ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego,Man Tgm oder Iveco Eurocargo?

Atego,Man Tgm oder Iveco Eurocargo?

Themenstarteram 25. März 2016 um 11:34

Hallo da es bald leider einen Neuen Lkw geben soll wollte ich mal fragen ob es hier Leute gibt die mit den Genanten Fahrzeugen Erfahrungen haben.

Beim Atego höre ich von Kunden das sie recht Sparsam sind.

Nen Man haben wir jetzt ein Jahr im Betrieb und vom Platz angebot müsste es ein Man werden!

Nur die 12 Gänge finde ich zu viel und verbrauch is auch nicht so dolle!

Iveco ist mal eben 15000Euro billiger wie nen Man und von der Optik sieht er gut aus!

Der Ruf is halt noch schlecht meint die Werkstatt und ich solle doch mal einen nehmen!(Sind schon bei 10 Jahre Abschleppkosten übernahme Inc.)

Bis jetzt bin ich beim Atego 1530 wenn da nicht die Sache mit dem Rost wäre!Wir fahren die Autos mindestens 13 Jahre oder Länger da wir nur so 50 bis 60000Km fahren im Jahr!

Kabine wird ne Große sein da eine Übernachtung pro Tour drin is.

So bin mal gespannt ob es Erfahrungen gibt mit den beschriebenen Autos!

Beste Antwort im Thema
am 25. März 2016 um 13:01

wenn du ein lkw über 10 jahre fahren möchtest, würde ich sofort den STERN kaufen.

der mercedes ist zwar etwas teuer aber dafür 100 %.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
am 25. März 2016 um 13:01

wenn du ein lkw über 10 jahre fahren möchtest, würde ich sofort den STERN kaufen.

der mercedes ist zwar etwas teuer aber dafür 100 %.

Themenstarteram 25. März 2016 um 13:11

Meiner is ja jetzt schon 12 Jahre und 640000Km alt.

Bis jetzt war so nix außer verschleiß.

Nur mit dem Rost muss man aufpassen.

Beim neuen wurde einiges geändert gerade wegen dem Rost!

Gruß

Chris

Also ich arbeite bei iveco...da hat sich schon einiges getan in Sachen Qualität .

Da es ja anscheinend ein 15t werden soll haben wir da vor 500000 kaum was zu bemängeln...vllt mal Kleinigkeiten.

Aber das wichtigste is auf jedenfall gut (Motor, Getriebe, bremsen,Kupplung etc)halt die Sachen wo es mal schnell richtig ins Geld geht.

Vom Platz her finde ich den Cargo auch gar nicht so schlecht (mit hochdach zumindest)aber zaubern kann ja auch niemand

Themenstarteram 26. März 2016 um 10:18

Ich denke es wird ein Atego wenn der Händler den Kühlschrank unters Bett bekommt.Dann kann man den Motortunnel verkraften der doch deutlich höhr ist als wie beim Man.

Service ist denke mal deutlich besser als wie Iveco oder Man.

Kollegen hatten Montag abend nen Schaden am Anhänger und ich musste hinterher und bei Mercedes umladen.

Die haben zum Teil 3 Schichten und Nachts um 3 Uhr waren sie am Arbeiten!

Beim Iveco stört mich das geteilte Fenster da so die Spiegel auf der Beifahrerseite hinter der Scheibe sind.

Beim Rangieren im Dunkeln und Regen hilft es wenn man die Fenster runter macht doch sehr!

Der Vorteil bei Mercedes ist halt auch in jedem 2. Kaff ist ne Werkstatt wenn mal was ist. Das ist wirklich ein sehr großer Vorteil.

Ich weiß nicht wie es bei anderen Herstellern ist, gibt's da sicherlich auch, aber dieser Mercedes Servicekarte ist große Klasse, wenn du dich nicht auskennst. Rufst da an, schilderst dein Problem und die kümmern sich um eine Werkstatt in deiner Nähe und kündigen dich direkt an. Wenn es dort nicht passt wirst du angerufen und kannst entscheiden wie es weiter geht, ob du warten willst oder was auch immer.

Ich weiß nicht was das kostet, aber es rettet einem auf jeden Fall den Hintern ;)

LG

Seit ich mich mit einem Atego zwei Jahre geärgert habe, würde ich keinen Gedanken mehr an diesen Hersteller( Mercedes) verschwenden. Es mag sich lesen, wie ein Gruselmärchen, ist aber wahr.

Mängelliste : - Hinterachse nach der 5000Km-Nachziehdurchsicht fast verloren -

- Frontscheibe gerissen, ohne erkennbaren Grund, wie Steinschlag, etc.

- alle drei Gelenkwellen( 4*4) an den Kreuzgelenken ( wartungsfrei) kurz und klein(letzte bei

65Tkm)

- ABS 1....- Fehler im Speicher - Werkstattmeister hat den Fehlercode gelöscht, das

war`s . 2-3 Std später war der Code wieder da. So bin ich 4mal für nichts in der Werkstatt

gewesen( 30 Km einfeche Strecke) Eine andere Werkstatt hat dann die Zahnringe mit

Höhen- bzw. Seitenschlag und die Sensoren ausgetauscht

- Verteilergetriebeaufhängung während der Fahrt auf festem Grünland abgerissen,

- Simmerring auf der Kurbelwelle zur Kupplung bei 7000 und bei 15000 Km undicht, wegen

Grat auf der Kurbelwelle, was bei der ersten Reparatur nicht auffiel.

- mehrmals Luft in der hydraulischen Gangschaltung,

- Display im Armaturenbrett getauscht,

- Dieselleitungen von Pumpe zu den Einspritzdüsen alle getauscht,

- Warnblinkanlage defekt, nach 2 Std. Werkstattaufenthalt war der Fehler nicht behoben

aber der Schalter war kopfüber eingebaut.

- Durchschnittsverbrauch mit Tieflader (eine Tour beladen, zurück leer), 44-46 l.,

Meine Erkenntnis: Ein Chef, der Mercedes kauft, fährt selbst nicht mit( Urlaubsvertretung etc.).

Da hast du dann aber wirklich mächtig ins Klo gegriffen... Beileid, ich kann das so allerdings nicht bestätigen.

LG

Nachdem ich Firma und Fahrzeug verlassen hatte, kam mir ein Man-TGA in den Weg.

War trotz 330Tkm Laufleistung als Sattelzug eine Erfahrung wert. Liegt ruhiger auf der Straße, Schaltung um Einiges angenehmer. Mercedes nur, wenn ich sonst hungern müßte.

Ein Kollege hat einen Arocs. Viel zu hoch, um 50 mal und öfter ein-und auszusteigen.

Der Geradeauslauf ist nichts, läuft jeder Unebenheit hinterher.

Die Firma hat viele Wekstätten, nicht alle sind aber zu gebrauchen.

Na wie gesagt, mein Eindruck ist ein anderer. Gerade mit MAN könnte man mich jagen :D

Themenstarteram 28. März 2016 um 21:08

Ein kunde hat jetzt 120000km runter mit nem atego 1230 und hatte nix und super zufrieden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego,Man Tgm oder Iveco Eurocargo?