ForumOpel Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel Motoren
  6. Ascona B 3.0 V6 Motor Umbau

Ascona B 3.0 V6 Motor Umbau

Themenstarteram 14. März 2008 um 18:10

Hallo,

habe mir nen Ascona B gekauft, richtig schickes Auto, Erstbesitzer gewesen und Top gepflegt. Jedoch hat der Originalmotor ( 2.0 cih ) schon seine 200.000 tkm drauf. Nun bin ich auf der suche nachem Austauschmotor 3.0 V6 ausem Omega MV6. Inen Manta B hab ich ihn schon gesehn und mich auch gleich verliebt.

Meine Frage ist ob jemand weiß ob es Technik-Bücher darüber gib für z.B. der Anzugsdrehmomente, Steuereinstellung und sowas. Ich bin mehr an solche daten interessiert als an die Einbauanleitung, wobei es natürlich auch ein vorteil wäre dies auch nachzulesen zu können.

Oder hat jemand erfahrung mit solchen umbauten ???.

Nen Turbo - Umbau mit der Maschine wäre auch nicht schlecht, jedoch weiß ich nicht ob sowas passt.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Würde der Turbo nicht eher Passen als der V6?

Themenstarteram 17. März 2008 um 12:36

nun es ist ja so, bei einen Turboumbau installierte ja nicht nur den Turbo. Es sind ja tausend sachen die du da kaufen musst und dann noch richtig eingestellt werden müssen. Da kann man viel falsch machen. Mit nen kleinen Turbo hab ich gelesen, weil anderer passt nicht, biste dann bei ca. 240 ps. Ein 3.0 V6 Motor ausem Omega hat ja schon 210 Ps, ohne tuning. Diese Investition ist einfacher und billiger. Durchen Tüv geht das ganze auch eher als nen Turboumbau. Zudem kommt dass mein Ascona ja schon 200.000tkm drauf hat. Ein Austausch mit mehr Lebensdauer ist somit auch garantiert.

Da holst du dir einfach das Buch "Wie helfe ich mir selbst"... von einem Auto, wo der Motor verbaut war. Dann hast du auf jeden Fall alles was zum Motor gehört drin...

und warum gerade den wartungs unfreundlichen v6??

der auch finanziell gerade nicht zimberlich ist

gruss Hannes

@ BigBoss 2000

Ich glaube die Rede war nicht von einer Turbo Nachrüstung, sondern von einem Umbau mit einem C20LET...

Dürfte finanziell ein ähnlicher Aufwand sein wie der MV6 Motor, bei ähnlicher Leistung, aber weniger Gewicht.

Der 4 Zylinder ist zudem sicherlich beim Einbau selbst ne Ecke einfacher einzubauen, und es sollte doch genug Umbausätze bzw Tricks geben, um die 4 Zylinder in die älteren Karossen zu bauen.

Sieht man ja eigentlich oft geug die c20xe und c20let im Manta B, Ascona B oder Kadett C.

Über die Opel Hecktriebler gibts auch irgendwo ein eigenes Forum soweit ich weiss, dies nur am Rande. Glaub sogar opel-hecktriebler-forum oder so, musste mal schaun, will ja hier nicht unerlaubt in ein anderes Forum verlinken.

Nen gepflegter Ascona B mit moderner Technik, 200 Turbo PS und (möglich mit anderem Kat) D3 Abgasnorm... also ich fänds geil, da würde ich auch auf die 2 Zylinder mehr verzichten.

Aber ist natürlich imemr Geschmackssache.

Themenstarteram 21. März 2008 um 13:57

Das mit dem Buch " wie mache ich es mir selbst" :-) ist schon ne gute Lösung, habe viele Bücher bei Ebay und Co. finden können. Trotzdem bin ich überzeugt dass ein Austauschmotor besser in frage kommt. So eine Anschaffung macht sich hinsichtlich auf den Wiederverkaufswert auch bemerkbar. Bei nen Turboumbau könne man das Auto nur mit über z.b 230.000tkm verkaufen, je nachdem wie lange ich das Auto fahre. Trotz der Leidenschaft an dem Auto bekommste dann nix mehr für dein Geld. Hier mal ein Bild von dem Auto worum es sich handelt.

Hallo,

nun gut, original ist an diesem Zastrow-Ascona eh nicht mehr viel. Von daher spare ich mir sämtliche Anmerkungen zum Thema "H".

Auf V6 würde ich nicht umbauen, da der Motor recht anfällig ist.

Früher wurden viele Manta/Ascona auf 30E, später auf C30NE oder C30SE umgebaut. Da soll es sogar vorkonfektionierte Einbausets geben.

Egal welcher nichtserienmäßige Motor es werden soll: der Aufwand ist recht groß und es käme wirklich sehr auf die Grundsubstanz des Fahrzeugs an, ob sich das denn wirklich noch irgendwie rechnen könnte.

Wenn man wirklich Plan hat und so etwas selber machen kann, sieht das natürlich ganz anders aus, als wenn die Umrüstung von der Werkstatt gemacht werden muß.

Übrigens: mach Dir keine übertriebenen Hoffnungen für einen späteren Verkauf des Fahrzeugs. Solche Tuning-Einzelanfertigungen bringen bis auf wenige Ausnahmen nur einen Bruchteil der Kosten, die in das Fahrzeug 'reingesteckt werden mußten. Dabei ist es aber einigermaßen egal, welcher Power-Motor unter die Haube gestopft wird. Und da ist eben die ganz große Frage, ob man einen solventen Liebhaber zu gegebener Zeit findet.

Gruß Senatorman

Egal welchen Motor du da reinbaust,den Preis den du dir dann irgendwann vorstellst wenn du ihn mal verkaufst bezahlt dir dann vermutlich niemand.

Denn:

Der Umbau alleine kostet schon zwischen 5-10t€.Das Geld das du investierst,siehst du so oder so nicht mehr.

Ich würde den 2.0 16V Turbo verbauen.Der ist auch was Wert.V6 Motoren bekommste fast an jeder Ecke.Die sind keine Rarität,der Turbo dagegen schon.Den gabs nicht oft.

MfG Tigra2.0 16V

na ja man kan überal ein starken motor einbauen die frage ist natürlich was es alles kosten wenn man ein turbo nihmt zahlt man 2000euro dann wenn du pech hast was auch bei denn meisten let sind ist der krümmer gerissen und der turbo fertig für eine generalüberholung das sind locker ca.noch mal 800euro

und dann kommen die ganzen anderen sachen noch dazu wzb kopfdichtung und denn anderen rest mit hydros biste ca. noch mal bei ca.1000euro dabei allerdingst ist er dan general überholt

die anschafung beim x30xe liegt zurzeit bei ca.1200euro

dann schlag noch mal ca.1000euro noch mal an teile drauf und schon hast du die sache mit der geldfrage geklärt

probleme machen beide motoren sowol der let und auch der x30xe und beide habe ihre vorteile

da kommt natürlich die geschmack sache vor wer was mehr magt

ich bin jetzt schon die zweite sesong durchgefahren mit einem 3l v6 und hate keine probleme habe auch im altags auto ein 2,5l v6 drine und habe auch keine probleme damit

und mit dem umbau giebt es bei beiden motoren vor und nachteile

was mit der langleben der motoren ist ich kenne kaum let die über 200000km und eine reperatur überlebt die v6 sind berüchtigt für lange lebensdauer

mein altagsauto hat schon ca.28000km runter und wenn man regelmessig die intervalle einhält dann hat man meher spass am motor also bei dem turbo motor

und kenn keinen der ein let eingebaut hat und nur serie gefahren ist die ich ken haben alle dann nach ganz kurze zeit umgerüstet auf phase und dann vingen die problemme an weil bei phase ist nicht nur der chip drine da müssen auch anderen sachen mit eingebaut werden oder umgebaut werden

Also ich geb dir den rat wende dich von diesem Forum ab und suche dir ein ascona oder Hecktriebler forum da bekommst du eher geholfen. (Für so spezielle sachen ist das Forum nicht die beste Platform) Wenn ich sowas höre von wegen umbau kostet 5t-10t mit dem Geld bekommst du den vergoldet eingebaut. Und wenn dan noch einer sagt das der Turbo selten ist oh je... Meine meinung ist das du mit einem MV6 mehr freude hast als mit einem anfälligen 16V Turbo. Aber das ist deine entscheidung.

Gruß Benny

Themenstarteram 25. März 2008 um 0:57

Ja danke für die guten Ratschläge, ich werde das ganze mal mit meinen Kumpel durchsprechen, Eigene Werkstatt mit Hebebühne und sachliches Fachverständnis fehlt mir bei solchen Umbauten nicht. Es ist lediglich eine Geld/Zeit frage auf was ich mich dann letztendlich endscheide. Weitere erfahrungswerte hole ich mir dann in anderen Forums ein. Vielen dank nochmal

Gruß Patrick

hallo

also ich weiß nicht ob das nur an unseren namen liegt aber ich stimme benny vollkommen zu. Also wer erzählt das man für einen motor einbau 5-10 tausend zahlen soll muss ja echt ne macke haben.

Bei Menschen ist es immer so endweder man geht umsonst zu schule oder kostenlos zur schule,ich habe es immer bevorzugt kostenlos zu gehen.

Und ich habe einen 2L 16 V (150PS) der nur Ärger macht,und einen Turbo hatte ich auch schon und mein Freund hat seinen Turbo immer noch und hat ständig Probleme. Davon mal abgesehen wie schon geäusert wurde kommt der Turbo selten ohne Reperatur usw über seine 200000 tkm und hat mit dem turbolader ladedruck und den ganzen quatsch auch ständig Probleme, und jede Reperatur ist da immer aufwendig und teuer.

Und wenn ich höre das der let motor selten sein soll lach ich mich kaputt das ding bekommst du hinterher geschmiessen wie den 16 v oder 2l normal auch, nur mit einem unterschied ebend vollkommen überteuert.

Ich Persönlich finde einen MV6 Motor selbst den 2.5V6 besser allein weil es ein 6 Zylinder ist und alles über 200 PS lassen sich auf 6 Zylinder besser verteilen als auf 4Zylinder.Und ich finde wenn ein Motor am schwersten zu bekommen ist finde ich ist es der 2.5 V6 im guten zustand.

Also ich kann dir nur sagen das ich auch vorhabe mir den MV6 einzubauen aber das Promlem finde ich das es alles immer nicht o einfach ist wie es sich anhören tut.

mfg

benny

Zitat:

Original geschrieben von Calibra2008

Und ich habe einen 2L 16 V (150PS) der nur Ärger macht

Dann haste aber einen verdammt beschissenen 16V ;)

Auf jeden fall ist der Umbau beim V6 um ein vielfaches aufwändiger als beim XE bzw LET, du musst den kompletten aggregatriehmenantrieb ändern, die Ölwanne umschweißen, Motorhalter versetzen krümmer platzsparender bauen und je nachdem was der ascona sagt in sachen platz die haube abändern. Weiterhin musste die Ölkühleranschlüsse mit nem Adapter weiter nach außen setzen dass du am KW sensor vorbeikommst, und und und.

Defacto ist ein Ascona/Manta B nicht für nen V motor gebaut, der platz zwischen den Domen ist begrenzt und eben das macht viele probleme.

Schlussendlich macht en 4ender auch mehr sinn in den Teilen weils einfach mehr Spaß ist zu fahren, mit den 6endern werden die Kisten vorne zu kopflastig und fahren sich sowas von scheiße.

Gruß Alex

JO das die sich scheiße fahren finde ich nicht,der unterschied ist finde ich im anzug das kann man aber mit ein anderem getriebe schwunkscheibe usw auch ändern.Man kann aber aus einem 16V minimum auch 180 PS freischaufeln das ist wieder ein vorteil aber ich höre auch oft das das 6 monate gut geht und dann kannst du dir einen neuen motor holen.Mein 16V ich weiß auch nicht ich denke mal das der sich tot gestanden hat weil er beim vorbesitzer 2 jahre gestanden hat.Keine ahnung was mit dem ist ist einfach ne schlampe:-)))

mfg

benny

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel Motoren
  6. Ascona B 3.0 V6 Motor Umbau