ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Anlagen Umbau, sub frage

Anlagen Umbau, sub frage

Themenstarteram 10. Oktober 2004 um 15:22

Hey folks,

ich habe derzeit an einer hifonics son of europa ( 4 x 50 watt stereo, 2 x 175 watt bridged mono ) mein pioneer frontsystem und in meiner hutablage zwei infinity triax systeme. Macht eigentlich schon recht ordentlich bums, aber ich will hinten gern ein wenig mehr. Da dachte ich an folgendes(ist natürlich am kostengünstigsten J ) :

ich schließe die infinity boxen direkt an meim Radio an zwecks klang und hab dann somit wieder 2 kanäle frei. Diese wollte ich dann bridged laufen lassen. Damit könnte ich dann mit 175 rms einen Sub befeuern. Bass Boost könnt ich ja auch noch zuschalten.

Jetzt also zu meinen Fragen :

- Taugt sich das im Mono Betrieb?

- Reichen 175rms?

- Welcher Sub (höre alles bis auf hip hop, also mehr ein allrounder) leistet bei 175watt genug?

sollte möglichst schon in einem gehäuse sein.

Würde mich über Tipps freuen.

Mfg

bene

Ähnliche Themen
79 Antworten

ja, das funktioniert im prinzip soweit schon, 175watt sind zwar nicht gerade üppig für einen woofer, aber mit der richtigen auswahl des subs sollte das einigermassen reichen.

ich würde dir raten, dir mal den radion 12br von audio system mal genauer anzuschauen, der ist schon recht ordentlich und kommt schon mit relativ wenig leistung klar!

mfg.

Themenstarteram 10. Oktober 2004 um 22:05

hm, der sieht relativ groß aus... gibts da was kompakteres? Wann nimmt man den 10 und wann 12 zoll ?

die grösse hängt von den ansprüchen an bass und lautstärke ab, kleiner wäre da zum beispiel noch der hier!

mfg.

Themenstarteram 10. Oktober 2004 um 23:39

hmm, das steht immer was von 300watt rms..langweilt sich der sub da an meiner endstufe nicht ein wenig. SInd die beiden denn für techno schnell und tief genug?

also die watt-angaben sind im prinzip nur die belastbarkeit, sie sagt aus wieviel leistung die schwingspule des woofers thermisch verkraften kann (sofern es ein lineares sinus-signal handelt und nicht um ein übersteuertes signal). wichtig ist, dass der wirkungsgrad stimmt, und der ist bei beiden recht gut. für techno sollten sich eigentlich beide woofer eignen, etwas besser wäre vielleicht wenn der peerless im geschlossenen gehäuse untergebracht wäre, aber auch im br-gehäuse dürfte sich der peerless recht gut (präzise und dynamisch) machen. der vorteil des peerless im vergleich zum as ist, dass du ihn im zweifelsfall immernoch in ein extrem kompaktes geschlossenes gehäuse bauen kannst falls er dir noch nicht präzise genug ist (was ich aber nicht glaube).

mfg.

Themenstarteram 11. Oktober 2004 um 10:50

ah alles klar.

Der peerless sagt mir irgendwie mehr zu. UNd wenn ich so drüber nachdenke würde ich mir die Kiste doch selber bauen. Das bauen selber ist ja nicht das problem, bloß die berechnungen.... Gibts da Formeln? Beim geschlossenen ist ja ned ganz so tragisch.

Doch angenommen ich bau mir ne BR Kiste, wie groß muss dann die Öffnung für das Bassreflexrohr sein und wie lang muss dieses dann sein?

Oder soll ich das mit dem BR lassen? Ich glaub für nen allrounder(hör ja nicht immer techno) ist ein solches Gehäuse sicherlich besser,oder nicht?

 

mfg

bene

Themenstarteram 11. Oktober 2004 um 18:17

mich würde dann auch noch interessieren, ob es nun eher 12 oder 10 zoll sein sollen.

also ob 10" oder 12" hängt davon ab wieviel bass du haben willst. beim gehäuse würde ich dir auf jeden fall zum geschlossenen raten, denn das ist in der regel kleiner und spielt auch dynamischer und präziser. br ist zwar nicht soo viel schlechter, aber bei techno (harten bässen) ist ein geschlossenes gehäuse unübertroffen, trotzdem kann ein geschlossener woofer aber genauso 'weich' spielen. ein geschlossener sub macht im prinzip genau das was die software vorgibt, damit haben die anderen konstruktionen doch ab und zu mal probleme. dafür macht ein br mehr pegel...

mfg.

Themenstarteram 12. Oktober 2004 um 15:42

aber im geschlossenen braucht man doch mehr leistung oder nicht?

Vielleicht könnt ich gleich mal ein paar begriffe nachfragen :

  • Tuningfrequenz
  • Pegel = druck oder Pegel = laut?
  • Port
  • Bessel??

also im geschlossenen gehäuse hat ein lautsprecher in der regel weniger wirkungsgrad als im ventilierten gehäuse, da der rückwärtig abgestrahlte schall nicht genutzt wird. du brauchst also für den selben pegel mehr leistung, aber höher belastbar ist das system deshalb trotzdem nicht, was im klartext soviel heisst, wie dass dir im maximalpegel etwa 2-3db fehlen.

tuningfrequenz = die abstimmfrequenz des br-rohrs

pegel = lautstärke

port = br-kanal (br-rohr)

bessel = wissenschaftler der einen filter erfunden hat

 

mfg.

Themenstarteram 12. Oktober 2004 um 20:56

na schön hast mich überzeugt ;)

Was hältst du eigentlich von der anderen Möglichkeit, das Frontsystem übers Radio laufen zu lassen und Heckablage und Woofer per endstufe zu befeuern?

Btw, Danke für deine vielen Antworten, wenn du nicht wärst würde mir hier keiner schreiben :)

mfg

bene

kein problem, ich helf dir gern... :)

also von deiner idee hecksystem über woofer und frontsystem über radio halt ich gar nichts von, denn sound von hinten kann vielleicht laut, aber niemals wirklich gut klingend spielen! es gibt im fahrzeugheck keine wirklich geeigneten einbauplätze, ausserdem ist es sehr unnatürlich wenn der hauptsächliche sound von hinten kommt. im konzert steht man normalerweise mit dem gesicht zur bühne, nicht mit dem rücken. normalerweise ist ein hecksystem überflüssig, und wenn, dann sollte es nur leise (eigentlich unhörbar) im hintergrund mitlaufen (rearfill)...

mfg.

Themenstarteram 13. Oktober 2004 um 9:33

na gut... das heißt eine heckablage mit boxen ist praktisch immer überflüssig, ein woofer ist schon mehr als genug? Dann sollte man immer mehr Geld ins Frontsystem investieren und die Türen gut Dämmen? MAn man würd ich nur jetzt erst anfangen mir eine anlage zu kaufen...wenn man sich vorher nicht informiert kauft man irgendwie immer zweimal. :rolleyes:

Jetzt nochmal zum woofer. DEr Audio System hat ja einen wirklich krassen wirkungsgrad. WinIsd berechnet mir aber ein ~74L großes Gehäuse, wenn ich es geschlossen bau. kann das sein? WÄr ja wahnsinnig viel. Ich hab mich jetzt nur nochmal für den interessiert weil der nur 100euro kostet. ;)

tja, so ist das nun mal, aber es gibt eben leider auch noch viele händler die den kunden gerne soviel wie möglich verkaufen, ohne zu überlegen ob das sinn macht. ein guter händler (der auch ahnung hat) würde von vorne herein von einer heckablage mit lautsprechern abraten, denn das frontsystem ist das worauf es bei einer anlage ankommt. je besser das ist, und je besser das verbaut ist, desto besser klingt später auch die anage! aber mach dir nichts draus, es gibt hier im forum massig leute die ebenso wie du den einstieg in das hobby car-hifi gefunden haben, also quasi ohne ahnung hier reingeschaut haben und nach hilfe gesucht haben. aber wie heisst's so schön: 'wer nicht fragt bleibt dumm...' ;)

und dafür eignen sich solche foren eben optimal...

der radion ist leider nur bedingt für den einbau in ein geschlossenes gehäuse geeignet, da würde ich dir eher zu einem peerless definition 10 oder 12 raten. aber der radion klingt auch im br-gehäuse ganz ordentlich, also für die 100€ wirst kaum viel besseres finden...

mfg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen