ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. anhaengerkupplungsradtraeger und 30kg bike

anhaengerkupplungsradtraeger und 30kg bike

hallo leute

ich hoffe das ist das passende unterforum. hab zumindest kein passenderes gefunden, und es ist ja auch nicht automarken spezifisch.

moechte mein bike auf eine reise mitnehmen. sind ein paar hundert km auf der autobahn.

traeger ist ein thule euroway 920. der traegt 46kg gesamt und pro rad max 24kg.

das problem: mein neues rad ist (ohne akku) 30kg schwer. was ich nicht verstehe ist woher die 24kg maxlast fuer das rad kommen. der radtraeger und die ahk schaffen das ja wohl locker, wenn sie 46kg gesamt schaffen.

warum liegt dann das max gewicht EINES rades bei 24kg?

hab gegoogelt, und auch auf thule.com gesucht. aber nichts gefunden. google liefert ja auf der ersten 3 seiten immer nur links zu onlineshops ... und dann ein adac test wo der thule gewonnen hat.

danke fuer eure ideen.

was koennte passieren? was koennte ich dagegen machen?

servus

ps: bevor die frage kommt, warum ich nicht gleich einen anderen traeger gekauft habe: traeger war vorher da. rad nachher.

und nein: das rad passt auch nicht in den kofferraum.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

Ich vermute mal ganz stark das die Halterung die das Fahrrad hält nur für 24kg ausgelegt ist.

Seelze 01

Naja was könnte passieren - es macht knack und die verlierst 1 oder 2 Radeln. ;)

Was ich schnell gegoogelt hab is das wieder so ne Alu/Plaste-Scheysse. Baut die Dinger halt wieder aus Kruppstahl, dann hält das auch. Viel schwerer ist das auch ned, ehrlich ;)

Die ganzen Halter für's Rad und die Standflächen für die Reifen sind alle aus Kunststoff. Das ist halt nur auf x Kilo spezifiziert.

Unter uns Klosterschwestern - schnall die Räder mal hinten drauf und fahr ne ordentliche Buckelpiste - wenn es hält is gut, wenn nich, dann nich.

6kg Reserve sollte Thule da einkonstruiert haben.

Ansonsten 11.Gebot - nich erwischen lassen. ;)

Ich hatte mal ein ähnliches Problem, bei mir hat es mit 39 KG einwandfrei funktioniert.

Allerdings kenne deinen Thule Träger nicht und kann somit leider keine verbindliche Aussage machen.

Img-0111

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

Naja was könnte passieren - es macht knack und die verlierst 1 oder 2 Radeln. ;)

... und eins davon erschlägt den hinter dir fahrenden Moppedfahrer. :cool:

Zitat:

Original geschrieben von ize

hallo leute

ich hoffe das ist das passende unterforum. hab zumindest kein passenderes gefunden, und es ist ja auch nicht automarken spezifisch.

moechte mein bike auf eine reise mitnehmen. sind ein paar hundert km auf der autobahn.

traeger ist ein thule euroway 920. der traegt 46kg gesamt und pro rad max 24kg.

das problem: mein neues rad ist (ohne akku) 30kg schwer. was ich nicht verstehe ist woher die 24kg maxlast fuer das rad kommen. der radtraeger und die ahk schaffen das ja wohl locker, wenn sie 46kg gesamt schaffen.

warum liegt dann das max gewicht EINES rades bei 24kg?

hab gegoogelt, und auch auf thule.com gesucht. aber nichts gefunden. google liefert ja auf der ersten 3 seiten immer nur links zu onlineshops ... und dann ein adac test wo der thule gewonnen hat.

danke fuer eure ideen.

was koennte passieren? was koennte ich dagegen machen?

servus

ps: bevor die frage kommt, warum ich nicht gleich einen anderen traeger gekauft habe: traeger war vorher da. rad nachher.

und nein: das rad passt auch nicht in den kofferraum.

Hallo TE,

hatte das gleiche Problem. Auch wir hatten einen Träger, der nur Räder im Einzelgewicht von 20 kg aufnehmen durfte.

Eine Erklärung dafür ist angeblich, dass alle verbauten Teile nur für ein solches Radgewicht gedacht sind. Ich hatte auuch immer gedacht, wenn er max. 40 kg tragen darf, ist es doch egal ob mit einem oder zwei Räder.

Egal was man Dir hier rät, ich würde an Deiner Stelle mich nicht darauf einlassen und das schwere Rad damit befördern.

Ich habe mich dann für den Thule Europower 915 entschieden. Davob gibt es auch schon wieder einen Nachfolger. Ist ein super Träger. Damit könnte ich durchaus auch 150 km/h fahren.

Habe lange im Internet gesucht und dann mit etwas Glück einen für 310,88 plus Steuer gekauft. Der Normalpreis lag / liegt etwas bei 550 bis 600 Euro.

Gebe Dir gern via PN den Händler bekannt.

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

Naja was könnte passieren - es macht knack und die verlierst 1 oder 2 Radeln. ;)

Ach ja, was sagt Du, wenn Du genau hinter ihm auf der BAB fährst ?

" Oh, da kommt ein Fahrrad............." :D

Zitat:

Original geschrieben von derbeste44

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

Naja was könnte passieren - es macht knack und die verlierst 1 oder 2 Radeln. ;)

Ach ja, was sagt Du, wenn Du genau hinter ihm auf der BAB fährst ?

" Oh, da kommt ein Fahrrad............." :D

Man glaubt nicht wie oft sowas doch passiert. Also das "knack".... (hab mal in den Semesterferien im Sommer mal in nem Radladen gearbeitet...) Aber zur Beruhigung, meist sind es Anwenderfehler...

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Zitat:

Original geschrieben von derbeste44

 

Ach ja, was sagt Du, wenn Du genau hinter ihm auf der BAB fährst ?

" Oh, da kommt ein Fahrrad............." :D

Man glaubt nicht wie oft sowas doch passiert. Also das "knack".... (hab mal in den Semesterferien im Sommer mal in nem Radladen gearbeitet...)

Das glaube ich Dir, wenn man das hier so liest !

Vielleicht wäre ja das Leihen eines Hängers eine Alternative für den TE?

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

 

Man glaubt nicht wie oft sowas doch passiert. Also das "knack".... (hab mal in den Semesterferien im Sommer mal in nem Radladen gearbeitet...) Aber zur Beruhigung, meist sind es Anwenderfehler...

Also mich beruhigt das definitiv keinen Millimeter, wenn mir bei +/- 150Km/h mit dem Mopped plötzlich ein Fahrrad entgegenkommt.

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

 

Man glaubt nicht wie oft sowas doch passiert. Also das "knack".... (hab mal in den Semesterferien im Sommer mal in nem Radladen gearbeitet...) Aber zur Beruhigung, meist sind es Anwenderfehler...

Also mich beruhigt das definitiv keinen Millimeter, wenn mir bei +/- 150Km/h mit dem Mopped plötzlich ein Fahrrad entgegenkommt.

Genau aus diesem Grund halte ich es für sehr wichtig, dass man die Angaben zum Fahrradträger sehr genau einhält und deshalb hatte ich den TE geraten sich ggf. einen entsprechenden Träger zu besorgen und nicht seinen jetzigen zu verwenden.

Es ist für alle ein ungutes Gefühl hinter einem Fahrzeug mit einem beladenen Fahrradträger zu fahren, da versuchen die meisten zügig zu überholen. Ich schliesse mich da nicht aus.

Also ich habe einen NoName Träger für 119EUR aus Obi. Der ist extra für 2-3 Elektrovelos gedacht.

Pro Rad max. 35, Gesamtgewicht 70kg, SOFERN die Stützlast nicht überschritten wird.

Die Alu-Rinnen sind aber entsprechend massiv, ebenso der Klemmmechanismus, den kriegt meine Frau nicht auf, den bei unserem "normalen" Thule hat sie problemlos aufbekommen, zumal dieser Träger ca. 7kg leichter ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. anhaengerkupplungsradtraeger und 30kg bike