ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. angehupt worden,ausgetickter Fahrer

angehupt worden,ausgetickter Fahrer

Themenstarteram 9. Juli 2006 um 18:03

Hallo,

bin vorhin mit dem Bike in HH unwegs gewesen und habe vor mir mitbekommen wie sich 2 Autofahrer in die Haare bekommen haben....und zwar richtig.

der eine kam (smart)beim abbiegen etwas aus der Spur und der Nebenmann/Hintermann ( Astra) hupte,nicht nur ein bisschen sondern richtig derbe....der Smart Fahrer betrachtete dieses Hupen scheinbar als Affront gegen seine Fahrkünste und es entspann sich ein verbaler Wettkampf den ich hier nicht wiedergeben möchte...:D

Der Astra musste an der nächsten Ampel warten der Smart war noch durch,aber er wartete dierkt auf seinen Kontrahenten der es dann aber vorzog abzubiegen...nicht auszudenken was mit den beiden noch passiert wäre....;)

Für mich als schmunzelnden dritten zwar irgendwie amüsant,aber auch Anlass zum Strinrunzeln.....bleibt die Frage weshalb Leute auf so etwas so heftig reagieren....Frage der EHRE??

Anderseits hätte der Hupende auch kurz hupen können anstatt so einen Alarm zu machen....

 

anders als bei einer Lichthupe die bei manchen auch Aggrssionen auslöst,scheint dies ''richtige Hupen ''eine andere Qualität zu haben.....:D zumindest für manche Autofahrer verbunden mit dem Gedanken das dort jemand lautstark ein Fehlverhalten aufzeigen will.

Grüße Andy

Ähnliche Themen
76 Antworten

Kenn ich...

Da wird sich auch aufgeregt, weil ich mal hupte...

Das ich sie fast zusammengeschoben hab und gerade ins Lenkrad beiß oder fast in deren rechter Tür drin gewesen wäre, scheinen die wohl nicht zu wissen oder zu interessieren...

Gerade die eine Ecke in der Osterstraße, bei Bäckerei Böhrke (hat man im 'mit 100 durch die Ortschaft Beitrag von AMS gesehen)...


Auch immer lustig (nein, eher traurig) ist, wenn ich bei Oma vor der Tür hupe...
Da wird nicht gleich weggefahren, nein, da muss man erstmal anfangen zu diskutieren, teilweise kommen da recht lustige Dinge zusammen wie z.B.
er: 'ja, aber wir sind ja nicht von hier'
Ich: 'ja, deswegen ja'
Hat wohl etwas länger gebraucht, um zu kapieren, das ich zum Haus gehöre...
Oder aber letztens der eine, der meinte 'das hätt man aber freundlicher sagen können', nachdem ich sagte 'können sie mal ihr Auto wegfahren'...Achja, blind müssen diese Leute auch sein, um die beiden Schilder nicht zu sehen...

Ein typisches Beispiel, dass die viele der heutigen Autofahrer ihre offensichtlichen Fehler nicht einsehen (möchten).

Sie sind ja perfekte Autofahrer und natürlich machen immer die anderen alles falsch. Ich befürchte, solche Autofahrer sind wirklich nicht zur Einsicht zu bringen, da sie ihre Fehler ignorieren und sich aufregen, wenn man sie darauf hinweist.

Und dann gibt`s solche, die sich in Foren herrlich über solche "uneinsichtigen Individuen" aufregen, aber in manchen Situationen warscheinlich mindestens genauso gereizt reagieren würden. :D

Ich würde also nicht gleich mit Steinen schmeissen, sondern lieber vor der eigenen Haustür kehren: Kennen wir das nicht alle? Termindruck? persönliche Probleme? Affenhitze? Zoff mit der Frau? Und dann kommt da von hinten der Depp und gibt ein Hupkonzert bzw. der Depp vor mir schleicht mit 30 durch die 50er Zone oder handyfoniert während er einen Parkplatz sucht.

Ich möchte keinem zu nahe kommen. Würde aber mal behaupten, dass 9 von 10 Autofahrern sich sowas nicht kommentarlos angucken. ;) Und die meisten lassen sich von "Oberlehrern" nicht gerne zurechtweisen.

Mfg

dc

Themenstarteram 9. Juli 2006 um 19:44

@all,

ich fand beides faszinierend....einm kurzes hupen hätte gereicht um den anderen zu warnen...stattdessen gab es das volle Programm tröööööööt:D

andererseits hat der Angehupte schon den verbalen Rundumschlag gesetzt....und hätte weiterfahren können,aber nein er wartet auf seinen Gegner bis die Ampel grün wird....um seinen Gegner zu stellen....:D und im Ringstaub zu sehen.

 

aus meiner Sicht durchaus mal möglich sich in einer der beiden Situationen wiederzufinden....aber ich weiss auch wann es gut ist.....;)

Grüße Andy

ich sag dazu nur....

"warum sind autofahrer immer so scheisse drauf...? muss an den 4 rädern liegen" :D

Links abknickende Vorfahrt.

Der von vorne kommende muss natürlich warten.

Ich will (mit meinem Leig A4, A6 grad nach unverschuldetem Unfall beim :) ) links der Vorfahrtstrasse folgen.

Von vorn kommt ein weißer DC E-Klasse.

Schaut mich an, wie ich blinke und fährt los.

Ich natürlich VOLL in die Eisen (nicht schon wieder ein Crash - und auch noch mit Leihwagen!)

Der andere Typ fährt einfach weiter.

Ich komm etwa 15 mm vor seiner Fahrertür zum Stehen.

Da hebt dieser Gehirnamp.... auch noch die Faust und flucht!

Hätte Oma nicht bei mir mit drin gesessen, wär ich mal hinterhergefahren und häte nach seinem GEisteszustand gefragt.

Das schlimme ist ja, solche Pfeiffen glauben auch noch, sie wären im Recht!

Der hat bestimmt noch Abends vor der Glotze über diese "Jungen Schnösel" in schnellen Autos (A4 1,9 TDI :) )

gemeckert.

Wär ich ihm mal voll reingefahren. Aber nachher verletzt sich noch jemand.

Hätte mich gereizt, nur damit er weiß, wo es lang geht.

Grüße

Wenn man solche Situationen beobachtet sind sie unterhaltsam bis hin zu dem bestimmten Augenblick, wo man sich als Zeuge einer Straftat wiederfindet … ist mir schon passiert, bei meinem "doofen" Unvermögen einfach wegzugucken und andere machen zu lassen.

Wenn man drinsteckt in so einer verzwickten Situation, wo man eigentlich gar nicht weiß, warum das plötzlich so ausartet, ist es eigentlich bereits zu spät um noch was „richtig“ zu machen.

Einzig sinnvoll ist es wohl, jeden Rowdy (egal ob wirklichem oder empfundenen) einfach machen zu lassen und dabei hoffen, dass nix Schlimmeres passiert. Hupen ist dabei falsch (auch wenn man vor einer zusehends gefährlichen Situation lt. Fahrschulausbildung warnen soll), Kommentieren (Schimpfen, Gesten) ist auch falsch … dies alles verschärft nur die Situation und wird fast grundsätzlich missverstanden. Die Ausnahmen davon entschuldigen sich sowieso von allein, (beispielsweise durch´s Hand heben mit mehr als einem Finger ;) )und dann hat man sogar noch einen Grund zur Freude, dass es doch noch vernünftige Menschen im Straßenverkehr gibt :D

Für die italienischen Momente im Leben.

Zitat:

Original geschrieben von zipfeklatscher

Links abknickende Vorfahrt.

Der von vorne kommende muss natürlich warten.

Ich will (mit meinem Leig A4, A6 grad nach unverschuldetem Unfall beim :) ) links der Vorfahrtstrasse folgen.

Von vorn kommt ein weißer DC E-Klasse.

Schaut mich an, wie ich blinke und fährt los.

Ich natürlich VOLL in die Eisen (nicht schon wieder ein Crash - und auch noch mit Leihwagen!)

Der andere Typ fährt einfach weiter.

Ich komm etwa 15 mm vor seiner Fahrertür zum Stehen.

Da hebt dieser Gehirnamp.... auch noch die Faust und flucht!

Hätte Oma nicht bei mir mit drin gesessen, wär ich mal hinterhergefahren und häte nach seinem GEisteszustand gefragt.

Das schlimme ist ja, solche Pfeiffen glauben auch noch, sie wären im Recht!

Der hat bestimmt noch Abends vor der Glotze über diese "Jungen Schnösel" in schnellen Autos (A4 1,9 TDI :) )

gemeckert.

Wär ich ihm mal voll reingefahren. Aber nachher verletzt sich noch jemand.

Hätte mich gereizt, nur damit er weiß, wo es lang geht.

Grüße

Womit du eine meiner Aussagen zu abknickenden Vorfahrten bestätigst, nämlich, das einige Leute nicht in der Lage sind, sich an abknickenden Vorfahrten korrekt zu verhalten...

Das 'geradeausfahren' ist da äußerst beliebt...

 

@quattro-pit

Richtig, im nachhinein hätt ich auch ein, zweimal weniger hupen sollen und diesen Leuten einfach mal ins Auto fahren sollen, dann hätten die nämlich gewusst, was sie falsch gemacht hätten (nein, waren keine Schweden, waren aber beides ältere Herrschaften)...

Auch immer wieder 'lustig' ist, wenn man 'woanders' fast zusammengeschoben wird und DANN noch angehupt wird, weil man denen keinen Platz gemacht hat...

Zitat:

Original geschrieben von zipfeklatscher

Das schlimme ist ja, solche Pfeifen glauben auch noch, sie wären im Recht!

Der hat bestimmt noch Abends vor der Glotze über diese "Jungen Schnösel" in schnellen Autos (A4 1,9 TDI :) )

gemeckert.

Das Problem gut auf den Punkt gebracht.

Zitat:

Original geschrieben von quattro-pit

Hupen ist dabei falsch (auch wenn man vor einer zusehends gefährlichen Situation lt. Fahrschulausbildung warnen soll).

Warum nicht hupen?

Wenn z.B. einer mal wieder zu faul ist, seinen Kopf zwecks Schulterblick zu drehen und er somit den auf der linken Spur fahrenden nicht sieht, kannst du dich nur durch Hupen bemerkbar machen.

Aufregung hin oder her, die Hupe sollte bei Gefahr eingesetzt werden.

Was bringt es, wenn du die Aufregung durch Hupen vermeidest, es aber zu einem Crash kommt? Ich glaub nicht, dass der andere sich dann nicht aufregt.

Zitat:

Original geschrieben von dsrihk

Warum nicht hupen?

Wenn z.B. einer mal wieder zu faul ist, seinen Kopf zwecks Schulterblick zu drehen und er somit den auf der linken Spur fahrenden nicht sieht, kannst du dich nur durch Hupen bemerkbar machen.

Aufregung hin oder her, die Hupe sollte bei Gefahr eingesetzt werden.

Was bringt es, wenn du die Aufregung durch Hupen vermeidest, es aber zu einem Crash kommt? Ich glaub nicht, dass der andere sich dann nicht aufregt.

Full ACK!

Und solche Leute sind, je nach Lage, garnicht mal so selten wie man denken würde...

Manchesmal trifft man solche 'Hupen' öfter mal, da MUSS man schon 'akustische Zeichen' von sich geben...

 

PS: weiß von euch eigentlich jemand, wie Hupe auf Beamtendeutsch heißt? :D :D

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

PS: weiß von euch eigentlich jemand, wie Hupe auf Beamtendeutsch heißt? :D :D

Ich nehme Antwort c) : Signalhorn

:D

Zitat:

Original geschrieben von dsrihk

Warum nicht hupen?

.

nun ... an die paar letzten Male, an die ich mich erinnere bei einer Vorfahrtnahme gehupt zu haben, wurde zwar nicht gebremst und die Gefahr wahr genommen, sondern nur recht "wirsch" auf die Anmache (Hupen) reagiert ... Als Warnzeichen wird ein Hupen kaum noch wahrgenommen ... als anerkanntes "Anmachzeichen" scheint es dagegen große Akzeptanz zu finden ...

Zitat:

Original geschrieben von tos2gl

Ich nehme Antwort c) : Signalhorn

:D

eine Lkw-Fanfare (Marke Ozeandampferhupe), denke ich, macht allerdings schon mehr her und wird vielleicht noch eher als "Warnzeichen mit Nachdruck" wahrgenommen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. angehupt worden,ausgetickter Fahrer