ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Angebot Lackaufbereitung (Politur + Versiegelung) in Ordnung?

Angebot Lackaufbereitung (Politur + Versiegelung) in Ordnung?

Themenstarteram 27. März 2017 um 17:29

Hallo!

Ich bin das erste Mal in einem Pflegeforum unterwegs und beschäftige mich auch zum ersten Mal etwas intensiver mit der Pflege eines Autos. Die FAQ habe ich weitestgehend durchgelesen. Da der Frühling/Sommer ruft und mein KFZ, ein BMW F31 330D BJ 07/2012 Saphirschwarz metallic, so aussieht, als könnte man ihm mal wieder etwas Gutes tun, frage ich hier nach bevor ich mich nachher nur ärgere. Ich bin seit etwa 5 Monaten Besitzer und gehe davon aus, dass der Wagen bisher nur Waschanlagen bzw. SB-Boxen und keine Handwäsche gesehen hat.

Der Lackzustand insgesamt ist recht gut, kleinere Kratzer hier und da... aber nichts Gravierendes. Man sieht bei Sonneneinstrahlung typische, kreisförmige Kratzer von der Waschstraße eben.

Als ich mich auf die Internetrecherche begab (Raum Berlin), habe ich einen Anbieter/Aufbereiter gefunden, der das seit etwa 20 Jahren macht. Er bietet mir für 210€ eine Vor-/Handwäsche, maschinelle Politur mit anschließendem Entfetten (Silikon) und eine Nanoversiegelung (1K-Nano von Koch-Chemie) an. Für 40€ mehr würde er die Felgen und die Scheiben ebenfalls versiegeln. Für 29€ gäbe es zusätzlich noch eine "Zymöl-Naturwachsbehandlung", die aber zusätzlich zur Versiegelung seiner Meinung nach eher unnötig wäre.

Er sprach davon, dass die "Nanoversiegelung" etwa ein Jahr halten wird und ich keine Waschanlagen mehr besuchen sollte (nicht mehr nötig, da abkärchern völlig reicht um das Auto problemlos sauber zu bekommen und damit die Versiegelung nicht abgetragen wird).

Ich möchte mit der Aufbereitung erreichen, dass die kleinen Kratzer verschwinden, der Glanz langfristig deutlich erhöht wird und ich nicht viel Zeit in die Wäsche investieren muss. Die Aufbereitung selbst durchzuführen wäre wahrscheinlich langfristig sinnvoller (und günstiger), wobei ich das noch nie gemacht habe und mir auch nicht wirklich zutraue.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagen könntet, ob das oben Genannte stimmt und ob das Angebot zu empfehlen wäre.

Vielen Dank.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich möchte erstmal gern nur mitlesen,bin auf die Antworten gespannt.

Ich schmeiß mich hin und weg :D

"Kreisförmige Kratzer von der Waschstraße eben" finde ich auch gut,den muss ich mir merken :D.

Wenn du einen sehr guten Aufbereiter suchst in Berlin, dann kann ich dir nur Carpoli empfehlen!

Habe dort schon 3 Autos machen lassen und ich war sehr zufrieden.

Ist nicht ganz so günstig aber das Ergebnis lässt sich sehen.

 

Gruß Juve

210.- Eur finde ich vom Preis jetzt eher günstig. (Für den Umfang incl. Nano Versiegelung) Das wär mir pers. durchaus eine Überlegung Wert.

Zitat:

Ich möchte erstmal gern nur mitlesen,...

Ist auch besser so!

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 27. März 2017 um 17:54:18 Uhr:

Ich möchte erstmal gern nur mitlesen,bin auf die Antworten gespannt.

so ging es mir auch zuerst :D

@TE,

sind das wirklich die Worte die der Aufbereiter gesagt hat (??), wenn ja, dann hat der keine Ahnung und hat die letzten 20 Jahre Planlose Aufbereitungen gemacht.

Überlege mal selber wie lange du für 210€ arbeiten würdest, wenn eine vernünftige Aufbereitung mit polieren mal so gute 10h ohne Finish in anspruch nimmt und du auch noch die Bearbeitungszeiten beachten musst für das Finsih. Dann kommen da noch die Produkte dazu, vor allem bei der genannten Versiegelung die es auch nicht für "Low" gibt.

Meine Meinung dazu, suche dir einen Aufbereiter der sein Handwerkversteht und dann kostet idch das auch mehr als die 210€ und du bekommst etwas für dein Geld.

Wobei der Tipp natürlich leichter gesagt als getan ist. Alleine der Umstand das ein Aufbereiter mehr Geld verlangt ist leider auch keine Garantie, dass seine Arbeit zwingend auch besser ist.

Wenn ich hier so lese dass dann 1.500€ für irgendeine "Nano Ceramic Turbo 2000" Versiegelungen aufgerufen wird die dann alle 6 Monate nachbehandelt werden muss, dann wirkt das auf mich auch keinen Deut vertrauenswürdiger als die 150-200€ all inklusiv Nummern auf der andere Seite, ganz im Gegenteil.

Natürlich gibt es unter den Aufbereitern auch rühmliche Ausnahmen, nur wie die wirklich finden?

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 27. März 2017 um 20:29:48 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 27. März 2017 um 17:54:18 Uhr:

Ich möchte erstmal gern nur mitlesen,bin auf die Antworten gespannt.

so ging es mir auch zuerst :D

@TE,

sind das wirklich die Worte die der Aufbereiter gesagt hat (??), wenn ja, dann hat der keine Ahnung und hat die letzten 20 Jahre Planlose Aufbereitungen gemacht.

Überlege mal selber wie lange du für 210€ arbeiten würdest, wenn eine vernünftige Aufbereitung mit polieren mal so gute 10h ohne Finish in anspruch nimmt und du auch noch die Bearbeitungszeiten beachten musst für das Finsih. Dann kommen da noch die Produkte dazu, vor allem bei der genannten Versiegelung die es auch nicht für "Low" gibt.

Meine Meinung dazu, suche dir einen Aufbereiter der sein Handwerkversteht und dann kostet idch das auch mehr als die 210€ und du bekommst etwas für dein Geld.

Genau das ist es was ich lesen wollte,ich hätte es nicht besser Ausdrücken können.

Ganz genau an den Worten des "Aufbereiters"hab ich mich gestört.

Die Material Kosten,der Bearbeitungs Aufwand und das geschwätz vom Aufbereiter,sind Gründe wo ich sagen würde,such dir einen anderen Aufbereiter der weniger "schön malt".

Zitat:

@grilli9 schrieb am 27. März 2017 um 18:10:10 Uhr:

210.- Eur finde ich vom Preis jetzt eher günstig. (Für den Umfang incl. Nano Versiegelung) Das wär mir pers. durchaus eine Überlegung Wert.

Zitat:

@grilli9 schrieb am 27. März 2017 um 18:10:10 Uhr:

Zitat:

Ich möchte erstmal gern nur mitlesen,...

Ist auch besser so!

Ich schrieb "erstmal",bekommst du noch etwas mit?!,ich hab das Gefühl,du hast noch nicht oft "versucht" weil der macht bekanntlich "Klug"

Themenstarteram 30. März 2017 um 16:42

Danke für Eure Antworten!

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 27. März 2017 um 20:29:48 Uhr:

 

so ging es mir auch zuerst :D

@TE,

sind das wirklich die Worte die der Aufbereiter gesagt hat (??), wenn ja, dann hat der keine Ahnung und hat die letzten 20 Jahre Planlose Aufbereitungen gemacht.

Überlege mal selber wie lange du für 210€ arbeiten würdest, wenn eine vernünftige Aufbereitung mit polieren mal so gute 10h ohne Finish in anspruch nimmt und du auch noch die Bearbeitungszeiten beachten musst für das Finsih. Dann kommen da noch die Produkte dazu, vor allem bei der genannten Versiegelung die es auch nicht für "Low" gibt.

Meine Meinung dazu, suche dir einen Aufbereiter der sein Handwerkversteht und dann kostet idch das auch mehr als die 210€ und du bekommst etwas für dein Geld.

Ja, das waren seine Worte. Irgendwo muss man bei so einem Preis natürlich sparen... da ich nicht weiß/wusste, wie viel Aufwand eine vernünftige Aufbereitung benötigt, konnte ich das selbst nicht bewerten.

Ein weiteres Problem hat ja GrandPas richtig angesprochen, wie soll man einen vernünftigen Aufbereiter finden, der sein Handwerk versteht. Ein hoher Preis sagt allein nichts aus.

 

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 27. März 2017 um 23:35:36 Uhr:

Zitat:

@grilli9 schrieb am 27. März 2017 um 18:10:10 Uhr:

 

Ist auch besser so!

Ich schrieb "erstmal",bekommst du noch etwas mit?!,ich hab das Gefühl,du hast noch nicht oft "versucht" weil der macht bekanntlich "Klug"

Naja, dein erster Beitrag war nicht gerade freundlich, deshalb ist sein Kommentar verständlich. Ich hatte lediglich nach allgemeinen Ratschlägen gesucht, da ich mich mit diesem Thema überhaupt nicht auskenne.

@rickstar - Naja - Freundlichkeit ist nicht Grad seine Stärke und genau das was er anderen Ankreidet leidet bei Ihm selbst am meisten! (Im Volksmund sagt man auch Frech/Herabsetzend,...)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Angebot Lackaufbereitung (Politur + Versiegelung) in Ordnung?