ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Angeblich Schaden verursacht - Anruf der Versicherung

Angeblich Schaden verursacht - Anruf der Versicherung

Hallo Zusammen,

ich hätte da mal eine Frage, vorher kurz, was mir passiert ist:

Mich rief eben meine Kfz-Versicherung an, ihnen wurde gemeldet, dass mein Fahrzeug in einem Unfall verwickelt war bzw. einen Schaden verursacht haben soll. Dies wurde von einem Paketdienstleister gemeldet, ich soll also angeblich Kampfspuren an einem sehr großen und gelben Auto verursacht haben.

Dies kann jedoch nicht sein, da mir so etwas nicht passiert ist und auch niemand anderes mit dem Auto gefahren ist. Meine Versicherung hat zu dem Vorfall keinerlei Informationen, es ist nur das angebliche Datum bekannt und der Fahrer meines Fahrzeugs, ein Herr, der mir nicht bekannt ist. Es ist nicht bekannt, zu welcher Uhrzeit das passiert ist, in welcher Stadt oder welcher Schaden angeblich verursacht wurde.

Das einzige, was ich weiß: Am besagten Datum stand das Auto den ganzen Tag auf verschlossenem Privatgrund und wurde nicht bewegt.

Meine Versicherung versucht nun, genauere Informationen zum Vorfall vom angeblichen Unfallgegner zu bekommen.

Ist dies eine bekannte Masche von anderen Autofahrern oder von Versicherungen? Ist dahingehend etwas bekannt? Mit kommt das ganze natürlich höchst suspekt vor.

Ähnliche Themen
39 Antworten

Schildere dies so der Versicherung. Aufgabe der KH ist es nicht nur, Schäden zu regulieren sondern auch unberechtigte Forderungen, notfalls vor Gericht, abzuwehren. Gut wäre, wenn Du Deine Angaben belegen könntest.

Bist Du sicher, dass Du von Deiner Versicherung angerufen wurdest?

Spontan könnte ich mir vorstellen, dass jemand Dein Kennzeichen gefälscht hat und an seinem Auto angebracht hat. Entspricht denn der Fahrzeugtyp des Unfallwagens Deinem Auto?

@NDLimit: Habe das der Dame so am Telefon geschildert.

Gehe stark davon aus, dass es die Versicherung war, Vertragsnummer, Kennzeichen und eMail-Adresse war der Dame bekannt.

Zitat:

@Holgernilsson schrieb am 8. November 2019 um 16:09:09 Uhr:

Entspricht denn der Fahrzeugtyp des Unfallwagens Deinem Auto?

Der Fahrzeugtyp wurde im Telefonat nicht thematisiert.

Dann würde ich bei der Versicherung anrufen und hinterfragen, ob da wirklich ein Vorgang läuft und welcher Fahrzeugtyp involviert ist. Allerdings soll es Fälle geben, in denen Leute nach einem vergleichbaren Modell schauen und dann genau dieses Kennzeichen fälschen.

Könnte ja auch einfach nur ein Zahlendreher sein.

Gruß Metalhead

Zitat:

@Holgernilsson schrieb am 8. November 2019 um 16:20:43 Uhr:

Dann würde ich bei der Versicherung anrufen und hinterfragen, ob da wirklich ein Vorgang läuft

Gute Idee, Vorgang ist der Versicherung jedoch bekannt, da ich im Nutzerportal der Versicherung die Schadensnummer sehen kann.

@metalhead79, Zahlendreher schließe ich aus, da Vertragsnummer UND Kennzeichen stimmen.

Metalhead meint vermutlich, dass sich der Herr Paketbote vertan hat und durch den Dreher nun Dein Kennzeichen genannt wurde...

Die Vertragsnummer findet sich locker wenn man ein Kennzeichen hat.

Du kannst im Kundenportal eine Nachricht an deinen "Sachbearbeiter" schicken. Mach das und bitte um Ablichtung der Schadensmeldung des Anspruchstellers.

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 8. November 2019 um 16:33:26 Uhr:

Du kannst im Kundenportal eine Nachricht an deinen "Sachbearbeiter" schicken. Mach das und bitte um Ablichtung der Schadensmeldung des Anspruchstellers.

Ist erledigt.

 

@NDLimit, woher hat der Paketbote denn den Namen des Fahrers meines Fahrzeugs? So wie ich das Verstehe hat jemand einen Schaden verursacht und seinen Namen und mein Kennzeichen auf einem Zettel hinterlassen. Macht das Sinn oder habe ich einen Denkfehler drin?

Das machen Unfallflüchtige ganz gerne, wenn es offensichtlich Zeugen für den Kontakt gibt. Dann wird so getan als ob man seine Daten hinterlässt und damit ist der Durchschnittspassant dann auch beruhigt und geht einfach weiter ...

Vom Zettel lese ich nun zum ersten Mal etwas :)

Der Sachbearbeiter wird Dir doch sagen können, was in der Schadensmeldung drin steht. Es gibt doch unzählige Szenarien, die vorliegen könnten. Niemand hier wird Dir sagen können, was passiert ist.

@berlin-paul davon habe ich auch schon gehört.

@NDLimit Von einem Zettel weiß ich nichts, der ist nur eine Vermutung. :)

Es gabt ja zwei Möglichkeiten:

1: Postbote hat gesehen, wie der Schaden verursacht wurde, hat dies zur Anzeige gebracht und die Info ging irgendwie an meine Versicherung. Wie da mein Kennzeichen ins Spiel kommt weiß ich nicht.

Da meine Versicherung aber weiß, wer angeblich den Schaden verursacht haben soll, also mein Auto angeblich gefahren ist, kommt Variante 2 ins Spiel:

2: Jemand hat einen Zettel mit seinem/Fake Namen und meinem Kennzeichen hinterlassen. Post hat dies dann meiner Versicherung gemeldet.

Ich meine, irgendwo muss je der Name des angeblichen Fahrers in die Sache gekommen sein.

 

@Holgernilsson, konnte der eben nicht, weil nur bekannt sei, dass es mein Auto war, das Postunternehmen der Geschädigte ist, der den Schaden gemeldet hat und wer angeblich mit meinem Auto den Schaden verursacht hat, eine mir nicht bekannte Person.

Zitat:

@NDLimit schrieb am 8. November 2019 um 16:30:50 Uhr:

Metalhead meint vermutlich, dass sich der Herr Paketbote vertan hat und durch den Dreher nun Dein Kennzeichen genannt wurde...

Genau, und dann bekommt der halt vom Zentralruf der Versicherer deine Versicherung genannt und die kennt dann logischerweise deine Vertragsnummer.

Da soll der Postler einfach nochmal prüfen und den Herrn der ja namentlich bekannt ist anrufen (Nummern tauscht man da ja für gewöhnlich aus).

Gruß Metalhead

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Angeblich Schaden verursacht - Anruf der Versicherung