ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. An alle SWIZÖL - Fans

An alle SWIZÖL - Fans

Themenstarteram 12. Dezember 2004 um 17:43

Hallo,

ich weiss nicht ob Polieren zum "optischen Tuning" gehört, aber wo soll es sonst hin??? Ich war letzte Woche bei einem Seminar über den richtigen Umgang mit einer Poliermschine im Zusammenspiel mit Swizöl-Produkten, vielleicht interessierts ja jemand, in meinem Stammforum(BMW-Treff) kams sehr gut an:

ALSO:

Ich wollte ja über den Polierkurs von Jens Mächler vom Fahrzeug-Pflege Zentrum in Baden Baden berichten...Thema war ja: "Der richtige Umgang mit der Poliermaschine"

 

Das Atelier ist in der Tiefgarage vom Brenners Parkhotel, ausser mir waren noch 4 andere Polierwillige da, erstmal gab ein Frühstück und natürlich hatte jeder so seine Fragen(jeder ungefähr 1000), die beantwortet werden wollten... Dann gabs eine kleine Einführung in die Swizöl Produkte und über die Poliermaschine dann gings los! Um ein Auto 100%ig aufzuarbeiten braucht Herr Mächler also 6-8 Schritte, angefangen mit dem Paint Rubber, 3 Schleifpolituren von Petzolds und danach je nach Lage das Clenaer Fuid Strong, immer aber das CF Medium und dann das normale Cleaner Fluid! Und immer mit verschiedenen Aufsätzen auf der Poliermaschine, härtere am Anfang, weichere zum Schluss, auch mit Lammfell. Um uns stand auch immer die ganze Palette an Swizölprodukten rum, und jeder hat sich immer mal ein Döschen geschnappt und aufgemacht, gerochen und probiert(die ganzen Wachse, Cremes usw.), die Wände waren voll mit Postern und Bildern von seinen Einsätzen vor Ort, es war sehr locker und ein Erlebnis!

Bis Mittag hatten waren dann die ersten 4 Schritte an der Motorhaube des Demo-Wagens erledigt, dann sind wir gemütlich eine Pizza essen gegangen(war eine superlockere Stimmung), und dann gleich weiter!

Herr Mächler polierte immer vor, dann ging die Maschine reihum, jeder hat bei jedem Schritt mitpoliert, und es ist nicht einfach mit einer Maschine zu polieren, hätte ich nicht gedacht! Am Anfang hat jeder rumgezittert, keine schönen Bahnen hinbekommen, aber zum Schluss dann (die letzten Schritte waren Cleaner Fluid strong, abpolieren, Cleaner Fluid medium, abpolieren, Cleaner Fluid, abpolieren, Concorso-Wachs mit der Hand aufgetragen) gings dann echt gut. Ich kann nur sagen(und ich habe schon viel poliert, mit allen möglichen Mittel und Kniffen) das man mit der Hand alleine NIE ein so perfektes Ergebnis hinbekommt, ganz sicher! Die Motorhaube sah wirklich schlimm aus, nicht nur ein paar kleine Waschkratzer, sondern total verwittert und einfach fertig! Nach allen Schritten sah die Motorhaube fast aus wie neu, tiefer Glanz, 90% der Kratzer waren weg(und wie gesagt, da waren einige drauf...)

Zum Schluss bekamen wir dann ein Handout zum Nachlesen und eine Clubkarte für den Fahrzeug-Pflege Club (jeder der einen Kurs bei ihm mitmacht, egal welchen, bekommt diese Karte, es gibt dann Prozente auf alle Swizöl-Produkte :) ). Ich habe meine Festo übrigens gleich bestellt, das Fahrzeug-Pflege Zentrum ist autorisierter Händler für die Maschinen(wegen der Bonuspunkte bei Festo, wenn man im Fest-Club ist, macht so 30 Euro aus), und lege im Frühjahr gleich bei meinen Freunden los, die freuen sich schon ;)

Alles in Allem war es ein echt informativer Tag, sehr nette Gleichgesinnte getroffen, die ganzen Produkte um einen herum ( wenn ich nicht schon alles daheim hätte hätte ich sofort zugeschlagen), ein Erlebnis eben…

 

Schönen Sonntag noch,

Armin

 

P.S.: Übrigens war vor 1 Woche ein Bericht im Playboy(kann man auch auf der Seite vom Fahrzeug Pflege Zentrum runterladen) und auch in MAXIM-TV auf DSF über Herrn Mächler und seine Kurse. Den will er auch zum runterladen reinstellen, ich habe ihn durch Zufall gesehen und echt gelacht, wo ich doch eine Woche später dran war…

Ähnliche Themen
13 Antworten

Interessanter Beitrag. Das Swizöl-Zeug ist aber ziemlich teuer oder? Lohnt sich das denn wirklich in der Relation zu anderen guten Polituren? Kostet ja fast soviel wie eine Lackierung. Mal abgesehen davon, dass Gelb eh immer gleich aussieht, wäre es für den schwarzen Zetti von meiner Frau mal ganz interessant, was vernünftiges auszuprobieren. Sie hat schwarz glänzend. Also kein metallic. Meiner Meinung nach der am schwersten zu polierende Lack überhaupt. Da sieht man alle Schlieren sofort. Was kostet denn so ein "Starter Set" bei Swizöl?

Themenstarteram 5. Januar 2005 um 22:17

Das mit dem "teuer" ist so eine Sache...

Als erstes würde ich auf www.swizoel.de mal eine KOSTENLOSE Broschüre bestellen, die ist wirklich sehr gut!

Es kommt drauf an wie "verkratzt" der Lack vom Auto ist! Wenn er quasi wie neu ist brauchst du nur das Cleaner Fluid zur Vorreinigung und das Saphir-Wachs(würde ich empfehlen), das wären so ca. 140 Euro.

Empfehlenswert wäre eventuell noch das Paint Rubber Set, das ist eine Art Knetmasse, damit bekommst du Fliegen und härtere Verscghmutzungen runter, kostet vielleicht nochmal 30 Euro oder so.

Wenn der Lack stärker Verschmutzt ist kannst du ihn mit einem Lackreiniger erstmal richtig Polieren, der muss nicht von Swizöl sein! Wichtig und richtig gut ist Swizöl bei der letzten Reinigung und bei dem Wachs, das ist eben in meinem Augen unschlagbar.

Nochwas zum Preis:

Das Wachs hält im Ernst! bestimmt 12-15 Anwendungen, bei 2x im Jahr wachsen also ca. 6 Jahre, und vom Cleaner Fluid brauchst du nur jedes 2. mal nehmen, und wenn du es mal gemacht hast war es dir jeden Cent wert, glaub mir. Ich habe mir sogar eine Poliermschine gekauft weil ich Spass bekommen habe und habe schon 4 Autos von Kumpel und Familie ordentlich poliert, die haben sie echt nicht wieder erkannt. Ich schicke dir den Bericht über meine optimale Aufbereitung mal als PN, wirst vielleicht lachen aber das Ergebnis ist wirklich perfekt!

Kannst gerne Fragen wenn du noch was wissen willst!

Tschöö,

Armin

bin auch sehr an dieser thematik interessiert.

@playingpro wenn du ne digi-cam zur hand hast, könntest du bei deiner nächsten Politur einfach mal Vorher/Nachher Bilder machen !? Wäre das möglich ? Wär n hammer...

MfG, oms

Themenstarteram 9. Januar 2005 um 15:52

Das werde ich gerne machen, als nächstes sind ein Mini in rotmetallic und ein Audi A4 in schwarz dran...sind gute Freunde von mir, kann aber noch was dauern weil wir warten wollen bis es ein bischen wärmer wird :-)

Entscheidend ist sowieso eine perfekte Lackreinigung vor dem Wachsen, darauf kommt es an.

Grüsse, Armin

wie kommt man dazu auf ein SEMINAR über den richtigen umgang mit einer poliermschine im zusammenspiel mit swizöl-produkten zu gehn???das würd mich ma intressiern!!

Themenstarteram 9. Januar 2005 um 19:33

Oh Mann,

das klingt blöd, ich weiss.

Also: Ich habe nach meinem Abi mal ein halbes Jahr in einer Aufbereitungsfirma gejobbt, seitdem will ich es besser machen :-)

Im Ernst, ich habe einfach Spass daran, aus einem durchschnittlich gepflegen Lack (Bürstenwaschanlage, seltene Lackpflege usw) wieder das Bestmögliche herauszuholen. Es ist eine Art Hobby, ich gehe auch Badminton spielen und Golf, und das mache ich eben auch ganz gerne! Ich habe aber gemerkt, das man das beste Ergebnis NUR mit einer Poliermaschine erreicht! Und mit der Dauer der Zeit habe ich auch sehr gute, zusammenpassende Produkte gefunden.Und nun habe ich mir eine schöne Festo gekauft und eben den Kurs belegt, weil man mit Poliermaschinen viel falsch machen kann, ich habs selbst gesehen! Ich poliere eben für Freunde und Bekannte Natürlich umsonst) die Autos, einfach zur Freude. Vielleicht mache ich mir mal eine Homepage und biete das auch anderen an, die Interesse an einem sehr gut aufbereiteten Lack haben, das wäre der nächste Schritt. Ich arbeite in der Firma meines Vaters, und die werde ich mal übernehmen, die ist zum "Geldverdienen", das Polieren eben "zum Spass".

Es klingt echt blöd, und meine Freunde usw. lachen auch ein bischen drüber, aber wenns mir eben Spass macht...mir egal! :-)

 

Tschööö,

Armin

na wenns dir spaß macht darfste gern bei mir vorbeikommen und das auch ma machen :) *g*

Hallo,

hört sich für mich eher danach an, dass da jemand eine Geschäftsidee hat und sich nun die Kundschaft dafür sucht...

...muss ja auch nicht schlecht sein.

Gruss,

Jens

Themenstarteram 11. Januar 2005 um 20:19

Hi astral,

ne, so isses wirklich nicht.

Ich bin nun 32 Jahre alt und habe eine Lehre zum Industriekaufmann und ein Studium der Betriebswirtschaft hinter mir, mein Vater hat eine Firma in der ich arbeite(und wirklich arbeite, nicht nur abhänge) und die ich in ein paar Jahren übernehmen werde. Das lastet mich gut aus...

Mir macht Autopflege Spass, die Firma ist zum Geldverdienen da, mit dem anderen mache ich mir und anderen eine Freude (denen die es zu schätzen wissen)

Grüsse, Armin

Themenstarteram 11. Januar 2005 um 20:23

Aber für die Leute, die es interessiert, hier meine Vorgehensweise, für jedermann zu kopieren (und das Ergebnis ist wirklich spitze!)

 

 

Voraussetzung: gut gewaschens, trockenes Auto

1. Swizöl Paint Rubber ODER Petzoldts Magic Clean = Knetmasse, die den Lack(vor allem Front, Dach und Motorhaube) oberflächlich von allen Verunreinigungen reinigt, z.B. Harztropfen, richtig feste Vogelsch... oder ähnlichem.Der Lack ist danach richtig schön glatt!

2. Swizöl Mechanic Paint Repair ODER Petzodts Schleifpaste = Zum manuellen Ausschleifen einzelner(!), grosser, tiefer Kratzer

3. Petzolts Schleifpasten in der Reihenfolge rot, orange und gelb (abnehmnde Körnung). = zum Ausschleifen weitere, kleinerer Kratzer. Mit der roten Paste werden zuerst alle tieferen Kratzer auspoliert, mit orange die kleineren und mit gelb die kleinsten(z.B. Waschkratzer von Bürstenanlagen). Nicht bei jedem Auto fange ich mit der roten an, manche besser gepflegen Autos brauchen die nicht, weil keine solchen Kratzer vorhanden sind!

4. Swizöl Cleaner Fluid medium = Das Cleaner Fluid von Swizöl ist mit Mikrogranulat hergestellt und verschleift sich beim Polieren mit der Zeit gegen Null, d.h. es können keine Hologramme entstehen und die Oberfläche bekommt einen tiefen Glanz

5. Swizöl Cleaner Fluid = letzte Reinigung vor dem Wachsen, ist unbedingt nötig(auch wenn man eigentlich kaum mehr Lust dazu hat), weil der Lack von allen Vorprodukten richtig gereinigt wird und nur so das guuute Wachs ordentlich glänzen und halten kann.

6. Swizöl Wachs Concorso (oder Saphir) = Je nach Lack, bei helleren reicht Saphir, bei dunkleren Lacken nehme ich Concorso, glänzt dann tiefer

Polieren an sich:

 

Als Poliermaschine benutze ich eine Festo Festool RAP 150 E3, sehr niedrige Drehzahl einstellen(der Lack darf auf keinen Fall zu warm werden), mit folgenden Aufsätzen:

Zum Polieren mit der roten Petzoldts-Paste verwende ich einen *groben Polieraufsatz* (ähnliche Beschaffenheit wie ein Insektenschwamm). Für die anderen 2 Pasten verwende ich eine *feine Waffelscheibe*,für das Cleaner Fluid medium eine *Lammfellscheibe*,(für jeden Durchgang immer eine andere, neu ausgewaschene Scheibe), das normale Cleaner Fluid wird mit einem Tuch mit der Hand aufgetragen, das Wachs wird erst portionsweise in der Hand geschmolzen und dünn (!) aufgetragen.

Nach JEDEM oben genannten Durchgang poliere ich die Produkte mit Microfasertüchern ab, zum Schluss wird mit einem extra weichen Tuch auf Hochglanz poliert. Danach sollte man noch die Scheiben reinigen, weil sie von der Polierpaste meist was abbekommen.

Grüsse,

Armin

Ich hab ja einen neuen 1er in schwarz und hab das Swizöl Cleaner Fluid und Swizöl Wachs "Saphir"

Da ich keine Maschine habe wollte ich Dich kurz fragen wie ich "von Hand" das Wachs am besten verarbeite? Den ganzen Wagen damit einreiben oder in Teilen arbeiten? Mit der Hand auftragen oder mit diesen Pad-Teilen?

Für Tipps wäre ich dankbar!!

Feinen Gruß!

Themenstarteram 13. Januar 2005 um 14:38

Hi magics,

du kannst den Wagen ruhig ganz einreiben, das geht unheimlich schnell, und NUR! mit der Hand, weil du so das Wachs ganz dünn auftragen kannst (in der Hand wird es schön weich und warm und du schaffst einen ganz dünnen Film, so hält das Wachs ewig). Das Cleaner Fluid trägt man am besten mit dem Pad auf, du musst auch hier nicht viel nehmen, lieber weniger und ein bischen mehr drücken. Zum Abpolieren von beidem rate ich dir zu billigen "Einmalmicrofasertücher", gibts meistens 10 Stück für 5 Euro oder so(z.B. von Sonax aber auch anderen Herstellern), die fusseln nicht wie Watte.

Grüsse, Armin

vielen Dank für die Tipps... werde mich, wenn das Wetter mal etwas besser wird an die Geschichte machen... freu mich schon drauf!! :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen