ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Alufelgen klarlack neu lackieren

Alufelgen klarlack neu lackieren

Hallo habe da mal ne frage habe alus da ist leider der klarlack unterlaufen würde sie gern abschleifen und neu klarlack drauf machen muss ich da was besonderes beachten grundieren oder so hab keine ahnung hoffe auf eure hilfe welchen klarlack und so

 

Mfg

Klarlack
Klarlack
Ähnliche Themen
18 Antworten

Das ist immer die Zwickmühle aus "Hochglanz" und "Klarlack".

Damit Lack gut hält, sollte der Untergrund eben nich glänzend glatt sein, sondern etwas rauher/angeschliffen . . . aber dann glänzt er wieder nimmer . . .

Manche polieren dann auch nur, lackieren nicht mehr und machen nur noch Hartwachs drauf. Mußt aber dann öfter wiederholen und nicht zu Streusalzzeiten fahren.

Langfristig alles nicht so einfach mit solch Alu-glänzenden Dingern ;-)

Also mit Bleimennige grundieren und dann Klarlack drüber... :cool:

Oder überlegt komplett ab schleifen und komplett Silber zu machen mit grundieren richtig 2 schichten lack 2k klarl drüber

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 14. März 2019 um 13:41:32 Uhr:

Das ist immer die Zwickmühle aus "Hochglanz" und "Klarlack".

Damit Lack gut hält, sollte der Untergrund eben nich glänzend glatt sein, sondern etwas rauher/angeschliffen . . . aber dann glänzt er wieder nimmer . . .

Manche polieren dann auch nur, lackieren nicht mehr und machen nur noch Hartwachs drauf. Mußt aber dann öfter wiederholen und nicht zu Streusalzzeiten fahren.

Langfristig alles nicht so einfach mit solch Alu-glänzenden Dingern ;-)

Aber wenn ich das mit 2000 er Schleife dann klarlack drüber vorher natürlich entfetten hält der klarlack dann nehme 2k klarlack?

Die Haftung auf Alu ist für jede Art von Lack ein Problem. Wenn er halten soll, hilft eigentlich nur der klassische Lackaufbau, der mit einer (weißen) Grundierung beginnt.

Ich habe mal Felgen mit poliertem Rand mit Klarlack lackieren lassen. Hat je Felge 70 Euro gekostet, der spezielle Lack kostet mehrere Hundert Euro das Kilo. Dafür ist er absolut klar und hat auch einwandfrei gehalten.

Obwohl ich mich seit Jahrzehnten mit Spotrepair beschäftige und dabei durchaus auch Lackspray verwende, kann ich mir eine vernünftige und vor allem haltbare Ausführung an Felgen mit diesen Mitteln nicht vorstellen.

@Spargel1

Bist Du sicher, dass beim "klassischen Lackaufbau" immer weiß als Grundierung verwendet wird?

Und wie kommt das Alu oder polierte Blech nach der Grundierung wieder zum Vorschein?

...einfach alles was lose ist abmachen / abschleifen und anschließend großzügig mit Lack drüber duschen.

So hab ichs im Herbst bei meinen oxidierten Winteralus gemacht... normalerweise lohnt sich der Aufwand oder die Kosten etwas dran machen zu lassen nicht - eigentlich wegschnmeißen und neue billige 70 bis 80,- EUR Felgen drauf... fertig.

Da die Winterreifen aber noch gepaßt haben und ich mir das Ummontieren sparen wollte, hab ich die Felgen in einer Samstagsaktion abgeschliffen... 80er Papier für die richtig oxidierten Stellen, sonst 120er.

Anschließend hab ich meine Farbreste entsorgt... ungefähr nen 3/4 Ltr. 2-K-Lack schwarz glänzend, sowie 2 Dosen schwarz matt und ne Sprühdose Klarlack hatte ich auch noch rumstehen. Erstmal ungefähr 3-4 Schichten 2K schwarz glänzend als Grundierung, danach die beiden Dosen schwarz matt, dann die Dose Klarlack. Und als Abschluß noch 2-3 Schichten 2K Klarlack matt.

Insgesamt hab ich über nen Zeitraum von ca. 2 Wochen immer mal eben nach der Arbeit ne Schicht drauflackiert... ne dicke robuste "Winterlackierung".

Anschließend ging ab in die Werke zum Wuchten... die alten Wuchtgewichte hatte ich zum Lackieren selbstverständlich abgemacht. Dazu gabs noch einen neuen Satz Radmuttern... und fertig.

PS: ...bei kleinteiligen Speichenfelgen weiß ich nicht, ob ich diesen Wahnsinn gemacht hätte.

Volvo V50 WR01
Volvo V50 WR02
Volvo V50 WR03
+1

Ich dachte, der TE möchte seine polierten Alus mit Klarlack auffrischen?

...naja, er möchte...

Aber anderes ist eben oft einfacher/sinnvoller/haltbarer ;-)

Aber dafür eben nicht soo glänzend . . . muß er eben abwägen, was ihm wichtiger ist.

Wenn Du beim Bäcker vier Brötchen kaufen möchtest, er Dir aber wegen des Geschmacks drei Zimtschnecken anbietet, bist Du bestimmt sehr begeistert, oder?

Die Aufgabestellung ist doch ganz klar: Poliertes Metall mit Klarlack versehen. Weder Weiß grundieren, schwarz lackieren oder andere Felgen kaufen.

Zitat:

@Harig58 schrieb am 14. März 2019 um 19:03:29 Uhr:

@Spargel1

Bist Du sicher, dass beim "klassischen Lackaufbau" immer weiß als Grundierung verwendet wird?

Ich dachte an Silber.

Und wie kommt das Alu oder polierte Blech nach der Grundierung wieder zum Vorschein?

Gar nicht. Es sei denn, du lackierst nicht, sondern spendierst den Felgen eine klare Pulverbeschichtung. Solche von King Wheels, also alles andere als ein Sonderangebot, hatte mal meine Frau auf ihrem Wagen drauf. Nach ein paar Jahren waren sie derart unansehnlich, dass ich sie dann mit Hammerschlag schwarz-hochglanz lackierte.

Kannst natürlich versuchen zu polieren und mit Klarlack zu überziehen. Aber schade um die Zeit.

Gefragt war nach einer Klarlacklackierung für polierte Felgen...

Ich habe zuletzt die polierten Ränder meiner 20 Zöller vom GLK aufgearbeitet. Neben kleinen Ablösungen des Klarlacks gab es an einer Felge auch einen unschönen Bordsteinschaden.

Ursprünglich wollte ich alle Ränder maschinell komplett runterschleifen, was bei näherer Betrachtung dann doch überzogen gewesen wäre. Nach einiger händischer Schleif- und Polierarbeit habe ich dann nur die betroffenen Stellen mit einem Klarlack von Standox beilackiert, der allerdings nicht gerade billig ist. Nach der Durchtrocknung hält der Lack einwandfrei (Hochdruckreiniger bereits überstanden) und fällt überhaupt nicht auf.

Soll heißen: mit richtigen Know how und Material lässt sich so etwas durchaus bewerkstelligen.

Das lohnt sich vielleicht bei Felgen, wo der Satz mindestens in einer Preisklasse im 4-stelligen bzw. sogar im mittleren 4-stelligen Segment aufwärts liegt. Bei Billigfelgen ists den Aufwand nicht wert...

Deine Antwort
Ähnliche Themen