ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Also doch auch Opel?

Also doch auch Opel?

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 13. Mai 2016 um 10:00

Hacker knackt Opel Software

Wohl leider doch nicht sooo Unschuldig?

Ich hoffe da sind nur die Euro6 Diesel betroffen!

Beste Antwort im Thema

ich glaube da braucht man auch nichts mehr diskutieren. es wurde in den letzten monaten schon alles gesagt. einfach abwarten, aussitzen und egal sein lassen.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

ob wirklich mit dem Diesel Pkw viel Co2 eingespart wir ist noch nicht raus. In den ü üblichen Konzentrationen ist es nicht giftig.

No und No2 sind GIFTIG... sofort ... Feinstaub und Ruß in der LungeSIND giftig ... von daher ... auch Diesel müssen sauber sein ...

Gruß

bauto

Hier auch nochmal eine Beitrag dazu .

http://winfuture.de/news,92317.html

Zitat:

@bauto schrieb am 13. Mai 2016 um 16:57:27 Uhr:

Hallo ...

wer Augen und Nase hat, weiß seit Jahren, dass Diesel sichtbare und riechbare Abgase ausstoßen ... ja, gerade die modernsten der modernen.

Spielstraße ... Schritttempo ... Diesel-SUV blubbert an einem vorbei ... es riecht ätzend.

Vor mir auf der Autobahn, ein moderner Diesel setzt zum Überholen an ... man sieht die Abgase ... und wenn er mit 170 km/h weiter vorherfährt, sieht man es ständig rauchen ...

Der Chemielehrer sagte ..

alles was stinkt ist ungesund (was nicht automatisch bedeutet, dass alles geruchlose harmlos wäre)

Gleiches gilt für dir Verbrennung ... alles was man sieht, ist giftig oder gefährlich (es sei denn es ist Wasserdampf)

...

jetzt wird es amtlich: Diesel ist Schmutz pur ... und wenn man die sauber bekommen will, geht es mit Leistung und Spritzigkeit noch weiter runter ... und mit dem Verbrauch rauf + AddSonstnochwas zum Preise von nur noch ...

OK ... jetzt wo zweifelsfrei gemessen wird, muss sich was tun.

(zum Glück wird mein neuer Benziner bald geliefert )

Grüße

bauto

Nur Euro 6 Diesel stinken und die DI Benziner duften nach Veilchen, oder was? Das ist schon eine sehr verschobene Betrachtungsweise...:D

Dann warte mal ab, wenn die blaue Plakette kommt dürften in der nächsten Konsequenz auch keine DI Benziner mehr in die Umweltzone, da die ja eine Zehnerpotenz mehr Partikel rausblasen wie ein Diesel mit DPF... :)

Die abgasrelevante Regelung wird bei den Benzinmotoren genau so manipuliert wie bei den Dieselmotoren, Traum und Wirklichkeit eben! :D

Warum stinken denn die Benziner unter hoher Last nach faulen Eiern... bestimmt weil sie so umweltfreundlich sind!

@bauto

Ja, der Diesel spart entschieden mehr CO2 als der Normverbrauch vorgibt, alles Erfahrungswerte und keine Katalogwerte! Nur zum Vergleich, ich hatte die letzten Jahre mehrfach das zweifelhafte Vergnügen meine Stammstrecke Stuttgart-Rügen mit Mietwagen zurückzulegen. Die lagen bei gleicher Fahrweise mindestens 50% über Normverbrauch! Schonend gefahren, AB in der Regel 130km/h Bundesstraße mit 90km/h im Schnitt macht das 100km/h im Durchschnitt. Meine Diesel liegen da bei rund 5,5l - 6l auf 100km, die aktuelle C-Klasse C180 nicht unter 7,5l, eher 8l mach beim Diesel 145g CO2 / km beim Benziner 178g CO2 / km... mit steigender Geschwindigkeit wächst auch die Differenz weiter rasant, unter Volllast pfeift sich der hochmoderne Turbo DI Benziner locker das 2,5 fache vom Diesel rein! Interessant auch der Kaltstart Verbrauch auf gleicher Strecke die ersten 10km Start bei 0°C auf den ersten 10km liegt mein 2008er Vectra-C Caravan bei 7l, der C180 als T-Modell bei 12,5l... Im NEFZ Verbrauch liegen beide fast gleichauf der Vectra bei 5,8l Diesel die C-Klasse bei 5,5l Benzin... Mit dem Diesel unterbiete ich wenn ich will auf Langstrecke locker den NEFZ Wert, der moderne Benziner liegt mal locker 50% drüber, so viel zur Realität!

Um bei der Aussage von KTN zu bleiben, mit Benzinmotoren sind die CO2 Vorgaben der EU nicht annähernd zu erreichen, ansonsten sehen unsere Autos in 10 Jahren ganz anders aus als heute...

Damit hat er sicher Recht! :)

Ja ... heutige Diesel verbrauchen weniger als Kat Benziner.

bei der Blauen Plakette geht es wohl eher um NOx ... das haben Benziner im Griff.

Ist die Frage, wie Der Verbrauch aussieht, wenn die Emissionen außerhalb der Prüfstandsituation reglementiert werden.

Bisher stimmen meine Beobachtungen gut damit überein, dass offensichtlich die Diesel Abgasreinigung nur bei den Umwelbedingungen in der Prüfstandhalle eingeschaltet ist ... Frühjahr Herbst Winter, Gebirge ... aus ists... und raus mit dem Dreck ;-)))

Wir werden sehen, was wichtiger ist, Co2 Einsparung ... oder direkt saubere Luft ... ;-o

Grüße

bauto

Was ist denn das hier für eine sinnfreie Diskussion um Dreck und Unrat. Natürlich ist ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor dreckig, egal welches. Das wissen wir alle.

Auch eine Kerze verbrennt nicht rückstandslos. Vom Holzkohlegrill und Co will ich gar nicht anfangen. Also sinnfrei.

Überall dort wo Auflagen erfüllt werden wollen und Kosten anfallen um dies zu ermöglichen, wird immer am Rande der Auflagen gearbeitet werden. Für das aktuelle Dilemma ist einzig der Prüfzyklus zur Serienabnahme schuld.

Die ganzen jetzt aufkommenden Klagen sind ein ums andere Privatklagen und hatben nichts mit staatlicher Verfolgung zu tun. Auch hier steht nur die Öffentlichkeit als Henker da. Die Politik weiß wie es um die rechtlichen Rahmenbedingungen steht. Wenn es um eine echte Verfehlung im rechtlichen Sinne ginge, wäre die Staatsanwaltschaft schon damit beschäftigt.

Also auch für OPEL und all die anderen Grenzgänger heißt es erst einmal - abwarten.

Zitat:

@MW1980 schrieb am 13. Mai 2016 um 13:26:18 Uhr:

Diese ganzen Dinge sind seit wenigstens 20 Jahren auch beim KBA und beim Verkehrsministerium bekannt und es hat einfach keine Sau interessiert![...]

Diese dumme, scheinheilige Getue das unsere Politiker jetzt demonstrativ zur Schau tragen ist sowas von heuchlerisch, da kann es einem glatt vergehen...

Hältst du jeden Beteiligten für Hyper-kompetent? Keine größere Organisation kann das, meistens können sie nur Feuerwehr.

MfG BlackTM

Themenstarteram 13. Mai 2016 um 21:12

Es geht doch nur darum Gründe zu finden den Autofahrer in die Tasche zu greifen, wäre der Dreck wirklich so gefährlich wäre Autofahren mit Verbrennungsmotor längst verboten.

Filter lassen immer Feinstaub durch, je besser der Filter umso feiner der Staub der durchkommt, sonst wären es keine Filter sondern ein Eimer.

Zitat:

@-Pitt schrieb am 13. Mai 2016 um 21:12:59 Uhr:

Es geht doch nur darum Gründe zu finden den Autofahrer in die Tasche zu greifen, wäre der Dreck wirklich so gefährlich wäre Autofahren mit Verbrennungsmotor längst verboten.

:lol: Wie naiv bist du denn?

Abgesehen davon - was haettest du denn fuer Alternativen? Fahrrad?

Themenstarteram 16. Mai 2016 um 21:06

Zitat:

@Ex-Calibur schrieb am 15. Mai 2016 um 23:05:38 Uhr:

Zitat:

@-Pitt schrieb am 13. Mai 2016 um 21:12:59 Uhr:

Es geht doch nur darum Gründe zu finden den Autofahrer in die Tasche zu greifen, wäre der Dreck wirklich so gefährlich wäre Autofahren mit Verbrennungsmotor längst verboten.

:lol: Wie naiv bist du denn?

Abgesehen davon - was haettest du denn fuer Alternativen? Fahrrad?

Naiv sind eher die, die glauben mit Geld die Umwelt retten zu können.

Wie gesagt, es wäre längst Verboten wäre der Autofahrer nicht so herrlich zu melken..........

Stellungnahme von Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann

http://media.gm.com/.../...e-von-Opel-Chef-Dr-Karl-Thomas-Neumann.html

Zitat:

Dabei werden wir an die physikalischen Grenzen gehen.

sag ich doch. diesel ist am ende. :D

Zitat:

@-Pitt schrieb am 16. Mai 2016 um 21:06:47 Uhr:

Wie gesagt, es wäre längst Verboten wäre der Autofahrer nicht so herrlich zu melken..........

Stimmt, deshalb gibt es auch so viel gesunde Kernenergie, das wäre ja auch längst verboten wenn es nur ein Hauch von Gefahr geben würde.

Mal im Ernst, die Autoindustrie ist der stärkste Wirtschaftszweig in Deutschland. Da sind die Karten ganz einfach anders gemischt. Sieht man ja an der Abgas-Affaire. In Deutschland bleiben die Unternehmen straffrei.

Zitat:

@Feivel88 schrieb am 17. Mai 2016 um 11:22:10 Uhr:

 

Stimmt, deshalb gibt es auch so viel gesunde Kernenergie, das wäre ja auch längst verboten wenn es nur ein Hauch von Gefahr geben würde.

Stimmt, selbst die so "gesunde" Braunkohle bestimmt nach wie vor unseren Energie-Mix, weil es einigen Energie-Konzernen sonst an die üppigen Gewinnmargen gehen würde.

Wenn es unsere Obrigen gewollt hätten, und da meine ich schon die, die noch vor der Generation Merkel das Sagen hatten, hätten wir jetzt schon in 95% aller Bereiche Grüne Energie haben können.

Aber hier wurde subventioniert, wo es nichts mehr zu subventionieren gab bzw. subventioniert und dann elegant sterben gelassen.

Und ähnlich sieht es in der Kraftfahrzeugbranche aus, wo Gewinninteressen weit über den Interessen für ein saubere und gesunde Umwelt stehen. Leider. :(

"Die EU-Kommission will laut einem Bericht Investitionen in die Atomenergie verstärken. Dazu sollen unter anderem Gelder aus dem Europäischen Fonds für strategische Investments fließen."

focus online

Zitat:

@Feivel88 schrieb am 17. Mai 2016 um 11:22:10 Uhr:

Zitat:

@-Pitt schrieb am 16. Mai 2016 um 21:06:47 Uhr:

Wie gesagt, es wäre längst Verboten wäre der Autofahrer nicht so herrlich zu melken..........

Stimmt, deshalb gibt es auch so viel gesunde Kernenergie, das wäre ja auch längst verboten wenn es nur ein Hauch von Gefahr geben würde.

Klar is die Gesund! Kerngesund sogar, nur strahlende Gesichter im Einzugsgebiet! :D

Die UNO empfiehlt uns übrigens täglich morgens ein Glas Glyphosat, das is sehr gesund und macht fit für den Tag. ;)

Wer auf Nummer Sicher gehen will nimmt täglich die empfohlene Dosis medikamentiertes Schweinefleisch zu sich.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen