ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Allgemeine Probleme Actros neu

Allgemeine Probleme Actros neu

Themenstarteram 23. Januar 2014 um 20:26

Wir haben diverse Actros neu als Euro5 und Euro6 laufen

Die Fahrzeuge haben mehr oder weniger Störungen die Werkstattaufenthalte notwendig machen

Erzählt mal ob bei euren Fahrzeugen auch Störungen vorhanden sind

Lt MB Niederlassung sind diese Probleme Einzelfälle die nur bei unseren Fz auftreten

Ich kann es mir nicht vorstellen

Die Probleme Kabelbrüche,Motorstörleuchte in VerbindungSCR,Injektoren,Zusatzverbraucher schalten ab,Geräusche,Retarder usw

Ich hoffe auf rege Beteiligung damit ich der Werkstatt gegenüber argumentieren kann

Ähnliche Themen
26 Antworten

Habe ein Problem gesehen, indem Wasser in die 15 pol Steckdose der Sattelzugmaschine eingedrungen ist und sich bis zum Heckmodul verteile hat. Grünspan nach ein paar Monaten.

Abhilfe gab`s keine nur nochmal der gleiche Kabelstrang direkt vom Band...

Und die Stecker immer in die Leerdose stecken wenn sie nicht gebraucht werden.

Wir sprühen ohnedies von Zeit zu Zeit alles mit einem feuchtigkeitsverdrängendem Spray ein. Auch das ist Wartung...

Zitat:

Original geschrieben von traktorenschmiede

Wir haben diverse Actros neu als Euro5 und Euro6 laufen

Die Fahrzeuge haben mehr oder weniger Störungen die Werkstattaufenthalte notwendig machen

Erzählt mal ob bei euren Fahrzeugen auch Störungen vorhanden sind

Lt MB Niederlassung sind diese Probleme Einzelfälle die nur bei unseren Fz auftreten

Ich kann es mir nicht vorstellen

Die Probleme Kabelbrüche,Motorstörleuchte in VerbindungSCR,Injektoren,Zusatzverbraucher schalten ab,Geräusche,Retarder usw

Ich hoffe auf rege Beteiligung damit ich der Werkstatt gegenüber argumentieren kann

Hallo Fahre seit mitte 2012 eine neuen Actros Euro5 streamspace habe schon bei 9000km.

ein neues Getriebe bekommen ,2 neue einstiege sind gerissen gewesen Schaltprobleme,lüftungsklappe im Amarturenbret defekt,braucht wasser,Schalter im multifunktionslenkrad neu, Kühlerlüftung Klappen unten neu,Motorstörleuchte,braucht Wasser,warte auf die dinge die noch kommen.

Das ist und war bei Daimler immer schon so das wenn was an Ihren Fahrzeugen nicht funktionierte oder kaputt ging das es noch nie da gewesen war und das die das zum ersten mal hören ect.ect.ect.

Wenn man dann aber in diversen Fachforen sich mal ungehört hat dann betraf es fast alle Fahrzeuge einer bestimmten Bauzeit.

Wobei das bei anderen Herstellern ähnlich ist.

Auch wir haben die ersten Probleme,Scheibenhebermotor links,und Batteriesensor mittlerweile rausparamentiert,zeigt immer Batteriefehler ohne erkennbaren grund.

An unserem Euro 6 haben wir den Batteriesensor auch schon ausprogrammieren lassen. Dann war der große Alutank (Diesel +AdBlue) undicht und wir haben einen neuen bekommen.

Zitat:

@traktorenschmiede schrieb am 23. Januar 2014 um 20:26:21 Uhr:

Wir haben diverse Actros neu als Euro5 und Euro6 laufen

Die Fahrzeuge haben mehr oder weniger Störungen die Werkstattaufenthalte notwendig machen

Erzählt mal ob bei euren Fahrzeugen auch Störungen vorhanden sind

Lt MB Niederlassung sind diese Probleme Einzelfälle die nur bei unseren Fz auftreten

Ich kann es mir nicht vorstellen

Die Probleme Kabelbrüche,Motorstörleuchte in VerbindungSCR,Injektoren,Zusatzverbraucher schalten ab,Geräusche,Retarder usw

Ich hoffe auf rege Beteiligung damit ich der Werkstatt gegenüber argumentieren kann

Hi,

stehe mit meinem Fuhrpark vor einer ähnlichen Situation. Bei zwei unserer drei neuen Actros Sattelzugmaschinen EZ 10/2013 bis 05/2014 haben wir überwiegend mit diesen Themen enorme Probleme:

  • Verbraucherabschaltung mehrmals parametriert, dennoch leuchtet sie ständig auf
  • Schiebestück / Spindel Lenkrad ausgetauscht, weil das Lenkrad klapperte
  • Nach dem Austausch des Schiebestücks konnte trotz mehrerer Versuche das Lenkrad nicht in Mittelstellung gebracht werden und die Actros zogen nach rechts
  • Bei dem ersten Actros defekt der Standklima und mehrfacher Werkstattaufenthalt wegen mangelnder Reparatur bzw. Lieferverzug bei Ersatzteilen
  • Bei dem ersten Actros jetzt defekt des Retarder (aufgefallen durch Mehrverbrauch und leichten Leistungsverlust)
  • Als der Retarder im Rahmen der Antriebsstranggarantie ausgetauscht wurde nach 20 Kilometern defekt der Lichtmaschine / des Generators

Habe demnächst auch die Niederlassung im Haus und werde die etlichen Werkstattaufenthalte diskutieren.

Echt ärgerlich, weil wir ansonsten mit dem neuen Actros äußerst zufrieden sind, gerade was die Leistung und den Verbrauch anbelangt! Die Reparaturen wurden größtenteils auf Gewährleistung / Garantie durchgeführt, aber wir kommen auf etwa 8-10 Werkstattaufenthalte dieser beiden Fahrzeuge, zusätzlich zu den normalen Wartungen..

Edit: Das ärgerlichste war, dass wir die Ersatzlichtmaschine am Samstag selbst bei einer 130 km entfernten Niederlassung abholen mussten, weil derzeit in ganz Bayern nur zwei Lichtmaschinen auf Vorrat waren und die zweite, aber nähere Niederlassung diese nicht abgeben wollte. Die Kosten für den Notdienst und die Beschaffung der Lichtmaschine sollen wir aber selbst tragen!

@Traktorenschmiede: Was war denn das Ergebnis deines Gesprächs mit der Werkstatt?

Zitat:

 

stehe mit meinem Fuhrpark vor einer ähnlichen Situation. Bei zwei unserer drei neuen Actros Sattelzugmaschinen EZ 10/2013 bis 05/2014 haben wir überwiegend mit diesen Themen enorme Probleme:

  • Verbraucherabschaltung mehrmals parametriert, dennoch leuchtet sie ständig auf
  • Dann sind mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit die Batterien hin, aber das sollte die Werkstatt wissen.

  • Schiebestück / Spindel Lenkrad ausgetauscht, weil das Lenkrad klapperte
  • Blöd. Das kann aber am Wochenende mit Hol-Bring ohne Ausfallzeit für euch gemacht werden.

  • Nach dem Austausch des Schiebestücks konnte trotz mehrerer Versuche das Lenkrad nicht in Mittelstellung gebracht werden und die Actros zogen nach rechts
  • Schlechte Werkstatteistung?

  • Bei dem ersten Actros defekt der Standklima und mehrfacher Werkstattaufenthalt wegen mangelnder Reparatur bzw. Lieferverzug bei Ersatzteilen
  • Ersteres siehe oben, zweites ist leider unangenehm...

  • Bei dem ersten Actros jetzt defekt des Retarder (aufgefallen durch Mehrverbrauch und leichten Leistungsverlust)
  • Ein Problem von Voith, das kann aber ebenfalls am Samstag gemacht werden. Lass die anderen auch überprüfen. Erkennbar am dreckigen Kühlwasser.

  • Als der Retarder im Rahmen der Antriebsstranggarantie ausgetauscht wurde nach 20 Kilometern defekt der Lichtmaschine / des Generators

Habe demnächst auch die Niederlassung im Haus und werde die etlichen Werkstattaufenthalte diskutieren.

Echt ärgerlich, weil wir ansonsten mit dem neuen Actros äußerst zufrieden sind, gerade was die Leistung und den Verbrauch anbelangt! Die Reparaturen wurden größtenteils auf Gewährleistung / Garantie durchgeführt, aber wir kommen auf etwa 8-10 Werkstattaufenthalte dieser beiden Fahrzeuge, zusätzlich zu den normalen Wartungen..

Edit: Das ärgerlichste war, dass wir die Ersatzlichtmaschine am Samstag selbst bei einer 130 km entfernten Niederlassung abholen mussten, weil derzeit in ganz Bayern nur zwei Lichtmaschinen auf Vorrat waren und die zweite, aber nähere Niederlassung diese nicht abgeben wollte. Die Kosten für den Notdienst und die Beschaffung der Lichtmaschine sollen wir aber selbst tragen!

Wenn Antriebsstranggarantie, dann Notdienst gratis! Materialbeschaffung ebenfalls!

@Traktorenschmiede: Was war denn das Ergebnis deines Gesprächs mit der Werkstatt?

Unsere Sterne leiden unter der

- willkürlichen Verbraucherabschaltung (mal nach 6h dann wieder mal nach 9h trotz relativ gleicher Fahrstrecke)

- Spannungsrisse an der Frontscheibe obwohl die Fahrzeuge nicht bewegt wurden und sich auch niemand in der Zeit am Fahrzeug zu schaffen machte

- die Fahrzeuge Mitte 2015 haben neben einem hohen AdBlueverbrauch auch ständig SCR Meldungen im Display

- bei selbigen Fz waren auch die Batterien nach 6 Monaten tot

- Risse im Einstieg zeigt sich über die gesamte Modellreihe

- Standheizung muckt auch bei den meisten rum

- Touchbedienung vom Radio reagiert öfters nicht

- Navi verschluckt sich öfters(reagiert nicht oder der Standort des Fz ist 15m neben der Straße)

- Spiegelheizung defekt

- 2 Turboladerdefekt

- die Euro 6 Fz hatte anfänglich einen hohen Ölverbrauch was sich nach einem Steuergerätupdate bisher beheben lies

- Und die Euro6 Szm haben eine starke Abneigung gegen Trailer eines Herstellers der an der A9 an der Ausfahrt Triptis ein Zweigwerk hat (Display zeigt fehlerhafte Beleuchtung am Trailer und EBS obwohl alles funktioniert.)

Der Alte ist inzwischen so genervt das er über einen Markenwechsel nachdenkt :(

Mal schauen was diesmal kommt. Seine bisherigen Experimente mit Iveco waren nicht so erfolgversprechend wie er dachte. Bevor das Gemaule losgeht: die Fahrer waren meist zufrieden mit Platzangebot und Motor/ Fahrleistung. Nur eine Qualitätskontrolle bei der Endabnahme scheint in Ulm und Taragossa nicht vorhanden zu sein.

@Jan81:

Batterien sind nicht defekt. Wurden bereits mehrfach geprüft, ebenso die LiMa.

Gerade die Verfügbarkeit der Ersatzteile scheint mir beim neuen Actros teilweise problematisch zu sein. Batteriesensoren und Lichtmaschinen sind derzeit scheinbar Mangelware, zumindest in Bayern.. Gleiches Spiel im Sommer mit Teilen der Standklima.

Danke für den Tipp mit dem dreckigen Kühlwasser! Werde ich mal checken.

Notdienst und Beschaffung der Lichtmaschine fallen aber nicht unter die verlängerte Antriebsstranggarantie, daher sollen die Kosten wohl nicht übernommen werden.

Edit: Habe in der Antriebsstranggarantie extend nachgesehen: Service 24h ist explizit ausgeschlossen.

Also Retarder ist n großes Problem bei den Dingern.. wir machen ständig auf Garantie Kühler, Wärmetauscher, Ausgleichsbehälter und den Retarder neu. Merkt man daran dass das Wasser gammelig braun aussieht..

Zitat:

@sax715 :

Unsere Sterne leiden unter der.....

- die Euro 6 Fz hatte anfänglich einen hohen Ölverbrauch was sich nach einem Steuergerätupdate bisher beheben lies

Häää???:confused:

Zitat:

.....Euro6 Szm haben eine starke Abneigung gegen Trailer **** Zweigwerk hat (Display zeigt fehlerhafte Beleuchtung am Trailer und EBS obwohl alles funktioniert.)

Was sollte da bei den Fliegen anders sein??? :confused:

:rolleyes:

Das war zumindest die offizelle Lösung der Sternwarte. Was genau die gemacht hatten in Sachen Ölverbrauch - keine Ahnung aber es funktioniert in der Hinsicht.

Bei Elektriksache hab ich eher die firmeninterne Überwachung in Verdacht möglich das da Fliegl irgendwo eine Falle eingebaut hat weil bei den Krone Trailern tritt das nicht auf. Die Schlosser hatten soweit ich weiß die jeweiligen Buchsen getauscht und die Probleme sind bisher nicht wieder aufgetreten. Entweder haben die Buchsen nen Hau weg oder weiß der Geier...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Allgemeine Probleme Actros neu