ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Absicherung gegen Motorschaden

Absicherung gegen Motorschaden

Themenstarteram 8. April 2020 um 12:36

Besteht die Möglichkeit sich gegen einen möglichen Motorschaden abzusichern? Gibt es da spezielle Garantien, die man abschließen kann oder eine bestimmte Abdeckung über Vollkasko, welche mögliche Motorschäden abdeckt? Gilt vor allem für den Kauf von Gebrauchtwagen beim Händler. Viele Garantien sind ja das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind.

Beste Antwort im Thema

Die haben aber das nötige Kleingeld, wenn sie sich so ein Auto kaufen. Ein S7 ist jetzt eben nicht das Standardauto zum Einkaufen oder zur Arbeit fahren.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Oh... ja... da gibt es sicherlich einige am Markt, die zweifelhaft sind... vor allem denke ich da ran, wenn ein Kiesplatzhändler einen "Sportwagen" anbietet mit einer Garantie und das Gesamtpaket dann inlc. TÜV 3500,- EUR kostet... also mit Auto

Ich denke mal, dass nicht die Absicherung gegen den Motorschaden das Problem sein wird, sondern eher die Frage: was war ursächlich für den Motorschaden. Viele (seriöse) Versicherer schließen auch sog. Topmodelle (wie z. B. RS--Modelle oder AMGs) grundsätzlich aus, oder es gibt Beschränkungen bzgl. der Leistung.

Ich hatte mir damals ein Produkt der Europa-Versicherung mit dem Vertriebsweg über Vergölst ausgesucht, da ich eine Absicherung für das hydropneumatische Fahrwerk meines C5 wollte.

Du musst also genau hinsehen. Um was für einen Wagen (Hersteller, Typ, Leistung) handelt es sich denn?

Ich vermute mal A7 bzw. S7 55 TFSI oder 50 TDI.

Ein 55er oder 50er sollte doch so neu sein, dass der Wagen nach Herstellergarantie hat oder? Die würde ich einfach verlängern, weil das ist dann was Richtiges und Seriöses.

Eine 100%ige Absicherung gibt es nicht, warum auch?

Es zwingt Dich doch auch keiner, ein Fahrzeug zu kaufen.

Themenstarteram 8. April 2020 um 13:50

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 8. April 2020 um 12:52:21 Uhr:

Eine 100%ige Absicherung gibt es nicht, warum auch?

Es zwingt Dich doch auch keiner, ein Fahrzeug zu kaufen.

Nicht böse gemeint aber seltsames Argument. Es gibt Menschen, die in ländlichen Regionen wohnen und ein Auto dringend benötigen, um einzukaufen und zur Arbeit zu kommen.

Die haben aber das nötige Kleingeld, wenn sie sich so ein Auto kaufen. Ein S7 ist jetzt eben nicht das Standardauto zum Einkaufen oder zur Arbeit fahren.

Weil mir diese Vollkaskomentalität auf den S.... geht!

Wenn ich Angst habe, dann muss ich mir ein neues Auto kaufen, dann habe ich diesen Schutz für mind. 24 Monate, ein älteres Auto ist nunmal auch billiger. Umso günstiger, umso höher steigt auf der anderen Seite das Reparaturrisiko.

 

 

Zitat:

@Audi-John schrieb am 8. April 2020 um 13:50:25 Uhr:

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 8. April 2020 um 12:52:21 Uhr:

Eine 100%ige Absicherung gibt es nicht, warum auch?

Es zwingt Dich doch auch keiner, ein Fahrzeug zu kaufen.

Nicht böse gemeint aber seltsames Argument. Es gibt Menschen, die in ländlichen Regionen wohnen und ein Auto dringend benötigen, um einzukaufen und zur Arbeit zu kommen.

Zitat:

 

Wenn ich Angst habe, dann muss ich mir ein neues Auto kaufen, dann habe ich diesen Schutz für mind. 24 Monate, ein älteres Auto ist nunmal auch billiger. Umso günstiger, umso höher steigt auf der anderen Seite das Reparaturrisiko.

womit es am ende dann gar nicht günstiger ist ^^

STC versichert komplizierte Risiken über Lloyds of London: Beinahe unbegrenzte Versicherungsmöglichkeiten

Alles nur eine Frage der Beitragshöhe. :D

Warum überhaupt einen Motorschaden absichern? Ich vermute mal, die wenigsten Autos sterben an einem Motorschaden. Ich mußte nun schon einige Autos abgeben, aber einen Motorschaden hatte ich noch nie.

Wenn Du Dir nen TFSI-AUDI von ~2008-2013 kaufen willst, brauchst Du sowas :D.

Wie sieht es eigentlich versicherungstechnisch aus, wenn der Motor richtig gestriegelt wird, wie so manche Poser und Protzer machen und durch rennen, etc. platzt oder Schaden nimmt?

Ich behaupte mal frech folgendes: Das Auto was ich kaufen will ist nicht übermäißg für Motorschäden bekannt -> Versicherung möglich, aber lohnt sich nicht. Das Auto was ich kaufen will ist für Motorschäden berüchtigt -> Versicherung nicht möglich oder teuer, ich kaufe ein anderes Auto oder lege mir Geld für einen Austauschmotor auf die Seite.

Wenn man Pech hat, ist es nicht günstiger. Das stimmt.

Dank MT und reichlich Informationsmöglichkeiten im Internet muss man sich aber anfälligen Mist gar nicht ans Bein binden.

Zitat:

@PayDay schrieb am 8. April 2020 um 18:30:20 Uhr:

Zitat:

 

Wenn ich Angst habe, dann muss ich mir ein neues Auto kaufen, dann habe ich diesen Schutz für mind. 24 Monate, ein älteres Auto ist nunmal auch billiger. Umso günstiger, umso höher steigt auf der anderen Seite das Reparaturrisiko.

womit es am ende dann gar nicht günstiger ist ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Absicherung gegen Motorschaden