ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. ABC- Fahrwerk SL 500 (R230, (noch nicht lange im Besitz)

ABC- Fahrwerk SL 500 (R230, (noch nicht lange im Besitz)

Mercedes SL R230
Themenstarteram 24. Januar 2013 um 13:48

Hallo allerseits,

nach dem ich einige Beiträge zu dem offensichtlichen Schwachpunkt dieses Wagens zum ABC-Fahrwerk gelesen hatte, bin ich wie eigentlich täglich zur Garage gelaufen und habe einmal speziell nachgeschaut......

Der Wagen steht jetzt natürlich im Winter wenigstens so lange, bis die Straßen zwecks "Ausflug" wieder absolut trocken sind.......

Nun habe ich die Radbögen kontrolliert und festgestellt, dass vorne rechts, der Wagen abgesenkt ist.

Normal ist das bestimmt nicht, aber nach längerer Standzeit wohl hoffentlich auch nicht unbedingt tragisch......

Jetzt den Motor gestartet und das ABC- Fahrwerk hoch und runter gefahren.....

Ja, erhebt sich auch vorne rechts und senkt sich, wie alle Seiten und bleibt dann auch oben.

Wie lange wird jetzt beobachtet.

Meine Frage, ist das noch normal, oder bereits ein Anzeichen dafür, dass da bald etwas passiert?

Flüssigkeitsverlust oder eine Lecklage ist nicht zu sehen, jedenfalls nicht deutlich unter dem Wagen.

Hanneman

Ähnliche Themen
21 Antworten

Meine Frage, ist das noch normal, oder bereits ein Anzeichen dafür, dass da bald etwas passiert?

Hallo Hannemann,

kommt darauf an wie alt dein Fahrzeug ist und wieviel KM er gelaufen hat.

Die Dichtungen der Sperrventile ,von den Federbeinen, im Ventilblock unterliegen einem Verschleiß , und wenn diese nicht mehr richtig abdichten sackt das Fahrzeug ab.Man könnte eine Spülung des Systems durchführen,und wenn man Glück hat ist das Problem dann behoben , aber zu 85% liegt es an verschlissenen Dichtungen der Sperrventile,und wenn noch Schmutz im Ölkreislauf ist gibt das den Ventilen den Rest.

gwra

Themenstarteram 24. Januar 2013 um 14:21

Zitat:

 

ja danke gwra, 190000km ist ergelaufen.....gut verstanden, aber die Absenkung muss ja nun kein Flüssigkeitsverlust nach außen darstellen und wenn die Kiste 4 Wochen und "während der Fahrt" oben bleibt ohne dass eine Störung angezeigt wird, kann ja nun hoffentlich nicht sofort, die nächsetn 20000km alles zusammenbrechen?

Und die "Spülung"....wenn die "Freundlichen" erst fummeln, wer weiß wann dann noch alles passiert?

Ich fahre erst einmal weiter, wenn dann müssen eben die Dichtungen erneuerte werden....

Hoffentlich geht dass, nicht etwa komplette Ventilblöcke etc...?

Original geschrieben von gwra

Meine Frage, ist das noch normal, oder bereits ein Anzeichen dafür, dass da bald etwas passiert?

Hallo Hannemann,

kommt darauf an wie alt dein Fahrzeug ist und wieviel KM er gelaufen hat.

Die Dichtungen der Sperrventile ,von den Federbeinen, im Ventilblock unterliegen einem Verschleiß , und wenn diese nicht mehr richtig abdichten sackt das Fahrzeug ab.Man könnte eine Spülung des Systems durchführen,und wenn man Glück hat ist das Problem dann behoben , aber zu 85% liegt es an verschlissenen Dichtungen der Sperrventile,und wenn noch Schmutz im Ölkreislauf ist gibt das den Ventilen den Rest.

gwra

Hallo Hanneman,

 

da du das Fahrzeug noch nicht lange fährst kann man

deine Hoffnung auf Dichtungstausch nachvollziehen...

Eins steht allemal fest : Es gibt nix was der "Freundliche"

am ABC System an internen Dichtungen erneuert.

Das heißt neuer Block , neue Dämpfer , neue Pumpe usw.

Bei den Blöcken kann ich das auch zu 100 % nachvollziehen

das ist absolut nichts für den Hobbyschrauber, aber machbar.

Die restlichen Elemente bekommt man öfter schon mal

in div. Auktionshäusern...

 

Um die Kernfrage zu beantworten :

Die Sperrventile sorgen dafür das der Wagen nicht absackt.

eine kleine Leckrate an dem Steuerkolben oder ein Schmutzteil

am Kegelsitz des Steuerkolbens und schon sackt der Wagen ab.

Das nervt, aber ist nicht relevant im Fahrbetrieb. Eine Spülung mit

Rodeo bringt, wenn der Steuerkolben verschlissen ist, auch nur

Kosten ....

 

Gruß Fred

 

Themenstarteram 25. Januar 2013 um 6:42

ja danke Fred, wieder ein bisschen schlauer.......

Also für den Fahrbetrieb (Standabsenkung nach längerer Zeit, nur vorne rechts)

ist es erst einmal nicht relevant

"Angezählt" ist aber das Sperrventil vorne rechts, zumindestens.

Hat denn nun jedes Rad seinen Block, Dämpfer und Pumpe separat, oder muss dann alles rundum erneuert werden, für alle 4 Räder, wenn dan z.B. sich der Zustand vorne rechts mit der Absenkung verschlimmert?

Ich beobachte erst einmal weiter, fahre ja zur Zeit nicht, da man ja mit einen SL wohl nicht im Schnee fährt.

Im Fahrbetrieb ist das von September bis November auch gar nicht aufgefallen, der Wagen stand ja auch jeweils nicht lange.....

Vielleicht gibt sich das auch durch den Zwangsspülbetrieb des "Sperrventils, bei wärmeren Betrieb.

(Schmutzteil am Kegelsitz)

Gruß Klaus (oder Hanneman)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von VTXFred

Hallo Hanneman,

da du das Fahrzeug noch nicht lange fährst kann man

deine Hoffnung auf Dichtungstausch nachvollziehen...

Eins steht allemal fest : Es gibt nix was der "Freundliche"

am ABC System an internen Dichtungen erneuert.

Das heißt neuer Block , neue Dämpfer , neue Pumpe usw.

Bei den Blöcken kann ich das auch zu 100 % nachvollziehen

das ist absolut nichts für den Hobbyschrauber, aber machbar.

Die restlichen Elemente bekommt man öfter schon mal

in div. Auktionshäusern...

Um die Kernfrage zu beantworten :

Die Sperrventile sorgen dafür das der Wagen nicht absackt.

eine kleine Leckrate an dem Steuerkolben oder ein Schmutzteil

am Kegelsitz des Steuerkolbens und schon sackt der Wagen ab.

Das nervt, aber ist nicht relevant im Fahrbetrieb. Eine Spülung mit

Rodeo bringt, wenn der Steuerkolben verschlissen ist, auch nur

Kosten ....

Gruß Fred

Hallo Klaus,

 

Jedes Rad hat einen Ventilblock in dem sich

das Regelventil und das Sperrventil  befindet.

 

Das hat den Nachteil, dass wenn ein Ventil

nicht dicht oder defekt ist, der Block ersetzt werden

muß... Die Druckpumpe ist für das gesamte ABC

System aber, du wirst es ahnen..... Die Lenkhilfe

ist mit in das Gehäuse integriert...

Damit du mal praktisch vor Augen hast von was

wir hier reden habe ich den Steuerkolben des

Sperrventils im Bild angehängt.

Zu sehen  ( rot ) ein Teflonring und unten der

Kegelsitz. Der rote Bereich ist, wenn er verschlissen ist,

nicht durch Rodeo oder andere Maßnahmen reparabel.

Eine Fluse am Kegelsitz könnte aber weggespült werden..

 

Gruß Fred

Steuer3
Themenstarteram 25. Januar 2013 um 19:51

Sehr gut Fred,

du bist ja ein Spezialist.......ich habe den SL noch nicht lange, hatte als "Geschoß", vorher den Passat W8.....bloß weg damit. Auch augenscheinlich ein Superteil, schwarzmetallic, beige Leder...usw. Aber Störungen am laufenden Meter. Das gelbe "Motorlämpchen" hier, die Flexrohre da abgerissen und das Hauptbremspedal drückte sich auch leicht zischend weich durch.

Dann wieder Störmeldung: Sekundärluftpumpe keine Förderleistung, kostet bloß 450 € (ohne Einbau)

Also weg damit und einen guten SL für 16k€ gesichtet. 2003, 188tkm.

Ist ganz was Anderes, top Teil, bislang keine Störmeldungen, die Felgen ohne Kratzer , der Lack ohne Steinschlag, Kratzer und Boilen. Soweit die Historie.

Der stürmt ja tatsächlich über die 250 km/h Abregelung hinaus....ich konnte den gar nicht ausfahren, weil man wenn es auf die 260 km/h zugeht, es etwas länger dauert und alsbald in den normalen "Verkehr" gerät.

Wir sprechen hier von dem modernsten im Bau befindlichen südlichen Abschnitt des Berliner Ringes, der dann 8-spurig bis 12 -spurig werden soll.....

Fred, "SO" könnte Solingen sein, denn Sonneberg und Sondershausen sind zu unbedeutend und bekommen nicht die beiden ersten Buchstaben. ich sage das einmal ohne nachzuschauen.

So nun einmal abwarten und einen Ölwechsel selber machen. Aha, der kleine Wechselfiltereinsatz vorn rechts. Man kommt gut ran. jetzt die Kiste hoch und die Verkleidung abnehmen.

Was erwartet mich da? Ablassschraube? eine oder zwei? Spezialwerkzeug, wäre kein Wiunder.

Die Zeiten mit dem nur 17er, bzw. 19er Schlüssel sind vorbei...

Gruß Klaus

Hallo Klaus,

SO steht für den Kreis Soest... Heute könnte ich wieder

das  alte Knennzeichen LP für Lippstadt nehmen...

 

Ja der Ölwechsel wird noch lustig... Bei mir ist ( wieder )

eine Ölablass-Schraube dran, bei einigen Modellen

wurde die gespart da man ja absaugt.... Leider kenne

ich dein Modell nicht so gut um das sagen zu können.

Wenn du  viel Freude am SL haben willst solltest du

die Betriebsmittel ( Öle ) gut im Auge behalten und dich nicht

auf die Ansagen der Werkstatt verlassen. Wechsle

das Getriebeöl, das ABC-Öl und das Öl der Verdeckhydraulik

falls es noch nicht gemacht wurde. Das ABC System

sollte grünes Öl im Behälter haben... Wenn es schwarz ist

raus damit und solange rauf - und runter fahren bis der

letzte Pamp raus ist.. Getriebe nach Tim Eckert wechseln,

es sei denn deiner hat eine Ablassschraube am Wandler...

Dann sind die grundlegenden Vorraussetzungen für eine

lange Freundschaft erfüllt.

Viel Freude weiterhin... Man sieht sich evt. mal auf einem

SL Treffen..

 

Gruß Fred

 

 

Themenstarteram 26. Januar 2013 um 7:02

Hallo Fred,

also völlig danebeben mit Solingen.....egal das Öl muss raus....ich fange mit dem Motoröl an.

Man nimmt den Einfülldeckel ab, dann den Finger rein und betrachte die "noch" hellbräunliche Brühe. Ja, vom sehen her noch gut, dass sagt aber nichts weiter aus.

Letzter Eintrag im Serviseheft bei km 158400, heute ca. 190259 km.....

Hoffentlich "longlife", müsste ja sein, trotzdem reichlich viel km, muss raus.....

Ich weiß nichts über einen anderen Wechsel, außer dem Serviceeintrag.

Ja und jetzt geht es los.....was eventuell keine Ablassschraube? Ich gebe dir einmal mein Modell durch...

Am Besten gleich die Identnummer, dann kannst du die ganze Historie einmal studieren, wenn du die Gelegenheit dazu hast. Ich mache daraus kein Geheimnis und wir unterhalten uns jetzt sowieso auf einem

"Beitragsniveau" dass kein Anderer mehr liest......

Ident. Nr. WDB2304751F042229

So, dann muss ich damit warten......ich ahne schon, dass auch ein Ölwechsel Probleme macht.

Gut dann schaue ich mir das hoffentlich noch "grüne" ABC- Hydrauliköl an.

Da sind ja einige Behälter zu sehen, um sicher zu gehen, bzw. noch einmal genau hinzuschauen, ich wusste gar nicht, das ABC einen hat...wo ist der genau?

Ich hoffe ich beschäftige dich nicht allzu stark.

Gruß Klaus

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von VTXFred

Hallo Klaus,

SO steht für den Kreis Soest... Heute könnte ich wieder

das  alte Knennzeichen LP für Lippstadt nehmen...

Ja der Ölwechsel wird noch lustig... Bei mir ist ( wieder )

eine Ölablass-Schraube dran, bei einigen Modellen

wurde die gespart da man ja absaugt.... Leider kenne

ich dein Modell nicht so gut um das sagen zu können.

Wenn du  viel Freude am SL haben willst solltest du

die Betriebsmittel ( Öle ) gut im Auge behalten und dich nicht

auf die Ansagen der Werkstatt verlassen. Wechsle

das Getriebeöl, das ABC-Öl und das Öl der Verdeckhydraulik

falls es noch nicht gemacht wurde. Das ABC System

sollte grünes Öl im Behälter haben... Wenn es schwarz ist

raus damit und solange rauf - und runter fahren bis der

letzte Pamp raus ist.. Getriebe nach Tim Eckert wechseln,

es sei denn deiner hat eine Ablassschraube am Wandler...

Dann sind die grundlegenden Vorraussetzungen für eine

lange Freundschaft erfüllt.

Viel Freude weiterhin... Man sieht sich evt. mal auf einem

SL Treffen..

Gruß Fred

Hallo Klaus,

keine Panik, es lesen genug mit :-))

 

Ich kann dir zwar sagen welchen Motor dein SL hat

113963 30 470113 aber ob der eine Ablassschraube hat

kann man schneller am Objekt klären... Ich sehe

zumindest keine auf der Darstellung... Es spricht

allerdings auch nichts gegen "Absaugen" wenn es ordentlich

gemacht wird und nicht beim ersten mal abschalten des

Saugers aufgehört wird... Deinen ABC Behälter findest du

im Motorraum..

 

So, nun muß ich mich mal um div. andere Sachen kümmern.

Ich bin ein paar Tage nicht erreichbar, also mach dir keine

Gedanken wenn ich nicht antworte...

 

Gruß Fred

Zitat:

158400, heute ca. 190259 km.....

Wurde hoffentlich schon einmal zwischendurch gewechselt, ob "Longlife" oder nicht.

Viel Spaß mit deinem SL

Themenstarteram 26. Januar 2013 um 11:00

ja, ja, ist auch meine Befürchtung.....aber die augenscheinliche Kontrolle ergibt ja nun keine schwärzliche Brühe, wie nach über 30000 km wohl eher üblich, auch bei Benziner.

So lange der Saft noch in etwa honiggelb aussieht, ist zumindestens keine direkte Gefahr zu erwarten.

Der Wagen wird auch nicht im Dauerlast-Hochleistungsbetrieb genutzt. Für die paar Kirchturmfahrten, wird bis zum nächsten (baldigen, wenn es etwas wärmer wird) Ölwechsel es noch langen.....sage mir lieber, was beim ordentlichen Absaugen zu beachten ist, das Teil scheint keine Ablaassscgraube zu haben...

Hanneman

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

Zitat:

158400, heute ca. 190259 km.....

Wurde hoffentlich schon einmal zwischendurch gewechselt, ob "Longlife" oder nicht.

Viel Spaß mit deinem SL

Hallo, ich habe auch eine Frage zum ABC-Fahrwerk. Ich habe jetzt aufgrund einer Undichtigkeit am Dämpfer hinten links diesen durch einen Originalen ersetzt. Vorher wurde auch ABC-Fehler im Display angezeigt. Jetzt ist mit dem neuen Dämpfer die Fehlermeldung auch verschwunden. Muß das Auto jetzt noch zum Händler zum programmieren/einstellen oder ist das nicht nötig. Das Auto steht vom Niveau her gut.

Naja , was heisst er steht gut. Musst doch nur mal eben messen und dann siehst ja gleich ob es passt oder nicht. Und wenn nicht dann muss er halt neu mit der Star Diagnose justiert werden. Wenn aber doch und alle funktionen gehen, würde ich auch nicht hinfahren, aus welchem Grund.

Grüße

Marc

Zitat:

Original geschrieben von asg123

Hallo, ich habe auch eine Frage zum ABC-Fahrwerk. Ich habe jetzt aufgrund einer Undichtigkeit am Dämpfer hinten links diesen durch einen Originalen ersetzt. Vorher wurde auch ABC-Fehler im Display angezeigt. Jetzt ist mit dem neuen Dämpfer die Fehlermeldung auch verschwunden. Muß das Auto jetzt noch zum Händler zum programmieren/einstellen oder ist das nicht nötig. Das Auto steht vom Niveau her gut.

Du hast den Daempfer selbst ersetzt? Wow... alles nach Werksvorschrift gemacht? Dabei muss doch bestimmt auch das Pentosin und die Filter ersetzt werden. Oder nicht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. ABC- Fahrwerk SL 500 (R230, (noch nicht lange im Besitz)