ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ab wieviel Profiltiefe Reifen schlecht=

Ab wieviel Profiltiefe Reifen schlecht=

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 0:26

Hi Forum,

wollte nur kurz mal nachfragen, ob wieviel mm Profiltiefe eigentlich ein Reifen schlecht ist, ausgenommen andere Merkmale wie Alter und äußerlicher Zustand usw...

Wären die Michelin Pilot Exalto (PE 2??) mit 5-6mm Profiltiefe noch in Ordnung? Ein Neureifen hat normalerweise eine Profiltiefe von ca. 8-10 mm ne?

Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Juni 2008 um 9:13

Super, vielen Dank für die Antwort. Ich ziehe dann vorläufig doch die Michelin Pilot drauf, da ich die recht günstig bekommen habe.

Grüße

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo

 

5-6 mm ist in Ordnung,ab 3mm sollte man bei Regen vorsichtig sein...ab 1,6mm ist dann die gesetzliche Mindestprofiltiefe erreicht;)

mfg Andy

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 9:13

Super, vielen Dank für die Antwort. Ich ziehe dann vorläufig doch die Michelin Pilot drauf, da ich die recht günstig bekommen habe.

Grüße

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 22:20

Ich stelle gerade fest, dass es ja PE und PE2 gibt. Von den Profilen her auch total anders. Die, die ich ersteigert habe, dürften die PE sein, also nicht PE2. (DOT 2502 - 120 Euro mit ca. 5-6mm Profiltiefe)

Schauen wir mal, ob die auch was taugen, wobei die PE2 vom Rollwiderstand her definitiv besser sein dürften.

Themenstarteram 22. Juni 2008 um 15:35

Hi, gestern kamen die Reifen an. Sehen auf dem ersten Bild sehr gut aus.

Hatte gestern spontan auf dem Weg zum Nebenjob einen kleinen, irgendwie Hobbyreifenhändler (Hat halt so gebrauchte Reifen herumgestapelt :D) gefragt, für wieviel er die neuen Reifen draufziehen würde.

Er nannte mir einen Preis von 50 Euro. Kam mir irgendwie teuer vor, bin mir jetzt aber nicht sicher, was da der Normalpreis ist.

Beim gleichen Händler hatte ich vor 2 Jahren mit 4 Gebrauchtreifen und Wechsel 110 euro gezahlt, deshalb kamen mir jetzt nur die 50 Euro irgendwie viel vor :-)

Vor einem Monat holte ich ein Angebot für 4 Reifen bei A.T.U. und meinte, was dann ein Wechsel kosten würde. Pro Reifen 10 Euro. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das ein vergünstigter Preis ist, da ich Neureifen kaufe.

Grüße

Meine hinteren Walzen vom 997er (295er-Format) habe ich jetzt mit etwa 3mm Resttiefe entsorgt. Bei Regen war es schon gefährlich (Aquaplaning), aber auch bei trockenem Belag merkte man es schon, daß ein Wechsel notwendig wird!

Themenstarteram 27. Juni 2008 um 19:32

Hab jetzt vorhin die Reifen gewechselt.

Die GoodYear Ultra Grip wurden heruntergezogen und die Michelin Exalto Pilot draufgemacht (ca. 5-6 mm und 6 Jahre alt) Hat 62 gekostet mit Gasfüllung. Wobei der ATU-Mensch die Reifen mit dem Schlauch gefüllt hat, mit der er die Reifen rausgeschraubt hat? (Wollte da auch net herumnörgeln, da eine genervte Kundin gewartet hatte, bis der Meister mit meinem Auto fertig war)

Nach der ersten Fahrt bin ich aber sehr enttäuscht. Ich wusste, dass verschiedene Reifen verschiedene Rollgeräusche haben. Aber, dass es so extrem ist, unglaublich. Ich höre nicht mehr, dass ich einen Diesel fahre und merke auch,dass es beim Bremsen an der Pedale so kribbelt.

Die Rotation passt, ausgewuchtet hatte er auch. Irgendwie komisch. Ich werde mal schauen, wie es sich auf den Verbrauch auswirkt.

Ansonsten hatte er gemeint, dass er 2.5 bar reinmacht, sprich ganz leicht mehr rein.

Grüße

eventuell haben die Michelin Reifen einen Sägezahn,sprich wellenförmige Auswaschungen des Profils...dann fährt sich das so wie beschrieben;)

siehe dazu auch die Links-->

http://www.motor-talk.de/.../...ruck-saegezahnprofil-t1838521.html?...

http://www.motor-talk.de/.../laute-reifen-t1791731.html?...

http://www.motor-talk.de/.../PostJump.html?...

 

 

mfg Andy

Themenstarteram 27. Juni 2008 um 21:24

Hi, danke für den Tipp.

Sägezahn höre ich jetzt zum ersten Mal. Habe dann mit hoher Wahrscheinlich nen Schrott gekauft und nun auch ca. 60 Euro für den Wechsel bezahlt. Blöd gelaufen. Habe mir die ganzen Threads gerade durchgelesen. Dort wussten nicht viele, woher die Geräusche überhaupt kamen.

Es kommt definitiv von den Reifen, bei mir dass es aber so extrem sein kann, als wären die Radlager kaputt, echt übel :D

Wäre es für den Wagen schlimm oder würde sich auf den Verbrauch schlecht auswirken, wenn ich mit den Reifen weiterfahre? 5-6mm sind ja eigentlich noch gut, wäre schade, die wieder runtermachen zu lassen.

V-Profil hat der Michelin Exalto auch nicht.

 

am 29. Juni 2008 um 17:47

mach Dich nicht verrückt. Kann Dir auch bei neuen Reifen passieren. Viele fahren mit zu wenig Luftdruck und Vollgas um die Kurve und wundern sich dann, warum sie Sägezahnbildung am Reifen haben...die 62,- Euro sind aber echt heftig, das Gas hättest Du Dir auf jeden Fall sparen können, ist rausgeworfenes Geld. Ich laß das immer in Tschechien machen, da kostet der Spaß ca. 15 Euro :)

Also fahr die Reifen runter so weit es geht, wenn irgendwann unter 3mm Profil bei Regen halt etwas vorsichtiger.

Gruß

BB

Themenstarteram 29. Juni 2008 um 17:54

Ich weiß ja nichtmal, ob er Gas reingefüllt hat :D

Wie wirkt sich so ein Sägezahn allgemein auf den Spritverbraucht aus? Habe da leider nichts in den Threads gefunden. Wobei, morgen abend kann ich eventuell eine kleine Aussage treffen, wenn ich auf Langstrecke wieder gehe. Hoffentlich geht er nicht hoch, da ich mit den Winterreifen sehr gute Verbrauchswerte hatte. Mittlerweile 3.8 - 4.0 Liter real. (7000km)

 

am 30. Juni 2008 um 10:48

praktisch dürfte die Veränderung kaum feststellbar sein, das Problem tritt ja in der Regel nur in Kurven auf, wo normalerweise ohnehin abgebremst wird. Dann bremst der Reifen halt minimal stärker ab und man hört ein Surren oder Brummen und man bremst zum Ausgleich das Fahrzeug minimal weniger ab. Auf der Geraden dürfte der Sägezahn ohnehin keine Rolle spielen.

Gruß

BB

Oh doch auf der Geraden spielt das schon eine Rolle, ich hab auch nen Sägezahn bei den Winterreifen die bis vor ein paar Tagen noch runtergefahren habe. Das dröhnt wie Sau auch auf der Geraden, ich mein auch immer es fällt jeden Moment was vom Auto weg.

mfG

Themenstarteram 30. Juni 2008 um 18:38

*gg* @T-666

Hab jetzt seit dem Reifenwechsel ca. 200km hinter mir. Ich habe das Gefühl, dass er etwa gleich verbraucht, wie meine voherigen Winterreifen, auf gleichen Felgen montiert. Tendenz aber, als würde er mehr verbrauchen. Laut BC vielleicht ca. 0.1 L mehr.

In der Stadt habe jedoch irgendwie ein sicheres Gefühl, dass er mehr verbraucht und nicht so leichter rollt, wie die vorherigen Winterreifen, wobei man in der Stadt jetzt keinen Durchschnittsverbrauch ermitteln kann.

Bei 0.2L Jahresmehrverbrauch, wären das für mich etwa 100 - 120 Euro im Jahr mehr. Hätte da vielleicht gleich neue Barums Bravius holen sollen. (4x77 Euro)

Ansonsten wäre es nicht schädlich für den Wagen, wenn man mit Reifen mit Sägezahn fährt. Ist nicht möglich, dass es mal nach ner Weile weggeht ne, der Lärm? :D

Grüße

Doch der Lärm geht schon wieder weg, man muss halt die mit Sägezahn auf die Antriebsachse wechseln dann wird das wieder. Aber in meinem Fall war das sinnlos da die vorderen noch 2.5 mm hatten und die (mit Sägezahn) hinten noch 4.5 mm deswegen schmeiss ich alle 4 weg, weil die mit 2.5 mm mach ich hinten nimmer drauf, hat so schon gereicht wenns nass war mit durchdrehenden Rädern ..

mfG

PS: ich meine auch mit den Sommerreifen rollt er nicht mehr so leicht, am Verbrauch ist aber keine Erhöhung festzustellen. Vielleicht trügen da auch nur die Sinne.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ab wieviel Profiltiefe Reifen schlecht=