ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. A4 2,0 TDI: Leistungsabfall und Ruckeln bei 2000 U/min

A4 2,0 TDI: Leistungsabfall und Ruckeln bei 2000 U/min

Themenstarteram 16. Oktober 2006 um 15:15

Guten Tag zusammen,

bei meinem Fahrzeug handelt es sich um einen Audi A4 Avant, 2,0 TDI, BJ 01/2005 mit 78 TKM (= zu 95% auf der Autobahn erbracht).

Folgendes Problem tritt seit längerem mal mehr oder weniger auf:

Beim langsamen Beschleunigen hat der Motor bei ca. 2000 U/min einen Leistungsabfall. Der Wagen fängt dabei an in diesem Bereich zu ruckeln. Beim weiteren Beschleunigen stellt sich dieser Fehler dann wieder ein. Am stärksten tritt dieses Problem auf, wenn es leicht bergauf geht und man kurz bei knapp unter 2000 U/min die Geschwindigkeit hält und dann weiter Beschleunigt. Dieses Verhalten zeigte das Fahrzeug seinerzeit nur im 1ten und 2ten Gang, jetzt nun auch bis zum 4ten .Ein schnelles Beschleunigen ist generell ohne Problem möglich.

Eine erste telefonische Auskunft von Audi lautet „Ursache ist höchstwahrscheinlich zurückzuführen auf mangelnde Kraftstoffqualität durch billing Tankstellen“. Um mir im Vorfeld lange Diskussionen mit Audi zu ersparen würde ich gerne die Meinung und Erfahrungen aus diesem Forum einholen.

Kommt jemand dieses Fehlerbild bekannt vor?

Viele Grüße

cschneid

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zum Thema

 

Hallo zusammen,

 

ich fahre zwar keinen Audi Diesel , sondern einen Saab 9-3 Diesel mit einem 1.9 liter common rail und 150 PS.

Ich habe ähnliche "Probleme" bei 1500 Umdrehungen. Dabei ist es egal, in welchem Gang man sich befindet. Es macht sich vom ersten bis zum sechsten Gang gleichermaßen bemerkbar. Es tritt auch bei mir bei leichten Steigungen auf wenn man die Drehzahl hält ( also weder beschleunigt noch langsamer wird ). Allerdings fällt bei mir die Leistung nicht ab aber es stellt sich ebenfalls ein leichtes Ruckeln ein. Es verschwindet, sobald man etwas stärker aufs Gaspedal tritt oder das Auto verlangsamt. Auf jedenfall lässt das Ruckeln nach, wenn man den Drehzahlbereich von 1500 Umdrehungen verlässt. Auffallend ist ebenfalls, dass es eben NUR bei 1500 Umdrehungen auftritt.

Es mag Dir zwar nun nicht unbedingt weiterhelfen, aber solltest Du Infos bekommen, könntest Du sie ja auch mal an mich weitergeben. Obwohl es zwei grundverschiedene Autos sind, könnten die Ursachen die gleichen sein. Ich werde auch posten, sobald ich eine aussagekräftige Antwort habe.

 

Vielen Dank im voraus und Grüße

 

Swedishmoose

 

Saab 9-3 1.9 TID (2005)

Ford Taurus 3.0 V6 SE ( 1998)

poste die Frage auch mal hier, vielleicht wird dir da eher geholfen

http://www.motor-talk.de/f306/s/

Audi TDI 2.0 Ruckeln

 

HAllo

ich habe genau das gleiche Problem. Kräftige Ruckler bei ca 2000 U/min. Bei Vollgas tritt das Problem nicht auf. Nur bei langsameren Beschlg. an leichten Steigungen. Habe viel vom Luftmassenmesser gelesen. Vielleicht ist das ja die Ursache. Das mit dem schlechten Sprit kann ich mit nicht vorstellen. Ich tanke immer an der gleichen Tankstelle (DEA). Habe auch das Gefühl das das vermehrt bei kühleren Temperaturen auftritt.

AUDI TDI 2.0 BJ 2005

Bei Teillastruckeln ist der erste Verdächtige bei heutigen Dieseln die Abgasrückführung. Ich würde bei dieser Fehlerbeschreibung auf Probleme im Bereich AGR tippen. Die AGR macht sehr oft Ärger und alle Hersteller haben ihre Probleme damit. Seien es Fehler in der Motorsoftware, verdreckte AGR-Ventile oder verschmutzte Sensoren, das ist für alle Hersteller gleichermaßen schwer in den Griff zu bekommen und führt immer wieder zu ruckelnden Motoren

Am besten mal zum Freundlichen fahren und den Fehlerspeicher auslesen lassen. Möglicherweise steht da ja schon ein weiterführender Hinweis drin.

Themenstarteram 10. November 2006 um 9:09

Hallo zusammen,

vielen Dank für Euere Beiträge.

Am kommenden Montag habe ich einen Termin bei meinem Freundlichen. Auch wenn der Fehler im Moment minimal bis ganz weg ist, aus Erfahrung jedoch wieder kommen wird. Der Freundliche sagte auf meine Rückfrage, dass die Untersuchung trotzdem sinnvoll ist und hat auch bestätigt, dass es unter Umständen an der Abgasrückführung liegen kann. Ich bin mal gespannt.

Viele Grüße

CSCHNEID

wahrscheinlich brauchst du nur ein motorsteuergerätupdate

Themenstarteram 15. November 2006 um 8:05

Hallo,

nach Aussagen meines Freundlichen lag der Fehler an einer defekten Dichtung der AGR-Klappe. Diese wurde gewechselt.

Das Steuergerät gehöre zu denen, welche nicht updatebar wären. Muss ich wohl so hinnehmen.

Viele Grüße

CSCHNEID

Die Aussage, dass das Steuergerät nicht zu updaten wäre, halte ich für ein Gerücht. Da würde ich an deiner Stelle noch die Meinung eines zweiten Freundlichen einholen.

Ansonsten hat es sich wieder einmal bewahrheitet: Teillastruckeln = AGR-Problem.

Ist das Problem denn jetzt gelöst oder ruckelt er weiterhin?

Themenstarteram 15. November 2006 um 13:46

Bis jetzt ist alles OK! Der Fehler trat ja sowieso mal mehr oder weniger auf. Die kommenden Wochen werden es zeigen.

Hallo!

 

Habe gleiches Problem, auch ich fahre 95% Autobahn (jedes WE ca. 1.000 km, unter der Woche 60km täglich Landstraße). Ruckeln beim Beschleunigen, vorwiegend ab dem 4. Gang bei ca. 2000 U/min.  A4 2,0 TDI, Bj. 11/05, heute 127tkm. Los ging es aber mit gar keiner Beschleunigung ab 120. Da wurde (angeblich, ich habe Firmenwagen und sehe die Rechnungen nicht!) das Abgasrückführventil getauscht, nachdem der ADAC einen Tag vorher zu hohen Ladedruck und zu hohe Luftmasse ausgelesen hatte. Dann wieder gleiches Problem eine Woche später, ADAC klemmt LMM ab, alles bestens, einen Tag später in Werkstatt (angeblich) LMM getauscht. Wieder eine Woche später starkes Ruckeln beim Beschleunigen nach ein paar Minuten konstanter Fahrt bei 120km/h. Jetzt auch auf der Landstraße.

 

Wenn der Freundliche wirklich die o.g. Maßnahmen schon gemacht hat, was kann es noch sein?

 

Habe die Schnauze voll, immer Sonntags auf dem Rückweg von Münster nach Leipzig die Probleme zu haben!!

Hab den Wagen vor drei Tagen zurückbekommen, diesmal haben sie alle vier Zylinderköpfe inkl. PD-Elemente getauscht. Das war ein längst vergessenes Fahrgefühl, die Beschleunigung, Elastizität und Endgeschwindigkeit waren wieder da und schienen besser als jemals zu sein. Dann, vorgestern nach 450km Autobahn mit nahezu immer Vollgas, auf einmal keine Leistung mehr. Trotz Vollgas runter auf 120km/h! Runter von der Autobahn und ca. 5km Landstraße, konstant langsame Beschleunigung über das gesamte Drehzahlband, als wenn der Turbo weg war. Dann hab ich angehalten, den Motor für 10 Sekunden ausgestellt und dann wieder gestartet. Was soll ich sagen? Alles wieder i.O. Was ist das???

Hallo,

das Steuergerät ist ins Notlaufprogramm gesprungen. Das muss aber keinen gravierenden Grund haben. Falls das wieder vorkommt, soll der Freundliche mal alle Steckverbindungen von und zum Motorsteuergerät durchchecken.

Genau das hatte ich mal bei meinem Ex-A4 1,9 TDI: Auf der Fahrt von der Werksabholung nach Hause (!) plötzlich keine Leistung mehr. Ich habe einen losen Stecker am MSG entdeckt, den richtig zusammengesteckt und gut!

Bis zum Totalschaden des Wagens drei Jahre später durch einen Kamikaze-Rentner, der mich frontal auf der Landstraße gerammt hat, kam das Phänomen nie mehr vor.

Als nur Mut!

turboengine

Zitat:

Original geschrieben von turboengine

Hallo,

das Steuergerät ist ins Notlaufprogramm gesprungen. Das muss aber keinen gravierenden Grund haben. Falls das wieder vorkommt, soll der Freundliche mal alle Steckverbindungen von und zum Motorsteuergerät durchchecken.

Genau das hatte ich mal bei meinem Ex-A4 1,9 TDI: Auf der Fahrt von der Werksabholung nach Hause (!) plötzlich keine Leistung mehr. Ich habe einen losen Stecker am MSG entdeckt, den richtig zusammengesteckt und gut!

Hallo,

habe eben neuen LMM erhalten und seitdem braust der 1.9er mit seinen 300TKM wie eh und je durch die Lande. Tja bis auf folgendes: Einige Minuten Bleifuss bis zum Bodenblech, dann mal kurz gelupft und wenn man Pech hat wird er dann plötzlich schnarchlangsam und geht bis auf 120Km/h herunter. Beschleunigung ist dann fast Null. Abhilfe auch bei mir: rausfahren, Motor ausmachen, bis 10 Zählen, Starten und einfach ungebremst weiterdüsen.

Echt nervig, wo der doch sonst so einen Spass macht.

Gibts noch was anderes außer Wackelkontakt zu beachten?

Was hat es mit dem MSG-Update auf sich? Was brings sowas?

Grüsse

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. A4 2,0 TDI: Leistungsabfall und Ruckeln bei 2000 U/min