ForumA4 B5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B5
  7. A4 1.8t mit 200.000km Kaufen oder bleiben lassen?

A4 1.8t mit 200.000km Kaufen oder bleiben lassen?

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 13:13

Hallo,

Da ich jetzt meinen Audi 80 fast verkauft habe, brauche ich bald einen neuen.

A4 1.8t solls werden, möchte aber nur 3000-4000Euro ausgeben.

Da bekommt man bei Mobile.de aber auch nur Karren mit durchschnittlich 200.000 Km auf der Uhr!

Würdet ihr davon abraten, auch wenn Turbo und Zahnriemen gewechselt wurden oder ist da der Allgemeinzustand einfach schon zu schlecht?

Ich hab jetz einen neuen Thread aufgemacht, da mir mein alter nicht weitergeholfen hat.

Wäre echt dringend!

Vielen vielen Dank schon im Vorraus für die Beratung,

Korti2k

Ähnliche Themen
24 Antworten
am 6. Mai 2009 um 15:28

finger weg, würde ich mal sagen, außer du hast 2000 euro auf der seite für evtl. reperaturen.

zylinderkopf kupplung etc können jederzeit den dienst quittieren, würde ich mal sagen.

MFG

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 15:42

HAA!

Endlich eine Antwort, Danke!

Und wie wärs mit dem:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lp32ttutvdgw

Angenommen der hat 2. Turbo, Zahnriemen und ZKD gewechselt?

ZKD und Turbo wäre ja denke ich dann auch mal das schlimmste und teuerste, bzw aufwendigste wenn das kaputt geht.

Zahnriemen kann man ja wenns ist selber machen (Handbuch hilft).

Der is schon recht geil, hat auch FIS und schöne Alus.... und is 98er!

 

Mhh ja was mich halt irritiert ist, dass wenn ein vergleichbarer Wagen 40.000km oder so weniger drauf hat, dann is der gleich 2000 Euro oder so teurer.

Klärt mich mal auf bitte!

Mfg

am 6. Mai 2009 um 16:18

auch nix, weil auch alle anderen teile, wie fahrwerk, quwerlenker, bremsen, antriebswelle usw auch nicht ohne sind wenn sie defekt sind und bei sonem alter und der laufleistung garantiert irgendwann fällig sind.

würde lieber bisl mehr investieren, und was mit ner geringeren laufleistung suchen.

in die richtung vieleicht:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

am 6. Mai 2009 um 16:19

der is sogar schon n faceliftmodel

naja 200.000km ist ne psychische barriere knapp drunter geht noch, während knapp drüber schon wahnsinnig viel ist ;)

weisst was ich mein?

wovon ich aber in jedem fall die finger lassen würde sind autos mit 200.000km und mehr die ein sportfahrwerk haben, da kanns gut sein das dir die ganze kiste klappert und noch mehr kaputt geht.

ausserdem find ich die farbe grässlich :D

Hi,

geringe Laufleistung ist auch keine Garantie für Mangelfreiheit,schon deswegen weil man heute eh nie weiß ob die stimmt:rolleyes:

Grundsätzlich ist der A4 sehr solide und auch nach 200tkm net unbedingt ausgelutscht. Wenn viele Verschleißteile getauscht sind kann das sogar ein besserer kauf sein als ein Fahrzeug mit 100tkm wo die ganzen Reparaturen noch kommen.

Aber es stimmt schon ohne Finanzielles Polster würde ich so ein Auto nt kaufen,du kannst ja scheinbar durchaus einiges selbst machen,das spart natürlich. Dennoch ist das Risko eine wirklich großen Schaden bei 200tkm natürlich etwas größer aber nicht so groß das man grundsätzlich drauf verzichten muß.

Am besten du sucht gezielt nach einen Wagen von Privat mit wenigen Vorbesitzern und regelmäßig gewartet. Dann muß man zwar auch mal für ein 200tkm Auto etwas tiefer in die Tasche greifen aber das lohnt sich.

Gruß Tobias

fahr den B4 ABT noch ein paar Monate und spar noch ca. 3k eur und du kannst dir dann einen vernuenftigen B5 kaufen.

Oder hat dein ABT technische Probleme? Und wenn ja, welche?

Der ABT-Motor ist zwar recht durstig fuer die Leistung, aber eigentlich unkaputtbar, wenn er Oel und Wasser bekommt.

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 16:53

Zitat:

 

auch nix, weil auch alle anderen teile, wie fahrwerk, quwerlenker, bremsen, antriebswelle usw auch nicht ohne sind wenn sie defekt sind und bei sonem alter und der laufleistung garantiert irgendwann fällig sind.

würde lieber bisl mehr investieren, und was mit ner geringeren laufleistung suchen.

 

in die richtung vieleicht:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Mhh so viel Geld wollte ich eigentlich nicht für ein Auto ausgeben... ausserdem schreibt der gute, dass er KFZ Mechatroniker ist und regelmäßig kaputte Sachen getauscht hat, daher denk ich mal, dass da kein großer Reperaturstau ist darauf kein großer Verlass?

 

Zitat:

 

naja 200.000km ist ne psychische barriere knapp drunter geht noch, während knapp drüber schon wahnsinnig viel ist ;)

weisst was ich mein?

wovon ich aber in jedem fall die finger lassen würde sind autos mit 200.000km und mehr die ein sportfahrwerk haben, da kanns gut sein das dir die ganze kiste klappert und noch mehr kaputt geht.

ausserdem find ich die farbe grässlich :D

Ja das hab ich auch schon oft festgestellt mit der Laufleistungssache : ) !

Mh und mit dem Sportfahrwerk ist das sicher auch nicht ganz ohne, da hast du sicherlich Recht.

Über die Farbe lässt sich streiten : ) !

Das sollte auch eher jetzt nur ein Beispielauto sein aber auch das würde ich nehmen für den Preis wenns technisch ok ist!

 

Zitat:

 

Hi,

 

geringe Laufleistung ist auch keine Garantie für Mangelfreiheit,schon deswegen weil man heute eh nie weiß ob die stimmt:rolleyes:

 

Grundsätzlich ist der A4 sehr solide und auch nach 200tkm net unbedingt ausgelutscht. Wenn viele Verschleißteile getauscht sind kann das sogar ein besserer kauf sein als ein Fahrzeug mit 100tkm wo die ganzen Reparaturen noch kommen.

 

Aber es stimmt schon ohne Finanzielles Polster würde ich so ein Auto nt kaufen,du kannst ja scheinbar durchaus einiges selbst machen,das spart natürlich. Dennoch ist das Risko eine wirklich großen Schaden bei 200tkm natürlich etwas größer aber nicht so groß das man grundsätzlich drauf verzichten muß.

 

Am besten du sucht gezielt nach einen Wagen von Privat mit wenigen Vorbesitzern und regelmäßig gewartet. Dann muß man zwar auch mal für ein 200tkm Auto etwas tiefer in die Tasche greifen aber das lohnt sich.

 

Gruß Tobias

Der wäre ja Privat... am besten ich ruf mal an und Frag was alles gemacht wurde!!

 

Zitat:

 

ahr den B4 ABT noch ein paar Monate und spar noch ca. 3k eur und du kannst dir dann einen vernuenftigen B5 kaufen.

Oder hat dein ABT technische Probleme? Und wenn ja, welche?

 

Der ABT-Motor ist zwar recht durstig fuer die Leistung, aber eigentlich unkaputtbar, wenn er Oel und Wasser bekommt.

Ja der ABT Kackt mich mittlerweile bisschen an. Am Anfang war er natürlich super geil, erstes Auto und gleich mit Klasse, aber die Leistung turnt irgendwann ab. Wenn er wenigstens unter 9 Litern verbrauchen würde, dann wäre es ja vielleicht noch ok, aber der Verbrauch ist ja echt besch..!

Ausserdem hat er jetzt (auf einmal ^^) paar Macken: Wechseln werde ich am Wochenende Thermostat, WaPu, Zahnriemen (wie lange dauert das ca?^^ ), und die Querlenkerlager vorne rechts (oder nächste Woche beim Kumpel in der Werkstatt eg. Aus- und Einpressen). Neuerdings spackt auch die ZV Pumpe, siehe hier: http://www.motor-talk.de/.../...egelungspumpe-spinnt-t2254915.html?...

Öl schluckt er natürlich auch. Müsste vll ZKD gewechselt werden, aber hab ich keinen Nerv zu!

Wichtigster Grund für mich, Auto zu wechseln ist einfach Verbrauch/Leistung und das Design! (Obwohl ich erst BC/AC nachgerüstet habe : ( !

So an sich, vorallem nach den Reperaturen, ist der Karren eigentlich nicht zu beanstanden. Steht auch in Mobile und Autoscout für 2300€ drin http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vfiosohhotc2 !

Naja... aber wer kauft denn dann die ganzen 1.8er die in Mobile und Ascout unter 4000€ drin sind. Sind die alle bescheuert? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die alle bereit zum Abwracken bereit sind.

Aber natürlich kann ich eure Sicht verstehen, lieber teurer und neurer als älter und wälker : ) !!!

Das Problem ist, dass ein B5 mit dieser Laufleistung nicht unbedingt besser ist als dein B4 :). Der ABT geht natuerlich ueberhaupt nicht und haettest du dich vorher informiert, haettest du den als Jungspung auch gar nicht erst gekauft :D...man will doch in dem Alter ordentlich Bumms haben :).

Zu deinem Autoscout-Angebot:

1. mach neue Bilder! Ein Bild, welches das Auto als Ganzes zeigt, eines von hinten, von der Seite, von Innen usw...

2. AHK!! oh nein! Schreib hinzu, dass die nie benutzt wurde, wenn es denn stimmt :).

3. Waschen

4. hat der EURO2 mittels KLR oder Minikat? Wenn ja, ab in den Titel damit!

Und wie gesagt die Bilder. Die Bilder sind nicht sehr vorteilhaft. Auch dieses Landschaftbild, was an Russland erinnert, ist nicht passend. Man will ein schoenes, _trockenes_ Auto sehen :).

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 17:53

Haha XXDDD

Das Problem ist, dass ich das Auto jetzt nur innen "Sauber" gemacht habe und aussen noch nicht. Am Wochenende wird mit Sonax poliert und gehochdruckstrahlt!

Dann kommen auch Bilder von Aussen! : ) und das "Russlandbild"- sehr schön^^, verschwindet anschließend!

Ja und die AHK hab ich vll 3 mal für den Anhänger benutzt und einmal jemand anders als Stoßfänger beim Einparken :P gnehehe! Bei der Vorbesitzerin weis ich nix!

Das mit dem KLR hab ich vorsorglich mal nicht reingeschrieben, da E2 -.- :)

Das Problem war, dass ich natürlich Bums wollte, aber zu einem bezahlbaren Preis... also eben Unterhalt und Anschaffungspreis.

Der ABK wäre da sicherlich besser gewesen... nun will ich nach 12.000km unfallfreier Fahrpraxis was neueres!! Heute hat meine Klassenkameradin gemeint, dass sie gerade mal 3 Jahre älter ist, als das Auto, das kratzt dann schon tief innen drin : ( , verstehste ^^ ?

Also von den Reperaturen und den Bedürfnissen her schätze ich mal einen B5 mit der Laufleistung 200.000 gleich ein, wie meinen.

Mein Gott und wenn er nächstes Jahr selbst nen neuen Turbo braucht dann spendier ich ihm einen.

Wenn nicht alles nacheinanderkommt mit den Reperaturen, dann komm ichs mit der Bezahlung ganz gut hin.

Nagut bis jetz durfte ich auch noch nicht die Preise eines freundlichen genießen und ich hoffe das bleibt erstmal so.

Zitat:

Original geschrieben von LA-TT-225

...

würde lieber bisl mehr investieren, und was mit ner geringeren laufleistung suchen.

in die richtung vieleicht:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

ist schon faszinierend das die "Schnäppchen" mit wenig Km immer bei den Eckenhändlern stehen ;)

Wenn du ein Auto mit 100.000 kauft kommt auch ALLES..

Scheibe Vorne, Scheiben Hinten, Zahnriemen in 20.000, Stoßdämpfer, falls noch nicht gewechselt , Querlenker dürften auch langsam durch sein. usw.usw.

Ich habe meinen damals mit 123.000 Km auf der uhr gekauft, da war alles gemacht. Querlenker, Zahnriemen, Stoßdämpfer, Bremsen Vorne.

Ich hatte gute 4 Jahre ruhe damit, (ausser Olverbrauch Motor, aber das ist eine andere Geschichte, das kommt nicht immer)

Was ich sagen will ist das ein Auto mit mehr Kilometern nicht immer unbedingt mehr Reparaturen haben muß.

Gruß

ja, die Wartungsintervalle sollte man natuerlich kennen :). Einen 2.5TDI im B5 bei 115tkm zu kaufen ist fuer einen Jungspund beinahe finanzieller Selbstmord :D.

@Korti2k: ja, mit dem ABK ist man flotter unterwegs und genauso guenstig, aber das mit der Kameradin verstehe ich nich. Ich kann das zwar nachvollziehen, aber in der Regel sollte dir das egal sein.

Also meine Meinung ist klar: nein, nicht kaufen. Dein Budget stimmt dafuer nicht. Und so einen Turbolader zu tauschen ist rein vom Materialwert nicht ganz billig.

Naja, du machst das schon. Du kannst ja die Links hier reinposten und von den anderen bewerten lassen. Irgendwann bekommst du auch selbst ein Gefuehl dafuer.

M.f.G.

Andreas.

soll ja unbedingt ein 1,8T sein... Bei einem robusten Benziner wie den 1,6 oder 1,8 ohne T fallen schon mal einige Risikos weg und diese sind auch für 3.500€-3900€ mit nur 130-140 tkm spielend zu bekommen. Außerdem muß man sich im Klaren sein das es in dieser Preisklasse besonders beim 1,8T meißt nur heftig ausgelutschte Exemplare gibt.

mit dem 1.8 mit 125PS wird er aber genauso ungluecklich wie mit dem ABT...das ist nichts fuer ihn, vermute ich. Zumal der 1.8 auch guten Durst fuer verglichen wenig Leistung hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B5
  7. A4 1.8t mit 200.000km Kaufen oder bleiben lassen?