ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. 5 Gang Getriebe in W 123 240 D einbauen

5 Gang Getriebe in W 123 240 D einbauen

Mercedes W123
Themenstarteram 14. Oktober 2016 um 18:23

Ich würde gern ein 5 Gang-Getriebe in den W 123 240D Bj 1984 einbauen.

das sollte doch dann die Motordrehzahl bei 140 im 5 Gang etwas niedriger sein als jetzt?

Geht das überhaupt? Schadet dass der H-Zulassung oder kann man dann einfach den alten Schalthebel fürs 4 Gang-Getrieb drann lassen damit der TÜV-Prüfer das nicht merkt.

Wer hat hier einen Tipp

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

Einbau ist kein Problem, erstmal eines finden, das auch noch gut ist ;).

Das 4G ist im Grunde unkaputtbar, beim 5G findet die "Untersetzung" (oder ist es eine "Übersetzung"?!?) im letzten Gang im Getriebe statt. Das wirkt sich leider negativ auf die Haltbarkeit aus. Ich würde das nur einbauen, wenn ich sicher bin, dass es absolut top ist und geräuschlos arbeitet.

Das 5G Getriebe hat eine andere Länge, damit benötigst Du auch noch die dann passende Kardanwelle.

"H" ist kein Problem, denn das 5G war ja zeitgenössisch zu bestellen und zu kaufen.

Beim Benziner kann ich diesen Wunsch nach Drehzahlsenkung nachvollziehen. Der 240D ist aber recht schlapp und eigentlich so wirtschaftlich, dass die Drehzahlsenkung kaum Ersparnis bringt. Bei jeder kleinen Steigung wirst Du schalten müssen. Vom Geräusch macht es eben nur dann Sinn, wenn das 5G Getriebe wirklich top ist. Sonst hast Du nix gewonnen :D

Gruß,

Th.

Hatte auch schon mal die Überlegung. Nur, im 4.Gang bei 50kmh, käme ich bei der geringen Drehzahl gar nicht auf die Idee, noch einen Gang höher schalten zu wollen. Und bei einer Autobahnfahrt in drei Jahren, fahre ich keine 200kmh mit dem Auto und bei 160kmh ist es den Aufwand eines Getriebewechsels nicht wert, um vom 4. in einen 5. schalten zu können. Ich glaube auch nicht, daß ein 4-Gang Motor eher kaputt gegangen ist, als ein Motor mit 5-Ganggetriebe ?

Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 7:46

Das wichtigste hatte ich vergessen, wenn ich ein 5 Gang-Getriebe habe bei dem im 5.Gang bei 140 die Motordrehzahl etwas niedriger ist als jetzt im 4 .Gang würde ich noch die Übersetzung an der Hinterachse gern etwas verkürzen, durch Überholen lassen der Hinterachse und wenn möglich mit umbau auf eine 25% Differentialsperre an der Hinterachse. das mag zwar alles wirtschaftlich nicht sinnvoll sein, aber ich will das Auto ja auch nicht mehr verkaufen.

Ich habe so ein seltenes 5 Gang Getriebe als Aufwertung für meinen 240 D aus 83 mal irgendwo gekauft. Muß aber Kulisse aus nem frühen 124er umbauen da meine 4 Gang natürlich nicht passt und wollte mal fragen ob jemand entweder die nötige kürzere Kardanwelle und die anderen Schaltgestänge noch rumliegen hat, oder evtl. von diesen Teilen die Mercedes Nummern oder genauen Abmäße weiß nach denen man beim Verwerter solche Teile identifizieren könnte. Bei dem Getriebe war damals nix der übrigen Teile mehr dabei. Möchte das als Projekt fürn nächsten Sommer oder so mit Tausch der Kupplung vorsehen. Hinterachse soll so bleiben. Danke ins Forum.

Die Welle kannste kürzen und wuchten lassen bei der schaltkulisse und den ganzen Kram da ringsrum hab ich keine Ahnung und will mich jetzt nicht soweit aus dem Fenster lehnen ;)

In der AMS-Ausgabe von 15/1982 wurden die Modelle 200D/240D/300D mit Fünfgang-Getriebe gestestet.

Der Autor empfiehlt sogar beim 200D 5-Gänge. Aufpreis damals: 1.011,-- DM.

Drehzahlunterschied beim 200D 4-Gang zu 5-Gang bei Tempo 100KM/H: 3400 vs 2750.

Beim 240D Tempo 100 im 5.Gang entsprechen 2.600 Umdrehungen. Beim 300D sogar nur 2.400.

Ich denke auch das beim 240er genug Leistung für 5 Gänge da ist. Freue mich schon auf den Umbau.

Ich möchte allerdings alles was ich aus meinem 4 Gang Wagen ausbaue Original lassen um jederzeit den Originalzustand wieder herstellen zu können.

Daher möchte ich nix kürzen sondern die nötige Kardanwelle und die Schaltstangen auftreiben.

Frohes Fest ins Forum.

Habe jetzt mal mit Hilfe eines großen Stahlwinkels das 5 Gang Getrag vom absoluten Ende des 3 Arm Flansches ( ohne Hardyscheibe ) korrekt bis zum Rand der Getriebeglocke gemessen. Das sind 52,2 Cm. Hätte jemand die Möglichkeit und Güte das gleiche mal an einem Automatikgetriebe das er rumliegen hat zu tun ?

Wenn das Maß ziemlich gleich wäre, würde das meine Suche nach ner passenden Kardanwelle schon sehr erleichtern.

Mir ist dabei auch aufgefallen, das die hintere Welle mit dem 3 Arm Flansch überhaupt kein Spiel in keiner Richtung hat, während ich die Zahnwelle vorne in der Glocke seitlich ein wenig hin und her bewegen kann.

Ist das evtl. gewollt, oder spricht das eher für defektes Lager?

Wenn einer irgendein Schaltgetriebe rumliegen hat, bitte mal prüfen. Danke.

Zitat:

@Vizekanzler schrieb am 25. Dezember 2016 um 18:31:54 Uhr:

Frohes Fest ins Forum.

Habe jetzt mal mit Hilfe eines großen Stahlwinkels das 5 Gang Getrag vom absoluten Ende des 3 Arm Flansches ( ohne Hardyscheibe ) korrekt bis zum Rand der Getriebeglocke gemessen. Das sind 52,2 Cm. Hätte jemand die Möglichkeit und Güte das gleiche mal an einem Automatikgetriebe das er rumliegen hat zu tun ?

Wenn das Maß ziemlich gleich wäre, würde das meine Suche nach ner passenden Kardanwelle schon sehr erleichtern.

Wenn es nicht so nass wäre würde ich mich mal unter legen und messen.... bei mein 240d war ursprünglich auch ein schaltgetriebe drin der vorbesitzer hat aber nix von k-welle tauschen gesagt gehabt

Meinte nur das er Getriebe pedale und esp getauscht hat

Achso bei die ganzen 4 gang getriebe die hier rum liegen ist da vielleicht 0.5mm spiel in jeder richtung ...liegt wohl am kugellager .....laufleistung unbekannt

Okay. Danke für die Unterstützung. Dann wäre das seitliche Spiel normal.

Das nimmt wohl den evtl. Versatz zum Motor auf. Bin eben mal abgetaucht und habe Anfang und Ende meines eingebauten 4 Gang grob auf den Garagenboden runtergewinkelt und dann gemessen. Sind ca 39,5 cm mit 3 Arm Flansch. Also knapp 13 cm kürzer als das 5 Gang Getrag das ich verpflanzen möchte.

In der Bucht gibt's jede Menge Kardanwellen, aber viele sind zerlegt und Auswuchtmarkierungen gabs erst ab Bj Mitte 82. 240 er mit 5 Gang waren selten, aber wenn das Automatikgetriebe mit Flansch auch etwa 52 cm lang war ist die Suche schon einfacher.

Weiß jemand ob die 4 Zyl. Diesel und Benzin Motoren genau gleich lang waren ? Dann wärs noch etwas leichter.

Warum steht in Deinem Profil: Außer durch n I c h mehr Hubraum? Du meinst: noch mehr, oder?

Ähm ja

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. 5 Gang Getriebe in W 123 240 D einbauen