ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 4x4 groß und wenig Technik

4x4 groß und wenig Technik

Themenstarteram 13. Januar 2021 um 20:12

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem zuverlässigen Auto das viel Platz bietet (im Kofferraum)für mich und meine zwei großen Hunde 65kg und 45kg.

Er sollte allrad haben und so wenig Technik wie möglich.

Also es sollte in Richtung grosser Geländewagen oder transit,vito,t4/t5 etc. gehen.

Ausgeben wollte ich so 10t-20t und das bj sollte nicht älter als 2006 sein weil alles was danach kamm noch mehr Technik hat.

Ich danke schon mal im voraus für Eure Hilfe

Mit freundlichen Grüßen Damian

Ähnliche Themen
43 Antworten

Die Frage kann man sich ganz leicht selbst beantworten, wenn man die genannten Kriterien in ein Verkaufsportal eingibt und schaut welche Modelle passend wären.

Ich würde den Subaru Forester (Benziner) auf Platz 1 meiner Betrachtungen setzen, und im zugehörigen Forum Details erfragen. Wobei "groß" natürlich relativ ist....

Zitat:

@S_C_R_A_M_B_L_E_R schrieb am 13. Januar 2021 um 21:52:35 Uhr:

Die Frage kann man sich ganz leicht selbst beantworten, wenn man die genannten Kriterien in ein Verkaufsportal eingibt und schaut welche Modelle passend wären.

... sagt der, der im Forum fragen muss, mit welchem seiner Autos er in den Urlaub fahren soll.

 

Wenn Du nicht helfen kannst oder möchtest, lass einfach die Griffel von der Tastatur.

Zitat:

@Damian1502 schrieb am 13. Januar 2021 um 20:12:52 Uhr:

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem zuverlässigen Auto das viel Platz bietet (im Kofferraum)für mich und meine zwei großen Hunde 65kg und 45kg.

Er sollte allrad haben und so wenig Technik wie möglich.

Also es sollte in Richtung grosser Geländewagen oder transit,vito,t4/t5 etc. gehen.

Ausgeben wollte ich so 10t-20t und das bj sollte nicht älter als 2006 sein weil alles was danach kamm noch mehr Technik hat.

Ich danke schon mal im voraus für Eure Hilfe

Mit freundlichen Grüßen Damian

Deine Anforderung ist nicht klar formuliert.

Zitat:

das bj sollte nicht älter als 2006 sein weil alles was danach kamm noch mehr Technik hat.

Es soll nicht älter 2006 aber die Baujahre dansch willst du auch nicht weil zuviel Technik?

Vielleicht mal neu definieren, was es sein soll.

Bin da gibt es viele Fahrzeuge, die vielleicht manchem der nur eine Marke im Blick hat nicht kennt. Allerdings ist das Angebot so groß, dass man unmöglich ein Fahrzeug empfehlen kann.

Beispiele gehen vom Toyota Landcruiser über Volkswagen T3/T4 bis hin zu einem Ford Bronco oder Mitsubishi Pajero. Bei 20.000€ gibt es einfach zu viele Fahrzeuge die in Frage kommen.

 

Leider wird dieses Forum inzwischen nicht mehr zur Hilfe von anderen Benutzern gesehen, sondern es gibt im Bereich der Kaufberatung eine Gruppe von wenigen Nutzern die in jeder Diskussion sofort einen persönlichen Kleinkrieg vom Zaun brechen und im weltweiten Netz charakterliche Unzulänglichkeiten kompensieren müssen. Dies war vor wenigen Jahren noch anders und kann einen nur traurig stimmen. Ich hoffe, dass es sich irgendwann wieder ändern wird.

Zitat:

@S_C_R_A_M_B_L_E_R schrieb am 14. Januar 2021 um 08:39:27 Uhr:

Bin da gibt es viele Fahrzeuge, die vielleicht manchem der nur eine Marke im Blick hat nicht kennt. Allerdings ist das Angebot so groß, dass man unmöglich ein Fahrzeug empfehlen kann.

Beispiele gehen vom Toyota Landcruiser über Volkswagen T3/T4 bis hin zu einem Ford Bronco oder Mitsubishi Pajero. Bei 20.000€ gibt es einfach zu viele Fahrzeuge die in Frage kommen.

 

Leider wird dieses Forum inzwischen nicht mehr zur Hilfe von anderen Benutzern gesehen, sondern es gibt im Bereich der Kaufberatung eine Gruppe von wenigen Nutzern die in jeder Diskussion sofort einen persönlichen Kleinkrieg vom Zaun brechen und im weltweiten Netz charakterliche Unzulänglichkeiten kompensieren müssen. Dies war vor wenigen Jahren noch anders und kann einen nur traurig stimmen. Ich hoffe, dass es sich irgendwann wieder ändern wird.

Korrekt, deswegen einfach mal die virtuelle Klappe halten, wenn man doch nichts inhaltliches beitragen möchte oder kann.

Moin,

Zitat:

@S_C_R_A_M_B_L_E_R schrieb am 14. Januar 2021 um 08:39:27 Uhr:

Bin da gibt es viele Fahrzeuge, die vielleicht manchem der nur eine Marke im Blick hat nicht kennt. Allerdings ist das Angebot so groß, dass man unmöglich ein Fahrzeug empfehlen kann.

Beispiele gehen vom Toyota Landcruiser über Volkswagen T3/T4 bis hin zu einem Ford Bronco oder Mitsubishi Pajero. Bei 20.000€ gibt es einfach zu viele Fahrzeuge die in Frage kommen.

In Deutschland sind das gar nicht mal so viele.

Die großen Kombis wie Volvo V70, Mercedes E.

Der Subaru Forester.

Wegen der hohen Ladekante sind die großen Geländewagen wie:

Mitsubishi Pajero, Toyota Land Cruiser, Nissan Patrol

eher ungeeignet.

Die großen SUVs wie Mercedes GL/GLS, Ford Explorer / Expedition wären noch einen Blick wert, sie sind aber auch nicht niedriger als die o.g. reinen Geländewagen.

VW T5/6 mit AWD sind in brauchbarem Zustand zu teuer und nur als Diesel erhältlich.

Exoten wie die US-Vans mit Allrad, wobei hier in D v.a. billig zusammgeschusterte Totalschäden erhältlich sind.

Manchmal findet sich ein Toypta HiAce mit AWD in Europa. Super solide, hier aber leider selten.

Was auch noch gehen dürfte: Ford Galaxy und VW Sharan / Seat Alhambra.

Niedrige Ladekante, viel Platz, viel Variabilität.

Bei VW ist generell auf das DSG zu verzichten, da anfällig und ruckelig. Das schränkt die Auswahl leider stark ein.

Zitat:

 

Leider wird dieses Forum inzwischen nicht mehr zur Hilfe von anderen Benutzern gesehen, sondern es gibt im Bereich der Kaufberatung eine Gruppe von wenigen Nutzern die in jeder Diskussion sofort einen persönlichen Kleinkrieg vom Zaun brechen und im weltweiten Netz charakterliche Unzulänglichkeiten kompensieren müssen. Dies war vor wenigen Jahren noch anders und kann einen nur traurig stimmen. Ich hoffe, dass es sich irgendwann wieder ändern wird.

Ja, und Du bist im oberen Management dieser Gruppe zu finden, fürchte ich...

ZK

Zitat:

@ZiKla schrieb am 14. Januar 2021 um 09:30:57 Uhr:

 

Die großen SUVs wie Mercedes GL/GLS, Ford Explorer / Expedition wären noch einen Blick wert, sie sind aber auch nicht niedriger als die o.g. reinen Geländewagen.

Mercedes GL Baureihe 164 wurde ab Oktober 2006 ausgeliefert und passt damit nicht in die Suche, der Mercedes GLS Baureihe 166 wurde ab November 2015 ausgeliefert. Dazu hat bereits die Baureihe 164 sehr viel Technik bis hin zum Abstandstempomaten an Bord und ist sicher nicht das Fahrzeug, das hier gesucht wird.

Ford Explorer und Expedition sind nur als Import aus den Vereinigten Staaten von Amerika zu bekommen, hier muss unbedingt geschaut werden ob es ein Totalschaden gewesen ist, der billig zusammengeschustert wurde. Das Angebot in Deutschland sind aber gerade 40 Fahrzeuge, also wirklich sehr selten.

Es gibt allerdings schon das von Puch gefertigte G-Modell in der Preisklasse aus Armee beständen, Platz genug für die Hunde und so gut wie keine Technik. Man sollte nur eine gute Rostvorsorge betreiben, meistens sind die weitgehend rostfrei aus dem Depot und bieten was das angeht eine gute Basis.

Dann wären eben bei den Geländewagen noch Nissan Patron, der genannte Mitsubishi Pajero, Jeep Cherokee oder mit ein wenig Glück ein Mercedes der Baureihe 124. Wichtig ist sich vorher die Schwachpunkte genau anzulesen und sich zu informieren, die Fahrzeuge sind alle weit älter als 20 Jahre.

Hyundai Terracan mal näher anschauen.

Würde ich 'nen Subaru mit möglichst viel Platz suchen, dann wäre das in erster Linie der Tribeca, dann noch Legacy Kombi / Outback - aber der Forester ist ziemlich kompakt, und wohl eher keine Alternative im Umfeld von Transportern wie einem T5?

Ssangyong Rodius dürfte nach wie vor das beste Preis-Leistungsverhältnis haben, wenn es um Allrad-Vans geht. L300 und L400 (Space Gear) sind so ziemlich ausgestorben, und auch der Hyundai H1 (Starex) nicht mehr wirklich verfügbar - und in allen Fällen hätten wir zwar sicherlich Fahrzeuge mit wenig Technik, aber auf einem Verschleißstand dass einem dieser Umstand auch keine Vorteile mehr verschafft. Nach 15 Jahren und mehr ist die Wartungshistorie weit mehr ausschlaggebend als der Herstellername.

Vielleicht generell mal einen Blick auf die Unterhaltskosten werfen, für die vorgebliche Robustheit der allermeisten Geländewagen versenkt man jährlich halt auch ziemlich viel Geld - sei es in Verbrauch, Versicherung, Steuern oder auch Wartungsumfang. Auch wird es keinen ernsthaften Geländewagen mit besonders niedriger Ladekante geben, weil - dann hat man halt auch keinen verwertbaren Böschungswinkel.

Bei Baujahren um 2006 betrifft "wenig Technik" auch höchstens die Komfortausstattung, wovon das Wenigste TÜV-Relevant ist. Der Aufwand für Motorsteuerung und Abgasreinigung nimmt sich bei gleichen Baujahren fast nichts, und exakt 2006 war auch kein Technologiesprung, der Baujahre danach allgemein schlechter machen würde als solche davor.

Wenn der Allrad lediglich die Traktion im Winter oder auf 'nem Feldweg sichern soll, aber nicht zum Überwinden erheblicher Hindernisse gedacht ist, würde ich aus Kostengründen auf G, Patrol, Land Cruiser & Co. verzichten. So 'nen zuschaltbarer Allrad (Beispiel Patrol) schafft auch nicht die Fahrsicherheit im Winter, die man sich von in PKW üblichen Allradantrieben gewöhnlich erhofft.

Gruß

Derk

Überschätze den Tribeca nicht. Der ist nicht viel größer als der Outback, er hat nur hinten eben 2 (Not-)Sitze noch drinnen. Ich hab' mich selbst mal dafür interessiert, als unser 3. Kind unterwegs war, statt dem Outback. War aber deutilch zu klein.

Grüße,

Zeph

Zitat:

@Damian1502 schrieb am 13. Januar 2021 um 20:12:52 Uhr:

... das viel Platz bietet (im Kofferraum)für mich und meine zwei großen Hunde 65kg und 45kg.

Er sollte allrad haben und so wenig Technik wie möglich ...

Hallo Damian,

es wäre sicherlich förderlich, wenn du noch Angaben zur Größe deiner beiden Hunde machst. Mit 65 kg und 45 kg fangen hier viele nichts an. Daher wären Stockmaß und Höhe mit Kopf besonders wichtig wegen der erforderlichen Höhe des Kofferraumes. Auch wenn deine Hunde momentan noch Höhenunterschiede von 80 cm überwinden können, sie werden älter und schaffen das vielleicht irgendwann nicht mehr. Bei 65 kg wird es schwierig mit dem Reinheben. Lösung könnte eine zusammenschiebbare Hunderampe sein.

Für den 65-kg-Brocken dürften sehr wahrscheinlich alle Kombis wegen der Kofferraumhöhe ausscheiden.

Mit Blick auf die Einstiegshöhe würde ich eher zu MB Vito mit 4-Rad-Antrieb tendieren. Die liegen im Budget, sollten aber neuer sein - die ersten Vito haben enorme Rostprobleme.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Beim Vito ist erst die Baureihe 639 ab der Modellpflege ab Ende 2010 rostfrei, davor kommt es sehr auf die Pflege an. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die meisten Vitos im gewerblichen Alltag gefahren sind und die Pflege sich auf ein wirkliches Mindestmaß beschränkt hat.

Frei von Technik sind diese auch nicht, ab Euro IV haben diese auch schon einen Dieselpartikelfilter und einige Steuergeräte. Allerdings ist die Technik sehr robust.

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 14. Januar 2021 um 12:25:42 Uhr:

Zitat:

@Damian1502 schrieb am 13. Januar 2021 um 20:12:52 Uhr:

... das viel Platz bietet (im Kofferraum)für mich und meine zwei großen Hunde 65kg und 45kg.

Er sollte allrad haben und so wenig Technik wie möglich ...

1. es wäre sicherlich förderlich, wenn du noch Angaben zur Größe deiner beiden Hunde machst. Mit 65 kg und 45 kg fangen hier viele nichts an.

Daher wären Stockmaß und Höhe mit Kopf besonders wichtig wegen der erforderlichen Höhe des Kofferraumes.

2. Auch wenn deine Hunde momentan noch Höhenunterschiede von 80 cm überwinden können, sie werden älter und schaffen das vielleicht irgendwann nicht mehr. Bei 65 kg wird es schwierig mit dem Reinheben. Lösung könnte eine zusammenschiebbare Hunderampe sein.

3. Für den 65-kg-Brocken dürften sehr wahrscheinlich alle Kombis wegen der Kofferraumhöhe ausscheiden.

Mit Blick auf die Einstiegshöhe würde ich eher zu MB Vito mit 4-Rad-Antrieb tendieren. Die liegen im Budget, sollten aber neuer sein - die ersten Vito haben enorme Rostprobleme.

Der Allrad macht es halt nicht einfacher ... für was ist er gedacht? Tatsächliches Gelände, oder nur mal Feldweg und nasse Wiese?

Ansonsten:

1: ich würde mal Schulterhöhe ab 65cm annehmen

2: Das kann schon bei den 60-65cm eines Kombi schwer werden im Alter. Im Gegensatz dazu muss die Hunderampe ja auch irgendwo mit und nimmt den Hunden wieder Platz weg - die normalen SUV sind ja allein mit den Tieren schon von knapp bis hin zu zu klein

3: ich denke eher wegen der Liegefläche für 2 solcher Hunde.

Also neben dem sehr limitierenden Merkmal Allrad sehe ich 2 Knackpunkte: Kofferraumfläche und Ladekante. Normalerweise würde ich bei 2 solchen Hunden zu Berlingo, Kangoo und Co tendieren - aber deren Allradzeiten sind scheinbar vorbei (?). Da bleibt dann der VW Caddy maxi 4 Motion übrig. Den gibts dann einigermassen für das Budget - viel Platz und niedrige Kante für die Hunde. Die SUV haben eben oft eine hohe Kante, da gibt es wenige mit niedriger Kante. Einer wäre der Honda CRV - den sähe ich aber schon bei "knapp" im Kofferraum (mir kommts mit 70cm und 40kg Hund schon gut gefüllt vor) und bei "naja" im Allrad (Bäume reist er nicht aus). Dafür zuverlässig als 2.0 Benziner und auch im Budget

Ich fasse es selbst kaum - ich würde den Caddy maxi genauer ansehen ... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 4x4 groß und wenig Technik