ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335 Coupe von Privat ? Ist etwas faul an der Sache ?

335 Coupe von Privat ? Ist etwas faul an der Sache ?

Themenstarteram 5. September 2008 um 17:53

Hallo Leute

Habe heute zufällig folgendes Angebot ausgemacht :

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Da das Fahrzeug bei mir direkt um die Ecke steht habe ich gleich mal angerufen.

Es meldete sich ein netter junger Mann türkischer Abstammung welcher mir folgendes erklärte :

Wie in der Anzeige vermerkt ist das Fahrzeug eigentlich dafür bestimmt an einen Händler weitergegeben zu werden. Als Privatmann sei es deshalb nur möglich den Kauf des BMW als Kauf von Privat zu deklarieren. Grund : Sie wollen einfach keine Gewährleistung geben da sie nur ein kleiner Betrieb sind. Dennoch versicherte er mir, daß das Fahrzeug völlig in Ordnung sei. Sie hätten es von einem BMW Händler gekauft. Ich finde es zwar etwas komisch ein Fahrzeug beim Händler zu kaufen um es wieder an einen Händler zu verkaufen allerdings ist mir aufgefallen, daß die Bilder des BMW tatsächlich auf ein Autohaus zurückschließen lassen könnten.

Jedenfalls könnte ich den Wagen morgen gleich mal probefahren.

Was haltet ihr von der Story ?

Meine Verwandschaft ist der Meinung ich solle bloß die Finger von so einem Kauf lassen. Ich persönlich schwanke einerseits zwischen Euphorie und anderseits einem flauen Gefühl in der Magengrube. Preislich gesehen ist das Coupe mit dieser Ausstattung jedenfalls sehr attraktiv (vielleicht sogar zu billig) und eigentlich genau was ich schon ewig suche - und es steht sogar in meiner Stadt.

Was würdet ihr machen ?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Rufe doch einmal bei dem BMW Händler an, oder wenn nicht weit weg, besser persönlich hinfahren.

Man erkennt ja auf einem der Bilder den Namen des BMW Händlers. Der Gebrauchtwagenverkäufer dort kann bestimmt etwas zu dem Fzg sagen.

Halte uns bitte auf dem Laufenden.

Ich hätte bei dem Kauf ein sehr ungutes Gefühl, warum verkauft der Händler das Auto an einen Wiederverkäufer, ohne Gewährleistung? Da fällt mir spontan ein, das das Fzg. vielleicht eine Wandlung war, Stichwort "Montagsauto"...

bietet von Privat an und will MWST ausweisen?!?!?!?!?!?!?!

Themenstarteram 5. September 2008 um 18:17

Zitat:

Original geschrieben von BMWHolgi

Rufe doch einmal bei dem BMW Händler an, oder wenn nicht weit weg, besser persönlich hinfahren.

Man erkennt ja auf einem der Bilder den Namen des BMW Händlers. Der Gebrauchtwagenverkäufer dort kann bestimmt etwas zu dem Fzg sagen.

Halte uns bitte auf dem Laufenden.

Ich hätte bei dem Kauf ein sehr ungutes Gefühl, warum verkauft der Händler das Auto an einen Wiederverkäufer, ohne Gewährleistung? Da fällt mir spontan ein, das das Fzg. vielleicht eine Wandlung war, Stichwort "Montagsauto"...

Die Idee hatte ich auch schon !

Fällt das Ganze aber nicht unter Datenschutz ?

Der Händler wird mir doch wohl kaum Auskunft über seine Geschäftsangelegenheiten bzw. seine Kunden geben ?!

Also du kannst am Fahrzeug außen die Fahrgestellnummer lesen. Mit der Nummer könntest bei ner anderen NL die Fahrzeughistorie anschauen (wenn die da mitmachen). Da kannst dann sehen ob da Probleme waren.

 

Allerdings das er keine Gewährleistung geben will (wozu er ja gesetztlich verpflichtet ist) finde ich auch sehr komisch. Es ist ja schließlich zweck eines KFZ Betriebes KFZ an und zu verkaufen? Wenn die das nicht gebacken kriegen, wovon leben die dann??

 

gretz

Themenstarteram 6. September 2008 um 6:13

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

Also du kannst am Fahrzeug außen die Fahrgestellnummer lesen. Mit der Nummer könntest bei ner anderen NL die Fahrzeughistorie anschauen (wenn die da mitmachen). Da kannst dann sehen ob da Probleme waren.

Allerdings das er keine Gewährleistung geben will (wozu er ja gesetztlich verpflichtet ist) finde ich auch sehr komisch. Es ist ja schließlich zweck eines KFZ Betriebes KFZ an und zu verkaufen? Wenn die das nicht gebacken kriegen, wovon leben die dann??

gretz

Habe ich den Mitarbeiter auch gefragt ! Er antwortete, daß sie ja genau deswegen, wie in ihrer Anzeige vermerkt, ihre Fahrzeuge nur an Händler weitergeben oder exportieren. Bei beiden Varianten müsse man als Verkäufer keine Gewährleistung geben. Es ist jedenfalls nicht gesetzlich verpflichtet. Das Risiko liegt in beiden Fällen beim Käufer - natürlich nicht bei vorsetzlichem Betrug. Sie agieren also nur als eine Art Zwischenhändler welche mit dem Endkunden an sich nichts am Hut haben.

Erst auf Nachfrage von mir erläuterte er eben, daß das Fahrzeug nur an mich als Privatperson verkauft werden könne wenn es "von privat" an mich übergehen würde. Es wäre zwar für sie eher die Ausnahme aber sie hätten es schon gemacht.

 

Guten Morgen in die Runde,

spannende Angelegenheit.

Konntest Du herausfinden, wer der oder die Vorbesitzer sind?

Ich habe ein ähnliches Gefühl wie BMWHolgi: Ich tippe auf eine Wandlung,

die sich das Autohaus selber nicht mehr traut, auf den Hof zu stellen, sondern

der Wagen soll möglichst weit weg. Der 335 ist gerade einmal 2 Jahre zugelassen

und hat eine humane Fahrleistung. Mein Bauchgefühl sagt: äußerst merkwürdig.

Hier gibt es viel zu hinterfragen!! Der Preis ist m.E. recht ok.

Halte uns auf dem Laufenden!

Schönes Wochenende, Grüße Gourmand

Du als Privatkäufer hast immer ein Recht auf Gewährleistung. Wenn etwas mit dem Auto nicht stimmt kannst du sogar vor Gericht gehen und bekommst dein Recht. Diese Händler können dieses Gesetz nicht einfach umgehen. Aber es stimmt schon, dass sie als Zwischenhändler für Export oder andere Händler keine Gewährleistung geben müssen/können. Aber bei Privatverkauf schon und das müssen sie. Alles andere ist illegal. Du kannst ja eine längere Probefahrt beantragen und den Wagen dann in dem Zeitraum komplett überprüfen lassen, eventuell bei dem Händler wo das Auto gekauft wurde... (Unfallwagen, Fehlerspeicher,...)

Ich hatte bei meinem 320i E46 ein gleiches Phänomen. Der Wagen wurde unter dem Marktwert angeboten, hab ihn jetzt 20.000 km gefahren ohne Problem, die Gewährleistungspflicht, vor dem sich der "Export"-Händler drücken wollte, habe ich mir von einem Anwalt bestätigen lassen. Es kann also gut sein, dass der Wagen, trotz des Preises, völlig in Ordnung ist. Die für den Export fehlende Gewährleistungspflicht macht ihn billiger und überprüft hat der Händler ihn nicht, aber was soll schon an so einem Auto nicht in Ordnung sein? Dass diese Händler unlukrativ arbeiten ist doch deren Problem. Vielleicht machen sie bei dem Wagen sogar einen Gewinn von 100 Euro. Das ist doch schon was :D

Mwst. Ausweisbar zählt nur von Händler zu Händler...

Ps.: Mit solchen Autos wird ohne viel Gewinn gehandlelt, um das Ansehen des Unternehmens zu erhöhen, getürkt wird bei den älteren Autos --> KM-Stand zurückdrehen, Unfälle vertuschen,... und das nur für den Export, damit die anderen Händler nicht meckern können. Meckern, das tun nur die Deutschen (und das immer zurecht!)

auch wenn man diese aussagen politisch in frage stellen kann es ist meine meinung ...

ich würde kein 30t Euro Auto bei einem Türkischen-mitbrüger kaufen der zudem keine Garantie gibt, die Chance beschissen zu werden ist zwar auch beim normalen einheimischen Händler gegeben , aber ich denke statistisch betrachtet ;) .....

Alternativ würde ich dir vorschlagen das er dich den Wagen in einer Werktstatt deiner Wahl untersuchen lässt dann zum freundlichen und einmal komplett durchchecken lassen, wenn er nichts verheimlichen will sollte er damit keine probleme haben,..

falls was negatives rauskommt hast du zwar 100 - 200 euro in den sand gesetzt aber das ist denke ich das kleinere übel

Frag ihn doch mal telefonisch nach der Fahrgestellnummer und lass diese dann beim Freundlichen checken, was mit dem Wagen los war.

Hatte der Käufer meines ehemaligen Mini Cooper S auch gemacht :)

am 6. September 2008 um 17:31

Hatte mein Freund auch gemacht genauso Händler und dnn einen auf Privat gemacht nach einem Monat wars getriebe Kaputt ist zu Ihm hin er sagte keine Gewährleistung da Privat Freund hin zum Anwalt hatte den Ausdruck von Mobile noch vom Auto und dann gings aufeinmal hat dann Auto Gewährleistung ´nachträglich bei drittanbieter abgeschlossen und Fahrzeug repariert.

 

Aber wieso schließt du nicht selbst eine Gewährleistung oder fragst ihn ob er für ein paar hunderter eine Abschließt das geht immer

Ist schon Komisch. Warum sollte BMW das Auto nicht selbst verkaufen?

Ist doch erst 2 Jahre alt. Anschauen/Pribefahrt denke ich lohnt sich, ist im Moment das

Beste Angebot im Internet.

Ganz ehrlich, ich wäre sehr sehr Vorsichtig mit dem Kauf. Eventl. Unfallwagen, KM-Stand gedreht,

versteckte Mängel. Es gibt zu viele Betrüger die schnell Euros machen wollen.

also bmw verkauft auto in der tat an andere händler, ..

gründe hierfür sind mir nicht ganz klar, könnte eventuell sein um gewissen quartalszahlen zu erfüllen

gibt sicher irgendwelche vorteile was steuern absatz mwst angeht wenn man das an nen händler weitergibt...

die Fahrgestellnummer holst am besten unauffällig mit der Handycam.... hab ich auch so gemacht... und evtl findest im handschuhfach etc noch Unterlagen vom Vorbesitzer... (Versicherungskarte etc) war bei mir der Fall.... dann kannst eh alles checken

Themenstarteram 6. September 2008 um 19:27

Habe heute Morgen noch etwas recherchiert und folgendes herausgefunden :

Insgesamt bietet der "Türke" noch drei weitere Fahrzeuge an welche allesamt vom selben BMW Händler zu stammen scheinen :

Einen BMW 320d

http://home.mobile.de/.../showDetails.html?...

Einen VW Touareg 3.0 V6

http://home.mobile.de/.../showDetails.html?...

Einen Opel Vectra 3.2 V6 GTS

http://home.mobile.de/.../showDetails.html?...

Der Opel Vektra hat wie vermerkt einen Unfallschaden an der Seite.

Jedenfalls scheint der "Türke" ein ziemlich guter Geschäftspartner des BMW-Hauses zu sein. Ob der BMW-Freundliche sich da verraten wird ?

Verkaufen BMW-Häuser eigentlich selber Unfallautos an Kunden ???

Aufgrund des Vectras könnte ich mir vorstellen, daß die Fahrzeuge früher reparierte Unfallfahrzeuge sein könnten.

Ansonsten fällt halt nur auf, daß der "Türke" überwiegend stark motorisierte Karossen verkauft. Die Nachfrage nach solchen Fahrzeugen ist in meiner Region definitiv eher schlecht. Nicht umsonst musste ich immer gleich nach Frankfurt, Nürnberg oder Stuttgart fahren um überhaupt erst mal ein "starkes" Auto zu finden.

Am Montag schaue ich bei besagtem BMW Händler vorbei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335 Coupe von Privat ? Ist etwas faul an der Sache ?