ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. 320 CDI Leistungsverlust ohne Fehler

320 CDI Leistungsverlust ohne Fehler

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 16. September 2019 um 21:37

Guten Abend liebe Gemeinde,

mich plagt seit längerer Zeit die Leistungsentfaltung meines Motors.

Zum Fahrzeug:

OM642, EZ 11/06, 250TKM

 

Seit ca 20.000 Km wird die Beschleunigung immer schlechter. Ich war mehrmals im Glaspalast den Fehlerspeicher auslesen, nichts gespeichert. Der Meister meint, fährt sich ganz normal.

Das Motorengeräusch wird auch immer präsenter. Im Stand hört sich der Motor ganz normal an, sobald man fährt und auch nur ganz leicht das Gaspedal berührt hört man ihn schon arbeiten. Man muss wesentlich mehr Gas geben als für gewöhnlich.

Auf der Autobahn, ab dauerhaften 2000 Umdrehungen zieht er würde ich meinen ganz normal. 240 Kmh fährt er auf jeden Fall, schneller vielleicht auch.

Mein Fahrprofil ist jetzt nicht ideal: früh 15 min, abends 35 min übers Land, am Wochenende auch etwas längere Strecken.

Wirklich ruhig und flott geht es zu gange sobald er den DPF regeneriert. Das merke ich bei dem Auto sofort (Gestank, knistern am Auspuff, ). Währenddessen zieht er wie ein V6 es eigentlich immer tun sollte.

 

Ich habe schon so viele Beiträge durchforstet.

Willkürlich Teile tauschen wollte ich auch nicht.

Vielleicht erkennt ja jemand das Problem anhand der Symptome.

Eine fähige Werkstatt würde mir auch schon helfen. Die Freien trauen sich meist nicht heran und die einzige Niederlassung in meiner Nähe sagt, der fährt sich normal, kein Fehler = kein Problem am Auto.

 

Servicearbeiten verrichte ich selbst, mehr leider nicht. :)

 

Über ein paar Tipps wie ich die alte Dame wieder in Schuß bekomme, wäre ich sehr dankbar. Es gibt ja hier einige Spezialisten die was auf dem Kasten haben. :)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Reinige mal die beiden Luftmassenmesser https://autoteile.check24.de/.../liqui-moly-reiniger-4066?...

Ich habe zu dem dieses Mittel ebenfalls eingesetzt.

https://www.amazon.de/.../?...

Themenstarteram 16. September 2019 um 21:56

Achso, hab ich vergessen zu erwähnen. Die LMM, also das ganze Geweih wurde vor etwa 10.000 km erneuert. Zu der Zeit war ein Fehler hinterlegt (LMM rechts). Er wäre sonst nicht durch die AU gekommen. Trotzdem vielen Dank dafür.

Auszuschließen sind die natürlich nicht.

Wäre eine Testfahrt mit abgesteckten LMM sinnvoll um diese auszuschließen?

Wenn du Sie abziehst und den Motor startest, wird ein Fehler hinterlegt den man Löschen muss.

Wenn es nur um die Dynamik geht, versuch mal eine Zeit das Aral Ultimate Diesel. Falls man 2T Öl zum Diesel gibt, kann eine Überdosierung auch etwas zu Lasten der Dynamik gehen.

Themenstarteram 16. September 2019 um 22:06

Ok, wenn er dann aber besser aufs Gas anspricht, müssten diese aber hinüber sein, richtig?

Würde der Fehler sich nach mehreren Starts selbst löschen?.... hatte sowas irgendwo mal aufgeschnappt.

Ultimate Diesel bekommt er leider schon, 2 T Öl leider nicht :)

Ich hatte irgendwie das AGR immer in Verdacht, aufgrund dessen weil er sich sehr gut während der Regeneration fährt und es dann ja geschlossen ist.

Hallo,

wie oft regeneriert er denn ?

Bei 250t Km könnte die Lambda fertig sein.

Bosch gibt 250t Km als Laufleistung für diese Dinger an.

Sitzt links im Motorraum (vor der geöffneten Haube stehend gesehen), auf dem Kat.

Diese habe ich bei mir gewechselt.

Das Ergebnis war gut.

Das Ding kostet so ca. 80 bis 100 eus.

Gruß Jörg.

Themenstarteram 18. September 2019 um 15:08

Ich versuche mir den Kilometerstand immer zu merken, jedoch klappt das meist nicht.

Das Intervall müsste bei ca. alle 300 km liegen.

 

Neuerdings ist auch ein ganz dezentes Ruckeln zu vernehmen.

Aber nur auf den ersten Kilometern, meist im Bereich von 65 km/h (1200-1400 u/min). Auch nur wenn die Geschwindigkeit gehalten wird. Bei leichtem Druck aufs Gaspedal verschwindet es.

... Ein komisches Ding :D

Zitat:

@mercedeslike schrieb am 18. September 2019 um 15:08:03 Uhr:

Ich versuche mir den Kilometerstand immer zu merken, jedoch klappt das meist nicht.

Das Intervall müsste bei ca. alle 300 km liegen.

300 Km ist zu wenig.

War bei mir auch.

Dann wäre mein Tip:

Lambdasonde.

Der Wechsel ist einfach - wenn du sie los bekommst !

Dazu noch ein Tip:

Wenn du den Kabelstrang oben abkneifst, bekommst du eine Langnuss drauf.

So habe ich meine geknackt.

Nach dem Wechsel war Regenerieren dann wieder hoch auf 600 - 700 Km.

 

Gruß Jörg.

Die Werte der Lambdasonde kann man genau wie den Beladungszustand Auslesen.

Bei mir sind jetzt 2 Gramm Asche im DPF vorhanden, bei 10 Gramm so hier im Forum muss das Teil raus oder gereinigt werden. Wenn was wirklich sehr wenig ist alle 300 km die Regeneration eingeleitet wird, würde ich erst mal den Aschewert auslesen. Die Sonde kann man ggf. immer noch tauschen.

Hallo Klaus,

das ist richtig.

Obwohl du die Kurve der Lambda nur mit dem richtigen Gerät auch richtig lesen kannst.

Auch der Aschewert ist natürlich wichtig.

Ist der zu hoch, wird der DPF gereinigt oder erneuert werden müssen.

Warten wir ab was der TE unternimmt, und hoffen auf eine Rückmeldung.

Gruß Jörg.

Wie schaut es aus, bist du schon weiter mit deinem Problem?

Hast du das Auto eigentlich neu gekauft, oder gebraucht? Oftmals ist das Auto im Stadtverkehr zugerotzt worden, dass es nicht mehr richtig Durchatmen kann. Dafür spricht auch deine Beschreibung, dass bei der Regeneration die Power zurück ist.

Themenstarteram 22. September 2019 um 20:35

Stand heute:

wie gewohnt sehr schwach auf der Brust... als wenn dem die Luft zum atmen fehlt.

Nach ca. 3 Minuten ging es los, ein kurzes Ruckeln und er zieht los als gäbe es keinen Morgen mehr, ich war erstmal begeistert wie der los marschieren kann :).

Der Motor war flüster leise.

Es fühlt sich an als ob da mechanisch irgendwas geklemmt hat. Solche Phänome gibt es des öfteren wenn der Wagen mal zwei drei Tage lang gestanden hat. Ich frage mich nur warum das doofe Ding keinen Fehler ausspuckt.

Morgen wird der Spuk wahrscheinlich wieder vorbei sein... :(

Demzufolge würde ich auch einen Sensor ausschließen, oder?

Eine Idee hätte ich da noch... Was wäre wenn der Stellmotor für die Drallklappen vernünftig arbeitet, aber das Gestänge ausgeschlagen ist?

Mach erst mal Luft im Motorraum.

Abdeckung und Formstücken aus den Zylinderköpfen raus, da das keine Sa. Benötigt.

Themenstarteram 22. September 2019 um 21:40

Hhmm... Ich denke trotzdem dass es irgendwas mechanisches ist. Entweder AGR, EKAS, Ladedrucksteller oder die Drosselklappe. Irgendwas blockiert da. Der Unterschied ist einfach zu stark.

Bei schwacher Leistung hört es sich an als wenn die Verbrennung nicht optimal wäre. Er ist dann wesentlich lauter und rauer. Die Automatik schaltet dann auch eher unsauber. Heute war es nach den beschriebenen 3 Minuten ein ganz anderes Auto. Leise, sauber durchgezogen, perfekte Gangwechsel.

Hast du die fahrzeughistorie schwarz auf weiß?

Wenn ja, gucken ob das getriebe mal gespült wurde, würde ich bei der laufleistung machen.

Achte mal drauf ob der mitteltunnel an deinen Beinen vibriert oder Geräusche macht. Wpricht dann auch für Getriebe Öl oder defekt am Wandler.

Ansonsten, vielleicht die EKAS. Aber dann bitte den ansaugkrummer ausbauen und reinigen, da die drallklappen Krum und schief in der Öl Kohle hängen. Dabei auch direkt die olkuhlerdichtung wechseln.

Edit:

Umlaute dürft ihr behalten :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. 320 CDI Leistungsverlust ohne Fehler