ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. 3-Wege-Finanzierung Golf 7

3-Wege-Finanzierung Golf 7

Themenstarteram 26. Febuar 2013 um 18:21

Hallo Zusammen

ich habe vor mir einen Golf 7 Highline mit 122PS anzuschaffen, da ich mich dafür nach der Probefahrt mit BMW 1er, Merzedes A und Audi A3 entschieden habe. Jetzt wurde mir eine 3-Wege Finanzierung angeboten mit die nach langer diskussion nun so aussieht.

Kaufpreis nach 3000€ Erlass:

Kaufpreis 24.990€

Anzahlung 10.000€

Zu finanzierender Kaufpreis: 14.990€

Finanzierung zu 1,9%

Rate 200€ über 48 Monate

Restrate nach 48 Monaten 6.100€

da Autoverkäufer ja grundsätzlich Schlitzohren sind, bin ich mir nun unsicher, ob die Finanzierung so optimal ist und VORALLEM wie ihr das Risiko dabei bewertet?

Da ich mir schnell was in den Kopf setze und dass auch gerne durchsetze, was nicht immer so optimal ist ;) Möchte ich gerne mal von "Außenstehenden", also euch wissen, was ihr davon haltet?

Also haut in die Tasten, freue mich über jede Rückmeldung, die mich dafür oder dagegen entscheiden lässt.

Mfg

Benni

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Das Risiko liegt natürlich immer beim Käufer, der Kreditvertrag ist aber sehr günstig du zahlst quasi nur 700 € an Zinsen, wenn das "Schlitzohr " dir nicht noch eine Kreditratenabsicherung( RSV Plus) aufdrücken will, und das versucht er bestimmt noch.

 

Bedenke aber das du die Restlichen 6 Mille in der Zeit der Nutzung ansparen solltest um nicht im Anschluß einen nachträglichen Kredit aufzunehmen damit du das Auto weiterfahren kannst. Demnach solltest du mit 325 € im Monat für die Anschaffungskosten kalkulieren.

Du liegst doch bei deiner Anzahlung immer über den Restwert,was soll dir dabei noch großartig passieren. :p

Mußt Du die Überführungskosten noch zusätzlich zahlen oder ist das im Gesamtpreis enthalten? Ansonsten kommen nochmal etwa EUR 700,- zu den EUR 10.000,- dazu.

Du hast etwa 10 % Rabatt erhalten. Es gibt sicherlich Modelle mit mehr Nachlass. Allerdings sind die Nachlässe bei neuen Modellen (und das ist der Golf 7 ja) meist nicht so hoch. Daher sind die gut 10 % schon o.k. Im Internet (z.B. APL24 oder Autohaus24) kannst Du etwa 13-16 % Rabatt bekommen.

Der Zinssatz ist mit 1,9 % sehr niedrig. Insgesamt halte ich das Angebot für fair. Wie schon geschrieben wurde, solltest Du Dir keine Restschuldversicherung aufschwatzen lassen. Die dürfte nochmal so 600,- bis 800,- Euro kosten.

Themenstarteram 26. Febuar 2013 um 20:16

Zitat:

Original geschrieben von ToniCorsaC

Mußt Du die Überführungskosten noch zusätzlich zahlen oder ist das im Gesamtpreis enthalten? Ansonsten kommen nochmal etwa EUR 700,- zu den EUR 10.000,- dazu.

Du hast etwa 10 % Rabatt erhalten. Es gibt sicherlich Modelle mit mehr Nachlass. Allerdings sind die Nachlässe bei neuen Modellen (und das ist der Golf 7 ja) meist nicht so hoch. Daher sind die gut 10 % schon o.k. Im Internet (z.B. APL24 oder Autohaus24) kannst Du etwa 13-16 % Rabatt bekommen.

Der Zinssatz ist mit 1,9 % sehr niedrig. Insgesamt halte ich das Angebot für fair. Wie schon geschrieben wurde, solltest Du Dir keine Restschuldversicherung aufschwatzen lassen. Die dürfte nochmal so 600,- bis 800,- Euro kosten.

Hi Zusammen,

erstmal Danke für die schnellen vielen Rückmeldungen.

Na das klingt ja so, als wenn das doch alles recht okay wär. Die Überführung ist schon darin enthalten.

Die Restschuldversicherung wollte er mir nicht mehr andrehen, da er selbst sagte, dass die meißten Verkäufer einem das nur andrehen wollen, die Kunden aber oft bereits durch eigene Zusatzversicherungen, wie Risikolebensvers., Neuwagenpreiserstattung durch KFZ-Vers. usw. schon selbst abgesichert sind. Also der hat mir etwas zu offen und ehrlich gesprochen, deswegen mein leichtes misstrauen, ob da nicht doch irgendwo ein haken ist ;)

Gut, also momentan spricht wohl alles für den Golf, oder hat noch jemand einwände. ;)

lg, Benni

Der Haken ist nicht der Kreditvertrag, sondern das Auto :D

Es gibt auch eine 3 wege finanzierung für die A-klasse hast du dir da auch ein Angebot machen lassen?

Gruss

Die Rate ist so berechnet wie du es wolltest ;) Das kannst du im vorgegebenen Rahmen so ändern wie du es möchtest

Die übliche Finanzierung sieht so aus das die Schlußrate nach 48 Monaten dem Fahrzeugwert entspricht

Ich würde das nur machen wenn du dir sicher bist das du ihn nach Ablauf der Finanzierung weiter fahren willst

Die Rate läuft normal über 47 Monate

1,9% ist der aktuelle Zinssatz für den Golf VII

Wenn er der die Schlußrate noch ansparen soll benötigt er keine 3 Wege Finanzierung mehr,sondern einen classic Kredit

Themenstarteram 26. Febuar 2013 um 21:06

Zitat:

Original geschrieben von Kaba108

Es gibt auch eine 3 wege finanzierung für die A-klasse hast du dir da auch ein Angebot machen lassen?

Gruss

Hi Kaba,

nein ein Angebot habe ich mir nicht machen lassen. Aber die Tatsache, dass das Auto mit ähnlicher bzw. reduzierter Austattung schon ca. 8000€ mehr kostet (die sich bestimmt auch nicht soweit verhandeln lassen)

und eine Verzinsung von 4,99% ansteht, und das selbe spiel bereits bei audi mit dem a3 betrieben habe, habe ich mir die Zeit gespart. Oder ist die Marge bei Merzedes so hoch, dass der Verhandlungsspielraum entsprechend groß ist? :)

Gruss

PS: Bitte keine Grundsatzdiskussion, welches Auto nu toll ist und welches nicht. Sonst poste ich demnächst ne Frage zum Dacia Logan :D

Okay gut dann nimm den golf ;) gutes angebot

Gruss

Dein Finanzierungsangebot ist für mich nur eine 2-Wege Finanzierung:

1. Auto wird nach der Laufzeit weiterfinanziert

2. Das Auto wird nach der Laufzeit bei der Bank mit einer Einmalzahlung ausgelöst

der dritte Weg und der für mich persönlich wichtigere ist

3. Auto zur vereinbarten Restrate, die dem voraussichtlichen Marktwert entspricht, an den Händler zurück geben. Der Händler trägt dabei das Restwertrisiko.

Bei dir ist Möglichkeit 3. mit 6100€ wohl eher Unsinn. Das Restwertrisiko trägst hier nur du und nicht der Verkäufer.

Als Beispiel:

Ich hab mir vor 3 Jahren einen A4 finanziert, der aber nun ca. 4000€ weniger als der kalkulierte Restwert Wert ist, das muss der Händler aber nun ausbaden.

Der Vorteil bei deinem Angebot ist natürlich der sehr niedrige Darlehenswert und die damit niedrigen Zinsen. Diese Variante würde aber nur Sinn machen, wenn du das Auto aufjedenfall behalten willst.

Wie sind denn deine Pläne was nach 48 Monaten geschehen soll?

Willst du das Auto behalten oder ein neues kaufen?

Wenn du es sowieso behzalten möchtest, würde ich versuchen höherer Raten zu bezahlen und so die Restschuld zu mindern/auf 0 zu drücken.

Denn dadurch sparst du noch ein paar € an Zinsen.

Wenn du das Auto nicht behalten möchtest, kannst du ggf sogar eine geringere Rate bzw Anzahlung leisten, da der Restwert in 48 Monaten denke ich noch über den vereinbarten 6100€ liegen dürfte.

Beispiel:

Mit der aktuellen Rechnung komme ich ca auf folgende Zahlen:

Die erforderliche regelmäßige Rate beträgt: 201,99 Euro (monatlich)

Nominaler Jahreszinssatz: 1,88 % p.a.

Zinsen und Gebühren gesamt: 805,67 Euro

Gesamtaufwand: 15.795,67 Euro

Effektiver Jahreszinssatz: 1,90 % p.a. (interner Zinssatz, IRR)

Wenn du den Wagen sowieso behalten willst, wäre das hier vll eine Möglichkeit (falls FInanziell zu stemmen)

Die erforderliche regelmäßige Rate beträgt: 324,45 Euro (monatlich)

Nominaler Jahreszinssatz: 1,88 % p.a.

Zinsen und Gebühren gesamt: 583,57 Euro

Gesamtaufwand: 15.573,57 Euro

Effektiver Jahreszinssatz: 1,90 % p.a. (interner Zinssatz, IRR)

-> Da hättst du nach 48 Monaten keinerlei Restschuld mehr und der Wagen gehört direkt dir.

Zudem sparst du ~220€ an Zinsen.

(Hier kanst du selber nachrrechnern: http://www.zinsen-berechnen.de/kreditrechner.php )

Themenstarteram 10. März 2013 um 13:32

Hi Pirke,

danke für die detailierte Aufstellung.

Die Frage ist eine gute, ob ich den Wagen dann behalten möchte.

Ich wollte einen gesunden mittelweg finden, mit einer monnatlichen Rate, die mich nicht zu sehr belastet, aber auch die Entscheidung was ich mit dem Fahrzeug mache.

Habe jetzt bei diesem Ratenverlauf einen verbrieften Rückkauf von ca. 9800€ (obwohl die letzte Rate 6.100€ ist.. komisch), dafür aber die Kilometer auf 240.000km in 48 Monaten "manuell" anheben lassen.

Da ich nur 20.000€ pro Jahr fahre hat das den charmanten Vorteil, dass ich dann je nicht gefahrenen Kilometer zu den ca.9800€ (wenn es die dann so sind), nochmal 4,05 cent garantiert bekomme. Was beudeten würde:

9800€+ 160.000kmx0,0405€ = 16280€ Rückkaufpreis

@Daniel-S-84: Damit sehe ich das Risiko wieder beim Verkäufer oder? ;)

Somit hätte ich bei einer Restrate von 6100€ wieder ca. 10.000€

für einen neuen zur Anzahlung oder behalte ihn und latze die halt selbst.

Das Risiko beträgt ja lediglich, wie du schon sagst erstmal "nur" 220€ Zinsen. ^^

Gruß, Benni

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. 3-Wege-Finanzierung Golf 7