Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 3. Bremsleuchte

3. Bremsleuchte

Peugeot 207 1 (W), Peugeot
Themenstarteram 13. März 2016 um 8:02

hallo

wir besitzen einen 207 mit 1,6 vti motor.

vor einiger zeit habe ich die 3. bremsleuchte ausgetauscht und eine led-leuchte eingebaut. die brannte auch zum anfang gut.

jetzt geht sie mal und mal wieder nicht.

es liegt aber nicht an der bremsleuchte, denn mit der alten originalen funktioniert es auch nicht.

die kabel der bremsleuchte und den stecker habe ich bereits kontrolliert.

am bremslichtschalter kann es doch eigentlich auch nicht liegen, zumal der auch relativ neu ist.

wo kann man noch gucken?

scheint ein kontaktproblem oder evt. kabelbruch zu sein.

hatte jemand schon einmal diese problem mit der 3. bremsleuchte?

danke für die kommenden antworten.

euer hans

24 Antworten

Meine Ideen:

1. Billige Chinaware mit dementsprechender Qualität (will sagen, du hast Schrott gekauft). Ist die Leucht überhaupt zugelassen? Sonst holst du dir noch mehr Ärger mit Versicherung und Exekutive ein. Zugelassen heißt, dass da eine "E"-Nummer im Kreis, sowie das Kürzel "S3" aufgeprägt ist. Du kannst ja erstmal auf der Serienleuchte diese Zulassung suchen, dann weißt du was ich meine. Hier auf S. 9 ist ein Übersicht: www.hella.com/.../gesetztliche_vorschriften_19.08.pdf oder unter www.hella.com/.../gesetztliche_vorschriften_19.08.pdf S. 17 weiter Infos ("S4" wurde im Regelwerk ergänzt)

2. Die Last der LED-Leuchte ist zu gering (oder es wird keine ohmsche Last emuliert), sodass das Steuergerät von einem Defekt ausgeht und Spannung zur 3. Leuchte wegnimmt. Hier würde ein passender Lastwiderstand helfen. Dies Maßnahme ist aber überflüssig, wenn die Leuchte eine Zulassung hat.

Probier mal, was passiert, wenn die LED-Leuchte fest an 12V Gleichspannung (Netzteil oder direkt an Zig.-Anzüdner) angschlossen wird. Geht sie dann auch nicht richtig, ist die Leuchte murks und du kannst einen Gewährleistungsfall aufmachen. Was bedeutet "vor einiger Zeit" in genormter Angabe (Tage/Wochen/Monaten)?

Themenstarteram 13. März 2016 um 10:35

also ich glaube, du hast meine ausführungen nicht richtig gelesen.

erstens bin ich nicht blöd und kaufe eine lampe ohne prüfzeichen. zum anfang war ja alles ok

und zweitens funktioniert die originale 3. bremsleuchte auch nur noch ab und zu.

muss also am dahinter liegenden kabelstrang liegen.

bloß wie komnt man da ran?

der verschwindet ja in der klappe bzw. in der karosserie.

Zitat:

@hansibo schrieb am 13. März 2016 um 10:35:46 Uhr:

also ich glaube, du hast meine ausführungen nicht richtig gelesen.

Upps, du hast recht. Da hab ich echt ein "nicht" überlesen :-(

Zitat:

bloß wie komnt man da ran?

der verschwindet ja in der klappe bzw. in der karosserie.

Ich hab zwar eine Kombi, aber das Grundprinzip sollte das gleiche sein. Die Hartplastik-Adeckungen an der C-Säule (da wo der Kofferaumdeckel schließt) sind nur geklipst. Mit sanfter Gewalt lassen die sich abziehen, dann kommst du an den Kabelbaum. Es werden vermutlich Befestigungs-Klipse bei der Aktion kaputt gehen (je kälter, desto spröder und desto mehr kaputt), die Dinger kosten aber nur 30-50 ct/Stk. Vermutlich zweigt die Ader der 3. Bremleuchtung hinter der seitlichen Kofferraumverkleidung vom Kabelstrang zum hinteren Beleuchtungsträger ab.

An welcher Seite man suchen musst, erkannt man am Gummibalg, der die Leitungsverbindung zw. Kofferraumklappe und Restkarrosserie herstellt. Ich gehe stark davon aus, dass die Verbindung zum Masseanschluss abgegammelt ist (hatte ich auch mal ein einen anderen Peugeot).

Bevor du die große Aktion startest, nimm dir eine Ader aus der Bastelkiste und klemme die an die gelb-grüne Ader deiner 3.-Bremsleuchten-Steckeranschlusses. Das andere Ende bringst du sauber auf Masse (am einfachsten alten Kfz-Stecker hernehmen und in die Kft-Steckdose stecken. Ist eine fliegende Verkabelung. Mach damit mal eine Testfahrt und schaue, ob sich das Problem damit verschwindet. Falls ja, dann weißt du, dass irgendein Massepunkt schlechten Kontakt hat.

Kannst du irgendeinen Zusammenhang feststellen, wann das Bremslichtproblem auftritt? Z. B. also immer dann wenn du mit Licht fährst? Oder das Rückfahrlicht an ist?

Themenstarteram 13. März 2016 um 16:25

beim starten und getretener bremse leuchtet sie auf, fährt man dann rückwärts aus der garage geht sie nicht an. die anderen bremsleuchten funktionieren aber.

gibt es da eine verbindung von einer der beiden normalen heckleuchten zur 3. bremsleuchte oder wird die separat vom bremslichtschalter angesteuert?

Zitat:

@hansibo schrieb am 13. März 2016 um 16:25:36 Uhr:

beim starten und getretener bremse leuchtet sie auf, fährt man dann rückwärts aus der garage geht sie nicht an. die anderen bremsleuchten funktionieren aber.

Aha, so ein ähnliches Verhalten hatte ich mal bei einem 306er. Mein Rat an dich, für mal das o. g. Experiment mit separater Masseleitung (fliegende Verkabelung) durch. Du kannst ja den Fehler sehr leicht und in sicherer Umgebung reproduzieren.

Wie verhält sich die 3. Bremsleuchte, wenn du das rote Rücklicht (Abblendlicht ein) anhast?

Ich vermute weiterhin stark einen schlechte (durchgegammelte) Masseverbindung.

Zitat:

gibt es da eine verbindung von einer der beiden normalen heckleuchten zur 3. bremsleuchte oder wird die separat vom bremslichtschalter angesteuert?

Meines (gefährlichen) Halbwissens nach sind linke und rechte Bremsleuchte separat abgesichert (um im Falle eines Kurzschlusses und defekter Sicherung wenigstens noch eine funktionsfähige Bremsleuchte zu haben). Kurzer Blick in die Anleitung verrät, dass es wohl keine separate Sicherung mehr gibt. Vermutlich übernimmt das Steuergerät die Absicherung bei Kurzschluss. Damit auch meine Vermutung, dass das Steuergerät die 3. Bremsleuchte selber ansteuert. Ist halt heute nicht mehr so wie in den 1990ern wo alle Leitungen und deren Funktion sehr offen lagen :-(

Wenn du selber reparieren willst, nimm die Kofferraum-Innenverkleidung an der richtigen Seite ab, dann hast du Zugang zum Kabelbaum für die hintere Beleuchtung. Normalerweise befindet sich da in der Nähe irgendeine Schraube (Gewinde), die mit der Karrosserie verschweißt ist, dass ist ein Masseanschluss, den man dann nehmen kann, sollte der Masseverbindungstest oben erfolgreich sein.

Themenstarteram 13. März 2016 um 18:38

wenn ich zeit habe, werde ich das tun.

danke

Themenstarteram 20. März 2016 um 11:04

also ich habe heute die leuchte abgemacht, nachdem sie kurz geflattert hat. die alte originale leuchte brennt auch nicht.

aus der klappe kommen zwei kabel und gehen in den stecker. beide kabel sind grüngelb. auch sehr merkwürdig. ich habe mal ein messgerät an die beiden pins des steckers gehalten. kein ausschlag. beide seitlichen bremsleuchten brennen.

in bin vollkommen ratlos.

hat einer noch eine idee?

Themenstarteram 20. März 2016 um 11:36

zusatz:

beide leuchten funktionieren.

leuchten beide, wenn sie separat an strom angeschlossen sind.

die eine ist die originale, die andere eine aus dem zubehör mit 6 led und e9 kennzeichnung.

wie gesagt ist keine defekt.

mich verwundert nur, dass beide strom zuführenden kabel grüngelb sind. das ist doch weder plus noch minus. müsste doch aber, sonst würde sie doch nicht leuchten können. eigentlich ist grüngelb doch die erde, oder nicht. wenn wenigstens plus da wäre, dann könnte man doch eine extra masse anschließen und alles wäre ok. oder mache ich hier einen denkfehler?

Sehr ungewöhnlich, dass zweimal gn-ge-Adern hochgehen. PSA-Standard ist gn-ge Masse. Hastu du genügend E-Technikwissen, dass du die beiden Adern an der 3. Bremsleuchte getrennt durchmessen kannst? Damit meine ich, dass das Multimeter an eine Fahrzeugmasse (z. B. Zig-Anzünder) angeschlossen wird und die andere Messstrippe nacheinander die beiden Adern misst.

Ggf. wirst du nichts messen, weil das Steuergerät u. U. eine Last verlangt. Also die beiden andern auch mal mit angeschlossener (nimm die originale mit Glühbirnchen) 3. Bremsleuchte messen.

Es kann auch noch sein, dass das Steuergerät die Masseleitung schaltet und nicht die Plusleitung.

Und ich könnte mir noch vorstellen, dass der Stecker oben eine Macke hat, dass z. B. die Kontaktfedern ausgeleiert sind o. ä. Das würde erklären, warum bei beiden Modulen es zu Problemen kommt (neben dem Verdacht eines Kabelbruchs). Um das zu klären, müsst man mittels Leitungsverteiler direkt die Adern abgreifen und eine 5W-12V-Glühbirnchen dranhängen und dessen Verhalten beobachten.

So, das wären noch meine Ideen dazu.

Themenstarteram 20. März 2016 um 13:26

kann ich nicht ein kabel an die karosserie legen und dann das andere an eines der beiden kabel vom stecker halten? evt. eine birne dazwischen schalten.

Themenstarteram 20. März 2016 um 13:29

einen neuen stecker soll es übrigens nur in verbindung mit dem gesamten kabelstrang bei peugeot geben. und der ist sehr teuer.

Themenstarteram 20. März 2016 um 14:17

also ich habe das messgerät in den stecker gesteckt und an masse gehalten. wo plus ist weiß ich schon mal. die leuchte hat auch geleuchet. habe mich schon gefreut. alles zusammengebaut. sie leuchete immer noch. zündung aus und wieder an. bremse blockiert und plötzlich wieder kein leuchten.

langsam glaube ich, dass evt. der stecker defekt ist. den stecker solles aber nicht separat geben.

Falls du dich auf den Stecker festlegst:

-Entweder beim Schrotthändle (Autoverwerter) nachfragen, ob du da den Stecker mit 20 cm Kabel abgeschnitten bekommen kannst (sollte 2-5 Euro in die Kaffeekasse kosten)

oder

-mittels Flachsteckhülsen selber den Anschluss herstellen. Diese Hülsen sehen so aus: http://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/C180/FSHR635_RT.png (ich weiß nicht, wie es bei der 3. Leuchte tatsächlich aussieht, es gibt auch noch 2 andere Steckverbindertypen die evtl. passen).

Falls du nicht die passende Erfahrung oder Werkzeug hast, geh zu einer freien Werkstatt, schildere dein Problem (Steckkontakt schlecht) und lass die eine preisgünstige Verbindung hinbasteln. Ist kein Hexenwerk (machen die täglich), und ich schätze die Kosten auf <20 Euro (frag aber vorher nach, welchen Preisrahmen die schätzen, ggf. auch noch 2-3 andere Werkstätten nach den Kosten fragen).

Schau dir mal den Stecker/Buchse auf beiden Seiten Anschlussseiten (Kabelbaum/Leuchtenmodul) an. Ggf.kann man in den Kontakten mittels feinem Werkzeug (Uhrmacherschraubenzieher, etc.) noch selber was hinbiegen, dass der Kontakt besser wird.

Ein neuer Kabelbaum wird in der Praxis nur eingebaut, wenn Kosten keine Rolle spielen, weil die Versicherung zahlt. Dadurch, dass dadurch kaum Nachfrage nach diesem Ersatzteil besteht ist es auch relativ teuer, da es jahrelang gelagert werden muss, bis es eingesetzt wird. Überlicherweise werden solche Elektroverbindungen dann eben nach alter Väter Sitte auf andere Art und Weise (z. B. fix verlötet) billiger hergestellt, auch in Vertragswerkstätten. Hauptsache es hält. Die Anfordung iim Werk am Fließband, dass die Leuchte in 20 Sekunden verbaut sein muss, ist ja weggefallen. Für diesen Anwendungsfall nimmt man eine Steckverbindung.

Themenstarteram 20. März 2016 um 20:21

solche stecker habe ich, aber die passen nicht.

werde mir wohl selbst etwas basteln müssen.

Deine Antwort