ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. 2 Probleme: Motor dreht hoch / Boxen übersteuern

2 Probleme: Motor dreht hoch / Boxen übersteuern

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 10. Januar 2020 um 13:26

Servus meine lieben Freunde! Ich würde gerne mit euch über 2 Probleme sprechen, die mich bisschen drücken in letzter Zeit.

Ich versuche mich auch kurz und knackig zu halten.

Erstes Problem: Beim abstellen des fahrzeuges, dreht der Motor manchmal hoch wie ein Staubsauger!

Kommt öfter mal vor, wenn ich rückwerts in meine Garage fahre, da diese sehr eng ist und ich einige mal Bremsen muss um nicht mit der Wand eine feste Freundschaft zu schließen, habe ich bemerkt, dass der Motor plötzlich sehr laut aufspielt. Dieser Zustand ändert sich auch nicht, wenn der Wagen aus ist und ich schon aus dem Auto bin. Er heult wirklich ohne es zu untertreiben so laut auf, wie ein Staubsauger. Dieser Zustand geht dann ungefähr 2-4 Minuten und dann ist er auch wieder leise.

Zweites Problem: Wenn ich sehr basslastige Musik hören, übersteuern die Boxen hinten rechts. Ich habe nichts was den Sound betrifft geändert und die Übersteuern tritt auch bei ganz normaler Musik über's Radio auf. Ich habe eine wage Vermutung... undzwar denke ich, das es mit der Kofferraumtür zusammenhängt. Da diese eher "locker" sitzt, was man auch beim schließen warnehmen kann, könnte diese eventuell vibrieren? Nachdem ich den Bass jedenfalls runtergestellt habe, tritt dies so nicht mehr auf.

Beste Antwort im Thema

Bisher stiller Mitleser als Besitzer eines Kona 1.0 TGdi bis auf div. Kleinigkeiten äusserst zufrieden. Diskussionsforum OK aber Deine bisherigen Beiträge nerven bzw. gleiten ins lächerliche ab. Bei einen wirklichen Problem nimmt Dich doch keiner mehr ernst. Dein Rat an Rolltenner zeigt auch mit wem wir es wirklich zu tun haben. Ich rate Dir deinen Kona schnellstmöglichst zu verkaufen und auf einen Mercedes 180d aus den 50zigern umzusteigen denn das war noch Wertarbeit.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Das hat absolut nichts mit Hochmut zu tun. Einen hochdrehenden Otto- oder Dieselmotor sollte man von einem laufenden elektrisch angetriebenen Kühler-Ventilator unterscheiden können.

 

Öffne mal das Fenster des Autos, starte den Motor und gib kräftig Gas. Hört sich das wie ein Staubsauger an? Zumal du ja nach dem Einfahren in die Garage den Motor stoppst und aus dem Auto aussteigst. Da ist kein Otto/Dieselmotor mehr an, der für die nächsten 2-4 Minuten ohne dein Dazutun weiterläuft.

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 23:23

Zitat:

@8848 schrieb am 11. Januar 2020 um 23:19:29 Uhr:

Das hat absolut nichts mit Hochmut zu tun. Einen hochdrehenden Otto- oder Dieselmotor sollte man von einem laufenden elektrisch angetriebenen Kühler-Ventilator unterscheiden können.

 

Öffne mal das Fenster des Autos, starte den Motor und gib kräftig Gas. Hört sich das wie ein Staubsauger an?

Ja, wie die alten mit 2400 Kilowatt :D

Außerdem war das doch wie gesagt nur eine Vermutung

Zitat:

@KonaHero schrieb am 11. Januar 2020 um 23:23:04 Uhr:

 

Ja, wie die alten mit 2400 Kilowatt :D

2400 KW? War das die Absaugvorrichtung eines ganzen Chemiewerks?:) Da ist das bisschen Lärm eines kleinen Verbrennermotors gar nicht mehr hörbar:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen