ForumTipo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Tipo
  6. 2 Jahre Garantie? 4 Jahre Garantie? Eine Frage, viele Antworten!

2 Jahre Garantie? 4 Jahre Garantie? Eine Frage, viele Antworten!

Fiat Tipo 2 (356)
Themenstarteram 12. April 2019 um 14:33

Hallo Freunde

Mir ist aufgefallen, dass dieses Forum recht schwer voran kommt. Was ich schade finde! Da Motor-Talk aber recht bekannt und beliebt ist, wäre es meiner Meinung nach nicht verkehrt, hier eine kleine Wissens-Datenbank auzubauen. Weniger Small-Talk orientiert, eher in Richtung Fakten und eigener Erfahrungen ausgerichtet. Dürfte einigen helfen ihren Tipo zu finden oder Fragen recht schnell zu klären.

Zum Thema Garantie konnte ich noch nichts passendes hier finden und die Frage kommt immer mal wieder auf, ob nun persönlich im Gespräch oder in diversen Foren. Welche Garantie habe ich denn? 4 Jahre? 2 Jahre? Warum wirbt Fiat mit 4 Jahren und ich habe nur 2? Etc. Nun typisch Fiat darf man sich hier in den seltensten Fällen auf die Hotline verlassen und auch viele Händler glänzen mit absoluter Unwissenheit. Zwar dienen viele Informationen eher den potentiellen Neukäufern, aber vielleicht erklärt das eine oder andere etwas zu älteren Autos. Gut....wenn man bei 3 Jahre alten Wagen überhaupt von "alt" reden darf. ;)

Da ich aus akuellem Anlass auch mit den zwei Tipos in der Familie betroffen bin, als auch Freunde von mir hier negative Erfahrungen gemacht haben, dürfte es von Interesse sein. Wenn einige von Euch ähnliche oder andere Erlebnisse berichten können,wäre der Thread hier gut dafür geeignet.

Rund um die Garantie gab es in den letzten Jahren einiges an Wirrwar, hab ich das nun,hab ich es nicht,warum habe ich es nicht, wurde ich betrogen, warum kann mir keiner klare Aussagen geben, warum findet man nichts im System, warum habe ich nichts Schriftliches bekommen...und und und! Diese Themen liest man immer wieder! Fakt ist ja, das Fiat schon vor 3 Jahren im März/April bei der Einführung der wunderschönen Tipo Limousine mit den 4 Jahren Garantie incl. 40.000 Kilometer geworben hat. Gut böse Zungen behaupten, die wissen genau, warum nur 40.000 von Haus aus gegeben wurden, aber das ist ja nebensächlich.

Es gab einige die sowohl bei My-Fiat als auch im System beim Händler nach einigen Monaten nur 2 Jahre Garantie vorgefunden haben! Obwohl sie 2016 ihr Auto gekauft haben? Wie das? Nun nach den Erfahrungen mit diversen Käufern, Gesprächen mit sachlichen und zuverlässigen Händlern und Schriftkontakt mit Fiat selbst, gibt es einige Ansatzpunkte.

1.

Ihr habt 4 Jahre Garantie, aber ihr wisst es nicht und Fiat auch nicht?! Was? Wie? Was redet der Mann?! Ja hör ich öfters......nix neues....aber es macht Sinn. Als Beispiel meine Limousine, die ich am 13.07.2016 gekauft habe. Neufahrzeug, keine Tageszulassung mit mehrmals vom Händler betont "Vier Jahre Garantie, da hast du Ruhe". Schriftlich fand man freilich nichts dazu, nirgendwo ein Hinweis in den Vertragsdokumenten und auch bei My-Fiat waren nur 2 Jahre hinterlegt. Bei anderen ehemaligen Freunden standen dagegen 4 Jahre? Wie kann das sein! Nun das My-Fiat System ist nicht das beste...um es mal diplomatisch auszudrücken! Die Aufgabe des Händlers, sofern ihr einen der selten Fälle eines guten Ansprechpartners habt, muss dies bei Fiat einpflegen, damit ihr das sehen könnt. Tut er das nicht, habt ihr den Salat. Selbst auf telefonischen Kontakt teilte man mit "nein nur 2 Jahre", aber warum? Nun solle man mit dem Händler reden!

Auch in dessen System war nichts hinterlegt, nur ein findiger und erfahrener Verkäufer, griff auf ein altes Arbeitsprogramm von Fiat zurück, und siehe DA in diesem war mein Auto mit 4 Jahren Garantie hinterlegt. Den Ausdruck gab man mir auch für meine Unterlagen. Kommentar? " Naja das alte System benutzen wir nicht mehr, die meisten haben gar keinen Zugang mehr dazu weils unnütz geworden ist." Woher dann Fiat und ein anderer Händler, zudem man eventuell gehen muss im Laufe des Autolebens, die Daten dann bekommen sollen, ist mir neu. Dies läge aber auch mit einem Wechsel des Produktes bzw. Systemwechsel der Anschlussgarantie zusammen...wo wir zu Punkt zwei kommen

2.

Vermehrt ist es aufgetaucht, dass Fahrzeuge die zwischen 30.7.2016 und 1.10.2016 gekauft wurden, keine 4 Jahre Garantie bekommen haben. Auch wurden viele Kunden von ihren Verkäufern nicht informiert. Hier fand der Systemwechsel statt, der andere Bedinungen, andere Leistungen als auch geänderte Kosten beim freiwilligen Abschluss der Garantieerweiterung mit sich brachte. Dies hat viele Tipo-Fans hart getroffen, zudem wurde es dem Kunden nicht vermittelt. Ab Oktober lief die Werbe-Aktion weiter! Die "alte" Garantieerweiterung lief über ein Tochterunternehmen der Allianz, wie es jetzt ist, enzieht sich meiner Kenntnis.

3.

Aber ich hab das Auto doch schon nach dem Deutschlandstart gekauft, warum ich habe ich jetzt kein Garantie? Warum soll ich jetzt fast 700 Euro für eine Anschlussgarantie zahlen? Auch diese Fälle gab es, obwohl auch hier Neufahrzeuge dabei waren. Einfache Erklärung? Euer Händler hat euch gekonnt ins Gemächt gekniffen. Auch hier haben einige offene Händler Auskunft gegeben, denn die 4 Jahre Garantie musste auch der Händler (zumindest in Deutschland) mittragen. Dies ging natürlich von seiner Marge ab, was manche einfach nicht tragen wollten. Ergo? Der Tipo war zum Start in Deutschland sehr beliebt, die Limousine hatte lange Wartezeiten, das Geschäft brummte, anders wie zum Beginn der Flaute 2017/2018. Korrekte Händler haben den Kunden also neue Fahrzeuge verkauft, teilweise sogar Tageszulassungen aber MIT Anschlussgarantie. Gewinn-Maximierer haben den Kunden mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen lassen und arbeiteten im Sinne des eigenen Geldbeutels. Nicht wirklich fair, aber nicht zu ändern und definitiv nicht die Schuld von Fiat.

4.

Sicher gibt es auch die Möglichkeit die Anschlussgarantie selbst zu finanzieren,doch hier gibt es große Unterschiede. Generell kann diese bis kurz vor dem Ablauf des zweiten Zulassungsjahres abgeschlossen werden. Das beliebteste Produkt ist dabei die Verlängerung um zwei Jahre auf 80.000 Kilometer. Nachvollziehbar ist die Preisgestaltung aber nicht. Denn einige die ihr Fahrzeug im Frühjahr 2016 kauften, konnten für unter 200 Euro, eine solche Versicherung abschließen, was sich bei den Teile-Preisen des Tipos auf alle Fälle lohnt! Andere hingegen, konnten diesen Tarif nicht abschließen, mit dem Hinweis das hätte vor Zulassung oooder maximal 6 Wochen nach EZ (Erstzulassung) gemacht werden müssen, letzteres wurde oft behauptet, aus meinen Quellen heißt es Falschaussage! Was machen diese Kunden dann? Nun diese haben die Wahl zwischen 600 und 700 Euro, für die volle Garantie-Erweiterung zu zahlen. Doch auch hier, sind nicht alle Kosten im vollen Umfang enthalten und Baugruppen ausgeschlossen. Ein teures Vergnügen!

 

Wie sieht es heute aus?

Nun Vergangenes kann man nicht rückgängig machen, sich höchstens ärgern und den damaligen Händler meiden. Konfrontationen bringen in den meisten Fällen gar nichts. Doch auch Käufer die sich jetzt für einen Tipo interessieren, sollten AUFPASSEN!

Nie war es günstiger, ein so schönes Auto wie den Tipo zu kaufen, selbst teure Ausstattungslinien wie Lounge oder S-Design sind durch 23, 25 ja bis zu 30% Nachlass mehr als erschwinglich, doch viele Händler weisen den Kunden nicht darauf hin, dass er bei so einem Kauf, auf seine vier Jahre Garantie verzichtet bzw. sie in der Pfeife rauchen kann.

Die Fahrzeuge werden meist von Händler im Paket von Fiat abgekauft mit dem Hinweis, dass diese Fahrzeuge Tageszulassungen werden, meist einen Tag bevor sie auf den Kunden umgemeldet werden, eine Anschlussgarantie ist nicht enthalten. Fragt der Kunde nicht explizit danach und beruft sich auf die Werbesprüche von Fiat, ist er im wahrsten Sinne des Wortes verlassen! Es heißt hier immer, dass die Tatsachen verschweigen, kein Lügen ist, aber ich sehe das anders. Hier hätten die Händler die Pflicht, dem Kunden zu sagen "Du machst ein Schnäppchen, aber dafür hast du nur zwei Jahre Garantie". Wahrscheinlich hat man es mit der Aufrichtigkeit nicht so, oder befürchtet das der Kunde nicht unterschreibt. In ganz dreisten Fällen, die ich selbst erleben durfte und von denen auch in anderen Foren berichtet wurde, betonten die Händler mehrmals "jaaa jetzt hast du 4 Jahre Ruhe, alles gut, vier Jahre Garantie".

Später darauf angesprochen, ruderte man zurück "jaaa..also...2 Jahre Garantie...und dann Kulanz....also Fiat ist ganz stark bei Kulanz...da musst du dir keine Sorgen machen......da gabs noch nie Probleme, hatte ich noch nie sorgen, die Kulanz ist soviel wert wie Garantie". Nun es darf herzlich gelacht werden. Gerade aktuell bemängeln immer mehr Händler und deren Service-Leiter, dass Kulanz für Fiat ein Fremdwort ist. Und selbst wenn, werden reine Materialkosten übernommen.....die massiven Kosten, manche komplizierte Fehler zu finden, trägt der Kunde allein. So kann es sein, dass ein Bauteil 60 Euro kostet und anteilig der Einbau bezuschusst wird, aber die Suche an sich locker 300 Euro Arbeitslohn kostete.

Hier mein Tipp, bei Abschluss des Kaufvertrages solltet ihr euch schriftlich.....notfalls mit dem Blut des Verkäufers auf dem Vertrag (upps falsches Forum).....bestätigen lassen, dass ihr den Anspruch auf eure Anschlussgarantie nicht verliert. Die wenigsten werde das tun, denn wissen sie ja das Fiat dies bei den horrenden Preisnachlässen ausschließt. Was tun? Gleich beim Kauf eine passende Anschluss-Garantie heraushandeln. die entweder als Gratis-Service oder stark vergünstigt für euch bereit gestellt wird.

Lasst euch nicht abspeisen, fragt nach, sollte der Verkäufer ausweichend reagieren, oder mit Horror-Summen für die Anschlussversicherung daher kommen, empfiehlt sich ein anderer Händler! Generell empfehle ich auch, dass ihr euch einen Ausdruck aus dem internen Fiat Händler-System geben lasst für eure Unterlagen und den Händler darauf hinweist, er möge es ordentlich bei Fiat einpflegen. Denn das ist etwas, dass die wenigsten tun.

Wie am Anfang erwähnt, wäre es schön, wenn weitere Tipps oder Erfahrungen im Umgang mit dem Thema hier gesammelt werden könnten. Wenn noch Fragen sein sollten, könnt ihr mir gern eine PN schreiben.

LG

Old

Ähnliche Themen
1 Antworten

Da ich in Österreich lebe, kann ich nur Garantiebedingungen von hier liefern.

JEDER Tipo hat seit er in Ö angeboten wird, 2+2 Jahre Garantie. Hier sind die zweiten 2 Jahre aber keine Leistung von einem Garantieversicherer, sondern kommen direkt vom Importeur. Ausgenommen sind dann Sitzbezüge, Verkleidungsteile und Türgriffe.

Wobei, jeder Tipo stimmt nicht ganz. Fast jeder. Jeder außer:

+Buy-Backs. Also Mietwagenrückläufer. Die haben tatsächlich nur 2 Jahre. Selten auch drei, steht aber am Ausdruck. Kulanz danach durchaus möglich!

+Eigenimporte oder Importfahrzeuge von freien Händlern. 2 Jahre. Keinen Tag mehr, und auf Kulanz von Fiat braucht man bei diesen Autos nicht hoffen!

Ein 5.Jahr oder max. 75.000 KM kosten derzeit 190€, kann innerhalb des ersten halben Jahres nach Zulassung gekauft werden. In Einzelfällen auch später.

Sollte man einen Mietwagenrückläufer kaufen wollen, dann werden für insgesamt 4 Jahre auch gern hohe 3 oder niedrige 4-stelligen Summen fällig. Dafür aber ein immenser Preisvorteil gegenüber dem Neuwagen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Tipo
  6. 2 Jahre Garantie? 4 Jahre Garantie? Eine Frage, viele Antworten!