ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1973 Dodge Challenger zu wenig Power

1973 Dodge Challenger zu wenig Power

Themenstarteram 22. April 2009 um 11:14

Hallo bin ganz neu hier und ein Anfänger bei US-Cars. Hoffe daher, dass ich nicht ins falsche Forum poste.

Ich hab mir vor kurzem einen 1973 Dodge Challenger in orange metallic ;) zugelegt und bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.

Außer wie schon in der Überschrift erwähnt hat er zu wenig Power. Zumindest meiner Meinung nach. Hier erstmal die Eckdaten des Wagens:

73 Challenger (schweizer Erstauslieferung)

340 cui Smallblock 5,5 Liter oder was der hat

727 floor shifter 3-Gang Automatik (glaube ich zumindest)

Edelbrock-Vergaser (mit nem ziemlich maroden Luftfilter oben druff)

Also wenn ich meinen Motor schön warm gefahren habe und dann mal aus dem Stand Vollgas gebe hab ich nicht die leiseste Chance die Räder zum durchdrehen zu bringen, trotz 2,6 Bar hinten und 2,4 vorne ...

Naja nach Fahrzeugbrief habe bei 180KW bei 4800 Umdrehungen und mit einem Leergewicht von knapp 1,6 Tonnen sollte das doch eigentlich klappen oder nicht?

Würde gerne von euch Fachleuten wissen was da los ist oder ob das normal ist. Wie gesagt bin nicht nur im Forum neu sondern kenn ich mich noch nicht besonders gut mit Amischlitten aus :)

Wenn jemand Bilder braucht oder so dann soll er das reinschreiben.

Danke schonmal, Michi!

Beste Antwort im Thema

Ohne einen triftigen Grund für derartige Arbeiten würde ich einen Motor nicht öffnen lassen. Was soll denn die Begründung dafür sein? Gibt die Kompression Anlaß zum Stirnrunzeln? Ist Öl im Kühlwasser? Einen unrunden Leerlauf gleich an eine Motorrevision zu knüpfen ist wohl doch etwas übertrieben. Üblicherweise ist bei Leerlaufproblemen zu 80% die Zündung oder der Vergaser nebst Abdichtung im Spiel.

Im übrigen muß das ja ein richtiger Experte sein, der Schrauber, wenn er ohne die Köpfe abzunehmen und zu vermessen sehen kann, daß sie geplant werden müssen...

Aber solche Ferndiagnosen sind müßig. Ohne einen Blick auf den Wagen und eine gründliche Diagnose am Fahrzeug ist das alles Glaskugelguckerei. Im besten Fall hat ein Marder am Zündkabel geknabbert...

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich finde es immer ganz toll, wenn zu den Posts auch Bilder der Fahrzeuge folgen. Stell doch mal ein paar ein.

am 22. April 2009 um 13:09

Ferndiagnosen sind immer extrem problematisch. Du solltest dir eine Minimalausrüstung an Meßwerkzeugen zulegen, um ein paar grundlegende Fragen zu klären:

  • Hat der Motor auf allen Zylindern eine gleichmäßige Kompression? Kompressionstester kaufen.
  • Ist die Züdung korrekt eingestellt und funktioniert Fliehkraftverstellung und Unterdruckverstellung? Solldaten für die Grundeinstellung stehen auf einem Aufkleber auf dem Motor. Zündpistole kaufen.
  • Ansaugunterdruck im Leerlauf messen. Dazu ein Manometer ggf. ein Bremsenentlüftungsgerät mit Manometer kaufen. Das ist universell als Diagnosewerkzeug für Unterdrucksysteme einsetzbar. Nicht nur zum Entlüften der Bremsen.
  • Was wurde am Fahrzeug außer dem Vergaser noch technisch verändert? Ein Foto des Motorraums mit abgenommenem Luftfilter hilft den Experten hier im Forum manchmal schon einiges zu erkennen.
  • Abgaswerte i.O.? Wie hoch ist der Durchschnittsverbrauch?

Ohne Werkzeug lässt sich schon durch Inaugenscheinnahme prüfen, ob die Beschleunigerpumpe am Vergaser funtioniert. Schlußendlich könnte auch mit der Automatik etwas nicht stimmen. Ölstand geprüft? Auffällige Farbe/Geruch feststellbar?

Auch die leistungsmäßig ziemlich gedrosselten Motoren der Siebziger erlauben das Anfahren mit qietschenden Reifen.

Es kommt drauf an, welche Reifenbreite Du drauf hast. 295/50 dürftest Du mit 245 PS nicht zum qualmen bringen, die Originalgrößen jedoch mit Sicherheit. Es kommt natürlich auch auf die Hinterachsübersetzung an.

Mein Vorredner hat ja soweit alles mitgeteilt, was zu überprüfen wäre. Und wechsel mal den Luftfilter, da verstecken sich sicherlich einige PS wenn der so versifft ist.

Themenstarteram 22. April 2009 um 20:08

Danke schonmal für eure schnellen Antworten.

@Lincoln: Motorkompression sollte in Ordnung sein. Hab ein Diagramm wo das mal gemessen wurde: Alle Zylinder haben zwischen 10-11 Bar.

Ich hab jetzt mal ein paar Bilderchen vom Motorinnenleben hochgeladen:

http://s10b.directupload.net/images/090422/temp/ywwczh8r.jpg

http://s11b.directupload.net/images/090422/temp/zor3kcr5.jpg

http://s10.directupload.net/images/090422/temp/fiuedpch.jpg

http://s1b.directupload.net/images/090422/temp/eharvp4a.jpg

http://s4b.directupload.net/images/090422/temp/4rvpros6.jpg

http://s10b.directupload.net/images/090422/temp/9dj3r25i.jpg

http://s1b.directupload.net/images/090422/temp/wqoxsarc.jpg

Reifenbreite weiß ich gerade nicht auswendig. Werde ich aber gleich mal nachschauen!

Morgen mach ich nochmal Bilderchen mit abgehobenen Luftfilter. Die ich oben gepostet habe, hat ein Freund gemacht wo der Wagen gerade steht und der wusste nicht was ich mit "abheben" meine :)

Darf ich mal fragen wie du das machst?

Von der Bremse gehen und aufs Gas treten?

Das funktioniert bei den meisten Wagen nur wenn der Wagen schwer, die Reifen dünn und die Strasse dreckig / nass ist. Die Trägheit der Masse gewinnt gegen Traktion.

Du darfst nicht vergessen: Im Standgas / 700 - 800 UpM hast du keine 180 Kw sondern mit Glück 20 oder 30....

Bist Du sicher einen 340er in dem Auto zu haben (bin mir nicht sicher, aber das sieht nicht nach den 340er Krümmern aus)?

Wobei von den ehemals 240PS werden bei dem Zustand des Motors warscheinlich keine 200 mehr übrig sein.

Schau mal zwischen den Zündkerzen am Zylinderkopf, da sollt eein Buchstabe eingegossen sein.

Schreib mal die VIN (Fahrgestellnummer) und wenn vorhanden den Fender Tag (Blechschild innen auf dem Fahrerkotflügel) hier rein.

Themenstarteram 4. Mai 2009 um 23:40

So tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Aber hatte ne Menge Stress um die Ohren. So habs jetzt hinbekommen viele eurer Fragen beantworten zu können.

Hier sind Bilder vom Fendertag ... auch die die davor drinnen waren. Sowie eine weitere Nummer die ich an der Seite vom Motor gefunden habe.

VIN (Deutsche Zulassung)

http://www.pic-upload.de/thumb/04.05.09/fd4g1.jpg

VIN (Schweiz)

http://www.pic-upload.de/thumb/04.05.09/j7mgsr.jpg

VIN (USA)

http://www.pic-upload.de/thumb/04.05.09/ukhxzp.jpg

Nummer am Motor???

http://www.pic-upload.de/thumb/04.05.09/z2zcfz.jpg

Nach der VIN und dem Fendertag ist das ein 1973er Rallye Challenger mit 240HP 340er.

Automatikgetriebe, schwarzem Vinyldach, schwarzen Vinyl Einzelzitzen und MIttelkonsole.

Doppelauspuff mit Chromendrohren.

Gebaut am 17.02.1973 in Hamtrack

Wegen der unter der Schürze laufenden Rohren haue ich noch nen Bekannten an ob er was genaueres weiß.

Um den motor genauer zuzuordnen ob er zu dem Fzg passt bräuchte ich die Block Casting nummer und die head casting nummer.

Die der Köpfe steht unter den Ventildeckeln, also da wo die Kipphebel sind (ist eine 7-stellige Nummer)

Die des Blocks steht seitlich am Block und ist ebenfalls eine 7-stellige Nummer mit ggf. einem -318 / -340 oder -360 dahinter.

Zitat:

Original geschrieben von mopar-banshee

Nach der VIN und dem Fendertag ist das ein 1973er Rallye Challenger mit 240HP 340er.

Automatikgetriebe, schwarzem Vinyldach, schwarzen Vinyl Einzelzitzen und MIttelkonsole.

Doppelauspuff mit Chromendrohren.

Gebaut am 17.02.1973 in Hamtrack

Hast du evtl. einen Link zu einem VIN-Decoder, oder wie kommt man sonst schnell an diese Infos?

DANKE im Voraus

Dafür brauchst Du einen Fendertag Decoder

http://www.stockmopar.com/mopar-fender-tag-decoder.php

interessant ist noch A57 = Rallye Package, B41 = Scheibenbremsen vorne, G37 = verchromter Außenspiegel. Außenfarbe ist "Silver Frost Metallic" (JA5) mit einem schwarzen Seitenstreifen (V6X). Und der Wagen ist ein Exportmodell (I = international order)

Obwohl er ein Standard-Challenger ist hat er durch A57 einige Rallye Optionen wie Sporthaube (J54), Rallye Intrumente (cluster), HD Suspension, F70x14 Reifen, schwarzen Grill (Standard ist silver) und den seitlichen Streifen.

Die 26 besagt die Kühlergröße = Exportmodelle hatten meist/immer einen großen 26" Kühler.

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 20:13

Hallo,

nochmal drei Fragen an euch:

1.tens:

Wie schon beschrieben und auch auf den Bildern zu sehen, ist der Luftfilter dermaßen im Eimer, dass ich auf jeden Fall mir einen neuen zulegen wollte. Wollte auch gleich die ganze Einheit austauschen und nicht nur den Filter selber, weil der aktuelle oben am Chrom teils sehr angerostet ist, was einfach hässlich aussieht!

Wollte fragen ob dieser hier dann passend wäre:

http://www.moparshop.de/shop/bilder/EDL-1207.jpg

Hier nochmal der Link von dem Foto, welches ich oben schonmal gepostet habe, das die Luftfilter Einheit im Ganzen zeigt:

http://s11b.directupload.net/file/d/1772/zor3kcr5_jpg.htm

Falls dieser nicht passen sollte, welcher wäre ein passender? Lohnt sich die Investition in einen "Hochleistungluftfilter" für 100 Euro gegenüber dem Standard Edelbrockfilter, der da eben nur mal ein knapp 1/3 kostet?

 

2.tens:

Um zum ursprünglichen Problem weshalb ich den Thread aufgemacht habe zurückzukommen: Welche Teile/Komponenten muss man bzw. kann man austauschen um wieder mehr Leistung herauszuholen, neben nem neuen (größeren) Motor logischerweise.

Denke hierbei an neuen Vergaser etc. Es sollten natürlich alles Teile sein, die der TÜV durchgehen lässt, also den H-Status nicht beeinflussen.

 

3.tens:

Sollte Alles nichts helfen, werde ich mir evtl. ein neuen Motor zulegen müssen. Hat jemand von euch Links zu Seiten wo ich Challenger Motoren herbekomme? Evtl. auch gebraucht, bei Ebay.com/.de finde ich rein garnichts.

Und hab ihr generell noch Links zu anderen Shops bzw. woher bezieht ihr eure Ersatzteile, neben moparshop.de?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Wie wäre es wenn Du erstmal Fragen beantwortest bevor Du neue stellst?

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 21:07

Klar mach ich, hab bloß gerade eben erst wieder ins Forum geschaut und deinen und die anderen Posts gelesen.

Daher hab ich bis jetzt noch nicht gelesen, welche Nummer du brauchst. Ich werde sobald wie möglich die Fotos machen und dann hier reinstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1973 Dodge Challenger zu wenig Power