ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1967 Impala Hilfe

1967 Impala Hilfe

Chevrolet Impala IV
Themenstarteram 14. April 2017 um 18:13

Hallo,

Ich habe mir einen 1967 Impala Sedan 4 Door (mit B Säule) aus den USA gekauft. Der Zustand ist leider schlechter als auf den Fotos, was zu erwarten war. Die Substanz ist relativ gut, kaum Rost (aus Kalifornien).

Nun bin Ich mir unsicher wie Ich am Sinnvollsten vorgehen soll und würde mich freuen wenn jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat bzw. ein ähnliches Projekt hatte oder hat.

Der Wagen ist frisch aus den USA eingetroffen. Er hat offensichtlich am Heck mal einen (größeren?) Schaden gehabt.

Der Importeur aus München kann gleichzeitig auch die Restauration etc. übernehmen. Ich bin mir eben nur nicht sicher wie man hier am Besten vorgeht.

Meine geplante Vorgehensweise:

1. Auto technisch inspizieren lassen und H-Abnahme machen

2. Im Anschluss die Karosserie etc. ansehen lassen und Arbeiten und Lackierung vornehmen

Nichts gegen den US Car Händler (bis jetzt nur positive Erfahrungen) allerdings wäre es mir eben ganz lieb sich auch andere Meinungen einzuholen was die Substanz und die Vorgehensweise angeht.

Am Liebsten wäre es mir wenn Ich selber Hand anlegen könnte, allerdings fehlt mir das nötige Know-How dazu.

Jemand aus Südbayern unter Euch der ein ähnliches Projekt startet?

Ich würde mich über Meinungen oder Anregungen freuen.

Danke und Grüße

Markus

Img-2875
Img950037
Img-2839
+1
Ähnliche Themen
89 Antworten

Ich würde ja 2. vor 1. machen (lassen).

Gruß Jonas

Zitat:

Der Importeur aus München kann gleichzeitig auch die Restauration etc. übernehmen. Ich bin mir eben nur nicht sicher wie man hier am Besten vorgeht.

Was hat der Importeur denn für Qualitäten, daß er auch gleichzeitig für die Restaurierung eingeplant werden soll ? Das Geld, was du jetzt in die Restaurierung versenkst wird Dich garantiert wesentlich teurer kommen, als wenn Du in Amerika direkt etwas mehr Geld angelegt und Dir von Anfang an ein deutlich besseres Auto zugelegt hättest.

Vor allen Dingen wird es auch deswegen teurer, weil Du laut eigenen Angaben durch fehlendes Know how nichts selber machen kannst.

 

Die Frage ist natürlich, bekommst Du den Wagen optisch in diesem Zustand überhaupt durch die H-Abnahme Prüfung ?

Dem zu folge würde ich auch erstmal die Optik auf Vordermann bringen und später die Technik. Gravierende Mängel in der Technik solltest Du aber trotzdem beheben lassen, weil es sonst auch mit der H-Abnahme nicht klappt.

Themenstarteram 14. April 2017 um 23:34

Hi,

einen 67 zu finden ist schon schwierig. Einen in guten Zustand fast unmöglich bzw. richtig teuer. Ich kann Deine Aussage aber nachvollziehen. Der Tip mit der Optik und danach die Technik klingt sinnvoll.

Danke!

Markus

Ohne jetzt hier miesmachen zu wollen: schau Dir das Blech ganz genau an, bevor Du da anfängst restaurieren zu lassen. So wie das Abgeblätterte aussieht, kann es auch sein, der Kotflügel besteht bis zur hinteren Tür aus Maschendraht und Spachtelmasse.

Zitat:

@Markus_3105 schrieb am 14. April 2017 um 23:34:09 Uhr:

Hi,

einen 67 zu finden ist schon schwierig. Einen in guten Zustand fast unmöglich bzw. richtig teuer. Ich kann Deine Aussage aber nachvollziehen. Der Tip mit der Optik und danach die Technik klingt sinnvoll.

Danke!

Markus

Da gebe ich Dir recht. Wenn man sich in dieses Modell verliebt hat, ist es sicher schwierig auf Anhieb etwas passendes zu finden. Es gibt aber in USA viele Internet Seiten und viele Magazine mit Oldtimer. Der einzige Nachteil sind die riesigen Entfernungen. Aber da bucht man sich einen Platz im Flugzeug, nimmt sich einen Mietwagen und schon ist man bei dem Objekt der Begierde. Die Flüge innerhalb der USA sind doch recht preisgünstig.

Diese Vorgehensweise ist sicher immer noch billiger, als daß was Du jetzt vor hast.

Themenstarteram 14. April 2017 um 23:54

Zitat:

@DirkB schrieb am 14. April 2017 um 23:36:13 Uhr:

Ohne jetzt hier miesmachen zu wollen: schau Dir das Blech ganz genau an, bevor Du da anfängst restaurieren zu lassen. So wie das Abgeblätterte aussieht, kann es auch sein, der Kotflügel besteht bis zur hinteren Tür aus Maschendraht und Spachtelmasse.

Ja, das könnte durchaus sein...

Ich habe Dir mal ein 67 Cabrio Impala aus einer der Oldtimer Seiten rausgesucht.

http://corvettesandmusclecars.com/.../Details.aspx

 

24.500 $ will er haben. Für 20.000 $ würde er ihn sicherlich auch verkaufen. Mit so einem Kauf sparst Du immer noch Geld, als wenn Du selber restaurierst.

Es geht hier sicherlich um den 4 türer im speziellen

Es gibt drüben einen Typen der hat sich vor Jahren einen supernatural clone gebaut, der inzwischen in Deutschland fährt.

Dieser kauft einen Großteil der angebotenen Fahrzeuge auf und verkauft sie eben weiter. Zustand zwischen Himmel und Hölle.

Viertürer sind ansonsten, also von der Fernsehserie abgesehen, in den USA nicht die Modelle die am meisten gesucht werden,

Daher wurden sie ganz gut verheizt und sind entsprechend seltener geworden.

Hab meinen hier vor ein paar Wochen angeboten. Unbestreitbar eine Menge Arbeit, aber vom Zustand deutlich besser einschätzbar und ein Hardtop Sedan ;)

Wenn ich meinen nächsten kaufe, lade ich das erste mal beim TÜV ab und lass mir von denen erzählen was sie sehen wollen bevor ich nur einenen Handschlag mache. Dann mach ich das was dir wollen bekomme mein H und den Stempel. Und dannnnnnn mach ich das was ich machen wollte

Themenstarteram 15. April 2017 um 8:10

Danke für die Antworten.@mike cougar: convertibles, caprice, 2 dr, all das wurde mir angeboten in wesentlich besserem Zustand als mein 4 dr. Wie gesagt geht es mir um das Modell. Ich hätte kein Problem gehabt 20k oder 25k oder auch 30k zu bezahlen. Nur: es gibt sie halt kaum und der, welchen einen hat, gibt ihn nicht her. Und nach einem Jahr der Suche, wollte Ich einen Wagen. Blöd, Ich weiß.

Ich werde jetzt ganz entspannt schauen was Ich mache. Entweder steht er solange bis Ich was adäquates finde und dient als Spender oder Ich mache einen Blumenkasten draus.

Denke wir können den Thread an der Stelle schliessen.

Grüße und Danke

Markus

Ohne mich in die Diskussion einmischen zu wollen, möchte ich mich doch an dieser Stelle zu Wort melden.

Der TE hat den Thread eröffnet um Hilfe zu seiner Neuanschaffung zu bekommen.

Was er bekam war jede Menge Kritik, Google Ergebnisse und Schimpfe.

Von daher kann ich den Schliessungswunsch verstehen, lasse hier aber dennoch offen für den Fall, dass noch sachdienliche Beiträge folgen sollten.

Zitat:

@deville73 schrieb am 15. April 2017 um 08:55:05 Uhr:

Ohne mich in die Diskussion einmischen zu wollen, möchte ich mich doch an dieser Stelle zu Wort melden.

Der TE hat den Thread eröffnet um Hilfe zu seiner Neuanschaffung zu bekommen.

Was er bekam war jede Menge Kritik, Google Ergebnisse und Schimpfe.

Von daher kann ich den Schliessungswunsch verstehen, lasse hier aber dennoch offen für den Fall, dass noch sachdienliche Beiträge folgen sollten.

Glaubst Du es macht mehr Sinn, dem Themeneröffner Honig ums Maul zu schmieren ? Hier wird doch nach unserer Erfahrung gefragt und die sagt nun mal etwas anderes als das war er vielleicht gerne als Newcomer hören möchte.

Ich denke, mit einer ehrlichen Meinung ist ihm mehr geholfen, als wenn er sein Restaurierungsobjekt anfängt und später vorzeitig abbrechen muß, weil die Kosten jeglichen Rahmen sprengen, vor allen Dingen weil er nichts selber machen kann.

Du kennst den Wagen doch genauso wenig wie ich.

Permanent wird von einer Fahrzeugbeurteilung nach Fotos abgeraten.

Hier wurde konkret nach Nutzern aus Südbayern gefragt, die sich für eine Hilfe anbieten möchten.

Dazu habe ich bislang noch kein Wort gelesen.

Zitat:

Der Zustand ist leider schlechter als auf den Fotos, was zu erwarten war.

Den Satz vom Themeneröffner hast Du hoffentlich auch gelesen. Der sagt doch eigentlich schon alles. Und wenn ich mir noch den knusprigen hinteren Kotflügel anschaue, dann sehe ich sehr, sehr viel Arbeit:), die auch noch von einem Restaurator gemacht werden muß. Teure Angelegenheit kann ich nur sagen und das für einen 4 Türer. Er wird nie im Leben das Geld was er reinsteckt bei einem Verkauf auch nur ansatzweise wieder zurück bekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen