ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1967 Chevrolet VIn und partial VIN

1967 Chevrolet VIn und partial VIN

Chevrolet
Themenstarteram 10. Oktober 2021 um 0:16

Hallo in die Runde,

mich würde interessieren, wie sich eigentlich die VIN zusammensetzt. Oder andersherum, ist die partial VIn auf dem Rahmen nicht automatisch Bestandteil der kompletten FIN auf dem Fendertag?

Oder bin ich auf dem Holzweg?

grüße

Rainer

Ähnliche Themen
19 Antworten

Bei meinem 1967er ist die gesamte VIN im Rahmen und auf dem Tag vollständig vorhanden.

Dass es im Rahmen eingeschlagen ist, kommt auch eher bei für Deutschland umgerüsteten Fahrzeuge vor und ist, meine ich, keine vom Werk ausgeführte Idenifikationsmaßnahme.

Gruß SCOPE

Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 10:31

Moin,

also die VIN als solches kann man auf dem Fendertag finden, das passt schon. Nur ist eben die VIN auf dem Rahmen eine gänzlich andere, die sich nicht überein bringen lässt.

Diese Rahmen VIN scheint auch Original zu sein, da sie von oben, also zwischen Rahmen und Karosse sitzt bzw eingeschlagen ist. Nur passen tut sie halt nicht.

Vielleicht hat man da mal nen anderen Fender Tag oder gleich ne andere Karosserie draufgesetzt und dann das originale Fender Tag vergessen. In 50 Jahren kann mit so einem Auto vieles passieren, gerade weil die Ihren Zenit bis heute eigentlich schon mehrfach überschritten haben.

Die Frage ist, wurde das Fahrzeug schon mal in Deutschland zugelassen? Und wenn ja, ist in der Zulassung vermerkt, dass die VIN auch im Rahmen eingeschlagen ist? Welche passt denn zu den Papieren, die vom Tag?

Die im Rahmen lässt man dann "verschwinden". Also Füllern und Lack drüber.

Für eine Erstzulassung ist entscheidend, dass du eine davon zu der im Title passt.

Wenn du an einen Prüfer kommst, der natürlich Camaros genau kennt, schaut er eventuell genau an die Stelle im Rahmen. :(

Gruß SCOPE

Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 12:07

Ja, das Fzg wurde schon in D zugelassen. Seinerzeit hat man halt seitens TÜV auf eine nur etwas genauere Prüfung verzichtet oder hatte schlichtweg zu wenig Wissen. Zu den Papieren passt nur die, welche am Fendertag ist. Es sollte zwar noch eine VIN unterhalb des Scheibenrahmens bzw der Wischerabdeckung sitzen, aber die ist entfernt. Ich möchte jetzt nicht näher aufs Fzg. eingehen, aber es sind noch andere Kleinigkeiten (anderer Motor aus späteren Baujahr, Vergaser noch jünger aus den 80ern, Hi-Verteiler) die mir Bauchschmerzen bereiten.

Alles in allem wachsen mir Zweifel bzw die Tatsache, daß es sich um einen recht wirren "Baukasten" handelt.

Entschlüssele doch mal beide VINS, spätestens dann siehst du ob das in irgendeiner Form zusammenpasst. Wenn dann da völlig andere Modelljahre, Farben, Motoren, Getriebe und so weiter bei rauskommen hast du Gewissheit. Hatten hier ja letztens auch jemanden mit einem Charger wo VIN und Karosserie auch nicht so ganz zusammengepasst haben.

Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 12:48

Ich habe ja nur eine komplette VIN, auf dem Rahmen ist ja nur die Partial VIN. Bei der kompletten VIN scheint das zu passen, zumindest für den Body. Ich werde mal schauen, was ich da zum Thema Getriebe etc noch finde, das lässt sich ja anhand Gussnummern noch etwas eingrenzen.

In D heisst es Fahrgestellnummer. Daher auf dem Rahmen. In US heisst es VIN Vehicle identification Number..und die kann irgendwo am Auto sein aber sichtbar. Original war keine Nummer auf dem Rahmen daher hat die irgendjemand eingeschlagen wohl vor der ersten D-Zulassung. Wenn die nicht komplett ist gibt es evt Probleme...die es aber nicht geben würde wenn die Nummer vom Blech /Tag und F Schein irgendwo anders am Rahmen prlötzlich gefunden werden würde... FenderTag ist nur für den Fahrzeugbau wichtig gewesen zur Kontrolle was der Kunde bestellt hat..

Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 14:45

Vorweg danke für die ausführlichen Antworten.

Also die VIN lt Brief findet sich nur auf dem Fendertag wieder, sonst nirgendwo.

Partiell taucht sie auf dem Cowlplate auf, aber nur die ersten 6 Ziffern.

Lt. einer Amiseite wurden die partiellen VIN zumindest ab 67 auf dem Rahmen aufgebracht, und zwar von oben, d. h. so nicht im nachhinein zu machen, ohne Karosse vom Rahmen zu trennen. Diese Nummer befand sich auch da wo sie sein sollte. Ich gehe, auch aufgrund der sehr sauberen Aufbringung, von einer Werkskennzeichnung aus. Sie scheint auch elektrisch aufgebracht zu sein.

Alles in allem nicht prickelnd.

Versuche mal die zeilen 4-6 meiner Ausführung in freiem Geiste zu interpretieren....

Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 18:45

Ich habe Dich schon verstanden. Nur finde ich es unwahrscheinlich, daß jemand bei der ersten Zulassung in D den Body vom Rahmen trennt um irgendeine Nummer auf den Rahmen aufzubringen, noch dazu in dieser Qualität.

Siehe auch angehängtes Foto. Zwischen Rahmen und Body sind da gerade 20mm Luft.

Img-20211007-170704

Ich dachte dein Problem ist das du nirgends eine vollständige Nummer auf dem Rahmen findest aber eine brauchst..so what?

Ich hab das eher so verstanden, dass die Nummern nicht zusammenpassen.

Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 19:05

Zitat:

@Dynamix schrieb am 11. Oktober 2021 um 19:02:17 Uhr:

Ich hab das eher so verstanden, dass die Nummern nicht zusammenpassen.

Genauso ist es. Sie passen halt ncht zusammen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1967 Chevrolet VIn und partial VIN