ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. 135000 gelaufen

135000 gelaufen

Suzuki GSX-R 600
Themenstarteram 1. Juni 2014 um 13:39

Hallo Forum , also habe die Nacht bei Mobile eine Yamaha r 6 mit über 135000 gelaufen gesehen , kann es irgend wie garnicht glauben das 600 cc so soviel aushalten .

Habe gestern mit Meine 600 er gsxr die 69000 Marke geknackt , bin jeden Monat an meine Lady am investierenum die hübsch zu machen , zurzeit überlege ich eine heckunterverkleidung zu kaufen , manche meine Freunde sagen das ich das machen soll da Suzuki ziemlich stabile was Motor angeht ist , natürlich habe ich alle verschleissteile neu drauf .

Kann mir einer sagen ob auch hier jemand dabei ist der mit ne gsxr über 100 000 Kilometer gemacht hat.

Oder könnt ihr mich beruhigen das die Motoren von Suzuki auch so stabile sind ?

Würde mähmlich gerne meine kleine Lady so hübsch machen wie ich sie mir vorstelle , aber keinen Bock auf Motor schaben , auf Grund der Kilometer Leistung .

Mit freundlichen Grüßen

Enzo.

14 Antworten

Alles ne Frage vom Motor und dessen umgang. Pauschal hast du einen kleinen Motor mit viel Leistung. Der steht sicherlich einem Motor mit mehr Hubraum bei gleicher oder weniger Leistung nach. zudem sind immer Variablen offen, wie Lager etc. Weil die Frage nach einen "Motorschaden" wäre, was dieser ist...

Ne abgenutzte Honung sicherlich nicht. Ne gebrochene Nockenwelle schon eher, oder ein Pleulriss.

Ist aber erstmal auch die Frage, ob da überhaupt noch der erste Motor drinsteckt bzw. ob der Motor schonmal überholt wurde.

Der Rest vom Moped ist ja praktisch unendlich haltbar...Ermüdungsbruch an Rahmen/Schwinge/Felgen usw. wirst so schnell nicht erleben. ;)

Prinzipiell aber möglich, dass da noch der erste Motor werkelt. Das ist dann aber auch Glückssache.

In der Entwicklung wird kein Hersteller einen 600er Sportler auf weit über 100tkm auslegen.

Zumindest nicht bei halbwegs artgerechter Haltung. ;)

Man kann ja auch schlecht einen Motor bauen, der hält wie ein Trekker-Motor, nix wiegt und 15000 U/min macht.

Zitat:

Original geschrieben von big enzo

Hallo Forum , also habe die Nacht bei Mobile eine Yamaha r 6 mit über 135000 gelaufen gesehen .....

Mit freundlichen Grüßen

Enzo.

Was hast Du denn genau gesehen? Ein Foto vom Tacho oder waren die 135000 nur eine Angabe des Verkäufers?

...ich meine ja nur...es besteht auch die Möglichkeit, dass sich der Verkäufer vertippt hat.

135000 = 13500

Ansonsten denke ich mal, wer 135000 KM (1. Motor) auf nem Supersportler juckelt, hat sich definitiv die falsche Art von Motorrad zugelegt....

Zitat:

Original geschrieben von SalexO

 

Ansonsten denke ich mal, wer 135000 KM (1. Motor) auf nem Supersportler juckelt, hat sich definitiv die falsche Art von Motorrad zugelegt....

Wieso das denn? In meinem Bekanntenkreis hat einer mit ner CBR Fireblade ne ähnliche Kilometerleistung hingelegt. Wenn das das falsche Motorrad wäre hätte er wohl kaum soviele Kilometer damit zurück gelegt.

Das ist aber eine Honda und weiterhin eine 1000der.

nicht sachgemäß eingesetzt finde ich immer wieder lustig. Ausreichend gewartet, MUSS auch ein solcher Motor halten... Alles andere ist einfach nur schlechter Umgang.

Eben, wenn jemand gerne in einer froschigen Haltung lange Strecken runter reisst ist das sein gutes Recht.

Und wenn das Ding immer gewartet ist, dann ist der Hubraum zweitrangig.

Unbestreitbar gibt es bequemere Mopeds für Langstrecken. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden.

Naja man sollte die "Wartung" aber auch nicht als Ikone an den Altar hängen.

Die Motoren an meiner ollen GPX sterben z.B. gerne mal ein eingeschlagenen Einlassventilen. Da kannst mit guter oder schlechter Wartung nicht viel reißen.

Nach 80tkm konnte man sich an dem, was mal der Ventilteller war, fast schneiden. ;)

Todesursache nummer zwei sind fertige Pleuellager und wenn das eintritt, ist das eine oder andere Pleuelauge auch schon bissl ausgfotzt, oder die Nockenwellen/Schlepphebel angefressen.

Da kannst eigentlich auch nicht viel dran ändern, solange die Ölwechselintervalle nicht bis ins Endlose überzogen werden.

Wieviele Arbeitsspiele eine Lagerstelle bei bestimmter Belastung mit hinreichender Wahrscheinlichkeit aushält, kannst ziemlich genau ausrechnen...und das wird auch ausgerechnet.

Je nach Glück oder weniger Glück erwischt man halt mal einen statistischen Ausreisser...wobei man, in Grenzen, durch Fahrverhalten/Wartung der Statistik auch auf Sprünge helfen kann.

 

Ein sich einarbeitender Ventilsitz sollte schon im Rahmen des Ventilspiels auffallen...

Themenstarteram 22. Juni 2014 um 15:15

Zitat:

Original geschrieben von SalexO

Zitat:

Original geschrieben von big enzo

Hallo Forum , also habe die Nacht bei Mobile eine Yamaha r 6 mit über 135000 gelaufen gesehen .....

Mit freundlichen Grüßen

Enzo.

Was hast Du denn genau gesehen? Ein Foto vom Tacho oder waren die 135000 nur eine Angabe des Verkäufers?

...ich meine ja nur...es besteht auch die Möglichkeit, dass sich der Verkäufer vertippt hat.

135000 = 13500

Ansonsten denke ich mal, wer 135000 KM (1. Motor) auf nem Supersportler juckelt, hat sich definitiv die falsche Art von Motorrad zugelegt....

Ach denke nicht das es die falsche Art der Maschine ist , habe auch einen supersportler und würde gerne noch wenigsten 35000 Kilometer fahren , will nicht sagen das ich Wie ein Rennfahrer unterwegs bin aber schon ziemlich sportlich fahre , ist halt alles eine Frage der Pflege ,und Invitation der Teile ,und Geldes .

Themenstarteram 22. Juni 2014 um 15:19

Danke für eure hilfreiche Antworten

Und was ist nun geworden`?

Bei 35tkm die DU fahren willst, würde ich irgendwas mit gemachter 24er Inspektion holen. Gerade die 1000der drehen nicht so hoch, und werden nicht so hoch gedreht. Entsprechende Laufleitungen werden nur durch Kaltverformung verhindert.

Themenstarteram 22. Juni 2014 um 16:42

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Und was ist nun geworden`?

Bei 35tkm die DU fahren willst, würde ich irgendwas mit gemachter 24er Inspektion holen. Gerade die 1000der drehen nicht so hoch, und werden nicht so hoch gedreht. Entsprechende Laufleitungen werden nur durch Kaltverformung verhindert.

Meine gixxer ist chackheft gepflegt bis 64000 Kilometer , habe gerade 70 000 gelaufen , laut History und Belege hat die die 24 er Inspektion .

Was meinst du mit kaltverformung ?

Blicke da nicht direkt durch ?

Gruß enzo

Zitat:

Original geschrieben von big enzo

Was meinst du mit kaltverformung ?

Das jemand die Maschine vor dem Erreichen des nächsten Kundendiensts um einen Baum wickelt, in einer Felswand parkt oder der Gegenverkehr sie übersieht und mal eben um ein paar cm kürzer macht.

Das meint er mit Kaltverformung.

Grüße, Martin

 

Die genannte 24, ist im übrigen auch bei 48 bzw. 72tkm dran.

Diese ist grundlegend die wichtigste Inspektion die man machen muss.

Deine Antwort