ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. 13 Jahre alter Kymco Super 8 125ccm noch kaufbar?

13 Jahre alter Kymco Super 8 125ccm noch kaufbar?

Themenstarteram 8. April 2021 um 21:17

Hallo Leute

Vielleicht könnt ihr mir etwas helfen. Ich hätte gerne einen 125ccm Roller statt meines in die Jahre gekommenen 50er.

Das Budget ist momentan Dank Corona und Kurzarbeit begrenzt mit ca 1000 Euro.

Was ich in meinem Umkreis gefunden habe ist ein Kymco Super 8, Baujahr 2008 mit 27.000km für 850 Euro. Der Roller hat wohl einige Gebrauchsspuren, wird von einem Händler verkauft der ihn 2008 neu verkauft hat. Der Roller ist erste Hand und wurde aussließlich bei diesem Händler gewartet, ist quasi Scheckheftgepflegt. Es gab jetzt eine neue Inspektion und dabei wurde Varioriemen und Rollen getauscht. Tüv mindestens 1 Jahr, sonst neu. 1 Jahr Gewährleistung. Der Händler hat gute Bewertungen.

Ich hätte den Roller gerne Übergangsweise für ca 2 Jahre. Ich fahre im Jahr ca 4000-4500km (täglich zur Arbeit, ca 10km hin und wieder zurück).

Meint Ihr sowas ist für 2 Jahre noch in Ordnung oder sind 27.000km und 13 Jahre eher zu viel für einen 125er? Ich bin kein Mechaniker und daher auf Werkstatt angewiesen.

Danke für eine erste Einschätzung.

Hier noch der Link zu dem Angebot:

https://m.mobile.de/.../320533608.html

 

Gruß, Chris

Ähnliche Themen
23 Antworten

Du hast ja Garantie, also was soll passieren.

10PS sind natürlich echt mager für einen 125er Roller

So wie Du ihn beschreibst, hört es sich sehr gut an. 27 K. sind für nen 125er 4-Takter nicht so viel. Starker Motorverschleiß ist erst bei ca. 50 K. zu erwarten. Wenn Du ihn 2 Jahre fahren willst, würde ich den Tüv vorziehen. Dann hast Du 2 Jahre Ruhe, und nicht im nächsten Jahr für den Tüv mit teuren Reparaturen zu rechnen. Wenn er dann 2 Jahre hält, und Du ihn (eventuell sogar mit neuem Tüv) dann für ein paar Scheine wieder verkaufst, hast Du ein echtes Schnäppchen gemacht.

Themenstarteram 8. April 2021 um 23:00

Ja, 10PS sind nicht viel, da gibt es stärkere. Aber ich fahre bisher 50er, da kam immer der Wunsch nach 10-20 km/h mehr auf. Auf meinem 10km Arbeitsweg hab ich ca 2-2,5km Landstraße und auch noch auf 70km/h begrenzt. Abgesehen vom Arbeitsweg fahre ich höchstens noch einkaufen, das war es. Von daher denke ich, die 10PS reichen :)

 

Gruß, Chris

10 PS reichen bei deinem Fahrprofil locker. Für die nächsten 2 Jahre sicherlich ein brauchbarer Roller. Auch weil der Händler dir Garantie geben muss.

Die alten Kymcos sind recht zuverlässig und haben eine reparaturfreundliche Technik.

In der Anzeige steht, das der eine Spiegel kaputt ist, warum macht der Händler den nicht neu, kostet doch nichts?

Trotz des "guten" Pflegezustand auf die typischen Dinge achten: z.B. Reifenalter und Zustand, Umfaller, wegen der Kratzer an der Verkleidung und dem gebrochenen Spiegel. Bremshebel oder Lenker verbogen?

Themenstarteram 8. April 2021 um 23:52

Danke für Eure Antworten. Dann hört sich das ja gar nicht so schlecht an. Ich konnte nicht einschätzen ob 27000 km viel für so ein Roller sind.

Wegen den Kratzern und bezüglich "Umfaller". Ist das dramatisch wenn er mal umgefallen wäre, sofern es neben den Kratzern und dem gebrochenen Spiegel keine weiteren Anzeichen gibt?

Nach den Reifen gucke ich natürlich, auch Auspuff in Sachen Rost, wobei er auf den kleinen Bildern ganz gut aussieht. Wenn er mir evtl dann noch neuen TÜV macht...? In Sachen Spiegel kann man vielleicht noch sprechen, aber das ist ja auch nur ne Kleinigkeit, nix Kriegsentscheidendes.

Gruß, Chris

Der sieht wirklich noch sehr ordentlich aus und wurde sicher gut gepflegt. Man sieht es besonders an den schwarzen Verkleidungsteilen, und hier im besonderen die um die Instrumente. Nix ist ausgeblichen. Scheinbar hatte er kaum Sonnenlicht abbekommen. Und das ist nicht einfach nur aufbereitet.

Auch der Auspuff scheint weitgehend rostfrei zu sein, soweit es erkennbar ist. Dies bedeutet das sicher kein Winterbetrieb statt gefunden hat und Regenfahrten auch eher selten waren. Normal rosten Kymco-Auspuffe wie sau.

Ebenfalls einen ausnehmend gepflegten Eindruck macht der gesamte Bereich um die Variomatik und um den Motor. Und das ist nicht einfach nur sauber gemacht. Das war nie richtig dreckig.

Auch wenn 1000€ kein wirkliches Sonderangebot sind, so ist das ein fairer Preis für ein ehrliches Fahrzeug. Auch wenn er dir keine richtige Garantie anbieten kann, und es nur bei der gesetzlichen Gewährleistung für 6 Monate bleiben sollte. Selbst als Privatverkauf gänzlich ohne ist es noch in Ordnung. Denn die Kilometerleistung ist für diesen als sehr robust geltenden Motor kein Drama. Laufleistungen von deutlich über 50000 Km sind nichts aussergewöhnliches.

Die Motorleistung von nicht ganz 10 PS ist natürlich nicht gerade der Hammer und die Höchstgeschwindigkeit liegt so um die 90 Km/h, wobei die Tachoanzeige dann über 100 Km/h vorgaukelt. Aber dies reicht wenigstens gerade so für die Autobahn. Dafür ist das Beschleunigungsverhalten überraschend agil. Gerade im Bereich bis 60 Km/h entsteht kein Leistungsmangel.

Schau ihn dir an und mache eine Probefahrt. Wenn sich keine unerwartenden Mängel ergeben, nimm den Stuhl. Was besseres wirst du in diesen Zeiten für das Geld kaum finden. Durch den Zusatzcode sind 125er ohnehin derzeit rar und meist deutlich überteuert.

Edit:

Ach ja, da war noch was wegen einem möglichen Umfaller. Nöö, es ist nicht schlimm wenn der mal gelegen hat. Bei dem Alter und den Kilometern ist das nicht unnormal, wenn er mal gelegen hat. Normale Umfaller aus dem Stand oder bei sehr geringen Geschwindigkeiten bleiben in der Regel auch folgenlos.

Sieht sehr gut aus, und wie schon gesagt wurde- auch der Auspuff. Vom Motor her würde ich mir auch keine Sorgen machen, ich denke, da ist die Variomatik eher der "Verschleisser". Also Riemen und Gewichte. Das sollte ggf auch nicht die Welt kosten- wenn da mal was zu wechseln ist. Aber ich würde ihn auf jeden Fall nehmen, was die "nur 10 PS" angeht- eine Frage der PS pro Kilo und des Fahrstils und Verständnisses. Mein Berlingo hat auch nur 75 und die 2x 40 km zur und von der Arbeit im Flachland...

Themenstarteram 9. April 2021 um 14:15

Nochmal vielen Dank für Eure Zeit und die Antworten.

Ich habe eben dort angerufen und den Roller reservieren lassen bis nächste Woche. Tüv wird neu gemacht und Reifen sind auch fast neu. Von daher klingt das alles gut.

Gruß, Chris

Zitat:

@f-Body-Fan schrieb am 8. April 2021 um 21:17:33 Uhr:

Ich hätte den Roller gerne Übergangsweise für ca 2 Jahre. Ich fahre im Jahr ca 4000-4500km (täglich zur Arbeit, ca 10km hin und wieder zurück).

Ich würde mir ganz bestimmt keinen 13 Jahre alten Vergaser-Kymco125er mit so einem Sack voll Kilometer für 850 Euro zulegen. Mag der noch so gut dastehen...

Ich denke, der Neu-Käufer wird damals für den Chinesen-Kymco mit dem viel zu kleinem Tank und Mini-Helmfach höchstens das Doppelte bezahlt haben. Somit mag der Oldie zwar in der aktuellen 125er-Euphorie, mit ihren abgehobenen Preisen, evt. akzeptabel erscheinen, aber wenn man dem Kymco-Händler in Stuttgart die o.g. 1000 Euro gibt und einen neuen Agility City 125i CBS mitnimmt, hat man zur gleichen China-Qualität wenigstens einen Einspritzmotor und die o.g. 2 Jahre Nutzung laufen dank Garantie mit großer Wahrscheinlichkeit sehr entspannt und problemlos ab.

Ja, den Restkaufpreis von 1350 Euro muß man z.B. mit rund 60 Euro monatlich über 2 Jahre abzahlen, aber wenn man dann den Roller nach 2 Jahren mit ca. 10.000km wieder verkauft, wird man wenigstens noch Geld dafür bekommen. Wenn man den dann 15 Jahre alten S8 mit fast 40.000km verkaufen will, muss man noch was dazugeben, damit man den los wird.

Aktion
Agi City

Lieber 850 € für den gebrauchten mit 10 PS, der kaum mehr an Wert verliert, als 2350€ für den neuen lahmen Euro 4 China Kracher mit dem ganzen unzuverlässigen Elektronik Schnickschnack dran.

Außerdem hat er den Händler als Ansprechpartner in Reichweite, wenn was ist.

Meine rein subjektive persönliche Meinung dazu.

Und die 10ps Mühle ist flotter?! Der war gut!

 

Neu ist neu... Das was jetzt bei der alten Kiste nicht kaputt ist, kauft er in den nächsten Jahren nach.

Riemen neu, Gewichte neu... Vario bei knapp 30tkm nicht neu?! Dann bezahlt er die in kürzerer Zeit. Der Händler weiss das, ein neuer Kunde...

 

Geiz ist geil, aber ne neue Kiste fährt erstmal ohne neuteilkauf.

 

Dazu Natürlich die Frage. Kurzarbeit, also musst du gar nicht fahren... Erst wenn wieder die Arbeit anfängt... Mobilität kostet, die Zuverlässigkeit wäre mir da wichtiger...

 

Tinas Angebot ist doch super! Einspritzer und immerhin CBS. Achso, NEU!

Nicht flotter, aber auch nicht lahmer, so wollte ich das ausdrücken. Kann es aber natürlich nur vermuten daß es so sein könnte.

Es fehlt der direkte Vergleich.

Aber das ist für die Kaufentscheidung des TE auch nur sekundär.

Er will es ja in 1.Linie nur flotter als mit dem 50er haben. Das leisten beide.

Problem wird vielleicht auch sein, ob der Händler der bei Ihm in der Region ist, den neuen Vorrätig hätte oder erst in 6 Wochen liefern kann.

Natürlich auch die Frage zu welchem Preis, scheint eine Sonderaktion zu sein da in Stuttgart.

Themenstarteram 11. April 2021 um 21:22

Es geht hier nicht um Geiz ist Geil. Ein neuer Roller ist geplant, eigentlich für nächstes Jahr. Jetzt in diesem Moment ist es aber einfach nicht drin! Wenn ich einen neuen kaufe dann auch keinen Kymco, sondern dann möchte ich auch etwas mehr Geld ausgeben, nur eben jetzt nicht. Deshalb brauche ich was als Übergang für max 2 Jahre!

Wie lange hält denn im Normalfall eine Vario?

 

Gruß, Chris

Den Rabatt gibt's Bundesweit.

Steht auf der Homepage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. 13 Jahre alter Kymco Super 8 125ccm noch kaufbar?