ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Varioanschlag Kymco

Varioanschlag Kymco

Themenstarteram 19. März 2004 um 20:52

Hallo erstmal,

bin neu hier, scheint ja n Klasse Forum zu sein...

so:

Hab mir n Kymco Cobra gekauft, und möchte die Variodrossel entfernen. Jetzt hab ich gelesen, dass mann bei Kymco nicht wie bei anderen Rollern einfach ein Ring entfernen muss, sondern die Variobuchse austauschen muss, und demnach eine neue Buchse kaufen muss, da der Ring nicht separat ist, sondern 1 Bauteil mit der Buchse ist. Kann mir jemand helfen? Wer hat Erfahrung? Muss ich mir tatsächlich ne neue Variobuchse kaufen?

Würdet mir wirklich helfen mit Antworten.

Danke schonmal

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 19. März 2004 um 23:03

ich muss dich enttäuschen heir gibts nur gaaaanz wenige rollerfahrer und ich bezweifle das einer von den eine KYMCO *würg* hat

am 19. März 2004 um 23:07

ich hab zwar keine Kymco *schauder* aber das beschriebene Prob gibts auch bei manchen älteren Yamahas (die aus der Minarelli-Vorzeit). In solchen Fällen ist es das gescheiteste den ganzen Variator wegzuschmeisen und durch einen Tuning-Vario zu ersetzten.

Es gibt für die Kymco (glaub ich) einen von Malossi. Ansonsten würd ich die Buchse einfach mal messen und bei einem HerCee-Händler (sehr seltene Rasse) nachfragen. Die HerChee Teile passen (manchmal) auch bei Kymco und sind auf jeden Fall besser als alles was Kymco jemals produziert hat oder produzieren wird (sry, ist hart aber die Wahrheit).

Mal am Rande:

warum ausgerechnet einen Kymco und nicht gleich einen gescheiten Roller?

@Che:

Mach ihn nicht gleich so schräg du, auch wenn es dir eventuell nicht passen sollte. Auch Rollerfahrer sind Menschen und auch denen kann man helfen(bei technischen Problemen).

am 19. März 2004 um 23:12

sorry war nicht so gemeint, ich wollt ihn nur vertrösten weil keiner gepostet hat

am 19. März 2004 um 23:16

... und wenn schon Roller, dann doch bitte keinen Kymco. Glaubt mir, in Sachen Roller weis ich wovon ich rede.

Und ich habst ja schon mal gesagt, klassische Möps haben ihre vorzüge (gar keine Frage) aber Roller auch. Besonders wenn man viel in der Stadt unterwegs ist sind Roller eine super Sache. Das auf der Landstrasse jedes Standart-Möp einen Roller aussehen lässt wie eine Duc ein Mofa ist schon klar, aber trotzdem dieses ständige Rumgehacke auf uns Rollerfahrern ist nicht nur sinnlos sondern auch nicht gerade ein Zeichen hoher Inteligenz (soll jetzt keien Beleidigung sein). Aber wer (so wie ich) schon mit beiden Arten von Fahrzeugen Erfahrungen gesammelt hat weis wohl wovon er redet, oder?

Aber egal hier geht es um das Tuning-Problem, also sachlich bleiben.

am 19. März 2004 um 23:30

ja ich find roller auch nicht so schlimm

 

hab letzen mit einer gefahren - scheissssse- die war soooo vollgas getunt, da scheisst dich an!!!

 

 

da hab ich (120kilo) ohne hochziehen einen gaswheely gemacht, voll arg

aber der war vollgas mich hats fast aufs kreuz ghaut, weil ich nicht damit grenchnet hab

am 19. März 2004 um 23:36

Roller mit max. Tuning sind bisweilen schon seeeeeehr böse ;) hier bei uns in der Siedlung hat einer ne 120km/h schnelle 50er Aerox. Man o man die ist so gemein das er sie NOCH NIE auf der Strasse gefahren hat (die ist nur für Rollertreffen mit Dragrace oder Rennen). Aber solche Monster sind ja eher selten und die meisten Roller sind (so wie meiner) eher "Normalos". Wenn man dann aber liest was manche Leute aus eiener TZR oder DT herrausholen kann man es schon mit der Angst zu tun kriegen. Da kommt selbst die Aerox von meinem Nachbarn nicht mit.

@speedguru:

Was du da oben schreibst von wegen

Zitat:

Besonders wenn man viel in der Stadt unterwegs ist sind Roller eine super Sache.

Da stimm ich mal(auch ohne eigene Rollererfahrung) zu. Ich für meinen Teil hätte keine große Lust z.B. im Sommer bei 35° mich in München(als Bsp.) in der Innenstadt auch noch auf´s Schalten zu konzentrieren. Vor allem wenn´s dann mal "italienisch" zugeht und die 2-Räder durch alle Schlangen durchwuseln.

am 19. März 2004 um 23:52

das ist ja genau der Punkt auf den ich hinaus will, wenn es die TZR oder DT als Automatik gäbe hätte ich auch eine, glaubts mir. Aber da das nicht der Fall ist hab ich mich damals für die Neo's entschieden.

am 20. März 2004 um 0:17

Moped mit Automatik!?!?!?!

Gilera DNA !?!?!?!?!

Also so schlimm ist das schalten ja auch nicht!!!! Ich machs schon automatisch und muss dabei gar nicht mehr nachdenken, ausserdem machst mehr Spaß mit Schalten. Wenn de bei meiner TZR z.B. bei 40 in den 6. Schaltest, dann hält dich jeder für ne 1000er !!! :D :D :D

@TZR: wart mal noch 2 oder 3 Jährchen, dann will ein Hersteller(ist glaub ich sogar Gilera, aber ohne garantie, ich guck da in 8 oder 9 h nochmal nach) eine große Maschine, 750er oder so, mit Wahlgetriebe herstellen. Du kannst dann also wählen, ob du schalten willst oder es der Automatik überlassen.

Wird bestimmt spannend.

am 20. März 2004 um 0:52

ich bin schon ein großer Automatik-Fan (war wohl zulange in den Staaten). Sicher ist ein Schaltgetriebe sportlicher, aber ich bin eh mehr fürs gemütliche Cruisen als für High-Speed. Als ich jünger wahr (oh Gott, ich klinge wie mein eigener Opa) sah das bei mir anders aus, aber gewisse Erfahrungen haben mich eines besseren belehrt.

am 20. März 2004 um 1:00

@ crosskarotte

ja das sind die von Gilera, die wollen wirklich ne 750er mit Automatik bauen, ham die glaub ich auch schon auf einer Intermot ausgestellt.....Naja, aba die Qualität wirs wohl nich so ham....Gilera und 750er und danna uch noch mit Automatik.....neeeeeeeeeeeeeeee

am 20. März 2004 um 1:03

sowas gabs sogar schon mal, bei BMW hat man ende der 80er mal mit ner Boxer mit Wahlgetriebe experimentiert. Es wurden sogar ein paar davon verkauft aber die Getriebe haben sich einfach als zu anfällig herrausgestellt, deshlab baut BMW seitdem wieder entweder mit Schaltgetriebe oder als Automatik.

Deine Antwort
Ähnliche Themen