ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. 12v Endstufe in LKW verbauen

12v Endstufe in LKW verbauen

Themenstarteram 7. September 2019 um 22:10

Hey, hab ne frage.

 

Mein LKW hat 24v 2x12v in Reihe geschalten.

 

Wie schließe ich meine 12V Batterie jetzt an? Vom spannungswandler will ich nicht abgeben, da ich Angst hab sie zu zerschießen.

 

Kann ich einfach von einer Batterie abgehen auch wenn sie in Reihe geschalten sind?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Normal liegt doch eine 12v Leitung im LKW, oder hast du ein Radio mit 24v ?

Themenstarteram 7. September 2019 um 22:38

Ist ein Actros MP4 BJ 2018

Endstufe zieht viel Strom, diese an eine Batterie anschließen macht an der Probleme wegen unterschiedlicher Ladegröße. sonst sag mal wieviel Strom die zieht. und wozu du die brauchst

Variante am Bord 12V anschliessen ist ganz schlecht, ist auch ein Spannungswandler hinten dran, welcher kaum genug Saft gibt für eine Endstufe. Würde da zuerst das Handbuch konsultieren, wieviel Amp/Watt gezogen werden darf. Ich gehe mal davon aus, dass 15A abgesichert, somit geschätzt 300-350Watt dauerbezug. Danach fliegt die Sicherung raus.

Variante an einer Batterie anschliessen, könnte theoretisch gehen, ist aber nicht empfehlenswert. Diese ist elektronisch überwacht und reagiert nicht gerade erfreut auf solche Einzelbezüge. Ergibt kurz oder lang Ladeprobleme der Starterbatterien.

Die Frage ist nun, ist es im MP4/JG18 nicht laut genug mit der Original-Anlage? Oder möchte man den Verkehr und sein Fahrzeug nicht mehr hören?

was willst denn mit so einer Krach Tüte im LKW denn Überhaupt ? Normales Radio reicht doch auch um Musik zu Hören. mfg

Zitat:

@leuchtturm86 schrieb am 8. September 2019 um 07:23:37 Uhr:

was willst denn mit so einer Krach Tüte im LKW denn Überhaupt ? Normales Radio reicht doch auch um Musik zu Hören. mfg

Sehr gut.....immer erstmal draufhauen :mad:

Schonmal auf den Trichter gekommen, dass Er evtl. es garnicht lauter-

sondern besseren Klang haben möchte?

 

Tipp:

Mercedes LKW-Zubehörkatalog

Gibt/Gab ein extra Upgrate-Set für den Megaspace

(Sub+Endstufe) kostet aber Geld;)

Wenn du richtig Bettelst bekommst du bei

einem MB´ler den Anschlußplan

Alles Andere ist/wird Pfusch, da vieles

mit Steuergeräten/CAN-Bus überwacht.

 

Jedoch wirst du merken, das eine 12V Endstufe mit ihren Wechsel-Lasten / Impedanz

nichts zu suchen hat...

Machs gleich richtig:

https://www.truckstyler-shop.de/...ro-24-V-Endstufe-2-x-320-W-Class-AB

Gruß Volker

 

Hallo, was du da vorhast, hat schon vor der ganzen Elektronik im LKW

riesige Probleme bereitet. Bei mir war bei 24 Volt Bordstrom, eine 12 Volt

Standheizung verbaut. Das Ergebnis, wenn ich die Heizung genutzt habe,

kam ich anschließend nicht mehr weg. Dann war die eine Batt. halb leer

und so hat es zum starten nicht mehr gereicht. Auch die Lösung, ständig

die Batt zu tauschen, hat auch nicht funktioniert.

Heutzutage, wo die LKW für jeden Pups ein Steuergerät haben, wirst Du

mit der Endstufe wohl das ganze System stören, vermute ich mal so.

Die aktuellen Profis hier, werden das vielleicht auch so sehen???

Themenstarteram 8. September 2019 um 12:01

Der sub dient lediglich für besseren Klang. Da unsere GigaSpace alle einen Sub verbaut hab und es klang mäßig echt geil war dacht ich mir ich bau einen kleinen woofer mit 200 RMS ein. Da mein LKW leider nur ein BigSpace mit der kratzigen Anlage ohne Woofer ist...

 

verbau Ort ist der gleiche wo die Originale sitzt im linken Staufach.

 

Also dann lieber eine 24v Endstufe besorgen? Oder ist eventuell schon eine Serien Endstufe verbaut? Wenn ja wo sitzt die denn? Dann lass ich ihn darüber laufen.

 

Unsere LKWs haben ja alle die gleiche Ausstattung, bis auf die GigaSpace die haben halt nen woofer noch mit drin. Da aber mein LKW keinen hat und mein GigaSpace nun abgegeben wird, hab ich leider diesmal nur einen BigSpace ohne Anlage bekommen. Die Originale darf ich aber auch nicht aus dem GigaSpace ausbauen. So bleibt nun die Option einen eigenen zu verbauen.

Volker hat Dir das eigentlich ganz gut erklärt. Möglich ist sicherlich vieles, nur der Weg dahin ist nicht immer einfach. Schon nicht, bei heutigen Steuergeräten, die alles kontrollieren und absichern.

Wenn Du also in der Tat denkst, dass es "nur" um den Klang geht, wäre bei heutiger Elektronik im MB empfehlenswert die Standartartikel von MB zu beziehen. Diese werden auch nur die Bordelektronik soweit belasten, wie das möglich ist, und nicht wie wir das gerne hätten.

Marke "Eigenbau" kann sicherlich funktionieren, solange.... Naja, das kennen wir ja oder?

Oder noch einfacher erklärt: Wenn Du Eigenbau einbaust, einen Schaden hast in der Bordelektronik (muss nicht von Deinem Einbau stammen), werden dir die Freundlichen von MB bestimmt erklären, warum sie dann keine Serviceleistung erbringen, was gut und gerne schnell mal zu einem 5stelligen Betrag ausarten kann.

Themenstarteram 8. September 2019 um 12:29

Ich bin aber auch nicht gewillt die Originale zu kaufen wenn ich für das Geld sogar einen 12Zoll Herz woofer bekomme der deutlich besser ist. Daher eigenen Woofer verbauen

Zitat:

@AeroxToby schrieb am 8. September 2019 um 12:29:19 Uhr:

Ich bin aber auch nicht gewillt die Originale zu kaufen wenn ich für das Geld sogar einen 12Zoll Herz woofer bekomme der deutlich besser ist. Daher eigenen Woofer verbauen

Es geht nicht darum, dass wir Dir keinen gönnen würden, sondern dass MB jegliche Leistung im Bereich Elektronik ablehnen wird, wenn Du Eigenbau einbaust.

PS: Besser bedeutet nicht, dass er auch geeigneter ist, sondern vermutlich halt eben auch mehr Leistung bezieht, als das MB-Bordelektronik vorsieht.

Themenstarteram 8. September 2019 um 14:24

Ist das Mist... also dann doch zur originalen Endstufe von MB greifen? Oder ist die sogar verbaut?? Und wo?

Zitat:

@AeroxToby schrieb am 8. September 2019 um 14:24:45 Uhr:

Ist das Mist... also dann doch zur originalen Endstufe von MB greifen? Oder ist die sogar verbaut?? Und wo?

Würde vorschlagen beim Freundlichen vorsprechen mit Fin-Nr

MB ist da etwas eigen mit Eingebaut oder nicht.

Wir erhalten bei Pauschalanfrage mit Jahrgang meisst die Aussage; "es sollte..... sein"

Mit der Fin-Nr ist aber recht genau definiert, was wo eingebaut ist.

Ist bei Umbauten oder Nachrüstungen immer empfehlenswert MB zu informieren. Reagieren sonst sehr ungehalten wenn sie "Garantiearbeiten" ausführen sollen, wenn sie solche Umbauten sehen. Auch wenn diese nichts oder nur im weitesten Sinn etwas damit zu tun haben.

Wir hatten sogar den Fall, dass wir Überbreitenwimpel nachrüsten wollten. Empfehlung von MB am Einstieg mit spez. Halter (was eigentlich logisch und einfach wäre). Dann kommt aber sofort das "Aber". Wenn wir das tun, werden die Einstiege nicht mehr auf Garantie ersetzt, obwohl diese pausenlos brechen. Fragt man sich dann schon, warum schlagen sie diesen Anbau dann vor? Aber so erleben wir MB-Schweiz - halt etwas eigenwillig oder speziell.

Themenstarteram 8. September 2019 um 15:20

Leider ist das überall so. Das ist ledeglich Geld Sache. Dann werde ich mal bei MB einfach eine Anfrage machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. 12v Endstufe in LKW verbauen