ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. 12 Volt Steckdosen

12 Volt Steckdosen

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 24. November 2015 um 11:56

Laut Bedienungsanleitung führen die 12 Volt Steckdosen (vorn, Mitte und Kofferraum) nur mit Zündschlüssel in der Stellung 1 oder 2 Strom. Hat jemand einen Vorschlag, wie ich die Steckdose im Kofferraum mit Dauerstrom versorgen kann. Es soll über das 40 er Kabel möglich sein. Liegt diese Dauerstrom führende Leitung im Kofferraum? Danke schon mal für praktikable Vorschläge.:confused:

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ein Denkansatz (ohne jegliche Gewähr) wäre, die Leitung der hinteren Ladesteckdose von Steckplatz f71 (Klemme 15R2 = +12 Volt Zündungsplus) auf Steckplatz f58 (Klemme 30 = +12 Volt Batterieplus) im Sicherungskasten auf der Beifahrerseite umzuklemmen.

Denkbare Teileliste:

- 20 cm Litze mit einem Leitungsquerschnitt von mindestens 2,5 mm²

- 1 x Sicherungsträger (grün = A006 545 41 01 oder in rot = A006 545 14 001) (Siehe Bild 1)

- 1 x Steckkontakt für Sicherungsträger (A006 545 46 26) (Siehe Bild 2)

- 1 x 25 Ampere Kfz-Sicherung ATO Standard, in der "S" Ausführung = mit versilberten Kontakten

- 1 x Kabelverbinder (quetschend)

- 1 x Schrumpfschlauch (als Kabelverbinder Überzug)

Gruß

wer_pa

Sicherungstraeger-rot-und-gruen
Kontaktbuchse-sicherungstraeger-sicherung
Batterie-fremdstart-und-laden

Wozu Dauerstrom ? Dann endläd sich die Batterie ja auf dauer gesehen ....

Wenns nur mal ab und zu sein soll, könnte man eine Brücke im Sicherungskasten bauen. Aber nur wer es kann :-) :-)

Themenstarteram 26. November 2015 um 14:47

Zitat:

@blackbiker10 schrieb am 24. November 2015 um 12:20:51 Uhr:

Wozu Dauerstrom ? Dann endläd sich die Batterie ja auf dauer gesehen ....

Wenns nur mal ab und zu sein soll, könnte man eine Brücke im Sicherungskasten bauen. Aber nur wer es kann :-) :-)

Die Batterie kann sich doch nur entladen wenn ein Verbraucher an der Kofferraum Steckdose angeschlossen wird. Aber wenn die K. Steckdose so geschaltet ist, dass diese Dauerstrom führt, kann über die Steckdose ein Batterie Ladegerät angeschlossen werden um die Batterie zu laden. Hat jemand die Info, ob im Kofferraum ein Dauerstrom führendes Kabel vorhanden ist und an welcher Farbe erkenne ich das Kabel?

Darüber die Batterie zu laden wäre nicht toll, da der Leitungsquerschnitt zu dünn ist. Ladegerät immer direkt an die Batterie anklemmen.

Dünne Kabel werden warm und dann kann es passieren .....

@dieseloma

Zitat:

Es soll über das 40 er Kabel möglich sein. Liegt diese Dauerstrom führende Leitung im Kofferraum?

Sorry, die von dir benannte Leitung 40, die auf Klemme 30 = + 12 Volt Batterie liegen sollte, habe ich leider nicht finden können.

Zitat:

Danke schon mal für praktikable Vorschläge.:confused:

Ein Denkansatz (ohne jegliche Gewähr) wäre, die Leitung der hinteren Ladesteckdose von Steckplatz f71 (Klemme 15R2 = +12 Volt Zündungsplus) auf Steckplatz f58 (Klemme 30 = +12 Volt Batterieplus) im Sicherungskasten auf der Beifahrerseite umzuklemmen.

Denkbare Teileliste:

- 20 cm Litze mit einem Leitungsquerschnitt von mindestens 2,5 mm²

- 1 x Sicherungsträger (grün = A006 545 41 01 oder in rot = A006 545 14 001) (Siehe Bild 1)

- 1 x Steckkontakt für Sicherungsträger (A006 545 46 26) (Siehe Bild 2)

- 1 x 25 Ampere Kfz-Sicherung ATO Standard, in der "S" Ausführung = mit versilberten Kontakten

- 1 x Kabelverbinder (quetschend)

Frage:

Warum ersparst du dir nicht die Mühe und schließt dein Ladegerät nicht einfach an den sehr leicht zugänglichen Batteriestützpunkten im Motorraum (siehe Bild 3) direkt an?

Der spätere Ladevorgang selbst, sollte mit einem modernen elektronischen Lagegerät erfolgen (siehe z. B. hier)

Gruß

wer_pa

Sicherungstraeger-rot-und-gruen
Kontaktbuchse-sicherungstraeger-sicherung
Batterie-fremdstart-und-laden
Themenstarteram 27. November 2015 um 10:52

wer-pa danke für Deinen Tipp. Diese Lösung versuche ich um über die Heck Steckdose zu laden. Genau dieses Ladegerät habe ich und als Zusatzkabel gibt es das Kabel für die Steckdosen Ladevariante. Da mein Fahrzeug unter einem öffentlich zugänglichen Carport steht ist die Motorraumvariante (Batteriestützpunkte) zu unsicher und umständlich. Im Kofferraum muss ich nur die zwei Steckverbindungen lösen und schon bin ich fahrbereit. Werde über den Fortgang der Heck Steckdosen Variante berichten.

Umständlicher - mag sein, aber wieso unsicher?

Du kannst das Ladegerät im Motorraum belassen, genau wie die Steckdose des Verlängerungskabels (also vor Zugriffen und Nässe geschützt) - das Kabel lässt sich leicht im Scharnierbereich nach Außen führen auch wenn die Haube einrastet.

Ich würde eine Batterie auch nicht über eine Bordsteckdose laden - auch wenn vielleicht nur 3 Amp. vom Ladegerät kommen ....

Gruß Peter

Hallo.

Wie oft musst Du denn die Batterie laden?

Bei unserem Zafira war durch Kurzstreckenbetrieb und Volllaustattung mit Stand/Sitzheizungen etc. die Batterie im Winter auch öfters am unteren Limit. Ladegerät inklusive Stromanschluss hatte aber unter der Motorhaube ausreichend Platz, um die Haube zu verschließen. Einmal am Wochenende über Nacht laden war immer ausreichend.

Was genau beim Laden im Kofferraum weniger umständllich ist kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das Kabel muss doch dann auch weg, bevor man losfährt ;)

Gruß

Mathias

@Oltti

Zitat:

Ich würde eine Batterie auch nicht über eine Bordsteckdose laden - auch wenn vielleicht nur 3 Amp. vom Ladegerät kommen ....

Da sehe ich kein prinzipielles Problem, da MB ein entsprechendes Ladegerät mit Steckdosenanschluß als Zubehör selbst anbietet.

Gruß

wer_pa

Ich kenn die Teile schon - schaut übrigens aus wie ein umgelabeltes C-Tek.

Bei Porsche war so ein Teil sogar automatisch dabei, weil die Fahrzeuge in der Regel nur saisonal eingesetzt werden.

Ich würde es trotzdem nicht machen - am Ende wird dann mal ein Uralt-Lader eingesetzt, wo es schon beim Anschluß zu einer Spannungsspitze kommt und dann kann schon mal ein Steuergerät hinüber sein....

Gruß Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen