ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. 11.195€ für die neue R6 - gehts noch???

11.195€ für die neue R6 - gehts noch???

Themenstarteram 9. November 2005 um 14:31

Bin gerade mal über die Yamaha-Site getrduelt und musste mit Erstaunen feststellen, dass die wirklich über 11.000€ für die neue R6 haben wollen...!! :(

Gehts noch?? Finde das schon ein wenig happig!

Was meint Ihr?

Grüße

Chris

Ähnliche Themen
26 Antworten

ja is schon ganz schön happig.. aber wenn man überlegt, was für neue technik drin steckt, ist es nachvollziehbar

ja also 11.000 Eur ist schon ein wenig happig, aber frag erstmal bei deinem Yamaha Händler nach dem Preis, die R1 steht für 13 000 Eur beim Händler er hatte ohne Handel direkt gesagt dass er sie auch für 12 000 Eur hergibt

falls es jemand interesiert : hier is mal nen video von der neuen r6.

son typisches will-haben-bike :)

viel spaß !!

http://www.motorfreaks.nl/index.php?mod=dl&action=download&id=609

am 10. November 2005 um 10:01

Tach,

genau diese Reaktion kam auch von mir, als ich den Preis von über 11000 € gelesen habe. Schon der Hammer..!!! Ich will ja nichts sagen, aber wenn man des ma (ich weiß man soll nicht mehr, aber...) in DM umrechnet, dann isses ne bodenlose Frechheit für nen 600er Supersportler so nen Preis zu verlangen...

Zitat:

ja is schon ganz schön happig.. aber wenn man überlegt, was für neue technik drin steckt, ist es nachvollziehbar

Find ich zum Beispiel nicht. Muss doch nicht sein und wenn des so weiter geht, dann zahlen wir in 3-4 Jahren locker 14500 € für die R6 und die R1 wird wohl zum Preis der aktuellen SP angeboten. Wer soll denn das noch zahlen..?

War schon bei meinem freundlichen um die Ecke und bei ihm san die 2006er Modelle erst im Januar zu bestaunen. Habe gleich ma anmerken lassen, dass ich die neue R6 ma für nen Tach haben mag. Mal schauen wie sich des Teil fährt...

Grüße

Themenstarteram 10. November 2005 um 10:26

Trotz der ganzen Neuerungen finde ich auch, dass eine Steigerung von über 2.000€ viel zu viel ist.

Ich bin ständig am überlegen obs nächstes Jahr eine neue 600er GSX-R oder eine neue R6 wird...

Dann kamen die ersten Bilder...

Erst dieser blöde Auspuff, dann der Kennzeichenhalter und jetzt auch noch dieser Preis...!! :(

Suzuki wird es wohl schaffen, das Preisniveau zu halten, von daher steht meine Entscheidung fest...

Ich meine, sieht echt agressiv, wild und gut aus, aber so nich Jungs...

Gehts jemandem genauso??

Chris

am 10. November 2005 um 10:43

@ goebi84

Würde jetzt ja sagen ich schließe mich dem an, aber ich fahre mein ganzes Leben schon Yamaha und werde es wohl auch so beibehalten. Ich gehöre zu der Fraktion, die sich über den Preis tierisch aufregen, im Endeffekt aber trotzdem irgendwie zu ner Yamaha kommen. Vielleicht (und ich denke das ist so) hat der Händler ja nen Spielraum und macht da was. Wenn ich ihm meine 2005er R6 hinstelle, lässt er vielleicht mit sich reden und sowieso heißt es ja immer BARGELD LACHT :D

Grüße

Themenstarteram 10. November 2005 um 11:02

Die Yamaha hat vom Kundendienst usw. auch einige Vorteile gegenüber der Suzi, aber die neue GSX-R sieht absolut gut aus, hat nun auch 133PS und hält auch noch den Preis, von daher werdet ihr mich verstehen... :D

Dazu muss gesagt werden, dass ich das Bike finanzieren werde, da ich es nach 2 Jahren zurückgeben möchte und dann was Größeres her muss und hier hat Suzuki eindeutig das bessere Angebot.

Aber, die R6 gefällt mir schon sehr gut und ich beneide jeden, der sich die neue zulegen wird :D

Chris

am 10. November 2005 um 11:07

... und das Video macht auch extrem Böcke auf mehr..!!! So nen Test auf der Rennstrecke wäre schon ne feine Sache...

@ goebi84

Klare Sache, wenn das Bike nach 2 Jahren gegen was größeres gestauscht wird, dann hast Recht. Abba auch hier kannst Dir bei Yamaha was nettes aussuchen... Die 2006er R1 ist auch recht hübsch... Ich werde wohl zu Beginn des nächsten Jahres mal mit meinem Händler sprechen ob da nicht irgendwas drin ist... Ich mein, seit 7 Jahren Kunde bei diesem Händler und schon ne Menge Kohle liegen lassen... Da muss doch was gehen... ;)

Dir dann viel Glück mit der neuen Suzi... Und net wegwerfen..! :D

Themenstarteram 10. November 2005 um 12:39

Zitat:

Original geschrieben von Fighter_FZR600

Klare Sache, wenn das Bike nach 2 Jahren gegen was größeres gestauscht wird, dann hast Recht. Abba auch hier kannst Dir bei Yamaha was nettes aussuchen... Die 2006er R1 ist auch recht hübsch... Ich werde wohl zu Beginn des nächsten Jahres mal mit meinem Händler sprechen ob da nicht irgendwas drin ist... Ich mein, seit 7 Jahren Kunde bei diesem Händler und schon ne Menge Kohle liegen lassen... Da muss doch was gehen... ;)

Dir dann viel Glück mit der neuen Suzi... Und net wegwerfen..! :D

Bin dieses Jahr ja beide probegefahren und hab gleich mal mit finanzierung usw. nachgefragt...

Bei Suzuki alles kein Problem, bei Yamaha ist es angebl. nicht möglich ein Bike zu finanzieren und nach 2 Jahren zurück zu geben... stimmt das oder hat das schonmal jemand gemacht?

Chris

11.000 Euro ist schon nen Haufen Asche - aber früher waren die auch nicht viel billiger.

Ich hab das mal durchgerechnet:

Ne 2001er R6 gab's laut "Motorrad Test 2001" für 18900DM. Wenn ich das in Euro umrechne und ne jährliche Inflation von 2% drauf lege, komm ich auch auf etwa 10.670 Euro.

Aber was ich eigentlich sagen wollte:

Ich hab mir mal folgendes überlegt. Man nehme z.B. eine R6 und lasse einen guten Teil von hightech Kram und Ultra-Leichtbau weg.

In der Summe vielleicht 10PS weniger und 10kg mehr. Vielleicht noch ein Fahrwerk mit bisschen weniger Einstellmöglichkeiten und das ganze dann vielleicht 2000 Euro billiger.

Was glaubt ihr? - würd sich so ein Motorrad verkaufen oder wollen die Leute einfach teure hightec?

natürlich wollen die leute high tech, wie radial verschraubte bremssättel, da ja hin und wieder andere bremsscheiben gefahren werden. und ne upsidedown gabel ist auch immer wichtig, weil sie ja 600gramm weniger ungefederter masse hat, die mit serien felgen ja auch ne menge ausmachen. und da gibt es noch edliche weitere beispiele, auf die man heute nicht mehr verzichten kann.

(satire modus aus)

für mich ist das alles nur marketing. der otto-normal-fahrer braucht es nicht und merkt den unterschied auch nicht (bis auf den in der medizin bakannten placebo effekt, sowas gibt es ja auch hier).

ist alles nur schnick schnack um die preise in die höhe zu treiben. da werden leistungen samt ram-air angegeben weil es sich besser verkauft und unsinnigkeiten die man nur auf rennstrecke gebraucht. und um das mopped rennstrecken tauglich zu machen, müssen dennoch locker 5000eu investiert werden.

naja, der glaube versetzt berge, und solange es leute kaufen ist es eh egal

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

11.000 Euro ist schon nen Haufen Asche - aber früher waren die auch nicht viel billiger.

Ich hab das mal durchgerechnet:

Ne 2001er R6 gab's laut "Motorrad Test 2001" für 18900DM. Wenn ich das in Euro umrechne und ne jährliche Inflation von 2% drauf lege, komm ich auch auf etwa 10.670 Euro.

für meine 99er R6 hab ich damals 14.500 DM bezahlt, das ist doch ein großer Unterschied! Damals kostete die R1 18.000 DM, weniger als heute ne R6...

ich werd noch ne Weile meine 99er fahren, bei den derzeitigen Preisen kann und will ich mir keine neue kaufen...

ih kann da nur meinem Vorredner, V-Racer beipfichten, die Veränderungen über die Jahre sind zwar da, aber wer braucht die wirklich? Liest man die Tests in den motorradzeitschriften könnte man denken das Vorjahresmodell sei im vergleich zur Neuen ne absolute Möhre, unfahrbar und höchstens für Hausmütterchen gemacht...blättert man dann aber ein Jahr zurück steht wieder das gleiche über das Modell...Fakt ist doch, meine 99er R6 bietet mir alles was ich will...Fahrspaß, leichtes Handling, Power. Ich fahre keine Rennstrecke, brauche ein unkompliziertes bike das auch mal ne Reise mitmacht. Nicht mehr, nicht weniger...

11.000 € ?!?!?!

War mal just for fun bei nem Yamaha-Händler hier in der Nähe und der hat ne R6 da stehen. 2 Monate alt und in diesen 2 Monaten auch nur ein wenig vom Ladenbesitzer gefahren. Ansonsten ganz neu.

8.300 € !!! (Drossel würde der sogar noch umsonst dazutun)

Also leiber noch ein wenig umschauen und dafür ein günstigeres Schnäppchen machen!!!!

Salve.

Ist zwar viel Geld, aber man muss die Maschine ja nicht kaufen. Dafür gibt es ja genügend Konkurrenz die auch 600er verkaufen.

Yamaha hätte die Maschine auch bestimmt günstiger angeboten, aber die ganzen neuentwicklungen wollen auch bezahlt werden. Yamaha würde sich ja selber aus dem Rennen um die Kunden der 600er werfen, wenn einfach so aus heiterem Himmel die Maschine ohne Neurungen verteuert wird.

Interessierte Kunden werden die technischen Daten vergleichen und dann abwägen ob sich dieser Mehrwert lohnt, auch im Bezug auf den Spassfaktor hin.

Und roter Bereich ab 17k RPM versprechen schon eine Menge Spass.

Die Verkaufzahlen nächstes Jahr werden ja zeigen ob es sich für Yamaha gelohnt hat.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. 11.195€ für die neue R6 - gehts noch???