ForumZafira B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira B
  7. 1.8 Benziner (LPG) hält die Leerlaufdrehzahl nicht

1.8 Benziner (LPG) hält die Leerlaufdrehzahl nicht

Opel Zafira B
Themenstarteram 29. März 2012 um 12:57

Hallo liebe Community,

ich habe folgendes Problem.

Wir fahren einen Opel Zafira B 1.8 Benziner mit Umrüstung auf LPG (vom Werk aus).

Wir haben eine Easytronic eingebaut.

Seit vorgestern habe ich das Problem, dass wenn ich aus dem kaltem Zustand mit LPG losfahren will, der Wagen beim anfahren ruckelt(als ob die Krafstoffzufuhr milisekunden unterbrochen ist. Dieses Phänomen ist aber nur beim anfahren und in den ersten beiden Gängen.

Das andere problem ist, dass wenn der Wagen steht und im Leerlauf ist, die Drezhal ständig hoch und runter geht(also nicht konstant bleibt). Teilweise ist er kurz vorm absaufen, wodurch die Automatik eingreift und aus dem Stand gas gibt. Dabei finden antürlich dann auch vibrationen statt.

Ich denke mal die beiden Probleme hängen miteinander zusammen.

Merkwürdigerweise wenn ich auf benzin umstelle, tritt diese problem nicht auf (so zumindest mein gefühl).

Das problem ist auch nur die ersten 5 min etwa danach läuft alles relativ normal.

Über Hilfe wäre ich dankbar, da mit dem Auto eignetlich in gut 1 Woche in den urlaub gefahren werden soll.

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 29. März 2012 um 21:23

Hallo,

je nachdem welche Anlage man hat ( Einspritzung flüssig oder gasförmig durch Verdampfer ) kann es am Anfang also kurz nach dem umschalten von Benzin auf Gas zum ruckeln kommen, auch bei automatischer Umschaltung. Dieses Problem tritt meistens deswegen auf weil die Umschaltung bei Motortemperatur von ca 40-45 Grad erfolgt und diese Temperatur nicht ausreicht im Verdampfer um das Flüssiggas gasförmig zu bekommen. Wurde mir so von Fachmann erzählt lasse mir aber gerne was neues erklären bzw. beibringen. Bei flüssiger Einspritzung bin ich überfragt.

Bin auch am überlegen mir eine LPG Anlage einbauen zu lassen aber wie ist das mit der Gasfestigkeit, meiner ist nen 1,8 140PS Bj. 2/2011 und ich habe gehört das die Ventile einstellen verdammt teuer sein soll weil die Motoren eine variable Nockenwellenverstellung haben und somit haben diese Motoren keine Hydrostösse mehrl, deswegen soll Ventile einstellen so teuer sein ( habe gehört ca 400-600€). Kann da jemand aus Erfahrung was berichten, wäre sehr dankbar.

MfG

Themenstarteram 30. März 2012 um 8:53

Also ersmal vielen dank. Das es kurz ruckelt beim umschalten is normal. Da höre und merke ich auch. Ist aber nur schwer wahrnehmbar.

Daran kann es aber nicht leigen, weil diese Problem erst seit etwa 3 Tagen besteht.

Wir gehen heute in die Werkstatt,weil vor ein paar tagen bei der abgasuntersuchung waren und die vielleicht das was falsch eingestellt haben.

Zu deinem Anleigen: Ich kann dir das nur empfehlen die Anlage einzubauen. Bei den Benzinpreisen hatten wir die Anschaffungskosten nach gut 2 Jahren wieder raus.

Das Problem mit der Ventilsteuerung wirst du nicht mehr haben. Das problem gab es nämlich nur bis 2009, ab da haben die nämlich stärkere zylinderköpfe eingebaut und noch paar andere Sachen, dass dieses Problem nicht mehr auftritt. Wir haben ein Modell aus dem Jahre 2007. Wir hatten noch keine Probleme mit der Anlage und haben bis jetz 23Tkm runter. Man sagte uns aber das man iwann mal zur Kontrolle kommen soll.

Und da du ja den gleichen Motor drin hast wie, wir wirst du kein Probleme haben.

Ich rede hiervon natürlich von einer Irmscher Anlage.

Zitat:

Original geschrieben von Future30

 

Das Problem mit der Ventilsteuerung wirst du nicht mehr haben. Das problem gab es nämlich nur bis 2009, ab da haben die nämlich stärkere zylinderköpfe eingebaut und noch paar andere Sachen, dass dieses Problem nicht mehr auftritt. Wir haben ein Modell aus dem Jahre 2007. Wir hatten noch keine Probleme mit der Anlage und haben bis jetz 23Tkm runter. Man sagte uns aber das man iwann mal zur Kontrolle kommen soll.

Und da du ja den gleichen Motor drin hast wie, wir wirst du kein Probleme haben.

Ich rede hiervon natürlich von einer Irmscher Anlage.

Hallo.

Ich bezweifle das euer Zafira 2007 mit einer LPG Anlage ab Werk ausgeliefert wurde! Die ersten mit LPG ab Werk gab es 2009 mit dem Umbau bei Irmscher, erst danach begann irgendwann die Auslieferung ab Werk mit umgebauten Zylinderköpfen für LPG. Der Gastank wird weiterhin bei Irmscher eingebaut, nur der Motor wird ab Werk schon eingebaut.

Und bei denen muss nicht alle 30.000 km das Ventilspiel überprüft werden. Hier werdet eine nachgerüstete Anlage im Zafira haben und diese benötigen ein Additiv entweder TunUp oder Flashlube für die Ventilsitze und die Kontrolle alle 30.000 km.

Solltet Du alle 10.000 km kein Additiv wie TunUp aufgefüllt haben im Gastank würde ich mir mal langsam Gedanken über die Ventile machen.

Kann gut möglich sein das die Ventile nun hinüber sind, lass mal die Kompression checken für einen ersten Anhalt, sollte bei ca. 15- 18 bar liegen.

Gruß Werner

am 30. März 2012 um 15:44

Ich habe leider bis jetzt viele negative Sachen über die Irmscheranlagen gelesen und deswegen bin ich da etwas vorsichtig. Klar das es spaß an der Tanke macht noch nicht mal die hälfte zu bezahlen aber man kan auch mit LPG vieles kaputt machen deswegen überlege ich noch. Habe vorher einen Astra H 1,9 CDTI mit 150 PS gefahren leider vieles kaputt gegangen ( Rep.kosten knapp uber 13000€) aus dem Grund habe ich mir einen Benziner Sauger gekauft obwohl ich im Jahr ca 35Tkm fahre und mit einem Diesel auf Dauer günstiger dran wäre aber Diesel kam durch den Astra bei mir nicht in Frage. Jetzt halt die Überlegung auf LPG umrüsten zu lassen.

MfG

am 4. April 2012 um 11:29

Zitat:

Original geschrieben von hwd63

Zitat:

Original geschrieben von Future30

 

Das Problem mit der Ventilsteuerung wirst du nicht mehr haben. Das problem gab es nämlich nur bis 2009, ab da haben die nämlich stärkere zylinderköpfe eingebaut und noch paar andere Sachen, dass dieses Problem nicht mehr auftritt. Wir haben ein Modell aus dem Jahre 2007. Wir hatten noch keine Probleme mit der Anlage und haben bis jetz 23Tkm runter. Man sagte uns aber das man iwann mal zur Kontrolle kommen soll.

Und da du ja den gleichen Motor drin hast wie, wir wirst du kein Probleme haben.

Ich rede hiervon natürlich von einer Irmscher Anlage.

Hallo.

Ich bezweifle das euer Zafira 2007 mit einer LPG Anlage ab Werk ausgeliefert wurde! Die ersten mit LPG ab Werk gab es 2009 mit dem Umbau bei Irmscher, erst danach begann irgendwann die Auslieferung ab Werk mit umgebauten Zylinderköpfen für LPG. Der Gastank wird weiterhin bei Irmscher eingebaut, nur der Motor wird ab Werk schon eingebaut.

Und bei denen muss nicht alle 30.000 km das Ventilspiel überprüft werden. Hier werdet eine nachgerüstete Anlage im Zafira haben und diese benötigen ein Additiv entweder TunUp oder Flashlube für die Ventilsitze und die Kontrolle alle 30.000 km.

Solltet Du alle 10.000 km kein Additiv wie TunUp aufgefüllt haben im Gastank würde ich mir mal langsam Gedanken über die Ventile machen.

Kann gut möglich sein das die Ventile nun hinüber sind, lass mal die Kompression checken für einen ersten Anhalt, sollte bei ca. 15- 18 bar liegen.

Gruß Werner

Hallo,

mit dem Flashlube und TunUp gibt es soviel ich weiß keine Studie geschweige denn Beweise das die Additive überhaupt was bringen. Wenn man ein Additiv hat sollte dies richtig angeschlossen worden sein. es wurden Anlagen über Jahre verbaut bis man festgestellt hat das das Additiv nur im Leerlauf eingespritzt wird, das hilft aber nicht wirklich was. Mittlerweile gibt es eine Abhilfe ( T-Stück ) das im Teil- und Volllastbereich das Additiv einspritzt.

Meine Frage wäre eigentlich nur, mein Zaffi ist vom 25.02.2011, ist dieser schon mit einem anderen Zylinderkopf also Gasfest und müsste ich alle 30.000km zum Ventile einstellen ???

MfG

Alle 1,8 bis ca Bj(nicht erstzulassung!)mitte / ende 11 sind definitiv nicht gasfest.

Ich kenne keinen einzigen der länger als 110.000 Km geschaft hatt.

Im durchschnitt fängt es zwischen 60 - 90 tsd. mit Ruckeln und stottern an bis dann irgendwann die MKl dazu kommt und dann mangels Kompression wegen weggebrannter Ventile bzw. Ventilsitze ein oder mehrere Zylinder ganz ausfallen.

Ne Instandsetztung kostet so um die 2500 €.

Weiß das leider mitlerweile alles ziemlich genau :-(

Mit unrundem Leerlauf hatt es übrigens bei mir auch angefangen.

Fragt bei einem Umrüster, die werden das Problem kennen. Ist nur noch nicht so bekannt da noch nicht viele in diesem Km bereich sind da die Wagen noch zu neu sind.

Themenstarteram 5. April 2012 um 15:54

Also wir waren jetzt bereits 2 mal in der Werkstatt mit usnere Zafi. Beim ersten mal wo es nur um die Leerlaufdrehzahl ging, meinten die da ist nichts, das ist halt so.

Nun hatten wir heute das erstemal das problem das ein lämpchen aufleuchtete. Der Wagen ruckelte nurch noch beim gas geben.

Daraufhin hatte ich ins Handbuch geguckt. Dor war breschreiben, dass es ein problem mit der abgasreingungsanlage wäre.

Daraufhin sind wir umgehend in die werkstatt. Als der mechaniker den wagen startete war die lampe weg und alles war normal. Er meinte dann man müsste mal die ventile nachziehen.

So jetzt fahren wir erstmal nur noch auf benzin. Damit scheint es zu gehen.

Meine Frage nun an dich Unna-a38.

Ist jetzt bereits alles zu spät und man kann mit einem baldigem ableben retten, oder besteht de möglichkeit, dass durch nachjustieren alles wieder prima ist. Denn wir würden den Wagen dann gerne verkaufen.

am 5. April 2012 um 19:53

Hallo Unna-a38,

da muß ich dir leider Recht geben. War bei meinem Stamm-FOH und dieser teilte mir mit das keine Zaffi´s auf dem Markt geschickt worden sind die Gasfest sind (1,8), außer wenn der Kunde beim bestellen ab Werk angegeben hatte das er einen mit LPG-Vorrüstung haben möchte. Diese hatten dann einen Gasfesten Motor, alle anderen Zaffi´s die schon beim Händler neu oder gebraucht standen sind nicht Gasfest (leider). Da hat Opel den Kunden keinen gefallen getan aber viele andere Hersteller sind auch nicht besser zum Thema LPG.

Achso wenn man noch eine Werksgarantie hat darf man nur die Irmscher-Anlage einbauen lassen sonst Garantie weg und von den Anlagen hört man leider nicht viel gutes.

MfG

Hallo.

Also folgende Ausführungen gab es.

1. Ca. 2009 Bestellung von LPG ab Werk mit Umbau bei Irmscher, hierbei wird das Additiv TunUp dringend vorgeschrieben und auch alle 10.000 km in einem Inspektionsheft festgehalten.

2. Die Bestellung ab Werk mit gasfestem Zylinderkopf, es gibt hierbei 2 verschiedene 1.8er Motore ab Werk. Der Umbau wurde bei OSV in Rüsselsheim durchgeführt. Erkennbar da bin ich mir nicht 100% sicher, an einem 2. Typenschild eventuell an der B-Säule. Dieses 2. Typenschild haben alle CNG (Erdgas) Umbauten die bei OSV durchgeführt wurden.

@Future30

Deine Symptome deuten auf klemmende oder verklebte Gasventile hin. Dieses Problem hatte mein Bruder auch an seinem Corsa D 1.4 LPG Umrüstung durch Irmscher. Das TunUp wurde bei zu niedrigem Füllstand im Gastank aufgefüllt. Dadurch verklebtem die Gas- Ventile. Die Folge dadurch, unrunder Leerlauf und Fehlzündungen FC 301X im Gasbetrieb. Teilweise auch im Benzinbetrieb, da das LPG Gas durch die Ventile strömte. Alles wurde getauscht, Zündkerzen, Zündmodul, Update auf das MSTG. Erst das abklemmen der Gasanlage, brachte den Fehler zu Tage. Nach dem Austausch der LPG- Ventile war der Fehler behoben.

Gruß Werner

Zitat:

Original geschrieben von Future30

Meine Frage nun an dich Unna-a38.

Ist jetzt bereits alles zu spät und man kann mit einem baldigem ableben retten, oder besteht de möglichkeit, dass durch nachjustieren alles wieder prima ist. Denn wir würden den Wagen dann gerne verkaufen.

Ich habe nicht gesagt das es wirklich daran liegen muss also schmeiß mal nicht gleich die Flinte ins Korn. Darüber gibt der Kompressionstest genaue auskunft und dieser ist in 10 Min. erledigt.

Falls es bei dem Test schon unregelmäßigkeiten zu sehen gibt ist es leider vorbei dann kann man nichts mehr durch einstellen, Zugabe von Zusätzen etc daran ändern.

Theoretisch ist es auch möglich das wenn das Ventilspiel gar nicht stimmt da zu stramm das es die gleichen Symphtome verursacht das kommt aber bei geringer Laufleistung so gut wie nie vor.

Übrigens ist unser ein ab Werk Umgerüsteter mit Irmscher Anlage und trotzdem nicht Gasfest. Also ist dieses sicher kein Garant für nen Gasfesten Motor.

Und das Tune Up Zeugs nützt in Sachen Ventilveschleiß eher wenig verursacht aber dafür ständig Probleme mit verklebungen der Ventile des Verdampfers etc.

Eigentlich kenne ich keinen der bisher gesagt hatt das er auch nur mal 50.000 Km problemlos damit gefahren ist ohne den FOH aufsuchen zu müssen.

Ales in allen ne Fehlkonstruktion - Opel die tun was

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira B
  7. 1.8 Benziner (LPG) hält die Leerlaufdrehzahl nicht