ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 1,4 TGI Golf VII bei sixt car sales für knapp 11.000€

1,4 TGI Golf VII bei sixt car sales für knapp 11.000€

Themenstarteram 28. Februar 2020 um 23:05

Guten Abend alle zusammen

Ich suche ein sparsames Auto und habe bei sixt sales einen TGI VW Golf VII Variant 1.4 TGI BlueMotion Trendline gefunden.

Preis:10.880,00

Kombi, Erstzulassung:24.03.2015

Kilometerstand:65896 kmKraftstoff:ErdgasLeistung kW / PS:81 / 110Getriebe:Schaltgetriebe

Mein Fahrprofil (ca. 43.000km/Jahr)

5 Tage/Woche zur Arbeit: 2 x 65km 60 km Autobahn, ca. 5 km Landstraße

Zu 90 % Langstrecke. 1 x im Jahr Urlaub in Dänermark (dafür müsste der große Benzintank ausreichen)

Fahre zu 90% alleine, manchmal auch mit meinem Mann. Wir haben wenig Gepäck, keine Kinder und keine Tiere.

Einige Erfahrungsberichte zu diesem Auto hier im Forum haben mein Interesse geweckt und machen mir Mut für den Gasbetrieb.

Hat jemand Erfahrungen mit sixt car sales, lohnt es sich zuzuschlagen? Oder gibt es bessere Alternativen?

Wenn mein Post hier falsch ist, bitte in das passende Forum verschieben.Vielen Dank dafür.

Viele Grüße

Britta

Beste Antwort im Thema

Ah, habe mich mal eben eingelesen...

Der Golf mit Erdgas ist ja im Grunde auch ein Benziner und hat nicht wie aktuelle neue CNG-Autos nur einen Mini-Benzin-Tank an Bord, sondern noch den realen 50l-Tank (Benzin) zusätzlich zu den 15kg CNG...

Selbst bei einer 130km/h piano Autobahnfahrt solltest Du mit dem Golf gute 400km weit kommen, die Auto-Bild hat bei dem Tempo sogar 441km geschafft...; wie gesagt, 130km/h und Tempomat (vermutlich).

Siehe hier:

https://www.autobild.de/.../...-golf-tgi-reichweiten-test-5695464.html

Mit dem Benzin-Tank (soll man natürlich nur im Notfall nutzen) schafft man auch noch mal stolze gute 800km (6,1l Verbrauch)...

Zum Auto selbst: Die Ausstattung ist natürlich sehr mager; aber wenn Du damit klar kommst, ist das (mal bei Mobile.de etc. verglichen??) schon ein sehr ausgereiftes Auto!

Unter der Berücksichtigung Deiner vielen KM würde sich das schon deutlich rentieren...;-)

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

adac test:

https://www.adac.de/.../...GI_BlueMotion_Comfortline_Erdgasbetrieb.pdf

--------------------

"Der Golf mit Erdgas ist ja im Grunde auch ein Benziner und hat nicht wie aktuelle neue CNG-Autos nur einen Mini-Benzin-Tank an Bord, sondern noch den realen 50l-Tank (Benzin) zusätzlich zu den 15kg CNG..."

Da sei dir bitte mal nicht so sicher. vermutlich hat der verlinkte Golf TGI einen ca 14,4 Liter Benzintank. Also nichts großer 50 Liter tank. im Grunde aber auch egal, wenn man ein Erdgas Auto kauft möchte man schließlich auch mit Erdgas fahren.

------------

mal angenommen der schaft bei ruhigem Arbeitsweg seine knapp 400km reichweite auf erdgas.

so heißt das alle 3 Tage erdgas tanken.

auch benzin möchte man ja nicht/möglichst wenig fahren ansonsten ist der spareffekt schnell dahin.

mit einem diesel hast du ca 1000km reichweite mit einem tank. kannst also alle 7 tage tanken.

-------

interessant ist vielleicht auch noch die zeit für's tanken.

erdgas dürfte so 4-8 minuten dauern!!!!

einen diesel machst an der lkw säule in ca 1 minute voll und an der normale glaub auch keine 2 (noch nie die zeit gestopp aber es geht in jedem fall fixer als ein gasauto volzumachen)

-----------

mich würde schon die ständige tankerei nerven so dass du meiner meinung nach mit dienem diesel viel besser dran bist. der ist doch ideal bei solch einer hohen jahresfahrleistung.

nächstes thema ist das serviceintervall:

sollte es wie im adac test angemerkt wirklich so sein, dass der erdgas tgi motor alle ca 15tkm nach einem ölwechsel schreit so wäre mir auch hier ein diesel longlife mit 30tkm intervall lieber.

natürlich steht hier auch die frage wie intervallgerecht man ein auto was aus der garantie raus ist hier überhaupt behandelt. bei viel langstrecke und gutem öl wird es kein problem sein den ölwechsel beim diesel richtung 40tkm zu strecken also bei deiner fahrleistung halt einmal im jahr.

beim turbobenziner/erdgas würd ich nicht über 20tkm im jahr gehen.

Zitat:

interessant ist vielleicht auch noch die zeit für's tanken.

erdgas dürfte so 4-8 minuten dauern!!!!

einen diesel machst an der lkw säule in ca 1 minute voll und an der normale glaub auch keine 2 (noch nie die zeit gestopp aber es geht in jedem fall fixer als ein gasauto volzumachen)

Einen PKW an der LKW Zapfsäule zu betanken ist aber ineffektiv, weil die LKW Zapfsäule mit höheren Durchflussmengen arbeitet, da muss man höllisch aufpassen das es keine Sauerei gibt. Da ist die PKW Zapfe wesentlich effektiver und Zeit sparender.

Ein PKW hat 60l oder mehr Tankvolumen, ein LKW hat 600l oder mehr Tankvolumen, ausserdem die Tanköffnung größer als beim PKW.

Zitat:

nächstes thema ist das serviceintervall:

sollte es wie im adac test angemerkt wirklich so sein, dass der erdgas tgi motor alle ca 15tkm nach einem ölwechsel schreit so wäre mir auch hier ein diesel longlife mit 30tkm intervall lieber.

natürlich steht hier auch die frage wie intervallgerecht man ein auto was aus der garantie raus ist hier überhaupt behandelt. bei viel langstrecke und gutem öl wird es kein problem sein den ölwechsel beim diesel richtung 40tkm zu strecken also bei deiner fahrleistung halt einmal im jahr.

beim turbobenziner/erdgas würd ich nicht über 20tkm im jahr gehen.

Ne Freundin hat ihren CNG-Caddy auch mit 30tkm Service und Ölwechsel Intervall gefahren. Auf Langstrecke ist sowas nicht das Problem, das sagte ihr sogar der VW Händler.

Allerdings weiß ich nicht, ob das auch für den CNG-Golf gilt :confused:

Moin,

Vor allem ist es albern aus 5 Minuten hier und 5 Minuten da ein Drama zu machen. Im Gegenzug zur Dieselsäule hat man zu Stoßzeiten an der CNG Säule nämlich sehr oft keine Wartezeiten. Obwohl LPG tanken auch länger dauert als Benzintanken - bin ich meistens schneller weg, weil ich auf niemanden warten muss (außer die Säule steht doof) und wegen der geringeren Preisvolatilität kann man auch dann tanken, wenn die Tankstelle Diesel und Benzin auf Gewinnpreis 10-15 Cent über dem Tagesminimum gedreht hat und dann keiner der nicht muss tankt.

Ich hab damit jedenfalls seit 5 Jahren keine Probleme und halte dieses zumindest für ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

LG Kester

Themenstarteram 7. März 2020 um 20:49

Guten Abend @ all

Ich hab's getan. GEKAUFT!

Habe mich jetzt für einen Golf 7 TGI, EZ 11/2014, 35.600km gelaufen, entschieden. BlueMotion, ACC, Freisprech, Sitzheizung, 8fach bereift. 13.400€, etwas mehr als der Golf 7 von SIXT, der ursprünglich mein Interesse geweckt hatte. Mein Neuer kommt von einer Behörde in Schweden. Durften heute beim Kauf kostenlos auf die Bühne von KFZ Wirth benutzen und ausführlich probefahren.

Herr Barthel (Anzeige von Wirth KFZ)

Toller Verkäufer, alle Informationen bekommen. Gekauft.

Jetzt gibt es noch die HU/AU vom TÜV inkl. Prüfung der Gasanlage und dann ist es meiner.

Ein negatives Erlebnis im Rahmen meiner Suche mit H&S Automobile Norderstedt

Hr. Vahl von H&S Automobile in Norderstedt hat sehr viele Erdgasfahrzeuge bei mobile eingestellt. Nachdem ich ihn angeschrieben hatte, um eine Probefahrt zu vereinbaren, war er sehr freundlich. Meine Bitte im Anschluss an meine Probefahrt einen (auf meine Kosten) Gebrauchtwagencheck durchführen zu dürfen, lehnte er ab. Danach hat er weder auf meine Mail noch auf meine 5 Anrufversuche reagiert. Klingt für mich nicht seriöse.

Ohne euch hätte ich mich nicht getraut. Tolles Forum und soviele Anregungen.

Viele Grüße Britta

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 1,4 TGI Golf VII bei sixt car sales für knapp 11.000€