ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 1.4 TFSI Schlecht eingefahren? V-max bei nur 140 km/h

1.4 TFSI Schlecht eingefahren? V-max bei nur 140 km/h

Audi
Themenstarteram 16. August 2018 um 10:20

Hallo zusammen,

ich habe mir einen 1.4 TFSI, EZ 2013 mit nur 40.000 km gekauft.

Rentnerfahrzeug aus 1. Hand. Wurde wahrscheinlich nie, oder so gut wie nie, über 100 km/h bewegt.

Ich habe es (von den Schwiegereltern) ohne Probefahrt gekauft.

Ich kannte ja den Wagen, und ich hatte bis Dato auch einen A3, EZ 2005.

Im unteren Drehzahlbereich, so bis ca. 2.500 Umdrehungen zieht er überraschend gut, aber dann kommt ein kurzer Leistugnsabfall, und dann zieht er weider an. Aber nicht schön gleichmäßig.

Am WE bin auch auf die Autobahn gefahren und dann war die Höchstgeschwindigkeit bei 145km/h!!!

Bin ca. 20 Minuten so gefahren. Vollgas, 6. Gang, und ein irrer Verbrauch :(

5 Stunden später die Rückfahrt ging auch nicht schneller.

Kann es sein, dass der einfach nur schlecht eingefahren worden ist???

Und die eigentliche Frage:

Kann ich es wieder gut machen?? Mit evtl. "frei pusten" oder irgendwas?

DANKE!

P.S. Seit dem beschleunigt er wieder deutlich gleichmäßiger.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Eigentlich müsstest du im A3 8V-Forum posten, EZ 2013 dürfte ja kein 8P mehr sein, aber egal. ;)

Was bedeutet "Vollgas" in dem Zusammenhang? Also welche Drehzahl lag an?

Drehzahlmäßig kann es ja nicht mit dem eigentlich Vollgas übereinstimmen.

Leistungsabfall bei 2.500 U/min kann eigentlich nicht sein, der Turbolader hat den max. Ladedruck ja bis mindestens 4.000 / 4.500 U/min. Aber einen Defekt am Lader würde ich eigentlich ausschließen, nach den paar km. Höchstens irgendetwas, das die Ansaugung "verstopft", aber das ist ja auch sehr unwahrscheinlich.

Ansonsten würde ich den Wagen erstmal auslesen, und prüfen, ob Inspektionen fällig sind/vergessen wurden?

Ausserdem vielleicht eine Motorspülung mit anschließendem Ölwechsel.

Wie lange bist du denn insgesamt am Stück Autobahn gefahren?

Themenstarteram 16. August 2018 um 17:04

Es ist definitiv ein 8PA - EZ 2013, aber Model 2012. Oder 2011 ;) je nach dem wie lange der beim Händler im Schaufenster stand :)

mit "Vollgas" meine ich --> das Gaspedal ist voll durchgedrückt.

Auf Drehzahl habe ich leider nicht geachtet...

Also 10 Minuten Vollgas und immer noch nur 145 km/h. Gerade Strecke natürlich.

Verbrauchsanzeige irgendwas mit 18 Liter Momentanverbrauch. Da je Gaspedal voll durchgetreten.

Nach 10 Minuten bin ich mit nur noch 130 km/h weiter gefahren, da die Tankanzeige schon Tränen bekam.

Aber selbst für 130 km/h musste ich das Pedal fast komplett durchtreten, und die Verbrauchsanzeige zeigte immer noch ca. 15 Liter Momentanverbrauch an.

Nach ca. 5 Stunden Standzeit, bin ich wieder Heim gefahren. Gleiche Spielchen wieder. Keine 150 km/h drauf.

Insgesamt ca. 20 Minuten Autobahnfahrt (einfach).

Dafür beschleunigt der heute eigentlich durchgehen Ruckelfrei. Jetzt mal subjektiv betrachtet.

Inspektionen wurden alle gemacht. Waren ja nicht viele, da erst 40.000 km.

Ich werde heute auch mal wieder ein bisschen Autobahn fahren um ein bisschen zu treten. Und schauen ob schneller geht...

Ups, an das beim Händler stehen hab ich garnicht gedacht, Sorry!

Ich würde mal länger am Stück fahren, damit der komplette Motorblock wirklich auf seine Maximal-Temparatur kommt, und eventuelle Rückstände verbrannt werden, muss ja auch nicht Vollgas sein, zwischen 4.000 und 4.500 U/min sollte reichen.

Die Frage ist ja, wo gegen der Motor anarbeiten muss.

Der Verbrauch ist ja bei der Drehzahl und Geschwindigkeit nicht normal.

Er wäre normal, wenn du wirklich Vollgas fahren würdest, dann wären ja auch Drehzahl und Windwiderstand dementsprechend hoch.

Verbraucht der Wagen Öl?

Wenn die erneute Autobahnfahrt nicht hilft, würde ich wirklich mal eine Motorspülung machen.

Dazu gibt es ein Additiv fürs Öl. Man fährt den Wagen warm, gibt das Additiv zum Öl dazu, lässt den Wagen dann für die angegebene Zeit im Stand laufen, und tauscht danach das Motoröl und den Filter.

Themenstarteram 16. August 2018 um 22:01

So! Ich bin jetzt Autobahn gefahren.

190 km/h waren drin! :) :)

Bei 4.100 Umdrehungen. 6. Gang.

Ich habe alle Gänge mal gut ausgefahren. Bis ca. 5.800 Umdrehungen. Außer 6. Gang natürlich ;)

Dann nach ca. 10 Minuten Vollgas (190 km/h) bin ich wieder gemütliche 130~140 gefahren mit schöne 5 Liter Verbrauch laut Verbrauchsanzeigen.

Ganz vergessen zu sagen, ich habe einen Fahrradträger hinten drauf. Daher finde ich 190 km/h absolut Ok!

Gar kein Vergleich mit 145 km/h...

Es zieht zwar viel gleichmäßiger, aber immer noch nicht 100% schön sauber...

Aber vielleicht kommt es auch noch :D

Aua, der 1.4er Problemmotor.

Deine Beschreibung kenne ich leider nur zu gut.

Schwergängiges Wastegategestänge. Da muss entweder das Reparaturkit oder ein neuer Turbo verbaut werden (Je nach Verfügbarkeit).

Das äußert sich in einer Wellenartigen Beschleunigung statt durchgehendem ziehen und ab und an schaltet er in den Notlauf, dann sind auch nicht mehr als 140km/h drin.

Wurde bei dem auch schon die Steuerkette getauscht? Die ist auch sehr anfällig beim 8PA.

Ein gutgemeinter Rat von mir: Werde den 8PA schnellstmöglich los und hol dir einen 8VA, der 125PS 1.4er ist ein hervorragender Motor ohne irgendwelche bekannten größeren Probleme. (Manche haben ein rasselndes Wastegate, aber das ist behebbar).

Am besten überhaupt kein 1.4er Motor. Jedenfalls nicht, wenn sie so überzüchtet sind. Das Verhältnis von Hubraum und Leistung kann man nicht unendlich weit auseinanderziehen. Bei dem 8VA kann man derzeit über die Langlebigkeit noch keine fundierten Aussagen treffen...

Themenstarteram 17. August 2018 um 14:28

@Ano85

Danke für die Aufklärung! Auch wen das nichts Gutes ist, aber wenigstens weiß ich Bescheid.

Kann man das irgendwie 100% diagnostizieren?

Also in die Werkstatt fahren und sagen: "bitte die Wastegategestänge mal überprüfen"?

Oder wird sowas eher auf gut Glück getauscht, weil das am wahrscheinlichsten ist?

EDIT:

Das mit dem Notprogramm klingt auch plausibel.

Aber warum wird das nicht angezeigt? Warnlampe oder irgendwas...

Auf 8VA umsteigen kommt leider nicht in Frage ;)

Müsste das nicht als Fehler im Speicher stehen, wenn der Turbo nicht ordnungsgemäß arbeitet? Vielleicht einfach mal auslesen.

Themenstarteram 17. August 2018 um 14:34

Ach, und die Steuerkette wurde noch nicht getauscht.

Der A3 ist wenig gefahren mit 40.000 km.

Und ich bin mir sicher, der Turbo war so gut wie an! Wenn der erst bei ca. 3.500 einschaltet :)

Vielleicht muss die Wastegategestänge nur mal geschmiert werden oder gangbar gemacht...

Nein, der Notlauf wird leider nicht angezeigt, man spürt ihn nur.

Im Fehlerspeicher sollte etwas stehen wie "Ladedruck über- oder unterschritten"

Edit:

Die Steuerkette bei meinem 8PA war nach 43.000km hinüber.

Zitat:

@arbec schrieb am 17. August 2018 um 14:34:28 Uhr:

Ach, und die Steuerkette wurde noch nicht getauscht.

Der A3 ist wenig gefahren mit 40.000 km.

Und ich bin mir sicher, der Turbo war so gut wie an! Wenn der erst bei ca. 3.500 einschaltet :)

Vielleicht muss die Wastegategestänge nur mal geschmiert werden oder gangbar gemacht...

Tut er nicht, laut Datenblatt von Audi liegt das max. Drehmoment (200 Nm) von 1500 – 4000 U/min an.

Wie sollte der 1.4er auch ohne Turbounterstützung jemals bis auf 3.500 U/min kommen? :D

Ab 4.000 U/min wird der Ladedruck dann reduziert, nicht aber die Drehzahl des Turbos.

Der Turbo dreht zwar bei kleiner Motordrehzahl nicht so schnell, aber er arbeitet ja trotzdem.

Ist ja nicht so, dass er nix tut, und bei einer gewissen Drehzahl plötzlich "eingeschaltet" wird.

Und wie bereits gesagt, den Wagen einfach mal auslesen (lassen), der Rest ist Spekulation. Bevor man anfängt, irgendwas auseinanderzubauen oder tauschen zu lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 1.4 TFSI Schlecht eingefahren? V-max bei nur 140 km/h