ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. z18xe klackert/ Tickert noch immer lautstark

z18xe klackert/ Tickert noch immer lautstark

Opel Vectra B
Themenstarteram 13. März 2021 um 19:55

Hallo liebe Gemeinde??,

Ich habe mich nun endlich dazu entschlossen mich hier anzumelden da mir mein „kleines“ Vectra Problem über den Kopf wächst und mir absolut nichts mehr einfällt.

Kurz zur Problematik: ich habe mir im Jahr 2020 einen Opel vectra b Caravan Sport(Zender) mit dem 1.8er Z18xe(125Ps) angelacht. Das Auto hätte, da bin ich mir sicher, niemand sonst gekauft in diesem miserablen Zustand. Nur wollte ich ihn unbedingt haben und wieder flott machen. Das Auto war zu diesem Zeitpunkt unfahrbar. Der Motor nahm kein bisschen Gas an, er lief unrund wie ein Ei beim eierlauf und hat im betriebswarmen Zustand ein sehr lautes schlagen von sich gegeben.

Nun zum eigentlichen Problem mit dem Motor:

Ich bin nun als ich die Karosse soweit fertig hatte an den Motor gegangen. Angefangen habe ich mit dem Wechseln des Steuergerätes, da dies einen massefehler hatte. Mit dem Wechseln hatte sich vorübergehend der Fehler mit der gasannahme verflüchtigt.

Das Problem mit dem „schlagen“ im warmen Zustand lässt mich aber einfach nicht locker. Gemacht um dem entgegenzuwirken habe ich: Ölwechsel auf 10W40 Original; erneuern der hydrostößel (die alten waren weich); die anzaugbrücke zerlegt und komplett neu eingeklebt sowie die einspritzdüsen gematched.

Hier ein Video vom aktuellen Zustand des Geräusches: https://youtu.be/amFzj-NYc4c

Ich bitte hier um Hilfe, Lösungsvorschläge oder Tipps. Ich möchte mich vorab entschuldigen falls ich den Umgang in so einem Forum noch nicht ganz drin habe.

Ich freue mich auf jede Antwort und werde mögliche weitere Fragen so schnell wie möglich beantworten

 

Mit freundlichen Grüßen. Dennis

Ähnliche Themen
27 Antworten

Würd sagen nicht ganz so laut hört sich meiner 1.8 116ps auch an. Hört sich nach Ventile an soll aber das Ecotec Ansaiugsystem sein. Vorallem wenn der Ventieltrieb ok ist.

Themenstarteram 14. März 2021 um 22:54

Abend @eagel11,

Zum Thema Ventiltrieb ist garnicht so weit weggeholt und habe mir daher die Ventile mal durch den ansaugkanählen angesehen und konnte nix entdecken. Diese Idee ist allerdings nicht erwähnenswert da die Geräusche bei dem Motor nur auftreten wenn das Öl Betriebstemperatur erreicht hat. Das Geräusch ist allerdings genau auf Höhe der ansaugbrücke wahrzunehmen.

Lg.

Ansaugbrücke, wäre dann vielleicht von dem Ecotec , kann aber auch vom Ventiltrieb sein.

Was heist hydrostößel waren weich? Sind die neuen neu oder neu gebraucht? Die werden nur durch den Öldruck auseinander gedrückt! Richtig eingebaut?

Wie sehen den die Nocken aus? Nim vielleicht mal dickeres Öl 20-60 , aber wie gesagt die Ecotec sind da recht laut hab da auch ein ungustes gefühl wenn ich das tickern höre, aber fahr ihn schon 15000km.

Der alte C20NE lief dagegen wie eine Nähmaschiene...

Oder hör dir beim Kollegen/ Händler mal einen zum vergleich an (Probefahrt)

Verndiagnose is schwierig man muste zwei neben einander hören.

Vielelicht kann sich der FOH das mal anhören?

grüße

Themenstarteram 15. März 2021 um 10:49

Beim FOH bin ich quasi jeden tag (mache dort eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker), daher fehlt mir das Equipment bzw das Know-how an der Stelle nicht. Auch verglichen habe ich es schon mit exakt dem selben Motor und es ist noch immer ein deutlicher Unterschied zu verzeichnen.

Die hydrostößel habe ich auf Verdacht des klackern gewechselt da sie bereits einige Minuten nach Stillstand des Motors keinen Druck mehr hatten. Eingebaut habe ich die vom y22se da sie sich von der Produktionsnummer nicht unterscheiden und auch noch nach einem halben Jahr standzeit fest blieben.

Die Nockenwellen habe ich mir auch angesehen und höchstens minimalen Verschleiß feststellen können. Natürlich ist auch alles wieder tis konform zusammengebaut und auch den zahnriemen habe ich im gleichen Atemzug erneuert.

Zum Thema ansaugbrücke ist ja von den ecotec Motoren mit der schneckenförmigen Brücke bekannt, dass sich das Blech was zur Abtrennung des variablen ansaugweges verschraubt ist lösen kann. Aber wie gesagt die ansaugbrücke hatte ich komplett zerlegt, kontrolliert und neu verschraubt sowie eingeklebt. Das ganze hat es höchstens etwas leiser gemacht ebenso wie das dickere Original Öl anstatt eines 5w30.

Ich könnte mir höchstens noch vorstellen, dass das Ventilspiel zu hoch ist was allerdings nicht sein kann weil eben hydrostößel und sich das Ventilspiel ja auch nicht vergrößert im warmen Zustand.

Grüße

Das mit dem Druckabfall der Stößel ist nicht so schlimm. Dann mußte er ja beim starten noch einige Zeit stärkeres Ventilklappern gehabt haben , bis das Öl in den Hydrostößel wieder voll war und die Stößel an den Nockenwellen angelegen haben.!?

Was sagen denn die Kollegen?

Du sitzt doch an der Quelle oder haben die alle keine Ahnung (von älteren Modellen)?

Leider sind die Powertrainkollegen alle bei Segula oder in Rente.....

Ps das Blech kann vermutlich nur höherfrequente Gerüsche machen , es ja keine Stahlplatte , außerdem scheidet es aus wenn du es richtig montiert hast.

grüße

Themenstarteram 15. März 2021 um 17:21

Ja umher gefragt habe ich schonmal allerdings nicht gerade mehr antworten bekommen als an Sachen die ich am Motor eh schon gemacht habe.

Ein Kollege von mir meinte es währe mal sinnvoll den vetilsitz zu begutachten da der gesammte Motor verschlammt und verkokt war. Ich werde denke ich mal wenn es nötig sein sollte mit dem Endoskop den Brennraum ansehen.

Wie sollen wegen verkokung die Ventile tickern?

wenn sie dicht sind ist das gleich.

Weis nicht ob die Benzinzusätze was bringen, außer fürn Hersteller ;-))

Nims Geräusch mal auf laut und leise, vielleicht kanns einer deuten.

Aber bei mir ists umgekehrt , wenn kalt lauter wenn warm leiser!?

Und die Audiodatei hier verlinken

Themenstarteram 17. März 2021 um 20:08

Ich schreibe nochmal und ein kleines Update zu geben. Ich habe einen Gesellen gefragt der sehr für seine Erfahrungen bei älteren Modellen bekannt ist. Er meinte wenn ich alles korrekt geprüft und zusammengebaut habe, können es bis hierher nur noch die pleullagerschalen sein.

Das halte ich zwar für sehr unwahrscheinlich da das geräusch dafür viel zu hoch klingt und außerdem weder auf Last anspricht noch in der Kw Drehzahl zu höhren ist, werde auf einfach aus Vorsorge mal die ölwanne demonstrieren.

Für mich hört es sich noch immer so an als wären es die nocken die auf die hydros Hämmern. Alles darunter von der Ventilsteuerung kann es nicht sein. Die lagerböcke der nockenwelle sahen auch alle samt gut aus genau wie die nocken an sich. Ich weiß halt einfach nicht weiter und nur auf Verdacht zu tauschen bringt nix.

Ich werde wenn es möglich ist mal kommendes Wochenende ein weiteres Video hochladen im Kaltstart Zustand und hier verlinken. Vielleicht hat ja dann jemand einen Verdacht.

Mit freundlichen Grüßen, Dennis

Ich war jetzt im Vectra Forum länger nicht mehr seit ich den V6 nicht mehr habe. Da ich einige Opel hatte vectra aller baureihen und andere meld ich mich mal dazu. Mein erster verdächtiger bei dem Geräusch wäre der Krümmer diese reissen gerne bei dem Modell. Ich hab beides schon gehabt das es im warmen Zustand an fing oder aufhörte. Mein alter Subaru Justy klang warm wie ein lagerschaden aber der Krümmer war gerissen.

Als nächstes würde ich den Öldruck messen vielleicht ist der zu niedrig . Oder das Sieb in der Wanne zu. Lagerschaden glaube ich nicht aber Ferndiagnosen sind schwierig.

Gruss Markus

Themenstarteram 18. März 2021 um 10:30

Danke für deine Antwort.

Ich werde mir das Sieb mal ansehen, da ich die wann eh mal runternehmen will. Der Motor war laut Vorbesitzer total verschlammt und das könnte gut sein da er nach längeren starten etwas braucht um auf Öldruck zu kommen. Den Krümmer werde ich auch mal begutachten aber denke das es eher unwahrscheinlich ist da er sehr leise ist und auch nicht schwarz oder so ist.

Wenn der Öldruck länger dauert wird das der Fehler sein. Es wird nicht genug ankommen. Tippe auf das sieb oder verstopfte kanäle.

Würde zum lauteren tickern beim warmwerden passen

wie viel km hat er drauf?

Scheint an der Wartung nicht gelegen zu haben ,gab keine. Der Schlamm hat sich überall gelöst und vor das Sieb gesetzt vermute ich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. z18xe klackert/ Tickert noch immer lautstark