ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. "Selbstheilung" Turbolader E320 CDI BJ 03 !?!?

"Selbstheilung" Turbolader E320 CDI BJ 03 !?!?

Themenstarteram 19. Juni 2010 um 16:04

Hallo,

wie der eine oder andere evtl schon weiß, habe (hatte?) ich ein Problem mit meinem Turbolader.

S211, 320CDI

BJ 2003, 168.000km

Bei einem Kilometerstand von ca. 162.000 sprang das Fahrzeug beliebig in den Notlauf.

Nach Neustart verschwand der Notlauf dann zunächst, es konnte aber sein, dass er 5min später oder auch 3 Std. Später wieder in den Notlauf sprang. Alles scheinbar ganz willkürlich.

Es gab auch Tage, wo er sich eigentlich nur noch im Notlauf befand und teilweise die Motorkontrollleuchte lief. Insgesamt war er weit über 50 mal im Notlauf.

In meiner Taxiwerkstatt wurde dann festgestellt "Fehler Stellmotor" und es sollte ein Austausch erforderlich sein. Es wurde aber auch gesagt, dass ich mir den Motor mit dem Fehler nicht kaputt machen könne. Das Schlimmste was passieren könne, sei jeweils der Notlauf.

Deswegen habe ich mir ordentlich Zeit mit der Repa gelassen und habe mich nach diversen Möglichkeiten umgehört. Am Ende wäre ich mit 1600 Euro dabei gewesen.

Nun ist jedoch folgendes eingetreten:

Nach inzwischen ca. 6.000km mit zwei Mal Langstrecke a 400-500km scheinen alle Probleme verschwunden zu sein. Der Wagen war das Letzte mal vor ca. 600km im Notlauf.

Das letzte mal, wo er im Notlauf war, habe ich ihn auf leerer Autobahn im Tempobereich 80km/h-160km/h mit Sprints gequält. So ca. 40 mal. In der hofnung, dass der möglichweise zugesetzte Stellmotor sich freibläst.

Seit dem ist der Wagen beschwerdefrei :D

Ich könnte mir Vorstellen, dass die Rußrückstände, die vermutlich ursächlich waren, sich gelöst haben und mich in Ruhe lassen. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht????

 

Gruß aus HH

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Juni 2010 um 23:03

Du hast offensichtlich voll den Plan!

http://www.sgaf.de/node/253173

Hätte ich dich mal besser gefragt und über 1000 Euro ausgegeben :p

Im übrigen schadet es dem Motor nicht, wenn er im NL ist!

Erzähl mir mal bitte, wie ein Fehler am Stellmotor des Turboladers dem Motor schaden soll!?

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

jaja. Natürlich ist der Stellmotor NICHT im Russbereich - wie auch ?

Und soso, der Motor geht zwar in den Notlauf, aber beschädigt werden kann dadurch nix... !

 

Mitdenken schadet nie: So ein UNSINN - wozu sonst gäbe es den NL ?

Es geht vermutl. hier um die Verstellung der TL-Schaufeln. Die Mechanik (AUSSEN) ist dann ev. verklemmt / blockiert.

Themenstarteram 19. Juni 2010 um 23:03

Du hast offensichtlich voll den Plan!

http://www.sgaf.de/node/253173

Hätte ich dich mal besser gefragt und über 1000 Euro ausgegeben :p

Im übrigen schadet es dem Motor nicht, wenn er im NL ist!

Erzähl mir mal bitte, wie ein Fehler am Stellmotor des Turboladers dem Motor schaden soll!?

Themenstarteram 19. Juni 2010 um 23:06

Zitat:

Original geschrieben von may.hem

Es geht vermutl. hier um die Verstellung der TL-Schaufeln. Die Mechanik (AUSSEN) ist dann ev. verklemmt / blockiert.

Die TL-Schaufeln (?) befinden sich allerdings dirkekt im Abgasstrahl und können mit Ruß zusetzen!

Dann bewegt sich der Stellmotor nicht mehr...

bla bla bla...

Zitat:

 

Im übrigen schadet es dem Motor nicht, wenn er im NL ist!

Erzähl mir mal bitte, wie ein Fehler am Stellmotor des Turboladers dem Motor schaden soll!?

guter link, der die sache beschreibt...

trotzdem, vorgestellter fehler:

vtg ist auf niedrige drehzahl gestellt (lamellen zu) und klemmt so fest, motor geht in notlauf

bei vollast ist die strömungsgeschwindigkeit zu hoch

}> turbo drehzahl zu hoch und abgasgegendruck zu hoch, abgas staut sich im brennraum

ist sicher suboptimal für den motor

lediglich eine anmerkung

Themenstarteram 19. Juni 2010 um 23:20

Zitat:

Original geschrieben von lediglich

Zitat:

 

Im übrigen schadet es dem Motor nicht, wenn er im NL ist!

Erzähl mir mal bitte, wie ein Fehler am Stellmotor des Turboladers dem Motor schaden soll!?

guter link, der die sache beschreibt...

trotzdem, vorgestellter fehler:

vtg ist auf niedrige drehzahl gestellt (lamellen zu) und klemmt so fest, motor geht in notlauf

bei vollast ist die strömungsgeschwindigkeit zu hoch

}> turbo drehzahl zu hoch und abgasgegendruck zu hoch, abgas staut sich im brennraum

ist sicher suboptimal für den motor

lediglich eine anmerkung

Ok, da kann ich nichts gegen sagen! :D

Allerdings tritt das doch nur ein, bis der Motor im NL ist, oder?

Im NL arbeitet der TL doch gar nicht mehr. Oder irre ich mich?

Es kann sehr wohl schaden, wenn der Motor im Notlauf ist.

Es gibt diverse Defekte, die zum Notlauf führen .... und die Defekte sind durch den Notlauf nicht weg - die schlimmen Auswirkungen sind höchstens abgemildert.

Die konkreten Auswirkungen Deines defekten Turbos kann ich so nicht abschätzen - kann sein, dass Deine Werkstatt recht hat.

Wenn nicht? Was dann?

 

Wenn Du an Selbstheilung glaubst - bitteschön.

Dann lass alles wie es ist und fahr weiter.

 

Gruß

H.

Hallo MedusaHH, hast du mal deinen Abgasrückführsteller überprüfen lassen? Ich bin mal wegen eines defekten ARS in den Notlauf geraten, inkl. gelber Motorleuchte.

Und nur zur Info: Der Notlauf KANN schäden verursachen (sage ich aus eigener Erfahrung ;))

Gruß, Frankfurt-38.

Themenstarteram 20. Juni 2010 um 8:57

Hmmmmm... also ich werde mal gucken, wie es weiter geht!

Ich denke, wenn er die nächsten 2.000km nicht in den Notlauf springt, bin ich durch mit dem Thema.

Haltet ihr es für möglich, dass das Ganze auf Ruß zurückzuführen ist, der sich evtl gelöst hat?

lg

Zitat:

Original geschrieben von medusaHH

Hmmmmm... also ich werde mal gucken, wie es weiter geht!

Ich denke, wenn er die nächsten 2.000km nicht in den Notlauf springt, bin ich durch mit dem Thema.

Haltet ihr es für möglich, dass das Ganze auf Ruß zurückzuführen ist, der sich evtl gelöst hat?

lg

Ich hoffe für dich, dass es nix ernstes ist. Der Abgasrückführsteller kann verrußen und so einen defekt verursachen... Der Motot erstickt quasi. Ob das jetzt bei dir der Fall ist, wer weiß.... Bei mir war verrußung des AGR Grund für einen Ausfall + Folgeschäden.

Gruß, Frankfurt-38.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abgasr%C3%BCckf%C3%BChrung

Hallo Themenstarter,

das Problem wie von Dir beschrieben ist eigentlich bekannt, vorausgesetzt es ist der Rußpartikelfilter eingebaut.

Besonders bei Kurzstreckeneinsatz wird der Partikelfilter (Rußfilter) nicht regeneriert und setzt sich zu.

Wir bauen dann regelmäßig den Filter aus und reinigen diesen in solchen Fällen.

Bei Dir hat es sich vermutlich durch die längere Fahrt von selbst gelöst.

 

 

Themenstarteram 20. Juni 2010 um 18:32

Hi,

danke für deinen Tipp.

Ich habe leider noch einen der 320er ohne RPF :(

am 20. Juni 2010 um 18:59

also ich hab den selben motor wie der TE und auch ohne rußfilter (ist eh nur unnützes gewicht und sprittfresser, aber das tu t hier nicht zur sache).

und ich meine, wenn der motor jetzt wieder läuft und nicht in den notlauf geht, dann sehe ich keinen handlungsbedarf. einfach weiterfahren und das ganze beobachten....

generell mag ein diesel von zeit zu zeit mal "durchgeblasen" zu werden. ich lasse meinen auch ca alle 2000 km ne runde (20-50 km) rennen, danach ist er (gefühlt) ruhiger.

Themenstarteram 25. Juli 2010 um 18:08

Hmmm derzeit ist er wieder im Notlauf.

Nun auch mit Motordignoseleuchte.

Ich werde dienstag mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, ob das noch die Sache mit dem Turbolader ist. Außerdem werde ich mich nun mal nach nem neuen Lader umsehen müssen.

Kann mir jemand sagen, wie die Bezeichnung vom Turbolader lautet?

Motor dürfte beim 2003er 320CDi ja der OM 648 sein.

Weiß jemand, ob der Turbolader noch in anderen Motoren verbaut wurde?

 

Danke und LG

Hallo MedusaHH,

E-Klasse 320 CDI (W211) Motor: OM 648 DE 32 LA (R6)

Hubraum: 3222 ccm, Leistung: 150 Kw

Baujahr: Jan.2003 bis Dez.2006

oder verbaut in

S-Klasse 320 CDI (W220) Motor: OM 648 DE 32 LA (R6)

Hubraum: 3222 ccm, Leistung: 150 Kw

Baujahr: Jan.2002 bis Dez.2005

Typenschild Turbolader

A6480960099 oder A6480960199 oder A6480960299

LG, Walter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. "Selbstheilung" Turbolader E320 CDI BJ 03 !?!?