Forum2er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. "kleineres" Marderproblem

"kleineres" Marderproblem

Themenstarteram 7. April 2009 um 19:49

Moin Ihrs,

nach Ewigkeiten melde ich mich nun auch mal wieder zu Wort. Folgendes Problem:

Ich bin vor ziemlich genau einem Jahr umgezogen. Hier, in der neuen Wohnung habe ich keine Garage und kein Carport mehr. Mein Auto steht in einer Garageneinfahrt.

Nun zum Problem.

Seit ich hier Wohne traktiert so ein Drecksvieh von Marder mein Auto. Dabei läßt er erstaunlicherweise den Motorraum und auch Leitungen unter dem Wagen in Ruhe.

Dafür findet er offensichtlich Spaß daran, über die Windschutzscheibe aufs Dach zu klettern und auf meine Antenne zu urinieren. Wenn er gut drauf is setzt er auch mal ein Haufen.

Zum Glück hab ich eine Alu-Antenne, die Antenne mit Gummifuß am Corsa meiner Freundin weist bereits tiefe Bißspuren auf.

WAS soll ich machen?

Die Öko-Hilfsmittel hab ich schon alle ausprobiert: Hundehaare, Cayenne-Pfeffer etc...

Ich bin wirklich ein tierlieber Mensch. Ich tue keiner Fliege etwas zu leide. Aber wenn das so weitergeht lege ich Rattengift. Mein Autoputzen hat längst kein Wert mehr. JEDEN Morgen habe ich Spuren, Urin oder auch Kot auf dem Auto.

Gibt es einen Marderschreck, der WIRKLICH hilft?

Ich hoffe jemand kann mir helfen, ich bin's echt leid. Ich weiß jetzt schon, morgen früh kann ich erst mal wieder mit dem Tuch raus und mein Wagen reinigen..

Grüßle

der nicht mehr lang tierlieb seiende Kirmes-Tuner

14 Antworten

----

vllt hilft das dir was

Themenstarteram 9. April 2009 um 13:48

Klingt interessant, vielen Dank!

Theoretisch müßte ich jedoch mein Auto dann regelmäßig, vor allem nach jeder Wäsche (auch wenn ich nicht so oft wasche) wieder neu damit einsprühen..

Ich suche eher etwas DAUERhaftes

aber trotzdem schonmal danke ;-)

 

PS selbstverständlich habe ich auch wieder die letzten zwei Tage Urin entfernen dürfen, heute morgen sogar Kot von der Antenne

Ich hatte gleiches Problem bei meinem Coupe,da es auch nur in meiner Hofeinfahrt steht.

Im Motorraum habe ich,obwohl er da noch nie gewütet hat,eine Marderabwehr mit Ultraschall und Stromplättchen eingebaut.Sicher ist sicher.

Unser Marder findet es auch exrem lustig einmal über das Auto zu laufen und kurz vor verlassen mir noch auf die Scheibe zu schei....:mad:

Habe auch schon alles ausprobiert-sogar schon über Nacht den Schäferhund draussen gelassen,aber nichts hat ihn interessiert.Auch eine geliehene Lebendfalle war erfolglos.Da war dann die Katze vom Nachbarn drin.:D

Habe dann einen Freund (ist Jäger) gefragt,was ich dagegen machen kann und die Antwort war ernüchternd- "Nichts!"

Die ganzen Hausmittel helfen alle nichts.Das einzige was funktioniert wäre ein Maschendraht vor dem Auto,damit er nicht mehr auf die Haube springt.Da diese Kreaturen nie über Maschendraht laufen würden.War mir dann aber zu blöd.

Jetzt habe ich in der Nacht immer eine Garagenplane über das Auto.Das findet er nicht sehr interessant und nach kurzem Haubenspaziergang zieht er wieder ab.Die hat 30.- Euro gekostet und ist im Moment die beste Lösung.

Gruss Michl

Servus, bin zwar aus einer anderen Markenecke, aber da ich eventuell bald nen 206 für meine Frau anschaffe und mich mal etwas über das Auto belesen wollte, bin ich doch glatt über dieses Thema hier gestolpert.

Habe zur Zeit nämlich das selbe Problem.

Alle Autos die ich bisher hatte standen draußen vor der Tür und auf oder in keinem dieser Autos war je ein Marder. Auch auf Nachbarautos hab ich das nie beobachtet.

Nun hab ich seit Januar einen Golf V Variant als Firmenwagen und dieser ist fast jede Nacht ein Opfer vom Marderbesuch. Zuerst waren es fast jede Nacht Pfotenabdrücke auf dem gesammten Auto, ich dacht mir erst es ist irgend nw doofe Katze die das Auto toll findet. Letzte Woche Freitag hat ich dann nen zerbissenen Ladedruckschlauch im Motorraum...

Seit dem habe ich jeden morgen Abdrücke auf der Windschutzscheibe.

Und wie gesagt, das geab es bis jetzt bei keinem meiner Wagen.

Entweder ist dieses Jahr ein neuer Marder mit starken Minderwertigkeitskomplexen in dieses Gebiet gekommen oder die haben wirklich ne vorliebe für gewisse PKW Modelle. Ich meine sowas in der Art mal gehört zu haben. Auf jeden Fall hab ich mich mal etwas umgehört und nachgefragt was man machen kann.... kurz und knapp... so ziemlich alle antworteten das selbe "nichts" :(

Themenstarteram 15. April 2009 um 13:43

Fuck :D

Ich lege mir jetzt für 30 Piepen ein Ultraschallgerät mit Bewegungsmelder zu. Soll gut gegen Katze und Hund sein, warum auch nicht gegen Marder? Ich probiers aus..

Ein guter Marderschreck für den Innenraum is ja gleich bei über 100 Euros..

mal sehn

N Freund von mir hatte das problem auch.

Hat sich um 22 Uhr auf die Strasse gesetzt, und gewartet.... Bis das Vieh kam :D

 

Und um 01:00 Uhr kam das Vieh, und er hats mitm Luftgewehr niedergestreckt *haha*

 

Der war richtig sauer...

 

Den Rest gab er dem Tier denn so mit der Hand *g* und seid dem, nie wieder ein Mader

Themenstarteram 15. April 2009 um 22:01

Hmm..

einerseits bin ich ein absoluter Tierfreund und verabscheue so etwas....

andererseits kann ich eine solche Wut auf solche Viecher vollkommen nachvollziehen, wie gesagt: ich denke bereits auch über Rattengift nach. Ich fürchte nur, damit mach ich eher Nachbars Katze platt und dann is erst recht der Teufel los.

Luftgewehr hab ich keins nur ne Softair und über die lacht sich der Marder tot.

Und wie gesagt, ich will kein Mittel, das ich immer wieder ansetzen muß. Ich hätte am liebsten was AM Auto, das IMMER hilft und überall. Aber ein Marderschreck scheint ja nicht zu helfen..

es bleibt spannend... :):confused:

Themenstarteram 16. April 2009 um 13:34

Ok, Planänderung..

heue Nacht kam mir eine Idee:

Ich baue mir derzeit eine Dachgeschoßwohnung aus. Alle die das schonmal gemacht haben, wissen, daß man dazu das Dach dämmt und dann ein Dampfschutz einzieht. Und wie werden die Stöße der Dampfschutzfolie abgedichtet?

Mit einem widerlich klebrigen Klebeband. Wenn man das auf der Haut hat, meint man, daß zieht einem das Fleisch von den Knochen.

Ich werde jetzt also mein Auto waschen und dann einzelne Streifen, oder eine Matte von diesem Klebeband, Klebefläche nach oben auf dem Autodach verteilen und mit Tesafilm fixieren.

Wenn das Vieh dann nachts kommt und er tritt nur mit einem Fuß drauf, hat er die Sch***e. Er wird sich drin verwickeln und einen fürchterlichen Schreck bekommen. Ich hoffe einen heilsamen.

Ich berichte wie's funktioniert hat, wenn's soweit ist.

Hm, wie verhält sich denn das Klebeband auf dem Lack? lässt es sich halbwegs problemlos abziehen?

Nicht daß das Vieh in Panik wie wild rotiert (wörtlich zu nehmen) und dabei dein Auto zupappt...

hallo,

meine freundin hat nen 206+ und bei ihr im motorraum sind marderspuren und fell.

gibt es bei peugeot, wie bei vw eine marderschutzvorrichtung?

das heisst, dass durch bürsten, gitter und verkleidung am unterboden, das eindringen des marders so gut wie verhindert wird?

Hallo,

es gibt eine Lösung. Auch wir hatten ein Marderproblem. Wir hatten Marder samt Kinder. Ein Jäger hat dann lebendfallen aufgestellt. Damit wurden dann insgesamt 3 Marder gefangen und in größerer Entfernung in einem Waldgebiet ausgesetzt. Die restlichen Marder haben das weite gesucht.

Das ist die einzige Möglichkeit in einem Wohngbiet. An eurer Stelle würde ich darüber nachdenken.

Schiessen oder Gift kann nicht richtig sein und man kann selber der dumme sein, wenn man erwischt wird. Man beachte das Tierschutzgesetz. Die Nachbarskatze oder Hund können ebenfalls ans Gift gehen. Kleine Kinder auch...

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 23:04

Ja sicher, seh ich genauso, bin nicht zuletzt ja auch Hundebesitzer, aber der Frust sitzt nunmal tief.

Ich wasche mein Auto nicht mehr, täglich Kot und Urin auf der geliebten Karosse. Auch bei meiner Freundin, 25 Km ist mein Auto Anlaufpunkt für jeden Marder. Die nutzen das wohl als Markierungsobjekt.

Ich denke auch nicht, daß ein Fangen der Marder abhilfe schafft. Ich denke ein anderer wird sein Revier übernehmen und dann gehts wieder von vorne los.

Ich denke fangen, und ihm "klar" machen, daß er in Zukunft besser vom Auto weg bleibt und IM Revier wieder aussetzen bringt mehr..

Ich hab schon mit Klebeband experimentiert, daß er sich das Fell verklebt, kein Erfogl, die Biester sind Klever und anstatt die Antenne hat er in meine Lufthutzen auf der Motorhaube gesch***en..

Hi,

Also soviel ich weiss riechen die Viecher sehr gut und makieren ihr revier,hab gehört wennman seinb Auto wäscht dann kommen die so schnell nicht wieder!

Ansonsten mein nachbar hat ein gestell aus Holz und gebastelt mit Gitter bespannt das hat er unterm Auto und der hat nie ein Problem mit den Viechern.Grund die Mader hassen es wenn der Untergrund nicht fest ist unbd wenn die auf das Gitter steigen dann wackelt es natürlich!vll. legst du so was unters auto und daneben so das sie nicht klettern können?!

Ist halt ein bisschen Bastelarbeit aber besser als das Tier gleich zu killen:-)

Themenstarteram 21. Juni 2010 um 22:35

ich lach mich tot un der MArder sicherlich auch, danke für den Tip aber:

1. sobald ich mein Auto Wasche is am nächsten Morgen wieder frische Pisse, Kacke und Fußspuren auf dem Auto, das Vieh entleert sich immer, vor allem wenn der Karren nicht mehr so nach seinem Revier richt, gerade DANN markiert er. Waschen macht es nur noch schlimmer.

2. Tja und die Hasengittergeschichte hatten wir schon. Is sicherlich ne super Sache für Leute die ein Problem mit Mardern im Motorraum haben, die Drecksviecher die mein kleinen heimsuchen gehen immer oben drauf und versauen alles von außen.

Ich müßte also ein Gitter rund ums Auto liegen, wobei sich die Frage nach Wirtschaftlichkeit stellt, ich will ja schließlich morgens nicht erst mal 15 Mins ums Auto rumlaufen.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. "kleineres" Marderproblem