ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. [Feature Request] Unterforum Mazda MX-30

[Feature Request] Unterforum Mazda MX-30

Mazda MX-30 1.Gen

Hi zusammen,

jetzt, da der MX-30 wohl langsam offiziell auf dem deutschen Markt ankommt (ich habe meinen ja bereits), würde ich vorschlagen, ein weiteres Unterforum anzulegen, das sich mit dem MX-30 und weiteren eventuell folgenden Vollelektros von Mazda befasst.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob hier der richtige Ort für diesen Vorschlag ist. Falls nicht, wäre ich dankbar, wenn mir jemand sagen könnte, wo und wem ich diesen Vorschlag direkt unterbreiten könnte.

Was meint ihr?

Danke

Viele Grüße, habt schöne Feiertage und bleibt gesund!

Ähnliche Themen
5 Antworten

Hast Du schon Kontakt mit der Administration von Motor-Talk aufgenommen?

Ansonsten steht auch noch das Mazda Marken-Forum zur Verfügung.

[Inhalt von Motor-Talk entfernt. Bitte die Linkregeln von Motor-Talk beachten!]

Zunächst mal alles Gute für die Feiertage, den spannenden Jahreswechsel und gesundheitsfördernde Fahrten mit dem MX-30, der in meiner Gunst zunehmend wächst.

Zitat:

@Rehana schrieb am 21. Dezember 2020 um 14:28:29 Uhr:

Hast Du schon Kontakt mit der Administration von Motor-Talk aufgenommen?

Habe ich in der Tat noch nicht, nein. Danke für den Hinweis. Werd' ich mal probieren.

Zitat:

@Rehana schrieb am 21. Dezember 2020 um 14:28:29 Uhr:

Zunächst mal alles Gute für die Feiertage, den spannenden Jahreswechsel und gesundheitsfördernde Fahrten mit dem MX-30, der in meiner Gunst zunehmend wächst.

Danke, dir auch! Ja, es bleibt spannend. Hoffentlich wird nächstes Jahr etwas langweiliger als dieses. Die Spannung ist ja kaum noch zu ertragen. ;-)

Bislang macht der MX-30 eine sehr gute Figur, soweit wir das sagen können. Haben noch keine 1.000km mit ihm abgerissen, aber bisher macht er sehr viel Spaß. Tritt einem nicht ganz so arg ins Genick wie ein Tesla S, aber das muss er auch gar nicht. Der Durchzug ist schon sehr angenehm, wenn man mal will oder mal muss, zumal E-typisch sofort abrufbar. Komforttechnisch geht da noch etwas mehr, aber es ist ja auch die First Edition ohne all zu viel Schickimicki. Meine Frau hat zwischenzeitlich vom Auftreten eines Fehlverhaltens beim Kurvenfahren berichtet (hintere Türen signalisieren fälschlicherweise "offen"), aber ich konnte das noch nicht beobachten. Ist aber ja meistens so, dass man sich als Early Adopter auch die Kinderkrankheiten ran holt. Da rechnen wir also durchaus mit dem einen oder anderen kleinen Schluckauf. Solange es nichts Gravierendes ist; und selbst wenn... falls... Mobilitätsgarantie, fertig. Insofern soweit durchweg gute Erfahrungen damit gemacht.

Die App allerdings... MyMazda... nun ja... da geht echt noch mehr. Finde ich übermäßig komplex, zu verschachtelt, unübersichtlich und unzuverlässig. Warum bekomme ich eine WARNUNG mit einem dicken Ausrufezeichen /!\, wenn die Batterie vollständig geladen ist?

Deine erste Rezension ist ja vielversprechend! Einen Neuwagen habe ich noch nie im ersten Betriebsjahr gekauft, sondern erst mal die Kommentare der "Beta-Tester*innen" über die Kinderkrankheiten oder wünschenswerte Upgrades abgewartet.

Meinen ersten Mazda 626 hatte ich 1988 erworben und bei Tachostand 130.000 km wegen einer drohenden Reparatur im Antrieb 2003 gegen den gegenwärtigen 6er "eingetauscht". Auch er hat jetzt ca. 130.000 km auf dem Zähler, hatte bei 10.000 km einen Motorschaden auf Garantie, im 6. Betriebsjahr einen teuren Schaden an der Klimaanlage und seitdem nur die eine oder andere Verschleißreparatur, die von meiner Werkstatt dauerhaft durchgeführt werden konnte.

Solange Corona noch wütet, habe ich keine Lust auf ein neues Fahrzeug, denn wohin soll ich damit reisen, wenn es unterwegs keine Gastronomie und am Ziel keine Hotelerie gibt und viele Attraktionen nicht besucht werden können?

Für Einkaufs- oder Zielfahrten zu Wanderparkplätzen tut's mein Göppel immer noch ...

Themenstarteram 2. Januar 2021 um 9:03

Danke. Ein frohes neues Jahr wünsche ich! Auf dass es uns ein paar weniger aufregende Tage bescheren möge als das vergangene. Ein bisschen Langeweile zwischendurch wäre auch mal ganz nett, statt dieser täglichen Hiobsbotschaften von neuen epidemologischen Höhenflügen.

Anyway...

Wir haben den Schritt zu einem Neufahrzeug aus mehreren Gründen gemacht. Zunächst einmal weil wir ohnehin auf E-Mob wechseln wollten. Wir brauchen ein Auto, da wir auf dem Land wohnen und ein Kleinkind haben. Da ist das mit dem Einkaufen sonst schwierig, zumal es mit dem ÖPNV hier entsprechend auch nicht so weit her ist. Dann war da noch die Sache mit der Mehrwertsteuer. Die Förderung, die Rabatte und Steuerfreiheit für E-Autos bleiben auch nicht ewig. Wir hatten außerdem vorher zwei Volvos, die ebenfalls Corona-bedingt kaum noch bewegt wurden, aber trotzdem an Wert verloren. Solange die noch sinnvoll für die Anzahlung herhalten konnten, wollten wir die Gunst der Stunde nutzen. Zwei gut gepflegte Autos in Zahlung, Förderung und Rabatt abgezogen, geringere Mehrschweinsteuer... am Ende blieben knapp 5k€ über, die wir aktiv zuzahlen mussten. Blöd, wer da nicht zuschlägt.

Zitat:

Die App allerdings... MyMazda... nun ja... da geht echt noch mehr. Finde ich übermäßig komplex, zu verschachtelt, unübersichtlich und unzuverlässig. Warum bekomme ich eine WARNUNG mit einem dicken Ausrufezeichen /!\, wenn die Batterie vollständig geladen ist?

Mahlzeit!

Ich komme mal auf Deine Kritik an der App "MyMazda" zurück:

Noch bevor es sie gab, beschaffte ich mir den ODB-Stecker und die App "ryd" ("ryd Box", früher "Tanktaler"). Damit wird sogar der Fehlerspeicher meines 6ers ausgelesen und zusammen mit vielen anderen Daten auf dem Smartphone angezeigt.

Im Moment ist die Ladeanzeige der inzwischen in die Jahre gekommenen Batterie wegen der niedrigen Temperaturen und der vorwiegend nur noch im Wochenabstand unternommenen Kurzstreckenfahrten der wichtigste Indikator: Ab 12 Volt entweder 10 km fahren oder auf dem Stellplatz am Haus 6...8 Stunden an ein 4-A-Ladegerät hängen.

Hier der Link zu "ryd":

ryd Box, Dein SmartCar OBD-Stecker

P.S.: Die beschriebenen Kinderkrankheiten sind sicher rasch behebbar. Bei meinem 6er war der Motor bei km 10.000 wegen defekter Ausgleichswellenlager (Materialfehler) auszutauschen. Ohne Garantie wären ca. 8.500 € fällig gewesen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. [Feature Request] Unterforum Mazda MX-30