ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. (Beruf) LKW Führerschein und dann?

(Beruf) LKW Führerschein und dann?

Hallo zusammen,

ich überlege mir schon seit geraumer Zeit einen LKW Führerschein zu machen. Vorerst Klasse C. Vorallem um beruflich fexibler zu sein. Bin Kaufmann, also eine gaaanz andere Richtung ;)

Mich interessiert deshalb, wie es momentan auf dem Arbeitsmarkt aussieht. Wäre ja kein gelernter Berufskraftfahrer sondern Quereinsteiger. Hat man da eine Chance?. Nochmal 3 Jahre Ausbildung möchte ich mir wirklich nicht mehr antun =).

Gibt es noch Unternehmen, die den Führerschein bezahlen?

Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von VW-Heinz

Will dir jetzt den Traum vom fahren nicht kaputt machen. Aber ich mache gerade die Umschulung zum BKF. Und mein Fahrlehrer hat mir gesagt das ab 2009 oder so nur noch BKF eingestellt werden dürfen. Das würde so viel bedeuten, hat er gesagt, dass die ganzen die jetzt nur den Führerschen machen, die das nicht mehr machen dürfen. Allerdings werden die ganzen Fahrer die auch schon Jahre lang fahren nicht bestraft. Und dürfen weiter hin den Beruf nachgehen.

Hallo,

davon träumen die wohl nur. Mit so einer Entscheidung kommen die in 10 kalten Wintern nicht durch. Was machen sie dann mit den 50% Fahrern die aus Osteuropa in Deutschland Fahren?

Und allein in unserer Firma ist nur ein Fahrer der mal BKF gelernt hat. Der ist 26 Jahre alt, alle anderen machen es ohne Abschluss.

Gruß Ronald

Besitzstandwahrungsgesetz

 

Besitzstandwahrungsgesetz nennt sich das Gesetz, ja, ihr musst zur Schulung, ahnlich wie Krankenschwestern, Arzte, und Steuerberater.

Meine letzten infirmationen sind das das der LKW Fahrer bezahlen soll, das ist ungerecht, da in Krankenhausern und in grosseren Buchhalter Kanzleien das der Arbeitgeber bezahlt.

 

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von meramdo

Hallo,

davon träumen die wohl nur. Mit so einer Entscheidung kommen die in 10 kalten Wintern nicht durch. Was machen sie dann mit den 50% Fahrern die aus Osteuropa in Deutschland Fahren?

Und allein in unserer Firma ist nur ein Fahrer der mal BKF gelernt hat. Der ist 26 Jahre alt, alle anderen machen es ohne Abschluss.

Gruß Ronald

das mit 2009 stimmt so ! alle anderen fahrer im gewerblichen güterverkehr müssen bis allerspätestens 2016 eine sogenannte grundqualifikation nachweisen. das ist ein schulung mit um die 100 stunden unterricht und soll zwischen 500 und 1500 euro kosten. wer das übernimmt ist noch offen. das interessiert den gesetzgeber nicht. so wie es ausssieht können die speditionen das auf ihre fahrer abwälzen.

gruss

Guter Job / Schlechter Job?

 

Hallo,

ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, weil ich mich über den Job LKW Fahrer im Allgemeinen informieren wollte.

Ich bin gelernter Verwaltungsfachangestellter und habe durch meine Tätigkeit im Feuerwehrdienst den LKW FÜhrerschein erlangt.

Da ich enorme Proble mit meinem Arbeitgeber - zu dem auch nur einen befristeten Vertrag - habe, spiele ich mit dem Gedanken, mit dem erworbenen LKW Führerschein Geld zu verdienen.

Ich habe auch schon bei diversen Unternehmen in der Gegend nachgefragt und bin auf eine offene Stelle als LKW Fahrer eines Baustoffhandels gestoßen. Das heißt also Nahverkehr.

Auch wenn der JOb des LKW Fahrers nicht gerade Super bezahlt wird ist es doch besser als permament beim Arbeitsamt aufzulaufen oder?

Was denkt ihr darüber?

Grüße

Butti

Ich habe ja auch geschrieben das es auch mit dem alter zusammenhängt. Wäre ja auch nen ding wenn einer schon 50 ist und der soll mit seinem Beruf aufhören. Das geht ja irgentwo nicht. Der jenige würde ja dann mit großer wahrscheinlichkeit keinen neuen Job bekommen...

Re: Guter Job / Schlechter Job?

 

Zitat:

Original geschrieben von Hagibutti

Auch wenn der JOb des LKW Fahrers nicht gerade Super bezahlt wird ist es doch besser als permament beim Arbeitsamt aufzulaufen oder?

Ja, eindeutig. Besonders wenn einem die Fahrerei auch noch Spaß macht.

Re: Re: Guter Job / Schlechter Job?

 

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ja, eindeutig. Besonders wenn einem die Fahrerei auch noch Spaß macht.

... und wenn man mal ein bisschen guten Willen zu seiner Arbeit zeigt! Was aber nicht bedeuten soll, dass man sich ausbeuten lassen muss...

Gruß, Frank

Das sollten sich alle Berufskraftfahrer und "quereinsteiger" mal durchlesen.

http://www.bag.bund.de/.../2006-09-26.html

sorry hier ist der link

Moin zusammen,

hab da mal ne frage. Ich bin in zwei Wochen fertig mit meinem C/CE und ADR schein. Habe auch eine Sofi-Nummer da ich schon mal in Holland gearbeitet habe. Kennt einer von euch vielleicht nen Link von Holländischen Speditionen die auch Berufsanfänger nehmen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. (Beruf) LKW Führerschein und dann?