• Online: 988

wollvo22

Belangloses von unserem perlblauen Babybenz und achatgrauen Audi.

01.11.2022 14:26    |    wollvo22    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 190E, 190er, A4, A4B5, Audi, Babybenz, Mercedes, Mercedes-Benz

Die Schatten werden länger und das Jahr neigt sich dem Ende entgegen - Zeit also, mal wieder einen kurzen Blick auf unsere beiden 90er Limosinen zu werfen. Der Perlblaue ist vor Kurzem 30 geworden und der Audi ist seit mehr als einem Jahr unser Daily. Für den diesjährigen Urlaub brauchten wir außnahmweise mal kein eigenes Auto und begründet durch meinen Umzug Anfang des Jahres brauchen wir keines der Fahrzeuge zum Pendeln am Wochenende. Viel Kilometer sind in diesem Jahr also nicht zusammengekommen. Blicken wir also zurück auf die letzten Monate:

 

 

Der Perblaue

 

 

Wie schon gesagt, ist der W201 vor ein paar Tagen 30 geworden. Bis auf die Teilnahme an der ADAC Youngtimer-Rallye in Frankfurt Ende August, gab es in diesem Jahr keine größeren Touren mit dem Wagen. Die Rallye hat wie auch im vergangenen Jahr viel Spaß gemacht wir haben eine Vielzahl netter Menschen (wieder) getroffen und konnten sogar einige Plätze weiter vorn abschließen als in 2021. Ansonsten muss ich mich des Öfteren mal selbst daran erinnern, dass der Benz 10 Gehminuten von uns in einer trockenen Garage steht und ab und an bewegt werden will. In der Regel nehme ich mir alle 2 - 3 Wochen eineinhalb Stunden und bewege den Wagen auf einer kleinen Tour durch Weimar und Umgebung.

 

 

Am 3. Oktober wurde zudem eine schon länger bestehende Baustelle bearbeitet: Der vordere rechte Querlenker war durch und zusammen mit einem Bekannten aus unserer lokalen Benz-Schraubergruppe, der sich zu gleicher Zeit, um seine hängendes Kupplungspedal gekümmert hat, habe ich diesen, sowie gleich auch den linken getauscht. Das war das erste Mal, dass ich etwas größeres am Benz selbst gemacht habe...wobei ich ohne besagten Bekannten und seine Geduld mit mir, schnell auf Grund gelaufen wäre (Danke nochmals an dieser Stelle an Tobias!). Denn es stellte sich heraus, dass der eigentlich unauffällige linke Querlenker viel physisches Zureden brauche, um getauscht zu werden. Mit viel Hitze und ein paar Portionen roher Gewalt, ließ sich die Verschraubung dann doch lösen und der Einbau des Neuen ging gut von der Hand. Parallel gabs dann auch gleich die Winterräder drauf. Natürlich haben wir beim Aus- und Einbau vergessen, die Stellung der Befestigungsschrauben des Querlenkers am Fahrzeug zu markieren und somit die Spur ordentlich verstellt. :D Ein paar Tage später ging es dann noch für einen Fuffi zu einer Werkstatt in der Thüringer Pampa und nun läuft er wieder geradeaus.

 

Ich bin echt glücklich, den 190er damals vor mehr als sieben Jahren gekauft zu haben. In den letzten Jahren ging viel Kohle in den Erhalt und das ein oder andere Mal hat er Nerven gekostet, aber ein jedes Mal, wenn ich auf den bequemen Sitzen Platz nehme, das Schiebdach öffne und meine 80er Playlist über das Nachrüst MP3 Radio abspiele, fällt der Alltag ab und ich freue mich einfach nur.

 

 

Der Graue

 

 

Unser A4 hat den W201 mittlerweile voll als Daily ersetzt. Dementsprechend bin ich echt glücklich mit der Wahl, da wir ihm nur einen Platz unter einer Laterne bei uns vorm Haus bieten können und er bei jeden Wind und Wetter draußen steht - ohne Rost anzusammeln.

 

Einige Baustellen gab es in diesem Jahr aber dennoch, den schließlich ist auch der Audi schon 23 Jahre alt: Wir haben ein neues Airbag-Steuergerät einbauen lassen, eine Düse in der Klimaanlage musste getauscht werden und es gab einen Satz neuer Ganzjahresreifen vom Typ Hankook Kinergy 4S2, welche ich sehr empfehlen kann.

 

 

Bei der letzten Wartung (großer Service war fällig) wurden zudem die hinteren Bremsen und Stoßdämpfer erneuert. Das war etwas kostspieliger und auch bei den Reifen haben wir nicht gespart. Die bisherigen Pneus (von 2016) wären zwar noch ein Jahr okay gewesen, aber wie man auf den Bildern erkennen kann, sind wir bald zu dritt unterwegs und haben uns deshalb entschlossen, am Audi einmal alles Wichtige machen zu lassen. Ein paar Dinge stehen noch auf unserer Liste (hängender Dachhimmel und die Automatik kann im nächsten Jahr mal gewartet werden), aber - ihr kennt das ja - zu tun gibt's immer etwas. :)

 

Im Grunde genommen ist die Substanz des A4 echt gut, meine Freundin fährt gern mit ihm (und ich finde auch, dass er seitens des Fahrkomforts aktuellen VAG Produkten in nichts nachsteht), der Verbauch geht trotz Rentnerkombination (1.8er Sauger mit 4-Gang-Automatik) mit 7,2 - 8,8 Liter auf 100 km i.O. und wie es ausschaut passen Kind und Kegel auch ganz gut rein.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.