• Online: 2.511

26.03.2019 12:28    |    MT-Christoph    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Dick Dale

Ticket Dick DaleTicket Dick Dale

Pulp Fiction, der Film mit dem Quentin Tarantino seinen Durchbruch hatte und quasi ein neues Genre begründet hat. Wer hat ihn nicht irgendwann mal gesehen?

 

Und sicher kennt jeder der den Film gesehen hat das Musikstück das gleich am Anfang des Films losfetzt.

 

 

Viel weniger wissen vermutlich wer bei diesem Song namens Miserlou die Gitarre bedient hat.

 

Es war Dick Dale einer der letzten verbliebenen Gitarrenhelden.

 

Leider ist er vor einigen Tagen von uns gegangen.

 

Aus irgendwelchen Gründen habe ich mich schon sehr sehr früh mit instrumentaler Gitarrenmusik befasst und für diese eine großes Interesse entwickelt. Los ging das ganze im Alter von ca. 8 Jahren mit einem Tape von den Shadows.

 

 

Irgendwann bekam ich ein Tape mit Dick Dale Songs in die Hand und es eröffnete sich ein völlig neuer Horizont. Wo die Shadows immer familienfeierkompatibel blieben und nie soundtechnisch nie die Komfortzone verlassen haben gab Dick Dale einfach Vollgas ohne Rücksicht auf Verluste.

 

Wer war dieser Typ der schon seit den frühen 1960igern unterwegs war fragte ich mich dan diesem Tag in den frühen 90iger Jahren.

 

Einfach mal schnell im Internet nachschauen ging nicht. Und im WOM im größten Plattenladen im Osten Berlins wusste man mir auch nicht zu helfen. Immerhin konnte ich eine aktuelle Platte mitnehmen.

 

 

Aber auch im Booklet keinerlei Infos oder ein Foto. Der Begriff Surfmusic war damals in Deutschland allenfalls ein totales Nischenthema und nur totale Vinylfreaks und "Kenner" haben sich mit dieser Musik befasst. Von denen kannte ich aber leider keinen.

 

Doch dann kam der Tag! Dick Dale würde in einem kleinen Club quasi direkt vor meiner Haustür spielen.

 

 

Und dieses Konzert hat mich dann unwiderruflich geprägt und mich "auf den Weg" gebracht. Diese enorme Power und die Spielfreude war für meinen jungendlichen Enthusiasmus eine wahre Offenbarung.

 

Danach hatte ich auch die Möglichkeit kurz mit dem Meister zu sprechen und mir ein Autogramm abzuholen. Endlich kannte ich die Person hinter dem Namen.

 

Ebenfalls schwer beeindruckt war ich vom Bassisten seiner Band. Er lud mich im Gespräch zu sich nach Hause ein falls ich mal in Kalifornien sein sollte... Ja lustig.. Dachte ich. :)

 

Das dieses ungefähr 20 Jahre später genau so eintritt und wir sogar auf der gleichen Bühne in Cali stehen ist allerdings eine andere Geschichte.. ;)

 

 

Er stand quasi bis zum Schluss auf der Bühne. Er wäre fast 82 Jahre alt geworden.

 

Und danke für die Inspiration und die geniale Musik.

 

R.I.P.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

19.12.2012 23:15    |    MT-Christoph    |    Kommentare (58)    |   Stichworte: Ford, Granada, Grand Chasseur, MK II

Vor einigen Wochen bekam ich einen Anruf von einem Freund das er grade ein sehr besonderes Fahrzeug in seiner Garage hätte. 

 

Als ich ihn fragte was es denn sei und seine Antwort vernahm stellten sich mir echt kurz die Nackenhaare auf vor lauter Vorfreude.

 

weiterlesen


18.12.2012 22:52    |    MT-Christoph    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Berlin, Motorhead, Velodrom

ace-of-spadesace-of-spades

Ich weiß noch genau wie ich Anfang 1990 auf dem damaligen Flohmarkt in der Voltastraße Berlin meine erste Motorhead LP kaufte. Es war die Platte mit dem vielleicht simpelsten und coolsten Plattencover aller Zeiten. Lemmy, Fast Eddie Clarke und Philty Animal Taylor im Cowboyoutfit vor dem Hang am Baggersee. Böse Böse! :) 

 

 

Zu Hause zündete dann die Granate im Kinderzimmer als ich die Platte auflegte. Seitdem ist Motorhead die Band die mir am meisten bedeutet und auch immer wieder von mir gehört wird. Auch im Auto zuweilen. :)  

 

Am 05.12 weilte ich zum nun zum 24. Mal einem Motorhead Konzert bei. Und gleich vorweg es war keine Glanzleistung was ich im Velodrom geboten bekam.

 

Ich glaube wirklich Lemmy braucht mal längeren absolut verdienten Urlaub. Er wirkte sehr müde und angeschlagen. Kaum noch Aktionsradius auf der Bühne. Phil hat das hervorragend versucht zu kompensieren. Er hat sogar einen größeren Teil der Ansagen übernommen. Von Lemmy selber kam sehr wenig.

 

Mikkey war auch so gut wie immer. Ein Tier! Allerdings weiß ich nicht ob ich bei so einer kurzen Spielzeit unbedingt noch sein übliches Drumsolo brauche. Welches auch seit gefühlt 20 Jahren das gleiche ist.

 

Sound war ganz ok. Jedenfalls endlich mal wieder ordentlich laut. Fast so wie früher. Lemmys Gesang war allerdings schlecht bis wenig zu hören. Bei den Songs wurde anscheinend noch ein wenig mehr vom Gaspedal gegangen. Ich glaube so slow hab ich Ace of Spades noch nie gehört. Früher hatte man live immer den Eindruck "Scheisse was ist los? Die spielen alle Songs viel zu schnell!" Das ist nun eindeutig nicht mehr so.

 

 

Ok alles meckern auf hohem Niveau. Motorhead ist eine der am härtesten arbeitenden Bands der Welt. Gigtechnisch gesehen. Aber wahrscheinlich ist es jetzt an der Zeit das Pensum mal ein wenig runterzufahren.

 

Ansonsten waren angeblich 10.000! Leute im Velodrom. Ein Irrsinn. Kein Ahnung ob das stimmt. Aber die Kulisse hatte was von Stadionrock. Problem ist nur Motorhead ist keine Stadionrock Band.

 

Anthrax haben übrigens ordentlich die Hütte gerockt! Glasklarer Sound und tight wie Sonstwas. Super Performance. Man könnte fast meinen sie haben Motorhead den Arsch abgespielt.

 

Trotz den gemischten Gefühlen nach dem Konzert werde ich wohl nächstes Jahr im Dezember wieder vor Ort sein wenn Motorhead auf der alljährlichen Tournee in Berlin gastiert. Man kann quasi die Uhr nach stellen. 

 

Als ich 1996 mit meinem damaligen ersten Auto bei Motorhead im Huxleys war hatte ich auf dem Rückweg übrigens Probleme festzustellen ob der Motor lief oder nicht. Außer einem beträchtlichen Pfeifen im Ohr hab ich nichts vernommen.  Das Auto war übrigens ein 1970 1300er Käfer... Beim nächsten Konzert hab ich mich so postiert das ich nicht direkt vor der PA stand.. :) 

 

Habt ihr auch eine Band die euch schon lange Jahre durch das Leben begleitet? 


13.10.2009 15:37    |    MT-Christoph    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Finsterwalde, Hot Head`s East

Hier nochmal ein ganzer Schwung Bilder vom 1/8 Meilen Rennen bei den Hot Head`s East am letzten September Wochenende. Zu dieser Veranstaltung fahr ich auch immer mit großen Gewinn! :) Irgendwann will ich da auch mal mitfahren. Aber dazu fehlt mir die finanzielle Grundlage weil nur Fahrzeuge bis einschließlich Bj. 58 zugelassen sind.

Und um mir so ein Gehfährt zuzulegen müsste ich wohl meine komplette 70iger Jahre Ford Geraffel Sammlung auflösen. Aber dazu bin ich dann doch wohl zu sehr Messi. :)


13.10.2009 14:18    |    MT-Christoph    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Race61

Anfang des Sommers war ich wieder einmal auf dem Race61 in Finowfurt. Eine "kleine" Bilderauswahl könnt Ihr hier sehen. Besten Dank nochmal an Kati für die Fotos! :)


15.06.2008 21:17    |    MT-Christoph    |    Kommentare (3)

Am Sonnabend dem 14. 06. war in Wünsdorf ein kleines Oldtimertreffen und der Graf fragte mich ob ich nicht Lust hätte mitzukommen. Gesagt getan.

weiterlesen


12.06.2008 13:38    |    MT-Christoph    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: IWL Berlin

Nach langen Jahren der Blogabstinenz habe ich mich nun doch entschlossen wieder mehr oder weniger regelmäßig Texte in einem Blog zu veröffentlichen. Im Gegensatz zu früher habe ich jetzt eventuell wirklich was zu erzählen. :)

 

Heute geht es um meine neuste Neuanschaffung. Und zwar einen IWL Berlin. Dieser stellt im Augenblick so etwas wie mein Alltagsfahrzeug da. Da der Roller mittlerweile 47 Jahre alt ist sind der Pflegeaufwand und die Wartungsarbeiten wohl etwas aufwändiger als bei einem modernen Neufahrzeug. Aber mit einem halbwegs gut sortiertem Werkzeugsortiment ein wenig Schrauberfahrung und etwas Zeit gibt es eigentlich nichts was man nicht selber erledigen kann. Bei einer ersten Durchsicht des Berlin vor einer Woche fiel einem Freund (der eine ganze Sammlung IWL Roller besitzt) und mir auf das die Kette dringend gespannt werden muss. Also bin ich gestern mal eine Stunde früher aufgestanden um genau jenes noch vor der Fahrt zur Arbeit zu erledigen. Die meisten Schritte habe ich mal fotografiert. :)

 

weiterlesen


Besucher

  • anonym
  • berlin-paul
  • MT-Christoph
  • Zodiac77
  • Shsj
  • omega-ct
  • Calahan912
  • MOTOR-TALK
  • Andi2011
  • greg001

Blogleser (12)

Das Leben ist zu kurz um neue Fahrzeuge zu fahren!

Wassnhier los??

Countdown

Es ist soweit...

Mit dem Granada nach Granada

Informationen