• Online: 1.671

12.06.2008 13:38    |    MT-Christoph    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: IWL Berlin

Nach langen Jahren der Blogabstinenz habe ich mich nun doch entschlossen wieder mehr oder weniger regelmäßig Texte in einem Blog zu veröffentlichen. Im Gegensatz zu früher habe ich jetzt eventuell wirklich was zu erzählen. :)

 

Heute geht es um meine neuste Neuanschaffung. Und zwar einen IWL Berlin. Dieser stellt im Augenblick so etwas wie mein Alltagsfahrzeug da. Da der Roller mittlerweile 47 Jahre alt ist sind der Pflegeaufwand und die Wartungsarbeiten wohl etwas aufwändiger als bei einem modernen Neufahrzeug. Aber mit einem halbwegs gut sortiertem Werkzeugsortiment ein wenig Schrauberfahrung und etwas Zeit gibt es eigentlich nichts was man nicht selber erledigen kann. Bei einer ersten Durchsicht des Berlin vor einer Woche fiel einem Freund (der eine ganze Sammlung IWL Roller besitzt) und mir auf das die Kette dringend gespannt werden muss. Also bin ich gestern mal eine Stunde früher aufgestanden um genau jenes noch vor der Fahrt zur Arbeit zu erledigen. Die meisten Schritte habe ich mal fotografiert. :)

 

 

IWL SR59IWL SR59

Guten Morgen! Noch ahnt der Roller nicht was ihm blüht. Der Siff auf dem Boden ist leider vom Taunus. Mit dem war ich am Wochenende auf einer langen Fahrt unterwegs. Freitag hoch nach Mc Pomm und Sonnabend ins Erzgebirge und Sonntag wieder zurück nach Berlin. Leider ist seitdem die Dichtung der Benzinpumpe undicht und es tropft Öl auf den Boden. Schön blöd wenn das Moped in der Seeche steht. Aber ein alter Scheuerlappen und Bremsensreiniger haben wunder gewirkt. Die Benzinpumpe von Taunus wird die Tage mit Dichtmasse neu eingebaut.

 

IWL SR59IWL SR59

Alle Arbeiten kann ich mit diesem Proxxon Werkzeugkasten erledigen.

 

IWL SR59IWL SR59

IWL SR59IWL SR59

 

Um das Heck abnehmen zu können müssen das Ersatzrad und der Gepäckträger weichen. Beim Berlin Roller kann mann übrigens alle Räder untereinander tauschen. Sehr praktisch.. :)

 

Die Arbeitsschritte

 

IWL SR59IWL SR59

 

1. Der Hintern ist nackt. :) Hier sehen wir auch die beide Flügelschrauben um die Haube am Heck zu fixieren.

 

IWL SR59IWL SR59

 

2. Das weiße Rändelrad sichert die Haube am Durchstieg vorne.

 

Den Kabelbaum für die hinteren Blinker Bremslicht und Rücklicht muss mann natürlich trenne um die Haube abzunehmen. Ursprünglich hatte der IWL dafür Schleifkontakte an der Haube. Aber dass kann eigentlich nur von 12 bis mittags funktioniert haben. Der Vorbesitzer hatt dem Roller stattdessen Steckkontakte beschert. Keine Ahnung wo er die her hatte. Die sehen auf jeden Fall etwas merkwürdig aus und werden wohl demnächst auch mal getauscht werden. Die Farbe der Kabel stimmt auch nicht so ganz überein.... Da musste ich mir mit Markierern aus Tape helfen. ;)

 

IWL SR59IWL SR59

 

Der Hintern ist ab und ruht sich auf der Decke aus.

 

IWL SR59IWL SR59

 

So sieht der Roller "nackt" aus.

 

IWL SR59IWL SR59

 

Das gnadenlose gebläsegekühlte 150ccm Triebwerk in seiner vollen Pracht! :)

 

IWL SR59IWL SR59

 

3. Hier sehen wir die hintere Schwinge und den Kettenspanner.

 

IWL SR59IWL SR59

 

4. Hier musste ich leider feststellen das der Nippel in der Einfüllöffnung für das Öl um die Kette zu schmieren durch Abwesenheit glänzt :(

 

IWL SR59IWL SR59

 

5. Da kommt man ja garnicht ran! Na gut dann wird die Strebe um den Auspuff zu halten ebend auch noch gelöst.

 

IWL SR59IWL SR59

 

6. Am Ziel der Träume angekommen! Eine halbe Umdrehung des Mauschlüssels genügte um wieder 5mm Kettendurchhang nach oben oder unten einzustellen.

 

IWL SR59IWL SR59

IWL SR59IWL SR59

 

7. Anschließend noch mit einem Lineal oder ähnlichem überprüfen das die Kettenspanner auf beiden Seiten gleich eingestellt sind. Große Abweichungen dürften sehr sehr komische Effekte auf die Spur des Rollers haben! :)

 

IWL SR59IWL SR59

 

8. Nicht vergessen wieder ALLE Muttern anzuziehen. Sonst droht Asphaltflechte!

 

Am nervigsten war am Ende eigentlich die Haube wieder ordentlich aufzusetzen. Beim ersten Versuch saß die Top. Nur hatte ich vergessen drauf zu achten das das hintere Ende des Kabelbaums auch wieder vorne liegt. Das langweilte sich unterm Nummernschild. ARKS!

Danach ging es natürlich nicht mehr so einfach die Haube aufzusetzen...

 

Das Ende vom Lied ist. Operation gelungen Patient gesund!

 

Aber der Tacho geht seit dem nicht mehr.. ;)

 

Fortsetzung folgt.


12.06.2008 16:09    |    Spannungsprüfer13411

gratuliere Gruß rosi16


13.06.2008 08:04    |    Duftbaumdeuter8704

Der Taunus ist auch schön :D


10.12.2008 15:38    |    Anisimar

Erst einmal Glückwunsch zum Erwerb eines so pflegeleichten Fahrzeugs. Hatte selbst einmal auch einen Berlin inkl. Anhänger Campi. Brachte aber die Zeit zur Restauration nicht auf, so das ich beide einem Freund überlassen habe. Der hat sie auch recht liebevoll wieder hinbekommen und bietet sie jetzt zum Verkauf an ( zuviel Technik: Harley, EMW und Berlin Roller ). Habe selbst schon überlegt mir das Gespann zurück zu kaufen, aber er will sich seine Mühe natürlich auch bezahlen lassen und mich beuteln noch die Umbaupläne meiner Fat Boy. Wird mich sicher traurig stimmen wenn das gute Duo veräußert wird da ich bei einige Oldtimerausfahrten das Vergnügen hatte damit zu fahren, er selbst fuhr seine EMW. Solltest Du im Bekanntenkreis einen Interessenten haben lass es mich wissen. Ansonsten weiterhin viel Spaß mit dem Roller und zeig doch ruhig öfter mal ein paar Bilder davon, so kann ich wenigstens ab und zu meine Augen streicheln. :o)

Gruß Anisimar


Deine Antwort auf "IWL SR59 Berlin Roller Antriebskette spannen in 20 Minuten"

Besucher

  • anonym
  • berlin-paul
  • berlin0099
  • MT-Christoph
  • Zodiac77
  • Shsj
  • omega-ct
  • Calahan912
  • MOTOR-TALK
  • Andi2011

Blogleser (12)

Das Leben ist zu kurz um neue Fahrzeuge zu fahren!

Wassnhier los??

Countdown

Es ist soweit...

Mit dem Granada nach Granada

Informationen