• Online: 7.293

Sir Firekahn

-Lady Superlight- Leben mit der Britin

Sat Mar 03 14:29:11 CET 2018    |    Sir Firekahn    |    Kommentare (41)    |   Stichworte: 3 (GJ), 6, Mazda

Guten Tag und schönes Wochenende Euch Allen!

 

Nach einiger Überlegung hatte ich mich vor etwa einem Jahr dazu entschlossen, dass ich ein neues Fahrzeug für den Alltag brauche. Nach intensiver Betrachtung des Marktes habe ich mich für den Mazda 6 entschieden. Die Anforderungen an den Wagen waren:

 

-Voll Alltagstauglich

-Komfortabel auf der Autobahn

-Sparsam

-Sicher

-AHK

->2 Liter Hubraum (Aber gerade so :rolleyes: )

-Attraktives Design (klar, subjektiv)

-Angemessene Fahrleistungen (<8s 0-100, >220 km/h)

 

Nun ist der Wagen mit etwas Verzögerung seit etwa einem Monat bei mir angekommen. Zusätzlich zur fast vollständigen Ausstattung, die Mazda bereits in dem sehr prallen Sportline Austattungspaket eingebunden hat, habe ich ab Werk keine der beiden noch möglichen Optionen Automatikgetriebe und Standheizung gewählt. Dafür wurde der Zubehörkatalog reichlich geplündert und inzwischen haben folgende Optionen ihren Weg in den Wagen gefunden:

 

-Beleuchtete Alu Einstiegsleisten

-AHK

-Premium Fußmatten

-Die Sebring Sport AGA

-17'' WR auf Alus

 

Noch ausstehend (kommen wegen Lieferverzögerung nächste Woche) fehlen noch:

 

-Die Tieferlegung mit Eibach Federn

-Alupedale

 

Wie gibt sich also Mazdas europäisches Flaggschiff im Alltag?

 

Der Wagen hat sich mir als sehr fokussiert dargestellt: Das Prinzip von Jinba Ittai (Ross und Reiter), welches so blumig in den Marketingbotschaften postuliert wurde, hat tatsächlich eine Auswirkung auf den Alltag bis in die kleinesten Details gefunden. Die viele Technologie, die Assistenten und Funktionen des Fahrzeugs sind sehr diskret integriert. In vielen modernen Premiumfahrzeugen (oder denjenigen, welche krampfhaft als solche beworben werden) scheinen die Innenräume und das Fahrverhalten darauf aufgebaut sein, die Insassen möglichst zu beeindrucken und mit der schieren Komplexität und Anzahl der Funktionen zu erschlagen. Alles soll möglichst imposant und schillernd präsentiert werden.

Der Mazda hingegen zeigt erstmal eine sehr ruhige Kabine mit hochwertiger Verarbeitung, viel Leder und einem angenehmen Ambiente. Aktiviert man das Fahrzeug, fahren alle Systeme so hoch, dass sie dem Fahrer möglichst diskret zur Seite stehen. Ein Beispiel gefällig? Das iEloop getaufte System, mit dem der Wagen über Kondensatoren Energie rekuperieren kann und damit die Bordsysteme speißt, arbeitet völlig automatisiert und ist daher für den Fahrer nicht relevant, also versteckt sich die entsprechende Anzeige in einem unauffälligen Untermenü.

Alles arbeitet schnell, leise und im Hintergrund und stellt den Charakter des Mazdas dar:

 

Der eines servilen, ruhigen Butlers.

 

Kurz: Ein Mazda 6 ist ein sehr, sehr angenehmer Ort um Zeit zu verbringen und macht das Kilometerfressen zu einem angenehmen Erlebnis.

 

Das Design des Wagens, hier besonders der Limousine, löst sehr viel positive Reaktionen aus: Bekannte und Fremde sprechen mich an, zeigen Interesse am Fahrzeug und der Marke und immer mehr Menschen scheinen bereit zu sein, die Marke in ihre zukünftigen Kaufentscheidungen einzubinden. Einzig die Fahrer von "Premiummarken" zeigen ab und an Abwehrreaktionen und versuchen zwanghaft Dinge an dem Wagen zu kritisieren oder kommen mit Phrasen wie "Ein Mazda? Für nen BMW/Audi/VW/Wasauchimmer hat es nicht gereicht?". Das wundert mich, besonders, wenn ich über den Preis auskunft gebe, werden einige doch sehr reserviert. Ich für meinen Teil hätte mir auch ein sehr viel teureres Fahrzeug "leisten" können, aber ich finde einfach meine Prioritäten in anderen Dingen im Leben :).

 

Was habe ich also auf bisher 1350 km über den Wagen erfahren?

 

Con:

-Das Getriebe schaltet sich in den Gängen V und VI noch sehr knochig, manchmal geht der VI nicht mal richtig rein. Das wird aber mit den Kilometern besser.

-Gang R springt manchmal raus.

-Die Rückfahrkamera in meinem Fiesta ist weitaus besser.

-Die Mittelarmlehne ist ungünstig positioniert (Siehe Bilder): Man merkt, dass sie von der Automatikversion her desingt wurde, da sie für die Bedienung des Controllers perfekt passt, aber man nicht richtig an den Schaltknauf kommt, ohne den Arm ungünstig auf die Konsole zu legen

-Bei sehr frostigen Temperaturen würgt der Motor sich die ersten Sekunden richtig ans Leben

-Die Übersichtlichkeit ist Mau. Besonders die B und C Säulen sind zu massiv.

 

Pro:

-Der Wagen ist unglaublich leise

-Der Motor ist kraftvoll und spricht superlinear an, baut schon ab 1200 u/min Ladedruck auf und läuft sehr ruhig

-Der Verbrauch ist trotz Einfahrzeit, bei eisiger Kälte und nur Kurz- und Mittelstrecken im Alltag mit knapp sechs Litern angemessen

-Die Sitze sind sehr bequem

-Die Klimatisierung ist schnell, leise und effektiv

-Es gibt viel Platz im Innenraum

-Alle Systeme arbeiten zuverlässig, im Hintergrund und komfortabel

-Das Soundsystem (BOSE) ist gut, in etwa mit dem HiFi meines ehemaligen 335d vergleichbar

-Die (Serienmäßigen) LED Scheinwerfer sind genial, hell und arbeiten zuverlässig auch in der Fernlichtautomatik

-Das Fahrwerk ist agil und komfortabel (Hoffentlich dann auch mit den 19''ern und der Tieferlegung ;))

-Das Design spricht die Menschen positiv an

-Die Spracheingabe, Navigation und das Infotainment insgesamt arbeiten zuverlässig und präzise

-Alle Assistenten sind deaktivierbar, diskret und zuverlässig (und ich habe Assistenz bislang kategorisch abgelehnt!)

-Entgegen aller Unkenrufe ist das Navi sehr schnell (Für die Berechnung einer Route von 17 Kilometern brauchte es <1 Sekunde)

-Das Heads-up Display ist gestochen scharf und mit tollem Kontrast

 

Summa summarum bin ich bislang sehr zufrieden mit dem Wagen. Ich hoffe, der Verbrauch geht noch in Richtung der fünf Liter und das Getriebe verliert seine Marotten.

Einen Fehler habe ich in der Konfiguration jedoch gemacht, dämmert es mir inzwischen. Während ich auf die Standheizung gut verzichten kann, frage ich mich wirklich, warum ich einen Schalter gekauft habe. Das Getriebe an sich ist wirklich knackig, mit kurzen Wegen und gut gestuft. Fährt man dann jedoch (und ich mache das inzwischen andauernd) mit dem Abstandsradartempomaten auf "Abstand drei" und dem Lane Assistenten auf "früh" quasi autonom, dann fragt man sich wirklich, warum man noch so etwas profames wie Schalten manuell vollzieht.

Es passt einfach nicht in die Natur des Sechsers, dieser ist nicht der sehnige Sportler, sondern der agile Reisewagen und komfortable Bedienstete. Man kann Schalten und alle Systeme verstehen das, aber es passt einfach nicht und fühlt sich überflüssig an...

 

Luxusprobleme eben ;).

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

Sat Mar 03 14:45:56 CET 2018    |    PIPD black

Mensch, nu haut er einen nach dem anderen raus.

 

Glückwunsch zum neuen sehr schicken Autowagen.:)

Mich persönlich spricht er auch sehr an. Auch der Farbton ist genial. Sowas ähnliches gibt es bei Renault auch. Sehr geil.

 

Was die Assistenten und Automatik angeht, muss ich dir leider recht geben. Am sinnvollsten ist nur die Kombination der beiden. Darüber nachgedacht hab ich bei meinem Ränger nicht gerade, da ich unbedingt den Wandler wollte, aber ich merke es halt im Alltag. Obwohl ich auch die Assis nicht wirklich brauche, nutze ich zumindest den Abstandstempomaten täglich. Wenn ich mit unserem Fiesta mal unterwegs bin, wundere ich mich immer, warum der nicht langsamer wird, wenn er auf ein Auto aufläuft.:rolleyes:

 

Man gewöhnt sich sehr schnell daran.

 

Allzeit Gute Fahrt und möge er dir treu dienen.


Sat Mar 03 15:01:56 CET 2018    |    Sir Firekahn

Ja, musste mal raus und heute hatte ich auch mal Zeit :).

Mit dem Rot bei Renault geb ich dir recht, auch hinreißend!


Sat Mar 03 16:27:03 CET 2018    |    Trackback

Kommentiert auf: Mazda 626 & Mazda 6:

 

keinen "zeigt her eure..."-Thread

 

[...] So, [https://www.motor-talk.de/.../...oter-butler-aus-fernost-t6286720.html]hier[/url] meine Vorstellung und die ersten Impressionen

[...]

 

Artikel lesen ...


Sat Mar 03 18:51:01 CET 2018    |    der_Nordmann

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto.

 

Kann deine Eindrücke, Pro und Contra, super gut nachempfinden.

 

Der Wagen ist sicherlich nicht perfekt. Bietet aber in Moment den besten Kompromiss, den man als Autokäufer finden kann.

 

Allezeit knitterfrei Fahrt,

der_Nordmann


Sun Mar 04 11:36:42 CET 2018    |    Goify

Den Mazda 6 hatte ich auch auf meiner Liste und es wurde dann bei mir der Superb, der dann doch nochmal ne Ecke komfortabler gefedert ist und zudem als Limousine eine große Heckklappe hatte, die der Mazda nicht bietet.

 

Dann mal weiterhin gute Fahrt.


Sun Mar 04 11:39:42 CET 2018    |    Sir Firekahn

Servus Nordmann und Goify!

 

Der Superb war bei mir raus, da ich die VAG momentan strikt ablehne und beim Superb mir das Design auch nicht zusagt. Toll ist aber das Schrägheck, darum beneide ich dich!

 

Dazu muss man aber auch sagen, dass ich in der komfortablen Situation bin, nicht jeden letzten Liter an Nutzraum zu benötigen :)


Mon Mar 05 13:56:03 CET 2018    |    FWebe

Den Skoda gibt es doch gar nicht als Stufenheck, insofern fliegt der im Vergleich doch eh recht zügig raus.


Mon Mar 05 14:10:44 CET 2018    |    Goify

FWebe, das kann man so oder so sehen: https://i.ytimg.com/vi/Qm6S1Xe5XTk/maxresdefault.jpg

Der Superb hat die Vorteile vom Stufenheck und zugleich die Variabilität eines Kombis. Das fand ich für mich ausschlaggebend und das war mit ein Grund, warum eben der Mazda rausfiel.


Mon Mar 05 14:51:47 CET 2018    |    FWebe

Er ist halt ein Fließheck. Wer sich bewusst nach einem Stufenheck umsieht, wird sich eher weniger mit einem Fließheck zufriedengeben, darum geht es mir.


Mon Mar 05 15:16:43 CET 2018    |    PIPD black

Und an welcher Stelle ging es hier ums Stufenheck?:confused:

Wie man dem verlinkten Artikel entnehmen kann, bietet Mazda den 6-er nur noch in 2 Versionen an.

Ziel war eine Limousine.

 

Zitat:

Die dritte Generation kommt nicht mehr in drei, sondern zwei Varianten: Dem Viertürer und dem Kombi, das Fließheck wurde gestrichen. Toll bei Mazda: Es gibt Beide zum selben Preis. .....

Also war es für mich relativ einfach, dass es die Limousine wird.

Und wie du zuvor lesen kannst, wäre der BE auch das Fließheck recht gewesen.

 

Zitat:

Toll ist aber das Schrägheck, darum beneide ich dich!


Mon Mar 05 15:22:55 CET 2018    |    Sir Firekahn

So ist es, ich meine der Begriff Fließheck galt ja als spießig, also hat man es halt "Viertüriges Coupé" getauft. Die Linienführung des M6 erinnert mich sehr an die des A5 Sportsback. Und gegen eine größere Heckklappe würde ich nichts sagen :)


Mon Mar 05 16:37:53 CET 2018    |    FWebe

@PIPD black

Zitat:

Und an welcher Stelle ging es hier ums Stufenheck?:confused:

Schau dir den Eröffnungsbeitrag an, der handelt von nichts anderem als dem Stufenheck des Mazda 6.

Den Mazda 6 gibt es zudem ausschließlich als Limousine in zwei unterschiedlichen Ausführungen, nämlich mit Steil- und mit Stufenheck.

Entsprechend versteh ich nicht so recht, was dich nun verwirrt. Es ist immerhin offensichtlich, dass sich für das Stufenheck entschieden wurde.


Mon Mar 05 17:45:52 CET 2018    |    der_Nordmann

Hey, Leute. Hier im Blog geht es um den neuen Roten von Sire Firekahn.

Die Diskussion über Stufen, Fließ, Steil oder was für ein Heck ist doch völlig egal.

Ist eine wunderschöne Limo und gut.

 

Nochmal viel Spaß und immer freie Fahrt!

 

Gruß,

der_Nordmann


Mon Mar 05 18:08:25 CET 2018    |    PIPD black

Verstehendes Lesen ist nicht jedermanns Sache......aber du hast Recht und ich meine Ruhe. Schönen Abend.

 

Ansonsten lies dir die Beiträge nochmal durch und nochmal durch und nochmal durch und du erkennst, ...... ach nee....du hast ja Recht.;)


Mon Mar 05 18:32:56 CET 2018    |    FWebe

Zitat:

du hast Recht

Schön, dass das so zügig erkannt wurde. Damit wäre diese "Diskussion" wohl auch beendet, wobei man sich natürlich fragen kann, was es dazu überhaupt zu diskutieren gab.


Mon Mar 05 18:38:26 CET 2018    |    Goify

FWebe, du siehst in einem Kombi eben eine Kombilimousine und glaubst, wenn jemand ein Stufenheck gefunden hat, ist ein optisch gleiches Fließheck gleich Kinderkacke. Das sehen andere eben nicht so.


Mon Mar 05 18:41:20 CET 2018    |    FWebe

Das stimmt so auch überhaupt nicht aber um irgendwelche Mutmaßungen über andere Leute soll es hier auch nicht gehen.

Ich sagte lediglich, dass ein Fließheck für jemanden, der sich für ein Stufenheck interessiert, relativ zügig uninteressant wird, mehr nicht. Diese Wahl allein auf die Optik zu beschränken, ist zudem auch recht einfach gedacht.

 

Schon kurios, wie oft hier einfach verständliche Kommentare aufgebauscht werden.


Mon Mar 05 18:51:21 CET 2018    |    der_Nordmann

Sire Firekahn, wie muss ich mir die beleuchteten Alueinstiege vorstellen. Hast du ein Foto davon.

 

Gruß,

der_Nordmann


Mon Mar 05 18:56:41 CET 2018    |    FWebe

Das Logo der Leiste dürfte in dem Fall beleuchtet sein, so weit ich mich korrekt entsinne.


Mon Mar 05 19:09:07 CET 2018    |    der_Nordmann

Angeleuchtet oder Selbstleuchtend?


Mon Mar 05 19:10:57 CET 2018    |    PIPD black

Hintergrundbeleuchtet. Sowas gibt’s im Fiesta ST auch ab Werk.


Tue Mar 06 08:46:22 CET 2018    |    Sir Firekahn

Beruhigt euch, ich hätte auch ein Schrägheck genommen, wenn verfügbar und optisch ansprechend :)

 

Einstiegsleisten siehe Anhang. Entgegen der offiziellen Produktbeschreibung im Mazda Zubehör und den Fotos ist der Schriftzug aber weiß, nicht rot :rolleyes:


Bild

Tue Mar 06 08:51:41 CET 2018    |    Goify

Weiß auf Chrom? Ist da der Kontrast ausreichend groß? Oder sieht man den Schriftzug erst, wenn er beleuchtet ist?


Tue Mar 06 08:59:10 CET 2018    |    PIPD black

Zitat:

Beruhigt euch

Ich hab dem Buddha (also mir:D) bereits den Bauch gestreichelt.....alles gut.:)


Tue Mar 06 10:19:53 CET 2018    |    Sir Firekahn

Man sieht ihn sofort und der Kontrast reicht, aber da die Türe sofort beleuchtet ist, wenn offen, hab ich das auch nie unbeleuchtet gesehen. Rot wäre mir dennoch lieber gewesen ;)


Tue Mar 06 10:21:28 CET 2018    |    PIPD black

Das läßt sich doch sicher ändern oder?

Also wenn es einen so richtig stört.;)


Tue Mar 06 10:27:20 CET 2018    |    Sir Firekahn

Bestimmt, aber ganz ehrlich gesagt ist mir das nicht so wichtig. Die Leiste selbst kommt gleich nach den "Premiumfußmatten" als unwichtigstes Detail, das ich mir gegönnt habe :)


Tue Mar 06 10:29:48 CET 2018    |    PIPD black

Ich hatte jetzt nix anderes vermutet.:p


Tue Mar 06 19:07:54 CET 2018    |    Mad_Max77

So ein Fahrzeug ohne Automatik? Never! Dürfte sich auch beim Wiederverkauf negativ bemerkbar machen...

Aber die Farbe ist sehr schick!!!


Wed Mar 07 08:17:15 CET 2018    |    Sir Firekahn

Ja und nein. Prinzipiell ist es mir egal, was gut für den Restwert ist, ich kaufe das Auto ja für mich. Und wenn ich es dann quietschgelb haben will, dann ist das mein Ding. Dafür kaufe ich mir ja auch nur Sachen, die ich mir auch leisten kann, wenn alles dumm läuft ;).

 

Wo ich dir aber recht gebe, ist dass es einfach nicht zum Charakter des Sechsers passen will. Naja, wenn er dann tiefer ist und noch etwa mehr Leistung hat, freut mich die knackige Schaltung vielleicht wieder... :)


Tue Mar 13 11:12:27 CET 2018    |    Maxi_rodriges

-Der Motor ist kraftvoll und spricht superlinear an, baut schon ab 1200 u/min Ladedruck auf und läuft sehr ruhig

 

2l Motoren von Mazda haben keinen Turbolader


Tue Mar 13 14:42:25 CET 2018    |    Taxidiesel

Wenn ich mir Verbrauch und Drehzahlmesser so ansehe, dürfte es ein Diesel sein, der mit Sicherheit einen Turbo hat.


Tue Mar 13 14:46:48 CET 2018    |    PIPD black

Zitat:

Gäbe es den G192 als Handschalter, oder noch besser den US 2.5 T mit 250 PS (nur im CX9 :() wäre es ein Benziner geworden. Aber da ich einen Vierzylinder Sauger mit Automatik nicht unbedingt vielversprechend finde und das Sechsgang Schaltgetriebe sich hervorragend schalten lässt, fällt die Wahl auf den D175 6MT.

 

Glaubt mir, das Ganze war nicht einfach und auch jetzt, beim Erstellen dieses Textes, bin ich mir nicht sicher. Allerdings bietet der G192 keine wirklichen Optionen zur Leistungssteigerung und daher...

Zitat aus dem vorigen Blogartikel.


Tue Mar 13 14:50:46 CET 2018    |    FWebe

Wem die Suche in alten Blogbeiträgen zu schwierig ist, der kann sich auch einfach die gelisteten Fahrzeugen ansehen.

Klick mich!

 

Rein vom Verbrauch direkt auf einen Antrieb abzuzielen, ist wohl häufig etwas zu einfach gedacht, speziell wenn man berücksichtigt, dass andere mit ihren Benzinern ähnliche Verbräuche erreichen.


Tue Mar 13 15:27:20 CET 2018    |    Sir Firekahn

Hey!

Wie schon durch den Rest richtig festgestellt, handelt es sich um einen 2.2 Liter Biturbo-Diesel.

 

Der Wagen ist nun auch tiefer und die Alupedale sind verbaut. Bis zur Leistungssteigerung in ein paar Monaten ist das Projekt Mazda also erstmal durch :)

 

Ps: In Realität ist die Keilform nicht so extrem.


Bild

Tue Mar 13 20:45:32 CET 2018    |    Sir Firekahn

Hier nochmal in scharf...


Bild

Tue Mar 13 21:09:16 CET 2018    |    XG30_2000

Schicke Gardine! ;)


Tue Mar 13 21:39:03 CET 2018    |    Sir Firekahn

Zum Glück nicht mein Haus :D


Wed Mar 14 00:35:30 CET 2018    |    Paitchang

Schicker Wagen. Was meiner persönlichen Meinung immer gut zu roten Autos passt sind schwarze Anbauteile (also quasi alles was nicht rot ist schwarz machen, von Felgen bis zu getönten Rückleuchten). Wobei die Chromapplikationen bei Mazda schon sehr sehr gut zu dem rot passen. :D

Viel Spaß noch mit dem Wagen.


Deine Antwort auf "Ein roter Butler aus Fernost"

Blogautor(en)

Sir Firekahn Sir Firekahn

sweet automobile sin

Mazda

 

Banner Widget