• Online: 3.627

13.10.2012 13:18    |    plaustri20    |    Kommentare (46)    |   Stichworte: Fahrschule

Hallo lieber Leser,

Dienstag vor Zwei Wochen (02.10) habe ich endlich die theoretische Prüfung gehabt. Warum "endlich"? Eigentlich hätte ich schon 3 Wochen früher haben können, doch da war kein Platz mehr frei. Der nächste Termin wäre dann der 25.09 gewesen, doch in dieser Woche war ich mit der Schule unterwegs... Naja, eigentlich ja egal da ich es nun hinter mir habe.

FrageFrageMit 3 Fehlerpunkten (also einer falschen Frage) gemeistert. Diese Frage hab ich am Anfang richtig angekreuzt. Dann nochmal durchgelesen und nochmal durchgelesen und nochmal und nochmal... Nach dem Gefühlten 10ten Mal habe ich dann überlegt, das ich - falls mein Auto etwas verliert - es selber wegräume, aber ich NICHT die Polizei alarmieren würde. Sollte man aber tun^^

Ich war aber zufrieden mit dem Ergebnis, zwar leider mit einem Fehler - aber egal!

Das Schlimmste an der Prüfung war übrigens auf das Ergebnis zu warten. Nachdem man den Fragebogen mit dem Touch-Monitor bearbeitet hat, drückt man auf "Abgabe" und der Bogen wird geprüft. Nach einer Minute kommt dann eine Meldung "Ergebnis ansehen", da hab ich dann schnell noch ein Stoßgebet losgeschickt und dann gedrückt...

 

320d-m-paket-fahrschule320d-m-paket-fahrschuleDann hab ich noch eine kurze Anekdote aus der Nachtfahrt vom Donnerstag. Normalerweise fahre ich ja mit dem 118d, aber da bin ich mit dem 320d gefahren. (Das Bild stammt von der Homepage meiner Fahrschule - ist leider nicht mehr aktuell! Denn da ist das VFL-Modell zu sehen, im Moment ist´s aber der LCI.). Erstmal muss ich sagen das sich 184PS verglichen mit 143PS vom 1er nach wesentlich mehr anfühlen. Besonders bei "Vollgas" auf dem Beschleunigungsstreifen ist´s mit dem 3er brutal, da ich nicht auf die Leistung eingestellt bin bzw. war...

Auf jeden Fall war dann auf der Landstraße eine Baustelle an der der Straßenbelag abgefräst war. Natürlich mit einer Mörder-Kante. Die hab ich nicht gesehen und bin mit 40km/h drüber gebrettert. Das in Verbindung mit dem sehr harten M-Fahrwerk hat den BMW so erschrocken das es ihm die Kinnlade bzw. das Handschuhfach runtergeklappt hat...:D

 

Danke für´s lesen

plaustri

 

PS: Um gleich den Fragen vorzubeugen wann ich die Praktische Prüfung habe: Ich weiß es noch nicht, rechne aber mit so 2-3 Wochen.


13.10.2012 13:22    |    PS-Schnecke46520

:D

 

Wie sehen die Fragen aus, ich hatte da ganz andere Bilder.

 

EDIT: Danke für den Eintrag in deine Blogfavoriten! ;)


13.10.2012 13:23    |    plaustri20

Das oben ist ein Beispiel - sehen genau so aus;)

D.h. beim Üben zuhause und auch in der Prüfung!


13.10.2012 13:25    |    Rostlöser13288

Wie testest du eigentlich Autos ohne Führerschein? :confused:

 

Würde mich mal an dieser Stelle interessieren ...


13.10.2012 13:28    |    plaustri20

Das habe ich doch schon zu Genüge erklärt....:rolleyes::D

Also, nochmal:

Um das Design Innen & Außen bewerten zu können, brauche ich keine Führerschein und fürs Navi/Radio auch nicht. Das Fahrwerk und den Motor lass ich mir von meinem Dad schildern und füge noch eigene Eindrücke hinzu. Ganz einfach;)


13.10.2012 13:41    |    norske

Dann hast Du die Hälfte ja geschafft und es wird langsam Zeit, dass bei Euch in der Region Gummibäume angepflanzt werden… ;) :p

Gratulation!

 

Grüsse

Norske

 

PS: Was ist eigentlich mit Deinem Spannmann Polo Neger?


13.10.2012 14:18    |    plaustri20

Danke:)

Der Polo_Neger hat sic schon vor einem halben Jahr aus dem Forum verabschiedet - persönliche Gründe...;)


13.10.2012 14:18    |    Andi2011

Moin,

 

3 Fehlerpunkte :eek: Loser! Das wär doch wohl mit etwas mehr Lernen besser gegangen,oder?? ;):D:D:D

 

Glückwunsch junger Freund, gut gemacht!Wer fleissig übt muss sich meist keine Sorgen machen!

Haste klasse gemacht!

Wie man bei uns sagt: Leute holt die Kinder rein,der Plaustri hat (bald) den Führerschein!

 

Grüße

Andi


13.10.2012 14:21    |    plaustri20

Jahaaa, ich weiß....:D

Aber das ist die zweit geringste Möglichkeit nach 0 Fehlerpunkten - ich hab mir schon die Frage ausgesucht, bei der man die wenigsten Fehlerpunkte bekommt, wenn sie falsch ist:p


13.10.2012 14:25    |    Shibi_

Zitat:

Auf jeden Fall war dann auf der Landstraße eine Baustelle an der der Straßenbelag abgefräst war. Natürlich mit einer Mörder-Kante. Die hab ich nicht gesehen und bin mit 40km/h drüber gebrettert.

Pass nur auf, dass du sowas später in der Fahrprüfung nicht machst. Alleine ist das zwar kein Durchfallgrund, aber der Prüfer wird das schon alleine wegen seinen Bandscheiben als dicken Minuspunkt vermerken. ;)

 

Ein 320er ist übrigens nicht wirklich brutal beim beschleunigen. Er geht zwar gut vorwärts, aber da geht noch einiges mehr. :)

Früher einen 330d gefahren, dagegen ist ein 320er richtig zahm. ^^


13.10.2012 14:26    |    norske

plaustri,

lass Dich von dem nicht anmachen! :D

Ich hatte zwei Fehlerpunkte, fand ich nicht schlecht dafür, dass ich nur einmal beim theoretischen Unterricht war… ;)

'83 war's halt noch ein wenig anders…

 

Grüsse

Norske


13.10.2012 14:28    |    plaustri20

Shibi, ich weiß aber wenn du vom Rad auf 184PS umsteigst, dann ist das Brutal:D Bin dann beim zweiten Mal sehr zart über die Kante gefahren, irgendwie tat mir der schöne Wagen leid...

 

Norske, ich kenn dich doch:D Einmal warst du nur im Unterricht:eek: Das ist dann tatsächlich eine Leistung!


13.10.2012 14:29    |    UTrulez

Diese Baustellen mit abgefrästem Belag hasse ich ja (speziell mit dem tiefergelegten 325i). Man sollte sich da einfach Zeit lassen und entsprechend langsam drübergurken. Na klar - sehen sollte man das schon vorher.


13.10.2012 14:31    |    plaustri20

UTrulez, wie gesagt war Nacht und ich habs einfach nicht geprellt.... Beim zweiten Mal wurde ich aber viel aufmerksamer, ich denke das ist so ein Ding das man sein Leben lang nicht vergisst und darauf stark achtet;)


13.10.2012 14:50    |    Wimbowambo

Auch ein Glückwunsch von mir :)

 

Bei mir ist die Theorie-Prüfung auch noch gar nicht so lange her. Habe mich während der Prüfung ähnlich wie du gefühlt. Vor allem weil die beiden, die vor mir fertig waren, durchgefallen sind... Habe aber trotzdem mit 0 Fehlerpunkten bestanden und war überglücklich. Habe dafür ja auch nächtelang mit meinem kleinen Computer "Theo,, geübt, um bloß nicht durchzufallen :)

 

Die Praxis fiel mir da vom Gefühl her um einiges leichter und ich wünsche dir dafür ebenfalls viel Erfolg :)

 

Gruß


13.10.2012 15:09    |    norske

Ja, und da musste ich hin, weil die Fahrschule verlangte, dass man zwei Prüfungsbögen fehlerfrei machte, bevor sie die Papiere für die theoretische Prüfung rausrückte. Pflichtstunden für den theo. Unterricht gab es seinerzeit nicht, praktisch musste iirc auch nur die Nachtfahrt und eine Doppelstunde Autobahn nachgewiesen werden.

Meine Prüfungsfahrt war recht witzig, wir hatten zu zweit Prüfung, vor mir fuhr eine Schülerin, die „kleinere“ Probleme hatte: das Einparken funktionierte nicht so richtig, an einer Kreuzung wollte sie in eine Anliegerstraße fahren und ein Stoppschild wurde auch missachtet. Den Lappen, damals noch das große graue Ding, bekam sie trotzdem. Da war ich dann mit einer überfahrenen durchgezogenen Linie natürlich der Prinz… :D

 

Grüsse

Norske

 

PS: Die „Nachtfahrt“ hab ich im August gemacht, abends um 8:00 – das Licht brauchte, glaube ich, während der ganzen Fahrt nicht eingeschaltet werden… ;)


13.10.2012 15:23    |    backbone23

Ich hatte "damals" (vor sechs Jahren) mit 0 Punkten bestanden. :)

 

Bei uns waren das noch Papierbögen, nach der Prüfung mussten alle raus, dann wurde korrigiert und alle Prüflinge einzeln reingerufen.

 

Das mit dem Handschuhfach finde ich ja schon etwas schwach von BMW.

 

Glückwunsch zur Prüfung!


13.10.2012 15:23    |    Dortmunder 65

bei uns/mir wurde noch der Papstreifen an den Bogen gehalten und die Miene des Prüfers studiert.

War doch noch etwas anderes!


13.10.2012 15:38    |    Goify

Bei mir vor 12 Jahren lief das auch noch mit Papierbögen und Pappstreifen ab. Erst mussten alle raus, dann wieder alle rein und alle mit 0 Fehlerpunkten durften heim, ich auch. Diejenigen, die Fehler hatten, mussten bleiben um erklärt zu bekommen, was sie falsch gemacht hatten.


13.10.2012 16:22    |    124er-Power

Glückwunsch kleiner Mann. :p

Wenn du dann bald den FS hast, kannste auch endlich mit dem Auto zu einem Autotreffen fahren. :D


13.10.2012 16:25    |    plaustri20

Danke für den Glückwunsch, großer Mann:p

... das werde ich bestimmt irgendwann einmal machen.


13.10.2012 17:25    |    Trennschleifer40255

Herzlichen Glückwunsch !

 

Wie sich das liest, mit Touchscreen und sofortiger Ergebnisauswertung. Ich musste früher noch mit einem Kulli Kreuze machen und dann vorne abgeben und dann mussten alle ne halbe Stunde vor die Türe bis der Chef alles kontrolliert hatte und dann wurde man einzeln reingerufen. Da war das warten viel schlimmer :D

 

Worüber ich sehr überrascht bin ist, mit was für Autos man heute Fahrschule macht. Bei mir war das damals noch ein 70PS Golf. Aber dann ist mir natürlich klar wieso soviele Fahranfänger unbedingt einen 200PS Boliden finanzieren wollen, wer mit 184PS Fahrschule macht der will danach doch auch keinen 80PS Kleinwagen mehr.


13.10.2012 17:28    |    plaustri20

Ok, zum Fahrschulwagen muss ich sagen das ich 80% der Stunden auf dem 1er mit 143PS absolviert habe. Das haben aber viele Fahrschulen so (z.B. Audi A3 Sportback 2.0TDI oder Golf 2.0TDI);)


13.10.2012 17:39    |    Goify

Ich hatte als Fahrschulwagen nen Golf 4 1,8 T mit 150 PS, aber kein Problem mit den 55 PS meines ersten Autos. Man war froh, überhaupt schon mit 18 ein eigenes Auto fahren zu können und nicht darauf angewiesen zu sein, sich von den Eltern die Familien-Gurke leihen zu müssen, der natürlich nie was passieren durfte.

Mit dem eigenen Auto fuhr man zwar nicht sorgloser, aber leichter.


13.10.2012 18:51    |    Multimeter37665

Von mir auch Glückwunsch!

Vor 4 Jahren war die Prüfung auch schon am PC, aber mit Maus und Tastatur.

Um das Ergebniss zu bekommen, musste man nach dem Abschicken erstmal zu einem Aufseher, der einem das dann mitgeteilt hat.

Weil ich nicht warten wollte, hab ich extra 5 Minuten Löcher in die Luft gestart, bis der Typ vor mir fertig war :D


13.10.2012 21:03    |    Drahtfahrer

ich habe meinen schon seit boaa sehr lange her fuhr schon mit klein auf einen audi b3:D


13.10.2012 22:34    |    TuningStylerMen

Hey plaustri!

 

Glückwunsch zur bestandenen Theorieprüfung! Auch ich habe damals (Mai 2012) mit 3 Fehlerpunkten bestanden: Ich wusste nicht, was ich mit der Klasse B alles hinten ranghängen darf - also 3.5t höchstens, irgendwas mit Leergewicht und zulässiges Gesamtgewicht - ich weiß das auch nicht mehr so genau :D.

 

Jedenfalls habe ich danach munter meine letzten Fahrstunden abgewickelt und bin - zugegeben, noch teilweise unsicher, aber in den letzten Fahrstunden doch recht gut - zur praktischen Prüfung gekommen.

 

Ich bin vor Panik fast gestorben, vor allem, weil wir auf den Prüfer noch 10min länger als geplant warten mussten. Auf dem TÜV-Parkplatz beobachtete ich dann das Treiben - Fahrschulautos kommen, gehen, parken ein, parken aus...irgendwann kam dann auch der Prüfer.

 

Der Prüfer setzte sich hinten rein und fing auch gleich mit dem theoretischen an, auf dass ich mich überhaupt nicht vorbereitet hatte: Wieviel Reifendruck denn auf so einem Reifen drauf sein sollte und wie ich reagieren würde, wenn ich auf der AB ein Stauende entdecke. Den Reifendruck hatte mir mein Fahrlehrer direkt davor zum Glück noch gesagt, somit war das noch im Kurzzeitgedächtnis gespeichert. Bei der Staufrage stockte ich kurz und kam neben Verkehrsbeobachtung und Abbremsen dann doch noch auf den Warnblinker.

 

Die Fahrt an sich war unspektakulärer als befürchtet, die beiden (Fahrlehrer und Prüfer) "vertieften" sich so offensichtlich in ein Gespräch über andere Fahrlehrer und Schulen, sodass einem ein bisschen der Druck genommen wurde. Allerdings merkte man deutlich, dass das Gespräch nur darauf aufbaute, mich davon abzulenken, unter Prüfungsstress zu stehen.

 

Letztendlich sollte ich dann noch links abbiegen und bereitete mich innerlich schon auf eine Einbahnstraße vor (Einordnen, links -> links, rechts -> rechts) und setzte auch schon den Blinker und blickte über die Schulter, als mich der Prüfer schmunzelnd darauf hinwies, dass ich in diesem Moment das Ziel verfehlen würde: Den TÜV-Parkplatz. Rauf, zick, zack, eingeparkt und schwupps. Zückt der Prüfer einen rosa Zettel, reicht ihn nach vorne: "Einmal unterschreiben bitte" und ich drehe mich ungläubig nach hinten um, und schaue ihn fragend an, ob die Prüfung jetzt tatsächlich schon zu Ende sei.

 

In den ersten Stunden nach der Prüfung im Straßenverkehr war ich natürlich immernoch etwas nervös. Aber ich verspreche dir: je öfter du fährst, irgendwann, und auch schon nach kurzer Zeit, geht das ins wie geschmiert.

 

http://www.motor-talk.de/.../...-oder-ich-hab-den-lappen-t3930698.html

 

Und wie ich gerade sehe, hattest du das damals schon gelesen. Nun hab' ich mich gerächt :). Viel Spaß und Erfolg dir!


13.10.2012 22:44    |    plaustri20

Erstmal Danke:)

Um ehrlich zu sein hab ich schon gewaltig Schiss vor der praktischen Prüfung. Bin gestern mit meinem Fahrlehrer das erste mal so gefahren, das er mir gesagt hat warum ich an der Stelle durchgefallen wäre. Und diese Stellen gab´s gestern öfters mal!

Ich hab dir mal zwei Fragen angehängt, vielleicht kannst du sie ja noch beantworten:D


Bilder

14.10.2012 00:48    |    TuningStylerMen

Grrrr, Mathe. Und das um die Uhrzeit :D!

Gleich kommt die Lösung.

 

Ich würde dir jetzt gerne schreiben, dass du nicht so eine Angst davor haben sollst - allerdings weiß ich, dass dir das nicht weiter hilft ;). Ich habe in der Zeit vor der Prüfung alle Internetseiten und Videos die sich irgendwie mir dem Thema Führerschein und Prüfung beschäftigen, durchgelesen, und zwar mehr als nur oft :D.

 

Man kann letztendlich auch nur sagen: das einzige, was du immer machen kannst, ist Schulterblick etc. nicht vergessen, auf die Geschwindigkeit achten und hoffen, dass dir niemand in die Quere kommt.

 

Auch ich habe in den Stunden vor der Prüfung noch Fehler gemacht. Meint Fahrlehrer kommentierte dass dann immer mit einem triumphierenden: "Durchgefallen!"

:D

 

Es kommt auch stark drauf an, wieviel Verkehr ist. Bei mir war Berufsverkehr in Berlin, d.h. die Straßen waren voll -> 30er Zonen, Rechts vor Links. War relativ entspannt.

Der Prüfer sagt einfach "An der nächsten Ampel mal bitte Links rum..." - quasi ein Echtzeit-Navi :D. Der reißt dir auch nicht den Kopf ab wenn du mal vergessen solltest abzubiegen etc. - solange du fehlerfrei fährst, ist alles i.O.

 

Meld dich, wenn's soweit ist :).


14.10.2012 00:56    |    TuningStylerMen

Zu den Fragen:

 

Ich kapituliere. Ist Gesamtmasse nicht Leermasse + Anhängelast ? In diesen Fällen würde doch aber jedesmal die zulässige Gesamtmasse überschritten. Also wenn ich 1.000kg Leermasse habe darf ich 2.400kg ranhängen, wenn zulässige Anhängelast und Gesamtmasse es erlauben - oder nicht ?


14.10.2012 00:58    |    Drahtfahrer

wenn ich mein schein jetzt wieder machen würde ich glaub ich würde sie nicht mehr schaffen:D


14.10.2012 11:15    |    Trennschleifer40255

Keine Ahnung, ich blick das auch nimmer, zu lange her :D

Ich hätte jetzt frech gesagt die Leermasse plus Autobeladung darf die Gesamtmasse nicht überschreiten.

Und wenn Anhängelast = 1000kg ist dann kann ich 1000kg anhängen (Hänger plus Beladung = 1000kg).

 

In dem Fall wären aber die Angaben von Leer- und Gesamtmasse unnötig und nur verwirrend, glaube daher nicht das es so einfach ist :D


14.10.2012 11:29    |    plaustri20

Ich lös mal auf...:D


Bilder

14.10.2012 11:51    |    PS-Schnecke46520

Das Thema habe ich nie verstanden :D


14.10.2012 12:06    |    TuningStylerMen

Kapier ich immer noch nicht.

 

Da steht doch:

 

Zulässige Gesamtmasse: 1.400kg

 

Leermasse: 900kg

 

Zulässige Anhängelast: 1.000kg

 

Das ist doch schon komisch. Wenn ich an meine 900kg Leermasse nun die zulässigen 1.000kg rumhänge, beträgt meine Gesamtmasse doch 1.900kg. Ich darf mit Klasse B zwar theoretisch bis 3.500kg fahren, aber in diesem Fall ist das zulässige Gesamtgewicht ja beschränkt auf 1.400kg. Wenn ich an die 900kg Leermasse die erlaubten 1.000kg ranhänge, bin ich doch 500kg über der zulässigen Gesamtmasse.

 

Bei der zweiten Frage genauso. Was heißt "zulässige Gesamtmasse" ? Das ist doch Modellspezifisch total verschieden. Oje. Ich merk' schon...wenn das mein Fahrlehrer lesen würde :D...


14.10.2012 12:18    |    plaustri20

Wenn ich ehrlich bin habe ich mir die Fragen gemerkt und wusste das ich IMMER das geringste Gewicht anklicken muss:D


14.10.2012 12:28    |    TuningStylerMen

Welche Fahrzeuge dürfen Sie mit einer Fahrerlaubnis der Klasse B unter Beachtung der zulässigen Anhängelast fahren?

 

(Frage: 2.6.02-102, Punkte: 3) Zusatzfrage für Klasse B

Kombinationen aus

- einem Lkw mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3.500 kg und einem Anhänger von 750 kg zulässiger Gesamtmasse

- einem Pkw mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3.500 kg und einem Anhänger von 750 kg zulässiger Gesamtmasse

- einem Pkw und einem Anhänger, dessen zulässige Gesamtmasse die Leermasse des Pkw übersteigt, solange die Summe der zulässigen Gesamtmassen nicht höher als 3.500 kg ist

 

Die Frage hatte ich falsch. Ich hatte nur den PKW (2. Antwortmöglichkeit) angekreuzt, dabei darf ich offensichtlich auch einen 3,5t LKW + 750kg Anhänger fahren :).

 

Waren also 3 Fehlerpunkte.


14.10.2012 12:32    |    plaustri20

Jop, ist ganz einfach zu merken: Ein 3,5t LKW ist nur ein Sprinter und einen solchen darf man fahren. Oder man merkt sich die Frage wie ich: Die beiden kurzen Möglichkeiten wählen:D (Ich merke gerade das ich überall getrickst hab...)


14.10.2012 12:48    |    TuningStylerMen

Ja, in der Prüfung habe ich auch bei den wenigsten Fragen nachgdacht - ich kannte fast alle schon auswendig ;). Sind ja auch echt schwere Fragen dabei, wo man gefragt wird, wie man reagiert, wenn einem ein Kind vor's Auto rennt.

 

Ich war dann immer gereizt mit "Hupen und unverändert weiterfahren" zu antworten :D.


14.10.2012 13:07    |    backbone23

Leermasse des PKW darf nicht geringer sein als die Gesamtmasse des Anhängers und die Gesamtmasse des Zugs darf 3,5 Tonnen nicht übersteigen. So ist es doch, oder?

 

Dass ich dann aber auch 3,5 Tonnen Fahrzeuge mit einem 750 kg Anhänger fahren darf wusste ich auch nicht.


Deine Antwort auf "Fahrschule - Die Theorie ist geschafft..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.05.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Schreiberling

plaustri20 plaustri20

BMW

 

Meine Stammleser (163)

Wer verbeischaut(e)

  • anonym
  • MarkoR.
  • cptahab
  • Candiru_Azul
  • BeethovenOP
  • alasia1
  • tomato
  • moha91
  • TheGhost1987
  • crossland

Blog Ticker