• Online: 5.747

04.10.2020 10:19    |    NDLimit    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Blog, DIES und DAS, Lagerfeuer, Nitrox, Off-Topic, Suex, Tauchen, Tauchgänge, Tiefenrausch

SS Turkia
SS Turkia

Untergegangene Schiffe üben seit Jahren einen Reiz aus. Neben der eigentlichen Herausforderung dorthin abzutachen interessiert mich auch das Wie und Warum dieses Schiff untergegangen ist.

 

2014 planten wir vom Verein aus eine Wracktour nach Ägypten. Neben der Giannis D und der Thistlegorm, dem wohl bekanntesten Wrack im Roten Meer, stand eben auch die SS Turkia auf dem Plan.

 

Das Schiff wurde von deutschen Jagdbombern im WW2 1941 im Golf von Suez versenkt, ähnlich wie die Thistlegorm. Die SS Turkia sollte eigenlich aus den USA Richtung Griechenland fahren. Aufgrund der Seesperre in der Straße von Gibraltar war der Kapitän jedoch gezwungen den weiten Weg Rund um Kap Hoorn zu fahren um dann durch den Suez-Kanal zu fahren.

 

Jahrelang war das Wrack verschollen. Selbst als wir 2014 diese Tour planten, war es nicht sicher, dass wir das Wrack finden, da die örtlichen Tauchschulen dessen Lage wie ein Staatsgeheimnis gehütet haben. Wir starteten unsere Tour von Hurghada aus und brauchten doch ein wenig, bis wir endlich dort ankamen.

 

Wie im o. g. Video zu erkennen, war das Schiff mit reichlich Reifen von Bridgestone beladen. Das Betauchen der Laderäume war schon sehr spannend. Ein Freund machte ein paar Aufnahmen und hatte vor, diesem den Reifenhersteller zu schicken, so nach dem Motto: Wir haben da Ihre verlorene Ladung gefunden. :D

 

Wir blieben insgesamt 2 Tage vor Ort und hatten reichlich Zeit, das Wrack zu erkunden. Wir gehörten wohl zu den ersten ca. 200 Tauchern, die überhaupt dort waren.

 

Neben den Reifen hatte die SS Turkia aber auch scharfe Munition geladen. Einige der Granaten waren auch auf der seitlichen Gangway. Kurz kam mir der Gedanke, so ein Teil die Bordwand hinunter zu schubsen.... naja... es war ein recht kurzer Gedanke. Interessant war auch, dass man immer noch das Geschirr in der Kombüse gesehen hat. Relikte, die gern mal eben mitgenommen werden.

 

Es grüßt,

Euer Taucher

 

PS: Schiffe bringen mich zum Tauchplatz oder sie sind der Tauchplatz :cool:

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

04.10.2020 10:28    |    tomcat092004

Es ist sehr interessant, solche historischen Sachen zu sehen.

Es bleibt zu hoffen, dass alles dort bleibt und keine "Grabräuberei" entsteht.


04.10.2020 10:31    |    NDLimit

Robert, es wird leider viel zu viel geklaut.

 

Die Thistlegorm hatte neben 2 Lokomotiven, einigen Panzern diverse Fahrzeuge und Motorräder geladen. Alles was nicht niet- und nagelfest war, wurde abmontiert und geklaut.

 

Eigentlich wollte ich noch ein Video von einem Tauchgang in der Thistlegorm hochladen, aber das ist leider zu groß gewesen.


04.10.2020 10:49    |    tomcat092004

Leider ist das so.

Insbesondere noch scharfe Munition ist gefährlich.

Erstaunlich, dass ihr da so einfach tauchen durftet.


04.10.2020 10:50    |    NDLimit

es ist Ägypten :D


04.10.2020 10:51    |    tomcat092004

Und dann liegt das noch da rum? :):confused:

kleiner Scherz

 

Ich wäre froh, wenn es original erhalten bleibt. Aber da es nicht kontrolliert wird, wird es wohl über kurz oder noch kürzer zu einem ausgeräumten Wrack werden. Ich möchte nicht wissen, wohin das Zeug verschleppt wird.


04.10.2020 11:07    |    berlin-paul

Sind das Winterreifen? :eek: :D


04.10.2020 11:12    |    NDLimit

Die waren damals für Griechenland bestimmt... also wohl eher nicht....


07.10.2020 20:58    |    Juergen-Z3

Auch auf mich haben Wracks immer eine große Anziehungskraft gehabt. Allerdings war ich nie im roten Meer, sondern im Mittelmeer (Südfrankreich und Spanien) unterwegs.

 

Schönes Video, nur finde ich die Musik nicht ganz so passend...…. ;)

 

Erstaunlich finde ich immer wieder, wie die Natur sich diese künstliche Riffe zu eigen macht und mit Leben erfüllt.


07.10.2020 21:04    |    NDLimit

Im Mittelmeer kenne ich nur ein ein Wrack vor der türkischen Küste im Bereich von Kemer und 2 Wracks vor Gozo, welche dort künstlich versenkt wurden.

 

Für die Musik bin ich nicht verantwortlich. Das Video hat der damalige Guide gedreht und wollte es für viel Geld an uns verkaufen.

 

Nature strikes back. Selbst bei Wracks in der Ostsee habe ich so etwas gesehen. Da wird ein Wrack selbst in der Ostsee wieder schön bunt.

 

Tauchst Du noch?


Deine Antwort auf "Die SS Turkia"

Informationen

Hier möchte ich unregelmässig einige Berichte Rund um das Thema Tauchen veröffentlichen.

 

Ja, ich weiß, dass es OT in einem Auto-Forum ist. Da es hier im Forum einige User gibt, die selber tauchen oder es zumindest interessant finden, habe ich mich dennoch dazu entschlossen.

 

Daher: Viel Spaß beim Lesen :)

Informationen

Hier mal einige Tauchvideos:

 

Fishing under Ice

Adventures of the Fisherman

Human Balloon

 

und mein Favorit:

Tauchen in Nuttlar Total bekloppt, aber das habe ich gemacht. :)

Besucher

  • anonym
  • alex1234567890
  • X555
  • Twinni
  • micki1
  • Ecki815
  • Eiszeit1
  • jottlieb
  • Steam24
  • NDLimit

Blogleser (22)

Blog Ticker

Blog Favoriten