• Online: 4.716

Martins MT-Blog

Things about me

28.11.2007 16:26    |    MartinSHL    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Benzin, Boykott, Mineralölgesellschaften, Preis, Shell, Sprit, Tanken

Ui...fein...endlich mal ein neues Feature hier auf MT....und dann noch eins, wo ich mir selbst erzählen kann, was ich grade nicht leiden kann...lach...

 

Mir geht der ganze Tumult mit den Spritpreisprotesten so dermaßen auf den Wecker, dass ich es echt nicht mehr hören kann.

Jeder schreit lauthals und ruft Boykott und kommt mit haarsträubendne Aktionen daher, jedoch ist keine zu Ende gedacht. Bringen tun sie allesamt nix, eher im Gegenteil, sie schaden noch.

 

1. Ein Byokott von nur einem Tag ist sinnlos, was am Streiktag nicht getankt wurde, wird dafür am nächsten Tag zusätzlich getankt! Effekt = Null!

 

2. Ein Boykott von nur einer Firma (z.b. Shell) ist ebenfalls sinnlos. Alle Tanken in einem großen Umkreis werden von der selben Raffinerie versorgt. Denen ist es völlig egal, ob ich bei Shell, Aral, Esso oder an der Billigtanke um die Ecke meinen Sprit hole. Sie verdient IMMER ihr geld!

 

3. Eine Meidung einer Tankstelle schadet gewaltig dem Pächter, denn dieser lebt nicht von den 2-3cent die er am Sprit verdient, sondern hauptsächlich von seinen Umsätzen aus dem Shop. Den Pächter trifft so ein Streik am härtesten.

 

4. Die Erhöhung ist sicherlich nicht schön, aber mal genau genommen, kostet sie uns rund 5€ pro Tankladung mehr. Wen das ins Grab bringt, der sollte möglichst gleich sein Auto verkaufen! Klar, Kleinvieh macht auch Mist - aber sich bei nem Auto wegen "den paar cent" aufzuregen...

 

5. Ich muss tanken, so oder so. Denn ich brauche mein Auto um damit u.a. auf Arbeit zu kommen. Und da ist es mir recht egal, welche Tanke als nächstes kommt, ich fahre bis er leer ist, und dann wird einfach an der nächstbesten getankt.

 

So, das wollte ich mal raus in die Welt tragen. Vielleicht ist ja jemand gleicher Meinung!

 

Gruß Martin


29.11.2007 17:42    |    MadMax1313

Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:

 

Ich meine, der Unmut der Bevölkerung richtet sich (hoffentlich) nicht gegen die Konzerne sondern gegen den Staat, welcher immer mehr Steuern draufhaut, obwohl endlich mal wieder "Schwarze Zahlen" geschrieben werden und dieses "Abkassieren" nicht mehr nötig wäre. Dennoch wir die Mineralölsteuer weiter erhöht.

 

Oder jammern "Gas-Tanker" etwa auch gegen die Konzerne. Wäre Sprit so besteuert wie Gas wäre er auch nicht viel teurer als selbiges.

 

Also lohnen sich solche Boykotte wirklich nicht, da sie gegen die Konzerne und Tankstellenpächter gehen und die können ja nicht wirklich was dafür.

Wenn der Spritpreis um 4 Cent steigt, gehen ca. 3 an den Staat und 1 an die Konzerne.

 

Gruß.


02.12.2007 00:31    |    Azrael1278

Ich schließe mich dir in allen Punkten an !


06.12.2007 17:57    |    Watson88

Endlich mal jemand der auch sag wie es ist und nicht immer dieses ''hätte wenn und aber''..

 

wenn es ein Boykott geben sollte dann so einer wie in Frankreich.. brennen halt mal paar autos na und??

(unsere BMW's natürlich ausgeschlossen)

 

dann merkt die merkel mal was abgeht und kommt hoffendlich mal auf einen anderen zweig!!

 

gruß phil


07.12.2007 22:14    |    BMW Hunter 09

Moinsen...

 

Punkt 5. trifft den Nagel voll aufn Kopf und...da werd wohl nicht nur ich zustimmen sondern Mio. andere Arbeiter auch :eek:

 

Mfg


09.12.2007 18:44    |    pchroust

Hallo Martin,

bin bei dir und stelle mich voll hinter deine Zeilen. Fahre täglich 200km an 5 Tankstellen vorbei und dabei sehe ich die wachsenden Schlangen beim 1,249€ (Diesel) und leere Tankstellen bei 1,349 und dann rechne ich genauso wie du - was soll diese ganze Jammerei bringen?

Danke dir für klare Einsichten.

Ciao

Peter


13.12.2007 11:41    |    GASGASGAS

Du hast in allen Punkten mein Zustimmung. Wenn jemand jammert, dann sollen sie ihr Auto stehen lassen.

Dann haben wir wenigstens Platz und keine Spritsparschleicher mehr auf der Straße.


11.01.2008 12:07    |    528er

Tag auch,

 

im großen und ganzen, schließe ich mich eurer Meinung an, aber bei dem Rechenbeispiel in Punkt 5 halte ich sowas von voll dagegen. Mein Auto zb. Tankt 62 Liter + 8 Reserve das macht 70 Liter. ( Natürlich nicht immer weil nach Reserve hört's auf. ) 1990 kostetete der Liter knapp 0,60 Euro. Also pro Tankstop ca. 42 Euro. Jetzt sind wir bei ca. 1,35Euro, ( Selten meist teurer. ) das macht nach meiner Rechnung schon 94,50 Euro das ist ne Differenz von sage und schreibe 52,50 Euro also nichts mit 5 Euro pro füllung. ( Beim Rasenmäher klappt's. ) In allen anderen punkten gebe ich dir voll und ganz Recht.


09.10.2008 08:35    |    bpsycho0815

Gebe dir auch recht Martin und zwar in allen Punkten, vor allem, wenn man bedenkt, das wirklich 78 % des Preises an der Tanke an den Fiskus gehen...

@528er: Stimmt aber so auch nicht ganz: 1990 war die Mehrwertsteuer ein paar % tiefer und die 5 % Ökosteuer waren auch noch nicht drauf... Das das Barrel Rohöl teurer wird ist tatsache, macht aber letzten endes die von dir geschriebene Preisdifferenz nur zu einem kleinen Teil aus...

 

Gruss,

Bpsycho


09.10.2008 23:24    |    528er

Ich weiß zwar nicht genau was du mir jetzt sagen willst, letztendlich aber bleibt eine enorme Preisdifferenz zu den 90ern. Wo die differenz nun herkomm,t is mir eigentlich Rille. Fakt ist, es ist zu teuer! Ihr könnt ja streiken, wundert euch nicht über die Kündigung im Briefkasten weil eure Bude zumachen muss weil keine Logistische Versorgung gewährleistet ist. Das mag bei einer Wald und wiesen Firma funktionieren aber nicht bei größeren Konzernen die den Preismarkt nunmal antreiben.

Man erinnere sich an den Bahnstreik, wenn sie sich nicht wieder eingekriegt hätten, wären einige Betriebe krachen gegangen.


10.10.2008 07:26    |    bpsycho0815

Wir sollten das halt in Deutschland so machen wie die Franzosen... Einfach mal wirklich alle streiken und das ganze Land ein paar Tage lang lahm legen... Oder ein paar Autos in den Vorstädten anzünden (solange es nicht mein BMW ist... ;) ).

Aber der deutsche Bürger ist ja leidgeprüft, hat eine viel zu hohe Toleranz gegenüber unserer Regierung und abgesehen davon jammert das deutsche Volk einfach gerne...

Ich werde meine 100 km täglich machen müssen, egal, obs nunmal 50, 100 oder 150 € kostet, 45 L Diesel zu tanken. Natürlich sind die Ölkonzerne mitschuld an der Preisdifferenz, aber wenn über 70 % des Preises dem Staat in die Tasche fliessen, weisst du ja, warum der Preis bei einer kleinen Erhöhung der Rohölpreise gleich so hoch geht.

Wem das nicht passt, der kann ja nach Saudi-Arabien ziehen, dort kostet der Liter nur ein paar Cent und der nächste Sprengstoffgürtel ist auch schon mit dabei ;)

Oder halt doch mal unseren "Volksvertretern" auf die Füsse steigen...


20.11.2009 10:26    |    andiwi12

Das ist ja alles gut und schön, doch wenn man nix unternimmt geht die abzocke munter weiter. Warum nicht nach alternativen suchen wie z.B. E85!


22.03.2013 11:52    |    E36 Maniac

Du sprichst mir voll aus der Seele, Bruder! :D

 

Achja. Spritpreise heute Morgen 1,54 für E10 - Tendenz steigend ;)


03.07.2014 16:23    |    dns13

Und Heute Morgen Super für 1,69€, schön mal zu Lesen über was für Preise man sich vor 7 Jahren aufgeregt hat :D


03.07.2014 18:09    |    E36 Maniac

Dann komm in 7 Jahren wieder und lach über dich selbst :D Wahlweise kannst du dich dann vllt schon über die Strompreise an der Stromzapfsäule beschweren ;)


Deine Antwort auf "Boykott von Tankstellen-Boykotten"

Tratsch-Autoren

  • MartinSHL MartinSHL
  • vladiiiii vladiiiii

OT-Neugierige

  • anonym
  • Eudeen
  • JeanB
  • Jonas.Su
  • NanaDK
  • SunIE
  • 124er-Power
  • Gerry08
  • vladiiiii
  • Slight

Blogleser (59)

Letzte Kommentare

Blog Ticker

"Hall of Fame" Threadtitel

"Hilfe"

"Hilfe!!!!!!!!1"

"Ganz ganz großes Problem!!! Bitte helft mir!!!"

"328 i touring"

"ersatzteile"

"tür"

"318 Brauch mal Rat."

" ... und plötzlich war er steif!"

"motor"

"bmw 316i"

"Wichtige frage brauche eure hilfe^^.."

"Schlimmer gäreusch! Hilfe!"