• Online: 4.862

louk

Um- und Anbauten sowie Wagenpflege Golf 6

04.01.2018 20:02    |    louk    |    Kommentare (15)

Varta AGM Austauschbatterie
Varta AGM Austauschbatterie

An meinem fast 8 Jahre alten Golf 6 1.6 TDI BMT (mit Start-Stop und SH, 51000 km, TG Stellplatz, recht viel Kurzstrecke) wurde die Batterie sehr schwach und musste getauscht werden.

Zu bemerken war das aber erst nach längerer Standzeit oder wenn man Verbraucher an hatte wie SH, oder elektrische Luftpumpe. Dann hat es nicht mal mehr für den Start gereicht.

 

Bei mir war eine Varta AGM Batterie verbaut (Teilenummer 7P0 915 105). Wer eine EFB-Batterie drin hatte, kann auch wieder eine solche einbauen. Die müsste aber eine geringere Lebensdauer haben. Die AGM Batterien sind besser geeignet für Fahrzeuge mit Rekuperation, SH und Start-Stop Systeme.

Für die Orientierung zu den verschiedenen Batterietypen, mag dieser Test nützlich sein:

http://www.autozeitung.de/batterietest-16347.html

 

Ein Batterietausch einer AGM Batterie beim :), schlägt mit ca. 330 € zu Buche. Im Handel bekommt man eine Varta AGM Batterie für 135 €. Habe mich für eine Varta Silver Dynamik E39 Plus AGM 12V 70Ah Batterie entschieden.

https://batterie24.de/...-Stop-Plus-E39-Autobatterie-12V-70Ah.html?...

 

Die ist absolut baugleich zu der Werksbatterie und nutzt die gleiche Technik. Kapazität ist auch nahezu identisch. Somit sind die geringsten Probleme beim Tausch zu erwarten.

 

7,5 € Pfand für die Rückgabe werden beim Kauf aufgeschlagen. Der Rückversand der alten Batterie ist mit Hermes Versand wirtschaftlich möglich. Da die Batterie voll gekapselt ist, gibt es da auch kein Problem wegen auslaufender Flüssigkeiten (Gefahrgut).

 

Für den Einbau:

 

1) Zündung abstellen

 

2) Minuspol an der Batterie zuerst abschrauben (10er Nuss) und nach hinten drücken

 

3) Pluspol abschrauben

 

4) Irgend ein Schlauch läuft über der Befestigungsschraube der Batterie. Den Schlauch abklipsen und nach hinten wegklappen.

 

5) Dann Schraube (13er Nuss) lösen, samt Blech entfernen und Batterie an den Tragegriffen abnehmen

 

6) Isoliertasche um neue Batterie legen und Batterie in Schacht einsetzen. Eine helfende Hand kann hier nicht schaden, um Kunststoffgehäuse zusammenzuhalten und Verhedern der Manschette zu verhindern

 

7) 13er Schraube mit Blechstück wieder anbringen

 

8) Zuerst Pluspol wieder anschrauben

 

9) Minuspol wieder anschrauben

 

10) Die Kunststoffabdeckung über dem Minuspol von alter Batterie abziehen und auf neuer stecken wegen dem Aufkleber, wo man zum Laden den Minuspol anklemmen sollte (sollte nicht direkt an der Batterie erfolgen, sondern am Massepunkt). Grund könnte sein, dass so Lade oder auch Entladeströme über den Shunt Widerstand in der Zuleitung mitgemessen werden können und das Batteriemanagement über den korrekten Ladezustand Kenntnis behält. Das kommt sonst durcheinander.

 

11) Schlauch wieder in Position bringen und anklipsen.

 

12) Deckel auf Batterie wieder aufsetzen

 

13) Zündung einschalten

 

14) Wer will, kann noch codieren. Habe am Steuergerät 61 den Code 070 VA0 A26E397108 (10 Stellen vom Varta Code als Seriennummer genommen) für die Batterieänderung eingegeben.

In meinem Steuergerät war zuvor kein richtiger BEM Code eingetragen sondern nur Ah, Herstellercode und 10 stellige Seriennummer (und zudem Defaultwerte: 068 JCB 1111111111, also nicht mal die Werte der Werksbatterie).

Codiert man nicht, führt das Batteriemanagement einen Messzyklus durch, um die Batterieeigenschaften zu ermitteln. In der Zeit kann es sein, dass nicht alle Funktionen (Start-Stop, Rekuperation, SH) zur Verfügung stehen.

 

15) Lenkrad zum Referenzieren auf linken und rechten Anschlag drehen. Danach erlischt das Lenkradsymbol im Instrumententräger.

 

16) Alle Fensterheber einmal runter und wieder hochfahren, damit die Endschalter referenziert werden. Erst danach geht die Tippfunktion wieder.

 

17) Hatte den Eindruck, dass sich die Parksensoren auch abgleichen. Idealerweise sollte es trocken und nichts im Weg sein, sonst könnte es zu einer Überempfindlichkeit kommen und dann piept es obwohl nichts im Weg ist

 

Infos nach bestem Wissen und Gewissen ohne Gewähr und nachvollziehen auf eigenes Risiko.

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

14.03.2018 10:38    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Passat B7 & CC :

 

Richtige Batterie? Passat Variant 2.0 TDI, Start-Stop

 

[...] Bin genauso vorgegangen: https://www.motor-talk.de/.../batterietausch-7p0-915-105-t6232460.html

 

Den alten Klumpen habe ich im Baumarkt abgegeben. Seitdem wieder normales sofortiges Startverhalten, [...]

 

Artikel lesen ...


25.07.2018 21:58    |    m.luetti

Vielen Dank, das du dir die Mühe gemacht hast und alles so ausführlich beschrieben hast. Hat mir geholfen und ich habe knapp 200€ gespart. Der wechsel hat keine 15 min gedauert. Alles funktioniert, bis auf die Start/Stop. Aber das werde ich morgen genauer ausprobieren.


18.09.2018 09:49    |    prsebastian

Hallo,

 

könntest du den Punkt 14)

Zitat:

Wer will, kann noch codieren. Habe am Steuergerät 61 ...

 

noch etwas genauer erklären? Hast du diesen Code über ein externes Gerät eingegeben, das du dir besorgt hast? Oder gibt es eine Möglichkeit, diesen Code im Fahrzeug an einem bereits vorhandenen Gerät einzugeben?

 

Im Reparaturleitfaden von VW steht:

 

Zitat:

Steuergerät für Batterieüberwachung J367 anpassen

 

Nach dem Einbau einer neuen Starterbatterie bzw. eines neuen Steuergeräts für Batterieüberwachung - J367- muss das Steuergerät für Batterieüberwachung - J367- angepasst werden.

 

  • Fahrzeugdiagnosetester anschließen.
  • Steuergerät für Batterieüberwachung - J367- anpassen.

 

Das klingt für mich so, als ob man das nur mit einem externen Gerät ("Fahrzeugdiagnosetester") machen kann.

 

Danke und viele Grüße,

Sebastian


18.09.2018 12:47    |    m.luetti

Es geht auch ohne irgendwas zu codieren. Alte Batterie raus, neue rein, fertig. Hat bei mir so funktioniert.


07.10.2018 23:38    |    louk

@prsebastian, wenn die Batterie gegen eine Technik-gleiche mit vergleichbarer Kapazität ausgetauscht wurde, muss man nicht zwingend codieren. Es kann dann nur sein, dass einige Funktionen wie Start\Stopp oder Standheizung erst in vollem Umfang zur Verfügung stehen, wenn das Steuergerät bei der Batterie einen Ladezyklus durch hat.

 

Zum Codieren würde ein VCDS Gerät benötigt, die nicht ganz billig sind. Wenn Du das nicht vorhast für andere Zwecke einzusetzen und trotzdem codieren willst oder musst, kannst Du jemanden hier im Forum mit so einem Gerät ausfindig machen und um Unterstützung bitten (meiste gegen kleinen Obolus) oder Du gehst in die Werkstatt. Die Werkstatt ist teuer, liegt aber immer noch weit unter dem Anschaffungspreis des VCDS Equipments.


08.10.2018 09:03    |    prsebastian

Ich habe in der Zwischenzeit einen Bekannten gefunden, der eine entsprechende Diagnose-Technik hat. Wir haben dann den neuen Varta Code eingeben, wie oben beschrieben. Start/Stop funktioniert seit dem wieder tadellos. Vorher stand übrigens bei mir auch der Code 68 JCB 1111111111 drin, obwohl ein anderer auf der VW Batterie stand.

 

Unterm Strich habe ich somit nur 130€ für die Batterie anstatt 430€ in der Werkstatt bezahlt.


29.10.2018 18:53    |    rued3nele

Hallo liebe Forum Leser.

Die Varta AGM in meinem Golf VI TDI wird im Januar 19, 9 Jahre.

Das Garagenfahrzeug wird überwiegend für längere Strecken benutzt.

Eine Spannungsmeßung ergab 12,3 V

1. Frage: Hat jemand Erfahrung wie alt so ein Typ Batterie werden kann?

2. Frage: Merkt die Bordelektronik für die Start/ Stopp Automatik ob noch genügend Ladekapazität

vorhanden ist ?

Einerseits möchte ich natürlich nicht irgendwann im nirgendwo hängen bleiben, andererseits möchte ich keine

Ressourcen verschleudern.

Wolf


29.10.2018 19:08    |    prsebastian

Bei meiner alten Batterie ging Start/Stop schon über 1,5 Jahr nicht mehr, was auf eine mangelnde Spannungsversorgung hindeute. Wenn Start/Stop also bei dir noch geht, ist die Batterie noch top.


01.11.2018 10:57    |    rued3nele

Guten Morgen prsebastian.

Vielen Dank für den Hinweis.

Wolf


21.11.2018 23:12    |    louk

@rued3nele,

eine Spannungsmessung an der Batterie ist nur bedingt aussagekräftig, wenn die Batterie dabei n icht belastet wird.

Eine schwache Batterie hat einen erhöhten Innenwiederstand und erst mit dem Stromfluß fällt daran eine Spannung ab, die dann außen fehlt.

Das Batteriemanagement müsste wissen, wieviel Kapazität die Batterie noch hat.

Eine AGM Batterie gibt wenn die schwach ist trotzdem gerne für einen Startvorgang kurz viel Strom, so dass man das nahende Ende erst sehr spät merkt. Ein Indiz kann sein: Start\Stopp steht bei schwacher Batterie immer seltener zur Verfügung und auch eine Standheizung kann versagen.


24.11.2018 10:53    |    rued3nele

Guten Tag lieber louk.

Vielen Dank für die Hinweise, die ich aufmerksam zur Kenntnis genommen habe und berücksichtigen werde.

Nachdem im Forum geschildert wurde, dass bei gleicher neuer Batterie keine Codierung notwendig ist,

fahre ich solange, bis die Vorhandene streikt.

Schöne Feiertage wünscht

Wolf


19.04.2019 11:07    |    VisionX

Ich habe gestern auch meine Batterie gegen diese 70Ah Varta getauscht. Ich bekam die 70Ah , weil der Händler falsch bestellt hatte.

Der Grund, warum ich getauscht habe ist folgender:

Ich bekomme seit 2 Tagen die Meldung "Störung: Reifensystem zu nicht verfügbar ".

Ausserdem meldet das MFA+ Fehler bei Start/Stop, der Front Assist lässt sich auch nicht aktivieren.

Leider sind die Fehlermeldungen auch nach dem Wechsel der Batterie noch vorhanden.

Ich habe noch vergessen den neuen Code per vcds einzutragen. Ist das eigentlich wichtig ?


12.05.2019 14:04    |    bodowitt

Hallo,

 

ich habe die gleiche Batterie und nach nun fast 10 Jahren scheint diese in meinem A3 den Geist aufzugeben. ALs Ersatz wollte ich eigentlich die Varta Silver Dynamic AGM 12V 60Ah D52, also die 60Ah Variante nehmen, weil ich nicht denke, dass der A3 noch weitere zehn Jahren laufen wird und ich entsprechend keine größere Kapazität benötige und die 60Ah eben entsprechend günstiger sind als die 70Ah. Spricht da irgendetwas dagegen?


12.01.2020 04:19    |    lupulescu

Passat B7 Diesel Bj. 2012.

Vielen Dank für die guten Hinweisen louk!

Es hat alles so geklappt. Ich hatte keine Fehlermeldungen, nut Zeit und Datum müsste ich neu anstellen.

Für Schritt 5) braucht man eine gute Verlängerung (ich habe zwei addiert) um an der M13 Scraube an zu kommen und eine "dünne" Hand um diese samt Hebelblech wieder in Position zu bringen - siehe Foto.

Die zwei Verkleidungsschichten (weich und hart) machen auch ein bisschen Mühe um in Position zu bekommen, aber mit Hilfe eines langes Schraubenzieher (flach) gelingt das auch.

Die Batterie habe ich bei "BaSBa.de" für 122 € gekauft. Alles sauber gelaufen.

Viel Erfolg und nur Mut!


Bild

22.10.2020 17:36    |    pinasco86

Habe heute die selbe Varta E39 70Ah 760A reingeschmissen. Passat B7 2012, die alte Original VW Global (JCB?) AGM 68AH (Hergestellunsdatum: Woche 44 2011!) war noch super in Schuss. Habe also nur Vorsichtshalber gewechselt. In die obige Beschreibung sollte man noch hinzufügen, dass der wiedereinbau des Hebelblechs ohne anheben der Luftfilterabdeckung KAUM oder nur SEHR SCHWER realisierbar ist. Ich hab es nach 10 Minütigem fummeln aufgegeben und den Luftfilterkasten aufgeschraubt. Danach, anheben und nurnoch kinderleicht.

 

Natürlich anschließend mit VCDS codiert, auch bei mir stand nur 068 JCB 1111111111 drin. Habe zwar wie oben beschrieben codiert, jedoch kommt mir der 12 Stellige Varta Code etwas seltsam vor: wo fängt er in wirklichkeit an? Von ganz links mit dem A und man lässt die letzten 2 Ziffern weg oder sollte man die ersten zwei weglassen? Oder egal?


Deine Antwort auf "Batterietausch 7P0 915 105"