• Online: 2.984

louk

Um- und Anbauten sowie Wagenpflege Golf 7 (zuvor Golf 6)

30.07.2022 18:41    |    louk    |    Kommentare (0)

Motivation

Die High Kamera hat einige sehr sinnvolle Zusatzfunktionen die ich nutzen wollte. Diese sind:

  • Mitlenkende Linien die helfen, an Hindernissen genauer vorbei zu dirigieren
  • Unterstützung durch angezeigte Begrenzungsflächen, der benötigten Standfläche und zu erwartende Abstellposition beim Quereinparken
  • Sicht auf die Anhänger-Deichsel
  • Erweiterte Sicht rechts und links (ca. 170°). Sehr praktisch auf wuseligen Supermarkparkplätzen, um zu erfassen, ob Querkollision droht.
  • Beim Wechsel von Rück- auf Vorwärtsgang schaltet die Kamera nicht gleich ab, so dass man in engen Parkzonen den Wagen besser positionieren kann, da man zusätzlich den hinteren Raum überblicken kann. Erst wenn man eine bestimmte Geschwindigkeit überschritte hat, schaltet die Kamera ab.
  • Vor Abstellen des Fahrzeugs sieht man, ob die Reifen geradeaus stehen (Rückwärtsgang muss einmal eingelegt gewesen sein oder man muss die Park-Taste betätigen)
  • Trailer Assist zum Rangieren von Anhänger

RFK Low GrundansichtRFK Low GrundansichtWagen wurde nach umbau nicht bewegt, RFK High Grundansicht an exact gleicher PositionWagen wurde nach umbau nicht bewegt, RFK High Grundansicht an exact gleicher PositionRFK High, Ansicht benötigte ParkflächeRFK High, Ansicht benötigte ParkflächeRFK High Ansicht auf die AnhängerdaichselRFK High Ansicht auf die AnhängerdaichselRFK High 170° AnsichtRFK High 170° Ansicht

 

 

 

Der Upgrade erfolgte an einem Facelift Golf 7 1.4 TGI aus 05/2018 mit DP MIB 2.5, Anhängerkupplung, Parklenkassistent 3.0 (5QA919298F), der Voraussetzung ist und Low RFK. Zeitgleich hatte ich eine elektrische Heckklappe verbaut, um nicht noch mal mit der Demontage der Verkleidung anfangen zu müssen.

Was einen erwartet, kann man sich hier anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=qJ46Lis8k80

https://www.youtube.com/watch?v=bF1AQtipXP4

https://www.youtube.com/watch?v=3ruB5XYObtQ

Quer einparken

https://www.youtube.com/watch?v=L4YIrr2QTrA

 

Beschaffung

Es gibt verschiedene Teilenummern für die Rückfahrkamera, die auch Trailer Assist unterstützen. Z.B.:

5G0827469R

5G0827469H

5G0827469P (bei mir verbaut)

High Kameras sind auf jeden Fall auch:

5G0827469G

5G0827469T

 

Darauf achten, dass die Kamera vom Anbieter für den Golf 7 schon parametrisiert ist, da man das nicht selber per VCDS durchführen kann und sonst extra Kosten entstehen.

Eine Gebrauchte, die schon mal in einem Golf 7 verbaut war geht natürlich auch. Die würde auch keine fehlende Kalibrierung melden.

 

Variant hat andere Teilenummern

Achtung, für den Variant fängt die Teilenummer mit 5G9... an. Vermutlich deswegen, weil das Emblem eine andere Einbaulage als bei der Limousine hat.

 

Farbcodierung des Emblems

Der Anhang z.B. FOD legt die Farbe fest. FOD ist die klassisch schwarze mit Chrom Embleme Variante. Es gibt noch welche für den E-Golf mit blauem Rand im VW Schriftzug und es gibt auch noch weiß lackierte Varianten.

 

Erkennung von High und Low Versionen

Es kommt oft die Frage auf nach - Ist das eine High Kamera? Das kann man relativ leicht erkennen. Eine High Kamera benötigt CAN-Bus Anschlüsse. Am Würfelstecker sind dann 5 statt 3 Adern angeschlossen. An der High sind die Stecker meist direkt am Kamera Gehäuse geklippst während die bei der Low an der ca. 12cm Leitung baumeln.

Auch die Pins im Würfelstecker (High 8 Pins, Low 4 Pins) sind andere. In der High sind es flache Zungen während es in der Low Stifte sind.

Die Low Kamera ist passiv und hat kein Steuergerät eingebaut. Die High Kamera muss daher auch in der Verbauliste angegeben werden.

Die Teilenummern mit den Endungen F, N oder S sind z.B Low Kameras.

 

Kompletter Kabelsatz nicht zwingend beim Upgrade von Low auf High

Wenn schon eine Rückfahrkamera verbaut war, kann man sich den Kabelsatz schenken. Wer noch keine drin hatte, benötigt den Kabelsatz für die High Kamera, der ca. 50€ kostet.

Beim Kabelsatz ist nicht immer ein Wasserablaufschlauch dabei (510827861). Man kann aber den vorhandenen weiter nutzen.

 

Wer die Kamera nur von Low auf High Upgradet, der benötigt

  • 8K0971833 - 8 poliger Würfelstecker
  • 5 Pins für den Würfelstecker - 000 979 159 E
  • 3 Leitungen á 25 cm vom 8 Pol. zum 4 Pol. Stecker an der Rückfahrkamera
  • 2 Leitungen á ca. 6,5m für die CAN Leitungen zum Infotainment System
  • Crimpzange
  • Lötkolben und Lötzinn
  • Schrumpfschlauch
  • Kabelbinder
  • Coroplast Kabelband

 

Abmontieren der Verkleidung

Das ist der aufwendigste Teil am Einbau. Beschreibung siehe Einbau der elektrischen Heckklappe.

 

Austausch der Kamera

Dazu ist der Wasserablaufschlauch und die 3 Steckverbinder abzuziehen. Die Kamera ist mit 3 Torx Schrauben (gelbe Pfeile) befestigt und durch drehen um 7mm im Uhrzeigersinn (von innen betrachtet, grüner Pfeil) zu entnehmen. Die neue wird wieder befestigt und angeschlossen. Die Schrauben sind mit 4 Nm anzuziehen.

RFK-AusbauenRFK-Ausbauen

 

Kabelverlegung

An der Head Unit müssen die 2 CAN-Leitungen zu den vorhandenen parallelgeschaltet werden

T8aj/4 -> CAN-H -> T12al(M)/6 (or/vi)

T8aj/8 -> CAN-L -> T12al(M)/12 (or/br)

CAN-Bus InfotainmentCAN-Bus InfotainmentCAN-Bus Infotainment fertig verlötetCAN-Bus Infotainment fertig verlötet

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 4 Pol. Stecker (T4d) müssen Leitungen zum 8 Pol. Würfelstecker (T8aj) gezogen werden

T8aj/1 -> SC18 - Klemme 30a -> T4d/4

T8aj/5 -> Masse -> T4d/2 (kann auch entfallen, da es über die Kameraleitung schon zugeführt wird)

T8aj/6 -> Ausgangssignal zum Ausfahren der Kamera -> T4d/3

Anschluss Rückfahrkamera t8aj->t4dAnschluss Rückfahrkamera t8aj->t4d

 

Erstmaliger Einbau einer Rückfahrkamera

Wer noch keine Kamera eingebaut hatte, verwendet den Kabelsatz und muss noch zusätzlich anschließen:

T4d/1->T73a/32 von J519 Bordnetzsteuergerät

T4d/2-> Masse Kabel über dem Radhaus anschließen

T4d/3-> T73a/64 von J519 Bordnetzsteuergerät

T4d/4-> Plus Leitung mit SC18 Sicherung verbinden

Wenn die SC18 Sicherung noch nicht vorhanden ist, müsste wegen dem Riegel der den Sicherungskontakt fixiert, der Sicherungshalter abgenommen werden, was mit mehr Aufwand verbunden ist. Es kann einfacher sein, einen anderen Platz zu verwenden, der nicht von einem Riegel abgedeckt ist. Anregungen dazu können der Beschreibung der nachgerüsteten, elektrischen Heckklappe entnommen werden.

Sicherung SC18Sicherung SC18

 

Video Kabel (T2f) mit Head Unit (T12a(L)) verbinden

T2f/1 -> Video Signal -> T12a(L)/6

T2f/2 -> Masse -> T12a(L)/12

CAN- und Video-Anschluss Discover Pro Mib 2.5CAN- und Video-Anschluss Discover Pro Mib 2.5

 

 

Codierung

Die nachfogende Beschreibung geht davon aus, dass zuvor eine Low RFK vorhanden war und beschreibt, was zusätzlich noch codiert werden muss.

 

STG5F Informationselektrik 5NA035020B

Anpassungen

Car_Function_Adaption_Gen2-menu_display_trailer_assistant_after_disclaimer

Car_Function_Adaption_Gen2-menu_display_trailer_assistant_over_threshold_high

Car_Function_List_BAP_Gen2-Trailer-Assistant_0x36

Car_Function_List_BAP_Gen2-Trailer-Assistant-msg-bus_0x36

Car_Function_List_BAP_Gen2-VPS_0x0b

Car_Function_List_BAP_Gen2-VPS_0x0B_msg-bus

Codierung

Byte19 Bit4 Rear_View_Low nicht aktiviert, da Ihr die High RFK verbaut habt

 

STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_Adaption_Gen2-menu_display_trailer_assistant_after_disclaimerSTG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_Adaption_Gen2-menu_display_trailer_assistant_after_disclaimer

 

STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_Adaption_Gen2-menu_display_trailer_assistant_over_threshold_highSTG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_Adaption_Gen2-menu_display_trailer_assistant_over_threshold_high

 

STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-Trailer-Assistant_0x36STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-Trailer-Assistant_0x36

 

STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-Trailer-Assistant-msg-bus_0x36STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-Trailer-Assistant-msg-bus_0x36

 

STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-VPS_0x0bSTG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-VPS_0x0b

 

STG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-VPS_0x0B_msg-busSTG5F 5NA035020B Anpassung Car_Function_List_BAP_Gen2-VPS_0x0B_msg-bus

 

STG5F Informationslelektrik 5NA035020B Byte19 Bit4 Rear_View_Low nicht aktiviertSTG5F Informationslelektrik 5NA035020B Byte19 Bit4 Rear_View_Low nicht aktiviert

 

Jetzt muss die Busruhe abgewartet, die Kamera stromlos geschaltet oder der Start Knopf 15s gedrückt halten werden.

 

STG6C RFK 5Q0980568B Codierung:

Byte4 Bit1-2 Optische Anzeige für Einparkhilfe; Parklenkassistent verbaut

Byte7 Bit0-4 Correspondence_HMI_RV_Mode_0...4, 1

Byte10 Bit3 equipment_ARA_optical, verbaut

 

STG10 PLA 5QA919298F Codierung:

Byte0 Bit3 Anhängerrangierassistent verbaut

Byte2 Bit4-5-10 Kameratype, Rückfahrkamera

 

STG17 Kombiinstrument 5g1920742C Codierung:

Byte12 Bit5 Anhängerassistent, Ja

 

STG19 Diagnoseinterface 3Q0907530L:

Verbauliste 6C Rückfahrkamera

 

STG6C RFK 5Q0980568B Byte4 Bit1-2 Optische Anzeige für Einparkhilfe; Parklenkassistent verbautSTG6C RFK 5Q0980568B Byte4 Bit1-2 Optische Anzeige für Einparkhilfe; Parklenkassistent verbaut

 

STG6C RFK 5Q0980568B Byte7 Bit0-4 Correspondence_HMI_RV_Mode_0...4, 1STG6C RFK 5Q0980568B Byte7 Bit0-4 Correspondence_HMI_RV_Mode_0...4, 1

 

STG6C RFK 5Q0980568B Byte10 Bit3 equipment_ARA_optical, verbautSTG6C RFK 5Q0980568B Byte10 Bit3 equipment_ARA_optical, verbaut

 

STG10 PLA 5QA919298F Byte0 Bit3 Anhängerrangierassistent verbautSTG10 PLA 5QA919298F Byte0 Bit3 Anhängerrangierassistent verbaut

 

STG10 PLA 5QA919298F Byte2 Bit4-5-10 Kameratype, RückfahrkameraSTG10 PLA 5QA919298F Byte2 Bit4-5-10 Kameratype, Rückfahrkamera

 

STG17 Kombiinstrument 5g1920742C Byte12 Bit5 Anhängerassistent, JaSTG17 Kombiinstrument 5g1920742C Byte12 Bit5 Anhängerassistent, Ja

 

STG19 Diagnoseinterface 3q0907530l Verbauliste 6C RückfahrkameraSTG19 Diagnoseinterface 3q0907530l Verbauliste 6C Rückfahrkamera

 

Kalibrierung

Diese CAMs sind Grundcodiert und sind sofort nach der Codierung wie oben gezeigt verwendbar, allerdings sind die nicht kalibriert, was nur direkt am individuellen Fahrzeug sinnvoll ist. D.h. es bleibt ein Eintrag im Fehlerspeicher stehen.

Da ich ein Foto von dem von der Kamera gezeigten Bild vor und nach dem Umbau durchgeführt habe, konnte ich Abweichungen vergleichen. Die Ansicht zeigt bei der High etwas steiler nach unten während die Low etwas Fischaugeneffekt hat. Im vorderen Bereich verzerrt die High Kamera weniger und eine gerade Linie ist auch gerade. Nach hinten hin wird das Bild verschwommener als bei der Low CAM und erscheint etwas in der Höhe verzerrt.

Die horizontale Linie vorne passt gut, die nach hinten laufenden, grünen Linien scheinen bei der Low etwas steiler nach links zu laufen.

 

Es gibt eine Kalibriertafel die man sich auch selber bauen oder aus China beziehen kann.

Kalibriertafel für RückfahrkameraKalibriertafel für Rückfahrkamera

 

Allerdings braucht man zur Auslösung des Kalibiervorgangs VCP oder ODIS.

Zum Kalibiervorgang gibt es auf YT einige Videos:

Hier improvisiert. Von VW gibt es ein Kalibrierset VAS6350 dafür.

https://www.youtube.com/watch?v=5DOYHS5AjNA

 

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne Gewähr. Ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit aller Informationen. Nachvollziehen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

 

Wissenswertes und Auflistung aller ausgeführten Modifikationen um den Golf 7

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Upgrade der Golf 7 Rückfahrkamera von Low auf High inkl. Trailer Assist"